WoW: Der Hass wegen des neuen Cash-Shop-Sets ist gerade echt unangebracht

Rund um WoW hagelt es gerade Kritik wegen eines Sets im Cash-Shop. Cortyn von MeinMMO kann das nur schwer nachvollziehen.

Kaum eine Woche nach dem Start von Patch 9.0 ist die Freude über die neuen Charakter-Anpassungen in World of Warcraft wieder abgeklungen. Stattdessen rollt gerade eine neue Welle des Zorns durch die offiziellen Foren und das Subreddit von WoW. Stein des Anstoßes ist das neue Transmogrifikations-Set Grimmlingflitzerflügel, das es seit ein paar Tagen im Shop zu kaufen gibt.

Extrem schlechte Kritiken: Das Video mit der Ankündigung hat deutlich negative Reaktionen hervorgerufen. Mit nur rund 2.600 positiven Bewertungen und über 19.000 Daumen runter ist die Meinung eindeutig. Auch bei der deutschen Version des Videos ist es eher negativ, mit 200 positiven Meldungen und über 500 Daumen runter (Stand: 22.10., 12:30 Uhr).

WoW Sprite Darter Wings Likes and Dislikes
So negativ fiel die Bewertung aus.

Ich will jetzt auch nicht blind losrennen und Blizzard „in Schutz nehmen“, denke aber dennoch, dass einige der vorgetragenen Kritikpunkte ziemlich albern oder unüberlegt sind.

Shadowlands verschoben, um mehr Geld zu machen?

Immer wieder liest man, häufig mit deutlich sarkastischem Unterton: „Ach, deswegen wurde Shadowlands verschoben, damit die noch etwas Geld machen können“ oder „Shadowlands wird nicht fertig, aber für so ein Set habt ihr Zeit?“

Auf den ersten Blick mag das eine berechtigte Kritik sein, die mit ein wenig Nachdenken aber in sich zusammenbricht. Die Entwickler, die für die Kunst und das optische Design zuständig sind, sind mit ihrer Arbeit im Grunde fertig, was Shadowlands anbelangt. Das Spiel als solches ist vollständig. Die Beta wurde verlängert, um Feintuning an Endgame-Inhalten vorzunehmen. Damit haben die Leute, die Sets designen, ausgesprochen wenig zu tun.

Let’s help Blizz fund Shadowlands. from r/wow

Doch der zweite Punkt ist noch viel wichtiger: Das Set ist schon seit fast einem Jahr im Spiel. Die Gegenstände wurden nicht erst mit Patch 9.0 hinzugefügt. Das Grimmlingflitzer-Set wurde bereits in Patch 8.2.5 und Patch 8.3 in den Spieldaten gefunden. Das ist also nichts Neues, was Blizzard gerade „spontan eingeschoben“ hat. Als solches existierte das Set bereits.

Wofür war das Set gedacht? Es gibt auch einige Anhaltspunkte dafür, dass das Set nie dafür gedacht war, so in den Shop zu kommen. Zwar gibt es dafür keine konkreten Beweise, aber doch einige gut Überlegungen. Die wahrscheinlichste ist, dass Blizzard das Set als Dreingabe für das virtuelle Ticket geplant hatte. Denn eigentlich hatte man eine BlizzCon 2020 abhalten, die aufgrund der anhaltenden Corona-Situation ausfällt. Stattdessen gibt es im Februar eine BlizzConline.

Zumindest traditionell würde das passen, denn schon im letzten Jahr gab es ein kosmetisches Set, das eher „albern“ aussah.

Solch ein Set gab es letztes Jahr.

Eine zweite Option wäre, dass das Set für eine Questreihe gedacht war, die es niemals ins Spiel geschafft hat. Denn in Patch 8.2.5 gab es eine – nicht vollständig implementierte – Questreihe rund um ein Mörder-Rätsel im Druidenhain. Das würde zumindest optisch gut passen, denn in der Questreihe ging es auch um Funkelchen – einen bekannten Feendrachen.

Allerdings wäre es auch möglich, dass die Questreihe zusammen mit dem Set für eine andere Promo-Aktion gedacht war.

Dass das Set eigentlich für etwas anderes als den Cash-Shop geplant war, lässt auch die Art des Ankündigungsvideos vermuten. Denn das wirkt eher so, als habe man es hastig in letzter Minute zusammengeschnitten und entspricht nicht der Qualität, die Blizzard sonst bei solchen Gegenständen im Shop an den Tag legt. Ein paar tanzenden Charaktere sind eben doch der minimale Aufwand.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass das Set von Anfang an für den Shop gedacht war. Wir wissen es schlicht nicht und werden es vermutlich auch nicht so bald erfahren.

„Sowas albernes macht das schöne Spiel kaputt!“

Ein weiterer Punkt, der oft genannt wird, ist etwa so: „Das passt doch überhaupt nicht in die World of Warcraft, das Spiel wird durch sowas ruiniert.“ Gemeint ist damit, dass solche eher „albernen“ Rüstungsteile ein Problem sind, da sie die Spielwelt unpassender machen und vom Ernst der jeweiligen Situation ablenken – wie etwa der Bedrohung durch Shadowlands.

Auch hier muss ich fragen: Wirklich? Hat man sich überhaupt mal mit offenen Augen in World of Warcraft umgeschaut? Ich habe allein in meiner Spielzeugsammlung sicher 50 verschiedene Gegenstände, die mich in irgendeinen Unsinn verwandeln können. Von anderen Charakteren, über riesengroße Murloc-Eier bis hin zu einer Wächterin der Nachtelfen oder einer nackten Nixe aus der Muschel ist echt alles dabei. Wenn ich will, kann ich sogar das Aussehen meiner Kampfhaustiere annehmen oder als gigantischer Baum durch die Spielwelt laufen.

Mit einem Riesenbaum kann man auch durch WoW laufen.

Gerade läuft außerdem noch das Schlotternacht-Event, bei dem ohnehin alle als Zombie, Banshee oder Lepra-Gnom herumlaufen. Oder ist das nur Albernheit, an die man sich gewöhnt hat? Wenn ja: Dann werden wir das Feendrachen-Set auch überstehen.

Weniger meckern oder auch mal Konsequenzen ziehen

Ich persönlich finde das Set ziemlich witzig und werde es sicher zu manch einer Gelegenheit tragen – einfach, weil es sicher zur Unterhaltung im Discord unter Freunden beitragen wird.

Welche Kritikpunkte bleiben? Am Ende gibt es natürlich auch begründete Kritik. Dass man ein solch aufwändiges Set nur über ein Abo oder das direkte Ausgeben von Geld bekommt, ist schade. Das gilt besonders, weil es das erste Set ist, das Ohrlöcher für Elfen und andere Völker hat. Die clippen nicht einfach nur durch die Mütze, sondern sehen an diesen Völkern richtig gut aus. Andere Sets im Spiel haben das nicht und das ist schade.

This. THIS is what makes this feel so bad. from r/wow

Auch der „Dauerbrenner“-Kritikpunkt bleibt bestehen. WoW ist immerhin ein Spiel mit Anschaffungskosten bei jeder neuen Erweiterung und einem Abo-Modell. Manch einer findet, dass dies allein Grund genug ist, keinen Cashshop im Spiel zu haben. Wer monatlich für ein Spiel zahlt, der soll auch alle Inhalte bekommen können.

Zumindest diesen letzten Punkt kann ich gut nachvollziehen. Doch muss man auch sagen, dass der Shop inzwischen seit Mists of Pandaria fester Bestandteil des Spiels ist. Warum man sich jetzt, über 8 Jahre später, noch immer so darüber aufregt, als wäre das eine ganz neue Sache, ist mir schleierhaft. Zumal das Set ohnehin „umsonst“ ist, wenn man als treuer WoW-Spieler ein Dauer-Abo hat.

WoW Gold Goblin in Bank titel title 1280x720

Vielleicht sollte man dann doch irgendwann die Konsequenzen ziehen und WoW einfach nicht mehr spielen. Denn an der Praxis eines Ingame-Shops wird sich wohl kaum etwas ändern – nicht in World of Warcraft und auch nicht in anderen MMORPGs.

Am Ende muss natürlich jeder selbst wissen, wie er zu solchen Gegenständen im Shop oder als Dreingabe für Dauer-Abonnenten steht. Doch all den Hass, den das Entwickler-Team gerade dafür abbekommt, den finde ich einfach albern.

Wie seht ihr das?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
56 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BlackSheepGaming

Wer weiter MMO Massenware durch den Shop sponsort, bekommt genau das Spiel, das er jetzt hat. Ohne Innovation, ohne Kundenservice, ohne Herz, ohne Anspruch, ohne Innovationen.

Warum auch, denn solange der Rubel neben Abogebühren und AddOn Vollpreisen auch noch durch Tokens und Shop rollt, bekommt der treue WoW Kunde genau das Spiel, das er verdient.

DerAdler

Die Aufregung ist mehr als übertrieben,denn das Spiel ist nach wie vor sehr weit davon entfernt,den Shop so weit auszubauen,dass man in Zukunft z.B. wichtige Waffen und Rüstungen oder Reittiere nur noch im Shop kaufen muss,weil es im Spiel nichts mehr oder nur Ramsch gibt.

Das Angebot im Shop ist ziemlich überschaubar und nichts davon braucht man wirklich,rein freiwillige Dinge.

Dieses Set würde ich mir sowieso nie im Leben kaufen,es sieht einfach unvorstellbar dämlich aus😶

Zum Vergleich sollte man sich mal den Shop in SWTOR anschauen,DANN weiß man was wirklich schlimm und ein Grund zum jammern ist,denn dort landet schon seit einiger Zeit z.B. jede schöne Waffe nur noch im Shop,im Spiel gibt es fast ausschließlich nur noch Müll.

Ich glaube auch bei den Shop von Blizzard regen sich nur die wenigsten auf und wie viele den wirklich nutzen ist auch eine Frage,denn sonst würde der Shop eben ganz anders aussehen.

Wir haben also vermutlich wieder dem Fall einer Minderheit die sich als Mehrheit präsentieren will,mit ihrer Kritik.

Keupi

In naher Zukunft wird WoW auch kostenfrei spielbar sein. Dann wird der Shop gut aufgestockt, dann macht er auch wirklich Sinn.

Persönlich finde ich das okay, solange es nicht zu stark ins Spielgeschehen drängt. Gute Beispiele sind Warframe oder League of Legends. Schlecht gelöst fand ich es z.B. in Lotro.

alfredo

einfach nur lächerlich das ganze rumgeheule… als ob shadowlands wegen dem einen transmog verschoben wurde xD solche vollblutnerds ohne leben sind unerträglich.

Nudelz

So ein guter Kommentar bis du aus dem Nichts warum auch immer gegen Nerds schießt.

Koronus

Meine einzige Kritik ist, dass es zwischen hässlich und lächerlich schwankt und ich so lieber ein weiteres Mount gehabt hätte.

Su

Word!

chips

„Warum man sich jetzt, über 8 Jahre später, noch immer so darüber aufregt, als wäre das eine ganz neue Sache, ist mir schleierhaft.“
Man „regt“ sich seit 8 Jahren darüber auf, weil es vor 8 Jahren schon unter aller Sau war, in Vollpreisspiele mit Abo auch noch einen Shop einzubauen. Und ja, das ist mittlerweile in vielen Spieler standard. Aber das macht es nicht besser. Im Gegenteil. Nur weil sich viele daran gewöhnt haben und es einfach schlucken (bzw. ignorieren), ist es noch lange nicht okay. Es mag Leute geben, denen ist das egal und das ist ihr Ding. Aber sobald Spieler anfangen Ingameshops bei Vollpreisspielen zu verteidigen, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Es ist schon schlimm genug, dass Spieleentwickler sowas bringen können und die Leute es einfach hinnehmen. Aber auch noch so tun als seien solche Shops eine gute Sachen, geht gar nicht. Von mir zumindest wird man das auch in weiteren 8 Jahren noch zu hören bekommen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von chips
Kaaras

Du solltest lieber dankbar sein das es den Ingame Shop gibt und Leute ihn auch benutzen. Will nicht wissen wie hoch sie die Abo Gebühr getrieben hätten. 13€/Monat seit 15 Jahren. Das ist der Wahnsinn das der Preis ein und derselbe geblieben ist. Die hätten ja auch einfach 15-20€ pro Monat nehmen können da einfach andere Zeiten was Wirtschaft angeht herrscht. Aber Hauptsache etwas nicht Vorteilhaftes haten. Wenn man durch den Shop sich Mythische Items oder sonstiges holen kann was einem einen spielerischen Vorteil darbringt, erst ab da sollte man mitm haten richtig los legen. Nur meine bescheidene Meinung

Azaras

Wow macht immer noch mehr als genug Geld mit Abo denn Shop gibt es nicht aus Wirtschaftlichen Gründen sonder nur um noch mehr Geld zu machen

Nudelz

Du weißt aber schon das der Wert der Währung kontinuierlich sinkt und alleine um den Standard zu wahren die monatlichen Kosten erhöht werden müssten? Kaaras hat hier vollkommen Recht.

Außerdem macht dein Satz wirklich keinen Sinn.. also in irgendeinem Kontext.
Wirtschaft ist Geld verdienen. Mit dem Shop verdienen sie mehr Geld. Also doch, der Shop gibt es aus wirtschaftlichen Gründen.

Bodicore

Naja wieviele von denen die da rumheulen pumpen gerade Hunderte Euro in Genshin Impact oder andere F2P Titel?

Kauft es halt nicht. Ich mein wenn eine Firma jedes mal einen Shitstorm erntet wenn sie neben dem Abo noch was verkaufen ist es kein Wunder wenn es nur noch überteuerte F2P Spiele gibt.

Blizzard hält sich doch sehr zurück mit Zusatzangeboten.

Und mal unter uns: wer trägt so ein Scheiss eigentlich ? Habt ihr keine Selbstachtung mehr?
das tragen doch maximal 12Jährige Nachtelfenpriesterinnen der Allianz.

Bei der Horde würde man euch so nicht mal mehr nach OG reinlassen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Bodicore
Daniel

Wie Du schon sagst, F2P Titel.

Hier handelt es sich jedoch um ein Spiel was ich zum Release bezahlen musste + jede Erweiterung + das monatliche Abo.
Da überhaupt die Unverschämtheit zu besitzen, noch einen Echtgeldshop anzubieten…das ist schon unter aller Kanone. Das jedoch auch noch zu verteidigen, entzieht sich vollends meinem Verständnis.

Bodicore

Also die meisten F2P Titel für PC muss man auch als Grundspiel kaufen. Und alle mir bekannten F2P Spiele bieten eine Abofunktion an und diese wird im Normalfall gekauft da sie meistens ein „gutes Angebot“ gegenüber den Shoppreisen darstellt und man ja nicht ganz abkacken will gegen den Durchschnitt der Spieler.

Meiner Erfahrung nach spielen 100 Spielern keine 10 komplett ohne Echtgeld.

Lange Rede kurzer Sinn. ABO ist fair alles andere nicht und wenn man neben dem Abo noch einen kleine Shop führt wie Blizz das macht ist das absolut ok zumal man das Abo mit ingamegold kaufen kann.
Ich bin sicher nichz der einzige der WoW bis 2023 gratis spielt.

Es ist ja auch nicht so dass man im Spiel wie ein Bettler rumlaufen müsste und nur im Shop schickes Zeug bekommt.

Nebenbei erwähnt haben die auch caritative Items.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Bodicore
Daniel

F2P muß man nicht kaufen siehe Genshin Impact. Das was Du meinst ist Buy to play siehe Guild Wars. Da ist ist das noch etwas anders.

Wenn sie bei WoW nur karitative Inhalte im Shop hätte würde ich nichts sagen.

Und zum Thema fair: Fair ist ein ingame Shop nicht, wenn man bereits 3 mal vorher zur Kasse gebeten hat. Bei Titeln wo ich entweder gar nicht oder „nur“ einmal bezahlt habe, komme ich damit klar.

Dux

Das einzige was man kritisieren kann ist, das man trotz ABO nebenbei Kostenpflichtige Mounts und Kostume kaufen kann in Shop, die es nicht im Spiel gibt. Der Sinn mit ABO ist ja monatlich bezahlen und alle Inhalte bekommen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Dux
Thromkar

Also ihr habts echt geschafft, die Argumente des Artikels und der Kommentare gefallen mir nicht XD. Ich hab mir jetzt extra nur für diesen Artikel ein Account erstellt ansonsten hab ich seit gefühlt MoP einfach so gelesen, daß Problem bei der Sache ist Blizz macht damit wirklich nichts gutes. Es wird niemals im Leben etwas sein dass das Game kaputt macht, dennoch ist es die höchste Frechheit die sie hätten machen können. Diese tmogs, weil das ist jz ein Reiter im Shop, müssen immer besser aussehen als ingame Dinger, wie man sieht dieses tmog ist komplett 3d animated. Was das in akzeptable daran ist, ist das die dafür nochmal Geld wollen und es kein ingame content ist die doing eon loot. Ich mein alle 2 Jahre 60 Euro Erweiterung dann jeden Monat noch Geld, wohin führt das, jeder ders durch die 6 Monate automatisch hat okay, aber der Rest, lasst das nicnt mit euch machen und deswegen finde ich ist der hate sogar erwünscht dagegen.

Kaaras

60€ Erweiterung? Du meinst maximal bis jetzt 45€. Shadowlands kannste auch schon ab 40€ kaufen. Wenn du geduldig bist kannste warten bis SL im Angebot für 20€ ist, was nicht allzu lange immer dauert. Wenn man bedenkt das sogar Weihnachten vor der Tür steht beim Release.

Thyril

Würde keiner rumheulen wenn das Spiel mal abliefern würde. Das nächste Addon wird nicht umsonst bereits Systemcraft geschimpft

p1ddly

Äh wieso kaufen? Ich hatte das als Geschenk im bnet acc?

Darkyll

Ka, einfach nicht kaufen und gut ist, Zirkus um nichts 😀

runebert

„Zumindest diesen letzten Punkt kann ich gut nachvollziehen. Doch muss man auch sagen, dass der Shop inzwischen seit Mists of Pandaria fester Bestandteil des Spiels ist. Warum man sich jetzt, über 8 Jahre später, noch immer so darüber aufregt, als wäre das eine ganz neue Sache, ist mir schleierhaft. Zumal das Set ohnehin „umsonst“ ist, wenn man als treuer WoW-Spieler ein Dauer-Abo hat.“

das herr schreiberling is halt so ne sache am anfang warens mounts.dann konnte man gold per echtgeld kaufen.dann warens mounts die „exklusiv“ nur zubekommen waren wenn man 6monate aboniert. dann gabs ein exklusives blizzcon mog(was irgendwo ok is als goodie) und jetzt gibts 6monate exklusiv mog. die richtung in die das ganze geht glaub ich stößt den meisten eher auf. bald wirds halt regelmäßig neue shopexklusive tmogs geben. gibt ja schon mounts und pets also find ich is die überlegung der damit eingehende unmut nicht ganz von der hand zu weisen.

nur ums richtig zu stellen. ich bin selber jemand der geld für kosmetische items in spielen ausgibt darum gehts mir auch nicht.

runebert

mein fehler du hast natürlich recht da hab ich nicht dran gedacht

Azaras

Und sie sind zum Glück damit gescheiter nur weil es schon mal drin war muss man es diesmal nicht hin nehmen

Cukky

Allein der Shop ist schon fragwürdig.

Die Verschiebung ist genauso fragwürdig, denn ich bin mir 100 % sich das wir nach dem ersten HC raid da stehen und viele sich fragen ähm warum wurde das jetzt verschoben ??!??
Der Zeitpunkt um sowas zu Veröffentlichen (Skin) ist einfach total daneben……
Da sollten alle Energie in das Addon gesteckt werden, egal wie klein/gering diese ist.

Die Kurzfristige Verschiebung war schon …….
Und wir haben immer noch kein neues Datum, Mittlerweile bezweifele ich das SL noch dieses Jahr kommt.

Tapir

Das sind doch komplett andere Zuständigkeiten. Du kannst nicht einfach Webdesigner, die die Shops managen mal eben zum Gamedesign schicken. Die programmieren zwar auch irgendwie, aber das wäre wie nen Fachverkäufer von Media Markt ab morgen Fachgespräche über Gardinen oder Kleidung führen zu lassen.

Daniel

Fachverkäufer bei Mediamarkt 😄

Ich verstehe zwar Dein Argument, aber das Beispiel ist top.
2 Freunde von mir haben zu Studienzeiten bei Mediamarkt gejobbt.
Der eine hatte vorher nie gearbeitet, der andere hat vorher Taxi gefahren. Beide waren dann direkt „Fachverkäufer“.

Jona

Da sieht man mal wieder wie gering der Anspruch mancher Menschen ist 🙂

Moncky

Du warst überrascht gewesen wie viele Sachen buggy waren

Threepwood

Können bitte mal ein paar gezielte EMP Angriffe von höher entwickelten Lebensformen unser verf*cktes Internet für mindestens 10 Jahre deaktivieren? Dankeschön! 😄
Ich bin bezüglich der Art des Umgangs, der Narrenfreiheit mit all der Polemik und persönlichen Anfeindungen im Netz nach all den Jahren der AOL CD Türme, piependen Modems bishin zu heute (im Peak des Schwachsinns) echt langsam durch mit Mensch im digitalen Raum.
Asmongold und andere echauffieren sich in aller Dramatik darüber. Kann man machen, einige Zuschauer wollen das ja so bzw. das „Programm“ basiert oft darauf, den Blutdruck künstlich zu pushen.

Ohne die Flügel würde ich es tatsächlich ganz gern auf einigen Charakteren nutzen, zumindest Teile davon lassen sich toll kombinieren.
Zudem haben sie endlich Ohren und Kapuzen gut gelöst – hoffe, das trifft auch auf die neuen Items in SL zu.
Ich hätte es mir natürlich gern per Questreihe o.ä. erspielt, aber es ist ihr Spiel, ihre Regeln.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Threepwood
Tapir

Asmongold hat im Thumbnail des Videos „$77.94“ unter das Set geschrieben.
Das allein sagt mir alles über die Person, ohne eine Sekunde des Videos sehen zu müssen.

Threepwood

Ja er wurde vom Chat auch auf den Einzelpreis aufmerksam gemacht. Er ist dabei ja auch nur ein Beispiel von vielen und sicher harmlos gegen manch anderen.
Mir sind ingame ein paar damit über den Weg gelaufen und sonst hab ich das gar nicht großartig mitbekommen, bis mir sein Video bei Youtube vorgeschlagen wurde.

Ich kann grundlegend verstehen, dass Abo + Shop ätzend ist. Seh ich ja auch so. Zu meinen Favoriten in diesem Genre, FF XIV und WoW, gehört der Kram aber nunmal dazu. Da hilft auch keine Aufregung.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Threepwood
Tapir

Das Set gibt es aber auch für Leute mit 6-Monats-Abo gratis.

Azaras

Und wir sind Kunden und können denn Unternehmen sagen das es ne bullshit Idee sowas in shop zu packen und sie es lieber ins Spiel packen sollen

Nick

Naja man kann sichs ja erspielen… einfach nur Gold sammeln und via Marke in Guthaben umwandeln.. Wenn man sowas wirklich ohne Geld auszugeben haben will geht das schon. Und hey gibt quasi eh nix zu tun sonst

Wrubbel

WoW: Der Hass wegen des neuen Cash-Shop-Sets ist gerade echt unangebracht

Respekt @Cortyn . Die korrekte Deklination beim Genetiv durch wegen liest man viel zu selten im Bereich des Gamingjournalismus. Weiter so👍

Zum Thema: keine Ahnung. Nie Wow gespielt.😅🙈

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Wrubbel
Linkl

Sie hätten es doch einfach an der vorbestellung zu shadowlands verknüpfen können + ne kleine questreihe so wie es eigentlich geplant war.

Dann hätten die leute wenigtens ne kleine entschädigung gehabt aber diese verknüpfung an das 6 monats abo oder gleich 20 euro dafür zu bezahlen.

Die Leute sehen die Konsequenz nicht die daraus resultiert.

Aber man stosst da eh auf taube ohren, lasst euch weiterhin content klauen und für extra geld verkaufen.

Tapir

Ich zahle die selben Abogebühren wie zum Release vor 16 Jahren, trotz massiv gesunkener Spielerzahlen ist das Game weeeeeit vom „Maintenance Mode“ entfernt.
Da halte ich es für angebracht, wenn sich die Leute manche Cosmetics zusätzlich kaufen müssen.

Thyril

Da hat einer die Beta -Foren nicht gelesen

Crysed

Ich finde Kritik ist auch wichtig. Aber was manche gerne vergessen ist, dass Spiele zu machen und instandhalten nicht günstiger ist als vor 10 Jahren, eher umgekehrt, während Inflation auch noch eine Rolle spielt (wenn auch nicht so groß). Wie du schon sagtest ist der Abo-Preis aber genau der gleiche geblieben.

Dazu ist WoW doch echt ein Spiel, bei dem die wenigen kosmetischen Inhalte absolut keine Rolle spielen. Es gibt hunderte Mounts und Transmogs im Spiel selbst, dass man absolut nicht auf den Cash-Shop angewiesen ist.
Das wäre was anderes, wenns nur im Cash-Shop den guten KRam gibt und man ingame sonst aussieht wie ein Clown. 

Azaras

Wie kann man nur sowas verteidigen wir reden hier nicht von ein kleinen indi Entwickler

Bauernschlau

Der Shop in WoW ist in meinen Augen akzeptabel, wenn es um Charakterdienste geht. Gut, da kann man jetzt über die aufgerufenen Preise diskutieren, aber grundsätzlich ist das für mich ok. Was mich hingegen schon immer gestört hat sind die Reittiere, die ich nur für Geld kaufen kann. Von einem Abospiel erwarte ich die Verfügbarkeit auch im Spiel ohne Echtgeldeinsatz.

Weiterhin finde ich den vorletzten Absatz deines Artikels schwierig. Nur weil man Kritik übt und die Entwickler nicht darauf eingehen, verlasse ich nicht das Spiel. Den Entwicklern aber immer mal wieder aufzuzeigen, wo man die Grenze sieht, ist hingegen zu begrüßen. Ich habe keine Lust im Shop komplette Sets zu finden, die dann nur dort für Echtgeld verfügbar sind. Es ist dabei völlig unerheblich ob diese nur kosmetisch sind, WoW ist ein Abospiel mit Vollpreiserweiterungen. Da würde ich dann tatsächlich WoW von der SSD werfen.

Mithrandir

Mein Eindruck ist auch, das die Leute Blizzard einfach haten wollen.

Jedes Feature wird gehatet. Jedes Nichtfeature wird gehatet, Verschiebung? Hass. Nichtverschiebung? Drohung. Usw.

Hamurator

Denke das ist auch einfach der Frust, der mit der Entwicklungshölle WoW mitkommt. Da hat man knapp ein Jahr lang keinen neuen Content, dann wird kurz vor knapp die Erweiterung nochmal verschoben, dafür gibt’s ein neues Spaß-Kostüm im Shop. Man braucht keinen Master in Marketing, um überrascht zu sein, dass das nicht bei jedem gut ankommt.

Thyril

Danke !

Karanios

Dann sollte man aber ganz ehrlich eine WoW-Pause einlegen und im Notfall professionelle Hilfe suchen, wenn das die Reaktion auf sowas albernes ist.

self1sch

Absoluter Kindergeburtstag und wieder mal zum Fremdschämen das ganze. Hatten wir nicht genug von 2020 um zu verstehen, dass das kein wirkliches „Problem“ für irgendjemanden darstellen sollte? Entwickler wegen optionalen kosmetischen Schwachsinn anzugreifen ist sowas von unnötig und lächerlich.

dani

Ganzen Standort in FR mit k.a. wievielen hunderten Mitarbeitern dicht machen und jetzt noch ein Feen Kostüm für 20 tacken. Der CEO freut sich über seine Boni für dieses Jahr.

Jona

Mir ist der Shop egal. Ich kaufe da nie etwas und so lange nichts angeboten wird was mir den Spielspass ruiniert kann er auch bleiben.

@Cortyn Deine Argumentation spricht nicht unbedingt für Blizzard. Sollte das Teil als Promo für Irgendwas oder als Questbelohnung geplant gewesen sein so wäre die Tatsache dass sie es, direkt nachdem sie Shadowlands verschoben haben, für Bares verschneiden, noch schlimmer.

Ja die Setdesigner sind wahrscheinlich schon fertig mit ihrer Arbeit aber trotzdem. Die Auswirkung eines „Bezahl-Contents“ direkt nach der Verschiebung war doch absehbar.

TNB

Cortyn ist also der Meinung das Spieler den Shop einfach schlucken sollen und die Kritik daran albern ist, weil er schon seit 8 Jahren im Spiel ist. Okay.

Kritik ist immer angebracht und egal wie lange der Shop schon in WoW ist, als Spieler muss man die Kritik äußern. Der Shop wird ja nicht besser nur weil er schon Jahre im Spiel ist, nein er ist immer noch Kritikwürdig und scheiße. Auch ich bin der Meinung das so ein Shop in WoW nichts zu suchen hat.

Die Kosten für die Erweiterung und die monatlichen Abo Kosten sollten genug sein. Wenn sie ein Shop wollen, müssen sie die Abo Gebühren abschaffen und WoW auf B2P umstellen. Oder direkt F2P gehen.

TNB

Ich Spiele aus genannten Gründen (und vielen weiteren) schon länger kein WoW mehr. Mich nerven nur immer Aussagen das man Dinge einfach akzeptieren muss, weil ist ja schon seit Jahren so. Nee muss man nicht …

Das WoW den Bach runter geht ist ja Schwachsinn, aber der Shop zb. ist ein Grund für mich das Spiel zu meiden. Und alleine stehe ich mit der Meinung ja nicht da.

Die Leute die Meckern aber nichts dagegen tun, kann man natürlich nicht ernst nehmen, aber Kritik sollte immer erlaubt sein.

Mithrandir

Den Automatismus „Dann müssen sie die Abogebühren abschaffen“ sehe ich tatsächlich nicht. Ich finde es auch immer schade, wenns kosmetische Sachen nur im Shop gibt. Wenn ich mir aber die Quote „Farmbar/Craftbar“ vs. „Shop“ in WoW und in FF XIV anschaue, dann leben WoWler im Paradies.

Das heißt nicht, das mans nicht kritisieren darf.

Aber ein „Geht nicht!“ ist halt…naja…doch. EIn anderes großes MMO macht es noch deutlich krasser und, wie Cortyn auch schrieb, wenn es nicht „geht“, dann mach das über das Konsumverhalten klar, das du dazu nicht bereit bist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

56
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x