WoW: Magier eskaliert vor Orgrimmar, tötet Hordler mit 300.000 Schaden

WoW: Magier eskaliert vor Orgrimmar, tötet Hordler mit 300.000 Schaden

Eine einzige Explosion erledigt viele Horde-Spieler gleichzeitig. Rextroy eskaliert mal wieder in World of Warcraft – und nimmt Dutzende Opfer mit.

Alle paar Wochen ist es wieder soweit, dass der Spieler Rextroy eine neue Methode findet, mit der er die World of Warcraft auf den Kopf stellen kann. So ist es auch dieses Mal, denn er hat einen Weg gefunden, gegnerische Spieler mit einer einzigen Attacke zu töten – und das alles andere als knapp.

Satte 300.000 Schadenspunkte pusten nicht nur einen, sondern gleich mehrere Feinde aus dem Leben.

Was hat der Magier getan? In seinem neusten Video zeigt Rextroy, wie auch ein schlecht ausgerüsteter Magier ordentlich Schaden raushauen kann – so viel, dass top equipte Spieler sofort ins Gras beißen. Der Zauber „Berührung der Magi“ sorgt mit seinem Effekt dafür, dass kaum etwas stehenbleibt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wie funktioniert das? Für den Trick musste Rextroy eine ganze Weile experimentieren. Jemand hatte ihm einen Screenshot zukommen lassen, der die absurden Schadenszahlen der Berührung der Magi zeigte. Es dauerte lange, bis Rextroy die Lösung fand, um diese hohen Werte nachzuahmen.

Der Trick ist es, einen feindlichen, niedrigstufigen NPC zu finden, der mit Berührung der Magi belegt, gleichzeitig aber auch von einem Priester mittels Zauber „Gedankenkontrolle“ beherrscht werden kann. Das funktioniert bei humanoiden NPCs, aber auch – wie so oft – bei den Fröschen, die Rextroy immer wieder verwendet.

Der Clou ist, dass Rextroy einen Priester im Schlepptau hat, der den „Träger“ der Berührung der Magi mit dem PvP-Talent „Hoffnungsstrahl“ belegt. Das verhindert für einige Sekunden sämtlichen Schaden und fügt diesen verzögert zu. Nachdem der Mob wieder freigegeben wurde, zaubert der Magier die Berührung und danach noch ein paar Arkanzauber.

Berührung der Magi sammelt nun, wie es der Zauber vorsieht, 25 % allen verursachten Schadens an und explodiert nach Ablauf für diese Menge. Da Rextroy einen niedrigstufigen Feind angreift, wird dieser Schaden massiv gesteigert, was sich letztlich auf die Explosion auswirkt.

Der hochskalierte Schaden sammelt sich auf dem Mob an, der kurz darauf für bis zu 300.000 Schadenspunkte explodiert und alle lebenden Feinde im Umkreis besiegt.

Das Ergebnis sind stattliche Summen von bis zu 300.000 Schadenspunkten, die so ziemlich jeden Charakter direkt aus den Latschen hauen. Lediglich Tanks und Schurken mit den verschiedenen Varianten der „dem Tod entrinnen“-Fähigkeiten können dem standhalten.

Ist das verboten? Grundsätzlich ja. Rextroy hat allerdings bei seinen Videos mehr oder weniger „Narrenfreiheit“. Das liegt daran, dass er ständig mit Blizzard in Kontakt steht und seine gefundenen Fehler und Exploits meldet.

Erst, wenn die Entwickler ihm dann die Rückmeldung geben, dass der Fehler behoben wurde, veröffentlicht er das dazugehörige Video. So wird sichergestellt, dass solche Fehler nicht von der breiten Masse verwendet werden, um den Spielfluss nachhaltig zu stören.

Wir können gespannt sein, was Rextroy in Patch 9.2 für neue Methoden findet, um absurd hohe Schadenszahlen zu verursachen.

Was haltet ihr von Rextroys neustem Video? Eine beeindruckende Leistung? Oder einfach nur störender Unsinn?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x