WoW: Legion – Druide, das sind die Artefaktwaffen

Wir stellen Euch die drei Artefaktwaffen vor, die Druiden in World of Warcraft: Legion erbeuten können.

In World of Warcraft: Legion dreht sich sehr viel um die Artefaktwaffen. Diese werden den Spielern schon früh gegeben und wachsen danach über die Dauer der ganzen Erweiterung mit ihren Trägern. Jede Talentspezialisierung bekommt eine eigene Waffe spendiert, weshalb Druiden insgesamt 4 Artefakte zur Verfügung stehen. Wir werfen einen Blick auf die einzelnen Waffen.

Gleichgewicht – Sichel von Elune (Artefaktwaffe für Gleichgewicht-Druiden)
WoW Legion Artifact Druid Scythe of Elune

Hintergrundgeschichte: Die Sichel von Elune hat eine düstere Vergangenheit, die mehrere Jahrtausende in der Zeit zurück reicht. Aus dem Stab von Elune und dem Reißzahn des Halbgottes Goldrinn wurde diese Waffe geschaffen, um Tiere zu bändigen und Gefahren von den Nachtelfen abzuwenden. Doch wer nicht aufpasst, erliegt der Macht der Sichel und wird von Goldrinns Wildheit beherrscht. Genau so ein Unfall sorgte für die Entstehung der Worgen, unter dessen Fluch die ehemaligen Einwohner von Gilneas noch heute zu leiden haben.

WoW Legion Artifact Scythe of Elune

Eigenschaften der Sichel von Elune: Als typische Zaubererwaffe sind auch die meisten Eigenschaften der Sichel eher “gewöhnlich”, steigern kritische Trefferchance und den Schaden der Fähigkeiten. Interessant ist aber eine Eigenschaft, mit der Anregen dem Druiden zusätzlich 20% Tempo verleiht.

  • Alle beginnen mit der Fähigkeit New Moon, einem Zauber mit kurzer Zauberzeit. Nach dem ersten Wirken wird die Fähigkeit in Half Moon transformiert, wodurch sie bei der nächsten Benutzung noch mehr Schaden verursacht.
  • Echoing Stars verbessert den Sternenregen. Jedes Mal, wenn dieser Schaden verursacht, erleidet auch ein anderes Ziel in der Nähe geringen Schaden.
  • Power of Goldrinn ist eine direkte Verbesserung für Starsurge. Jedes Mal, wenn Starsurge gezaubert wird, besteht eine Chance, den Geist von Goldrinn zu beschwören, der dem Ziel spontan großen Schaden zufügt.
  • Moon and Stars sorgt dafür, dass jeder gewirkte Zauber, während ihr von Celestial Alignment betroffen seid, euer Tempo um 3% steigert.

Wildheit – Fänge von Aschenmähne (Artefaktwaffe für Wildheit-Druiden)
WoW Legion Artifact Druid Fangs of Ashmane

Hintergrundgeschichte: Als vor 10.000 Jahren der Krieg der Urahnen begann und die brennende Legion Azeroth heimsuchte, rief der Halbgott Cenarius die anderen Halbgötter um Hilfe. Der große Panther Aschenmähne war eine der ersten und mächtigsten unter diesen Wesen, die sich dem Kampf anschloss. Nachdem sie viele Leben retten konnte, fiel Aschenmähne in der Schlacht gegen die Legion. In Val’sharah errichtete man ein Monument zur Ehrung von Aschenmähne und auch ihre Fänge sind dort zur Schau gestellt – sie pulsieren noch heute vor der Macht dieser Halbgöttin.

WoW Legion Artifact Fangs of Ashmane

Eigenschaften der Fänge von Aschenmähne: Auch die Eigenschaften der Fänge von Aschenmähne sind klassische Verbesserungen des Schadens. Spannend könnte aber die Fähigkeit sein, bei der Verwandlung in eine Katze für 5 Sekunden 100% Ausweichchance zu erhalten (kann nur einmal alle 30 Sekunden auftreten).

  • Ashmane’s Frenzy lässt den Druiden das Ziel 15 Mal im Verlauf von drei Sekunden angreifen. Im Anschluss daran erleidet das Ziel über die Dauer von 6 Sekunden hohen Blutungsschaden.
  • Shadow Thrash verbessert die Fähigkeit Thrash. Bei jeder Benutzung besteht eine Chance, die Seele von Aschenmähne zu entfesseln, die allen Feinden in direkter Nähe im Verlauf von 2 Sekunden hohen Schattenschaden zufügt.
  • Open Wounds verbessert die Rüstungsdurchdringung des Druiden. Solange Feinde von Rip betroffen sind, wird 15% der gegnerischen Rüstung ignoriert.
  • Ashmane’s Bite gewährt Wilder Biss eine Chance, den Geist von Aschenmähne zu rufen, der eine “Schattenversion” von Rip verwendet.

Wächter – Ursocs Klauen (Artefaktwaffe für Wächter-Druiden)
WoW Legion Artifact Druid Claws of Ursoc

Hintergrundgeschichte: Die Klauen wurden von der Titanenwächterin Freya geschmiedet. Sie übergab die Waffen dem wilden Gott Ursoc, dem großen Bären, der sie in zahllose Schlachten führte, bis er beim Krieg der Urahnen sein Leben ließ. Obwohl der große Bär starb, blieb ein Teil seiner Macht in den Klauen zurück, die im Anschluss den Furbolgs in die Hände (oder Pranken) fiel. Nachdem eine Gruppe von Druiden die Klauen von den Furbolgs ergattern konnte, brachten sie diese in den smaragdgrünen Traum, um sie wieder mit dem Geist von Ursoc zu vereinen.

WoW Legion Artifact Claws of Ursoc

Eigenschaften von Ursocs Klauen: Sämtliche Verbesserungen der Klauen sind auf die Bedürfnisse eines Tanks zugeschnitten. Es werden Abklingzeiten reduziert, Rüstung und Ausdauer erhöht und die Erzeugung von Bedrohung durch gesteigerten Schaden erhöht.

  • Den Anfang machen alle Bären mit Rage of the Sleeper. Für 10 Sekunden lang wird der erlittene Schaden um 25% reduziert und ein Teil davon auf alle Angreifer reflektiert.
  • Adaptive Fur macht den Druiden besonders widerstandsfähig gegen Zauberer. Wann immer der Druide elementaren Schaden erleidet, hat er eine Chance, dass der Schaden aus dieser Magieschule 15 Sekunden lang um 10% reduziert wird.
  • Gory Fur gewährt der Fähigkeit Zerfleischen eine Chance, die Wutkosten des nächsten Ironfur oder Mark of Ursol um 50% zu reduzieren.
  • Embrace the Nightmare erhöht den Schaden und die Überlebensfähigkeit des Druiden. Solange Rage of the Sleeper aktiv ist, verursacht der Druide 25% mehr Schaden und hat 25% Lebensentzug, während er zugleich immun gegen alle Effekte ist, die zum Kontrollverlust über den Charakter führen.

Wiederherstellung – G’Hanir, der Mutterbaum (Artefaktwaffe für Wiederherstellungs-Druiden)
WoW Legion Artifact Druid G'Hanir

Hintergrundgeschichte: Der Stab ist ein einzelner Zweig von G’Hanir, dem ersten Baum, welche die Druiden von der Halbgöttin Aviana als Geschenk erhielten. Der Stab ist direkt mit dem smaragdgrünen Traum verbunden und hat somit einen heilenden Einfluss auf die Umgebung, in der er sich befindet. Dies machte ihn zur perfekten Waffe, um den Wahnsinn und die Verderbnis des Albtraums zurückzudrängen – was im Gegenzug den Zorn der Satyrn auf sich zog, die G’Hanir nun vernichten wollen.

WoW Legion Artifact G'hanir the Mothertree

Eigenschaften von G’Hanir, der Mutterbaum: Die Artefakteigenschaften von G’Hanir sind ebenfalls ziemlich “straight forward”. Fast immer wird die Heilung von Fähigkeiten verbessert oder die Manakosten gesenkt.

  • Alle Heildruiden beginnen mit Essence of G’Hanir. Bei Aktivierung werden alle Verbündeten, die von euren Hots betroffen sind, 8 Sekunden lang doppelt so oft von diesen geheilt.
  • Power of the Archdruid verleiht der Fähigkeit Wildwuchs eine Chance von 25%, dass das nächste Nachwachsen oder Verjüngen zwei weitere Verbündete um Radius von 15 Metern um das Ziel trifft.
  • Dreamwalker ist eine weitere Verbesserung für Wildwuchs. Der Druide hat beim Wirken des Zaubers eine Chance, kurz in den smaragdgrünen Traum überzuwechseln, was alle Ziele, die von Verjüngen betroffen sind, sofort um einen mittleren Betrag heilt.
  • Tranquil Mind verstärkt die Gelassenheit des Druiden um 20%. Außerdem kann sie nun während der Bewegung gewirkt werden.

Eine generelle Übersicht zu den Artefaktwaffen könnt Ihr hier einsehen. Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um das kommende Addon Legion findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Spieleseite.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x