WoW: Viele „Mythisch+“-Dungeons wurden stark generft

Ein neuer Patch für World of Warcraft macht vieles leichter. Die meisten „Mythisch+“-Dungeons sind nun einfacher zu bewältigen.

Ein neuer Hotfix für World of Warcraft wurde am vergangenen Wochenende (16.11.2018) aufgespielt und sorgte für zahlreiche kleine Veränderungen. Vor allem die „Mythisch+“-Dungeons sind von Änderungen betroffen und wurden in zahlreichen Bereichen abgeschwächt.

Bedenkt, dass einige dieser Änderungen bereits in den letzten Tagen online gingen, Blizzard hat nun aber alle Anpassungen zusammengefasst, damit sie übersichtlich nachvollziehbar sind.

Warum die Nerfs? Einige Dungeons waren, je nach Affix, deutlich schwieriger als andere. Durch die Nerfs sollten alle Dungeons auch auf höheren Stufen eine ähnliche Schwierigkeit aufweisen. Vor allem „Königsruh“ und „Der Tempel von Sethraliss“ wurden von vielen Spielern immer verschmäht und einfach ausgelassen. Jetzt sollten diese Dungeons weniger schlimm sein.WoW bfa boralus screenshot

14. Jubiläum-Event

  • Die Respawn-Zeit aller Event-Bosse wurde reduziert.

Dungeons und Raids

  • Der Affix „Schreckliche Wunden“ stapelt sich jetzt nur bei jedem zweiten Tick, fügt dafür aber 2% der maximalen HP eines Spielers zu (vorher 1,5%).
  • Die erschaffenen Explosionskugeln haben in „Mythisch+“-Dungeons nun 50% weniger Leben und können nicht mehr von Gegnern erscheinen, die sich in Kontrolleffekten befinden.

WoW_Battle_for_Azeroth_Freehold_02

Die Königsruh

  • König A’akuls Versteckte Klinge (Gift-Dot) verursacht 60% weniger Schaden.
  • König Timaljis Klingensturm verlangsamt nun um 60% (vorher 25%), aber die Abklingzeit wurde auf 20-25 Sekunden erhöht (vorher 10–20 Sekunden).
  • Die Verführung von Königin Wasi hält nun nur noch 8 Sekunden an (vorher 30 Sekunden).
  • Der periodische Schaden von Zuls Schatten wurde um 50% reduziert und der direkte Schaden von Schattenspeerfeuer um 25%.
  • Zorn der Ahnen von Schattengeborener Champion verursacht 50% weniger Schaden.
  • Animiertes Gold von der Goldschlange hat nun 50% weniger Lebenspunkte.

Der Schrein des Sturms

  • Der Schadensbonus von Ewige Dunkelheit des Tiefseeritualisten wurde auf 10% reduziert (vorher 25%) und die Zauberzeit auf 3 Sekunden erhöht (vorher 2 Sekunden).
  • Tiefenschmettern des Vollstreckers der Gezeitenweisen verursacht nun 25% weniger Schaden.
  • Spiritualistin der Gezeitenweisen zauber Heilende Strömung nun alle 25 Sekunden (vorher alle 10 Sekunden) und sie verursacht 50% weniger Schaden mit Anker der Bindung.

WoW Stormsong Valley Priest

Der Tempel von Sethraliss

  • Galvanisieren von Galvazzt verursacht 25% weniger periodischen Schaden.
  • Embryonische Stärke der Treulosen Eierhüter heilt nun nur noch 10% (vorher 50%) und die Abklingzeit von Großer Heiltrank beginnt sofort, sodass Betäubungen dafür sorgen, dass er nicht sofort erneut eingesetzt werden kann.

Tol Dagor

  • Der Timer für mythische Schlüsselsteine wurde von 33 Minuten auf 36 Minuten erhöht.

Der Tiefenpfuhl

  • Der Timer für mythische Schlüsselsteine wurde von 30 Minuten auf 33 Minuten erhöht.
WoW_BattleForAzeroth_Underrot

Der Tiefenpfuhl ist eine der Instanzen in WoW: Battle for Azeroth.

Uldir

Mythrax

  • Vergessenssphäre visiert nun mit starker Priorität Fernkämpfer an.

Mit Patch 8.1 Tides of Vengeance müsst ihr darüber hinaus viele mythische Dungeons neu lernen.

Werdet ihr euch nach diesen Nerfs nun öfter in „Mythisch+“-Dungeons wagen? Oder braucht es noch andere Anpassungen, damit ihr in die harten Dungeons eintaucht?

Einen weiteren Nerf gab es übrigens an Hundewelpen. Blizzard will wohl kein World of Corgicraft …

Autor(in)
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.