@cortyn

aktiv vor 2 Minuten
  • Die ersten Spieler kämpfen sich durch den Raid Ny’alotha in World of Warcraft. Das hat ein neues Cinematic ans Tageslicht befördert.

    In Amerika ist bereits die Saison 4 von Battle for Azeroth gestartet, was a […]

  • Ich finde die Beschränktheit der Visionen gut, dadurch machen sie mir ehrlich gesagt mehr Spaß.

    Du spielst jetzt doch noch, Scaver? Wolltest du WoW nicht für immer deinstallieren, wenn der Level-Squish angekündigt wird?

  • Das neue Hearthstone-Abenteuer startet heute. Es winken insgesamt 35 neue Karten, die auch in anderen Modi eingesetzt werden können.

    Heute, am 21. Januar 2020, startet in Hearthstone ein neues Abenteuer. Das […]

    • Bringt ihr zu Legends of Runeterra auch noch News?Das Game startet am Donnerstag in die Open Beta,es gibt dann keinen Reset mehr.Hat für mich absolutes Hit-Potential.Es scheint auch das erste Kartenspiel mit fairem Pay-Modell zu werden.

    • Habe Hearthstone mal sehr leidenschaftlich gespielt. Aber etwa mitte letzten Jahres haben mich die dominanten Decks echt genervt. Seitdem bin ich raus. Bleibt auch so.

  • Am Mittwoch dreht Patch 8.3 von World of Warcraft erst richtig auf. Mit der Saison 4 gibt es viele neue und härtere Inhalte.

    Der Patch 8.3. von World of Warcraft ist seit ziemlich genau einer Woche live. […]

  • „Verdorbene“ Items sollten das Titanforging in World of Warcraft ersetzen. Allerdings sorgen diese Items eher für doppelten Frust als für Freude.

    In Patch 8.3 Visionen von N’Zoth von World of Warcraft haben […]

    • Und bei Blizzard hat wirklich jemand gedacht, das dieses System besser ist als das zuvorige?

    • Seh das nicht so negativ , jeder Gegenstand kann geläutert werden . Ich als Spieler muss abwägen welcher Gegenstand im Moment den besten Bonus bieten und dementsprechend den Gegenstand tauschen . Ähnlich wie vor einigen Jahren pvp und pve Rüstungen ab- oder angelegt wurden , je nachdem was ich als Spieler grad vor hatte . Große Taschen gibts genug und mit leerenbank gibts auch genug Möglichkeiten Gegenstände aufzuheben um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu verwenden . Im schlimmsten Falle vergisst man Sie auch

    • Beim Beispiel mit dem Gürtel habt ihr die richtige Lösung übersehen.

      Er schaut in Guides oder bei Raidbots etc. nach, welcher Effekt seiner Klasse/Spec am meisten bringt und behält diese. Die schlechtesten reinigt er und profitiert zumindest vom höhren iLvL bzw. den höheren Stats.

      Wenn der Effekt auf dem Gürtel nun so super ist, würde ich ihn behalten, dafür ein Item, dass einen nicht so guten Effekt hat reinigen, bis die höhe der Verderbnis wieder in einem akzeptablen Maß liegt.

    • Dass der Zufall nie ganz wegfallen kann und wird, liegt ja in der Natur von Loot und MMO.

      Aber mir persönlich gefällt das Ganze deutlich besser als diese Forged-Mechanik. Das war komplettes Glücksspiel. Nun hat man selber deutlich mehr Einfluss, was immer eine gute Sache ist.

      Und das System ist doch im Endeffekt EXAKT so gedacht, dass man sich Gedanken machen muss und Opfer bringen muss.

      Alte Götter, hallo?

    • Im Grund eist eine Limitierung da, ähnlich wie bei den legendären Gegenständen in Legion. Nur ein bisschen anders umgesetzt.

    • Wenn der Gewinn von Ausrüstung in WoW mit Frust und nicht mit Freude verbunden ist, dann steuert das MMORPG auf ein ganz grundlegendes Problem zu. Oder wie seht ihr das?

      Ja das Verderbnis-System ist definitiv sehr, sehr viel besser als der ganze Titanforged-Wahn!

      Denn der Spieler entscheidet selbst welche Verderbnis-Items er tragen möchte bzw. behalten möchte. Das liefert dem Spieler wieder sehr, sehr viel mehr Einfluss in der Loot-Frage.

      Dennoch muss ich sagen World of Warcraft steuert allerspätestens seit Legion schon auf das im Zitat angesprochene grundlegende Problem zu bzw. ist seit Legion mittendrin in diesem Problem.

      Ich weiß bis heute nicht wieso man sich seinen Loot nicht aus dem Raid-Content holt und ihn über Marken, Münzen oder ähnliches aus dem M+ Content upgradet?
      Natürlich müsste so ein Upgrade sehr, sehr teuer sein und die erhaltenen Ressourcen zum Upgraden müssten logischerweise umso größer ausfallen desto höher man M+ spielt, das wäre meiner Meinung nach der richtige Weg.
      Denn dadurch würde der erhaltene Loot wieder massiv reduziert und es bräuchte keinerlei „Forged“-System mehr und auch keinerlei Ersatz für dieses System mehr, wie jetzt eben die Verderbnis-Mechanik.

      Aber irgendwann während Mists of Pandaria hieß es ja mal dass Spieler es nicht gut finden würden ein wöchentliches Dungeon-Marken/Punkte Cap farmen zu müssen.
      Ich weiß zwar nicht wer auf diesen völligen Blödsinn kam, denn seit den Tagen von Burning Crusade und der Einführung der Marken habe ich ehrlich gesagt absolut nirgends negative Stimme vernommen die daran irgendetwas schlecht fanden.
      Ganz im Gegenteil, noch während Cataclysm hörte ich Ingame Leute fragen und Forenposts gab es zu dieser Zeit ebenfalls, warum es im Raid-Content keine Marke mehr geben würde. Nur fehlt bis heute eine halbwegs vernünftige Begründung seitens Blizzard dafür.
      Das früher z.B. ein Grund um alten Raid-Content insbesondere mit Twinks abzufarmen, eben die dortigen Marken. Wer kennt schließlich nicht den Kara-Markenrun?
      Oder auch noch in WotLK insbesondere vor dem Dungeon-Browser den Naxx-Markenrun.

      Ich sage es immer wieder Blizzard hat das Spiel über die Jahre dermaßen versaut mit ihren teils völlig unnötigen Veränderungen, es müsste verdammt viel wieder zurückgeschraubt werden, damit es für mich jemals wieder in Frage kommen könnte nochmal einzusteigen, dass es einfach höchst unrealistisch ist dass sie nochmal zu einem Punkt kommen an dem ich sagen könnte dass mich das Spiel nochmal reizt.

      Ich weiß nicht warum eigentlich manche Leute sagen dass Blizzard so nah an ihrer Community wäre, meine Eindrücke über die Jahre fallen da gänzlich anders aus.
      Dinge welche die Community gefühlte Ewigkeiten massiv gefordert hatte wurden bis heute nicht umgesetzt, anderes kam einfach ohne dass je ein Hahn danach gekräht hätte und zum Hohn wird dann noch behauptet es wäre der Wunsch der Community.

      Einfach nur teils ein absoluter Witz!

  • Ich denke 6 Monate ist auch das absolute Minimum. Persönlich denke ich eher, dass es auf September / Oktober hinauslaufen wird.

  • Der Patch 8.3.5 von World of Warcraft wird nicht erscheinen. Dabei gab es Hinweise, dass er durchaus geplant war.

    Inzwischen ist es von Ion Hazzikostas in einem Interview bestätigt worden. Der Patch 8.3 […]

    • World of Warcraft steuert gerade auf eine kleine Krise zu oder befindet sich bereits in dieser.

      Sind die nicht schon seit dem BFA Release in der Krise?

      • World of Warcraft befindet sich seit allerspätestens Cataclysm in der Krise.

        Denn seit damals fallen die Spielerzahlen stetig immer weiter.

        Wenn es heute noch offizielle Zahlen gäbe lägen diese letzten Schätzungen zufolge irgendwo um 2 bis 2,5 Millionen.

        Damals als das alles begann und zum allersten Mal in der Geschichte des Spiels die Zahlen spürbar gefallen sind, hätte man die ca. 2 Millionen DPS-Krüppel und Failbobs die sich über die zu harten HC Dungeons beschwerten einfach ignorieren sollen und ich gehe jede Wette ein, die Zahlen wären bis zum heutigen Tag noch weit, weit höher als sie es inzwischen sind.

        Denn als der LFR damals kam sind weitere 2-2,5 Millionen gegangen, was die Zahlen zum Ende Cataclysm auf ca. 7,5 Millionen drückte.

        Mit dem Betriebsunfall Mists of Pandaria sanken die Zahlen erstmal auf etwas über 5 Millionen, seit dem gibt es bekanntlich keine Zahlen mehr.

        Und seit der dreisten „Back to the Roots“ Lüge mit Warlords of Draenor dürften auch die letzten die noch Hoffnung auf Besserung hatten endgültig eingesehen haben dass das nie mehr was werden wird.

        Mit Legion sind weitere teils auch langjährige Hardcore-Spieler gegangen, die sich von Blizzards Loot-Lotterie nicht verarschen lassen wollten abgehauen und mit ziemlicher Sicherheit bis zum heutigen Tag nicht mehr zurückgekehrt, der Shitstorm war schon zur Legion-Beta enorm, nur es interessierte anscheinend niemanden im Hause Blizzard.

        Also ich will nur sagen die Krise hat inzwischen eine verdammt lange Geschichte, man könnte es auch den schleichenden Tod nennen.

    • Ich frage mich was danach noch hätte kommen sollen. Und deine 6 Monate ist schon sehr optimistisch, gehen wir mal eher von Ende des Jahres aus.

      Aber da mir der neue content eh zu überfarmt ist, mach ich erstmal eine kleine Pause und warte ein paar Wochen.

      Blöd nur das Cyberpunk und Avengers auch erst Ende des Jahres erscheinen.

      • Ich denke 6 Monate ist auch das absolute Minimum. Persönlich denke ich eher, dass es auf September / Oktober hinauslaufen wird.

    • Ganz ehrlich, wow ist und bleibt für immer ein Teil meines Lebens. Aber so gerne ich es auch habe. Ich hoffe das die Investoren und alle Großunternehmen mit ihrem hochnäsigem wachstumswahn, auf Kosten von Menschen und Qualität, einfach mal so richtig auf die fresse fallen.

      • Das wäre dann wahrscheinlich das vorzeitige Ende der World of Warcraft, wenn sie denn Anzeichen dafür hätten auf die Fresse fallen zu können, wie du das nanntest.

        Denn bevor das passiert wird von heute auf morgen einfach der Geldhahn zugedreht.

        Deswegen würde ich mir das als aktiver WoW-Spieler lieber zweimal überlegen ob ich das möchte.

    • Ich kann diese Schwarzmalerei nicht nachvollziehen.
      – „Viele Events funktionieren nicht“ … Ich hatte gerade mal ein einziges, was dauerhaft verbuggt war und andere hatten ähnliche Erfahrungen
      – Beim Respawn der Gegenstände gab es bei einer Quest in Uldum ein Problem. Und das wurde noch am gleichen Tag gefixt, so daß die meisten die Quest regulär erledigen konnten.

      Welche Bugs werfen denn Spieler „um Wochen“ zurück? Selbst wenn man erst kommende ID in den Patch einsteigt … durch das Cappen des Fortschrittes beim Cape holt man das alles so schnell auf. Wirklich einen Unterschied würde das nur bei Mythic-World-Firsts machen …

      Grundsätzlich teile ich aber die Sorge, daß für viele irgendwann im Sommer der Content ausgeht. Das nächste Addon erwarte ich erst Ende des Jahres. Natürlich kann man sich immer was zu tun suchen in WoW. Wer also will, kann immer etwas (sinnvolles) tun. Vielleicht überrascht uns Blizzard aber doch noch mit einem Überraschungsraid/Patch analog zur Prüfung der Tapferkeit.

    • Jawohl, wir befinden uns mal wieder in der allgegenwärtigen Content-Jahrespause zum Ende der Erweiterung. Wenigstens haben sie diesmal nicht versprochen es anders zu machen, wie so manches Mal davor. Klappt eh nicht wie man sieht.
      Anhand des fehlenden „polish“ vom Patch, kann man gut sehen, wie sehr Blizzard gerade unter Zeit- und Mitarbeitermangel leidet. Es gab ja schon einige Berichte, dass die Arbeitsatmosphäre nicht mehr so ganz das gelbe vom Ei sei.
      Und da die Erweiterung offensichtlich nicht mehr zu Retten ist und es überall an Kritik hagelt, was am AddOn alles schief gelaufen ist (und noch schief läuft) macht es aus Blizzards Sicht wohl mehr Sinn, Ressourcen in die nächste Erweiterung zu stecken.

    • Kommt doch eh bald das WC3 Remaster 😉 . Die Funmaps und normales PVP beschäftigen ewig. Wer noch etwas zu jung ist und die Zeit nicht erlebt hat. Lasst euch sagen wir haben das früher auf jeder Lan und auch so oft zusammen geballert. Footmen Frenzy, Line Tower Wars, Hero Line Wars, Risk, X-Hero Siege und Sämtliche Tower Defense und Maul (gerade die machen sauviel Spaß weil man im Prinzip ein großes Team aus 8 Spielern ist, kennt noch einer Randgruppen TD z.B.? sehr lustige map 😀 ) und so viel mehr Maps die möglich sind in hübscher moderner Grafik. Es wird ein Fest! Die Zeit bis zum nächsten Addon wird wie im Fluge vergehen.

    • Ich hatte insgesamt den Eindruck das die Veröffentlichung von Legion dem alten Schlachtschiff WoW noch mal einen richtig schönen Push gegeben hat. Auch die erste Ankündigung, wie auch der erste Trailer zu BfA, wirkten auch so richtig groß. Doch spätestens seid dem Release von BfA hab ich subjektiv den Eindruck das WoW in einem echten Loch steckt. Das einzig wirklich positive aus den letzten Monaten bezog sich fast immer eher auf WoW Classic und selbst da kommen zuletzt immer eher Meldungen mit leicht negativen Grundton.

      Persönlich würde mich das freuen wenn WoW sich noch mal erhebt, aber ob sie den faden Beigeschmack den BfA verursacht hat je wieder weg bekommen weiß ich nicht. Theoretisch klingt das kommende AddOn spannend und ich wäre begeistert, wenn der ganze BfA-Mist nicht passiert wäre. Möglich das es nur mir so geht, aber ich kann nur hoffen das Blizzard sich irgendwann wieder fängt. Aktuell hab ich nicht den Eindruck das es noch viel von dem Blizzard gibt, wie es früher mal war.

    • Große Lücken können passieren. WoW gibt es noch nicht so lange und Blizzard muss erst noch Erfahrung sammeln.

      *scnr*

  • Der Grind nach Rang 14 im PvP von World of Warcraft Classic fordert Opfer. Immer mehr Spieler zerbrechen an den krassen Anforderungen. Sie geben auf.

    In World of Warcraft gibt es viele Ziele, die sich […]

    • „zerbrechen an den krassen Anforderungen“
      ich würde es eher als Einsicht in die Sinnlosigkeit bezeichnen
      dazu kommt das Classic nicht mehr den Stellenwert hat wie zu seiner Originalzeit

    • WoW Classic ist nicht wie früher.

      Damals hat keiner so gejammert.

    • Nur die harten kommen in den Garten!

      Soll das ganze denn so einfach sein das jeder Rang 14 erreichen kann?

      Nein!

      Rang 14 sollte doch etwas besonderes sein und wenn jeder dritte rang 14 ist, ist es eben nix besonderes mehr.
      Wer es nicht schafft, hat eben auf Rang14 auch nix verloren. L

      Bleibt nur zu hoffen das Blizz dem kleinkindischen rumgeheule nicht doch noch irgendwann nachgibt.

    • Kann man den Titel dann auch im richtigen WoW einblenden?

    • 12 Wochen, süß. Wer sich den Titel „Ultimate Dominator“ („Ultimativer Beherrscher“) in GW2 erarbeitet hat weiß, was weit entfernte PvP-Ziele sind.

    • Das ist WoW-Classic! Man forderte ein solches lautstark und hat es auch bekommen. Persönlich empfinde ich jegliches „gejammer“ darüber wie schwer manche Dinge darin sind als lächerlich. Es gab genug Leute, die im Vorfeld daran erinnert haben, das viel zu energisch und viel zu lautstark mit einer Rosa-Nostalgie-Brille nach dem so überragend besseren Classic geschrien wurde. An den aktuellen News finde ich halt schön zu sehen, das die Leute jetzt an den Punkt kommen, an dem Classic nun mal damals schon extrem war. Das alte PvP-System baute, wie so vieles damals in Classic, keineswegs auf Qualität auf, sondern schlicht auf Quantität. Du kannst im Grunde absolut schlecht im PvP sein, hast Du genug Zeit und Geduld, wirst du Rang 14. Du kannst der PvP-Gott sein, der im Alleingang ganze Spielergruppen zerlegt, hast Du nicht die entsprechende Zeit, wirst Du niemals Rang 14 erreichen.

      Das ist war und bleibt anscheinend WoW-Classic. Das Jammern darüber bringt nichts, den für gewöhnlich ist das „Jammern“ ja darauf ausgerichtet, auf möglichst wehleidige Art und Weise seinen Wunsch nach einer Änderung auszudrücken. Eine Änderung an diesen Punkten würde aber aus dem so sehr gewünschten Classic, eben etwas neues machen das nicht mehr Classic ist.

  • Cortyn hat den neuen Beitrag 7 Tipps, um wieder Spaß an MMORPGs zu finden geschrieben

    Lange Spaß an einem MMORPG zu haben, ist nicht für jeden einfach. Wir haben ein paar Tipps, mit denen ihr euch die Freude am MMORPG lange erhaltet.

    Wem MMORPGs das liebste Hobby sind und vielleicht schon v […]

    • Vielen Dank für die Tipps, ich denke, ich beherzige schon alle.

      Aber… mir gefällt gerade kein verfügbares MMORPG. Welches könnte ich denn spielen?

      Da kann ich noch so Zen sein, wenn sich das Spielen zu repetitiv anfühlt, dann ist es nichts. UO hatte mich 1999-2004 geprägt. Und seitdem ist außer bisschen Archeage nichts mehr rangekommen.
      Ich hoffe New World und Crowfall können das 2020 noch ändern. Wobei sich New World durch den Trammelmist in eine falsche Richtung entwickelt.

    • Also das mit den „Pausen einlegen“ kann ich auch nur empfehlen. Hab schon mehrfach in verschiedenen MMO´s Pausen gemacht, auch teilweise über ein Jahr. Wenn man dann nach längerer Zeit wieder zum Spiel zurückkehrt, dann hat es sich meistens stark weiterentwickelt und man hat wieder eine Menge neuen Content zu bestreiten.
      Was dann auch mal mit einem neuen Charakter stattfindet.

    • Viele die ich kenne, inklusive mir, füllen die Pausen allerdings immer wieder mit anderen MMORPG’s. Davon rate ich strikt ab! Man geht nur von dem einen Blutsauger zum nächsten.

      Ich persönlich stehe jetzt auch wieder vor so einem Moment. Ich habe für mich jetzt eine ganz individuelle Lösung gefunden:
      1. Ich habe mir ein neues MMORPG gesucht, welches mir selber genug Freiheiten lässt meine Zeit selber einzuteilen. Das ist Guild Wars 2 geworden.
      2. Ich habe mir ein Jahresziel gesetzt, womit ich auch am Ende glücklich bin. Lv 80 und 1.000 Achievementpoints, weil ich Achievements einfach liebe
      3. Wenn ich Zeit aber keine Lust auf ein MMORPG habe, wechsel ich an die Konsole für ein Singleplayer Game. Ich bin zwar PC „Master Race“ aber bei der Konsole kann ich so richtig abschalten.

      Da muss aber jeder in sich gehen und seinen eigenen Weg finden.

    • 1. Freundlich bleiben und nicht zynisch werden

      Freundlich zu sein macht leider kein schlechtes Spiel zu einem besseren Spiel.

      2. Die offiziellen Foren und Subreddits meiden

      Wenn mir im Spiel was stark missfällt, dann eröffne ich selbstverständlich einen Forenpost und hoffe auf möglich viel Zustimmung oder upvote einen bereits bestehen Forenbeitrag der mein Missfallen bereits ausdrückt, denn entsprechend hoch bewertetes Feedback dürfte letztlich auch tatsächlich den Weg bis zu den Entwicklern finden.

      Wenn das Spiel also schlecht ist, dann halte ich es für keine gute Idee die Foren zu meiden, denn davon wird das Spiel ganz sicher nicht besser.

      3. Neuerungen offen gegenüber sein

      Wenn die Neuerung schlecht ist oder sogar ein ehemals geliebten Teil des Spiels ersetzt hat, dann ist es denke ich in keiner Weise ratsam diese Neuerung einfach hinzunehmen und mit ihr weiterzuspielen als ob nicht gewesen wäre.

      4. Nicht an Kleinigkeiten aufhängen

      Kommt immer darauf an was Kleinigkeiten sind, ich denke für absolut jeden Spieler kann etwas sehr viel gravierender sein was andere Spieler als Kleinigkeit bezeichnen würden.

      5. Den eigenen Horizont erweitern

      Klar sofort, sorry aber das ist einer der dümmsten Ratschläge aller Zeiten!
      Wer keinen Bock auf PvP hat, der wird ganz sicher keinen Spaß an einem Spiel finden wenn er oder sie sich urplötzlich massiv ins PvP stürzt.

      6. Den „Tryhard-Modus“ ablegen

      Aus mir wird niemals LFR-Kundschaft werden. Ich erwarte einen gewissen spielerischen Anspruch im Content, ist dieser nicht vorhanden oder entspricht nicht meinen Vorstellungen bin ich raus.
      Diesen Anspruch abzulegen bringt mir ganz sicher keinen Spielspaß zurück.

      7. Keine Angst vor Pausen

      Habe ich sowieso nicht.
      Da der Markt nun schon einige Jahre absolut kein einziges MMORPG bietet welches meinen Ansprüchen genügt ist sowieso schon eine gefühlte Ewigkeit MMORPG Zwangspause angesagt.

      Und da sich an dieser Situation aller Voraussicht nach auch noch eine weitere gefühlte Ewigkeit nichts verändern wird, dürfte die MMORPG Zwangspause auch noch recht lange fortgesetzt werden.

      Mag sein dass ich ein sehr anspruchsvoller Spieler bin, nur weiß ich eben sehr genau was ein Spiel haben muss und was es keinesfalls haben darf um mich überhaupt ansprechen zu können, das grenzt den ohnehin sehr, sehr überschaubaren Markt für mich natürlich nochmal sehr viel mehr ein als das für andere Spieler wahrscheinlich der Fall ist.

      Nur nützen diese Tipps mir rein gar nichts, denn sie bringen allesamt kein für mich ansprechendes Spiel auf den Markt.
      Und darüber hinaus machen sie bestehende Spiele für mich nicht attraktiver oder besser.

  • Warum haben die Spieler mit WoW Classic wieder aufgehört? Das wollen wir herausfinden und sind dabei auf eure Stimmen angewiesen.

    Inzwischen
    ist World of Warcraft Classic fast ein halbes Jahr alt und es […]

    • Einfach weil es zu viel Zeit kostet.
      Es hat mir definitiv Spaß gemacht aber es braucht eben enorm Zeit. Diese habe ich leider nicht in dem Ausmaß in dem man sie für WoW bräuchte.

      Mit max. 2 Stunden am Tag kommt man da eben nicht so weit. Daher hab ich mir dann lieber im Dezember noch CoD zugelegt. Das ist für so ein paar kurze Runden perfekt.

    • Burning Crusade kam raus.

      • 1/10 für den miesen Gag. Eigentlich 0 aber immerhin hast du dir die Mühe gemacht ihn sogar extra zu tippen. 😀

        • Wieso Gag? Ich meinte das ernst

          • Na weil es hier um Classic geht und nicht um Vanilla.

            • Sie sind trotzdem das selbe Spiel für mich, Ich mach auch keinen Unterschied bei den ganzen anderen Remaster, ich fang nicht damit an nur weils ein MMO ist.

              • Macht trotzdem wenig Sinn deine Aussage. Du kannst ein Spiel nicht beenden wegen eines Add-ons das für dieses Ableger noch gar nicht erschienen ist.

                Die Frage ist ja nicht warum du vor 15 Jahren aufgehört hast sondern warum die Leute aktuell mit dem spielen von Classic aufhören.

                • Es macht nur keinen Sinn weil du es nicht verstehen willst. Ich sage Classic und Vanilla sind das selbe Spiel und ich habe aufgehört als BC rauskam. Daraus ergibt sich ich habe Classic nie gespielt also nie aufgehört und die einzige Instanz wo ich das in irgend einer Weise getan habe war, als BC rauskam und Vanilla nícht mehr existierte.
                  Das ganze nennt sich Sarkasmus übrigens.

                  • Ich meinte das ernst

                    Du solltest dich wirklich mal entscheiden ob du das nun ernst meintest oder es Sarkasmus ist. Weil beides geht schlecht.

                    Und Vanilla und Classic ist eben nicht das gleiche. Vanilla beschreibt das Spiel vom Release bis hin zum ersten Add-on. Und Classic ist eben die Neuauflage des Spiels mit einem ganz anderen Patch-Stand als Ausgangspunkt.

                    Und deine Antwort „Burning Crusade Kam raus“ auf die Frage wann man mit Classic aufgehört hat lässt nun nicht wirklich daraus schließen, dass man Classic nie gespielt hast. Darum ja der Hinweis mit dem schlechten Witz. Wenn du das schon als sarkastischen Kommentar gemeint hast dann solltest du noch etwas an deiner Ausdrucksweise arbeiten.

                    • „Du solltest dich wirklich mal entscheiden ob du das nun ernst meintest oder es Sarkasmus ist. Weil beides geht schlecht“
                      Doch das geht sogar sehr gut. Sarkasmus ist keine Form von Humor, sondern eine Form von Spott. Um über etwas spottend zu reden braucht man auch eine ernste negative Position.

                      „Und Vanilla und Classic ist eben nicht das gleiche. Vanilla beschreibt das Spiel vom Release bis hin zum ersten Add-on. Und Classic ist eben die Neuauflage des Spiels mit einem ganz anderen Patch-Stand als Ausgangspunkt.“

                      Völlig irrelevant. Fakt ist sie sollen das selbe Spiel sein. Ich sagte bereits, ich unterscheide nicht zwischen Remaster und Original. WoW Classic und Vanilla sind zwar zwei unterschiedliche Produkte, sie sind aber trotzdem das selbe Spiel. Patchzyklus ändert garnichts daran. Denn der ist irgendwann durch.

                      „Und deine Antwort „Burning Crusade Kam raus“ auf die Frage wann man mit Classic aufgehört hat lässt nun nicht wirklich daraus schließen, dass man Classic nie gespielt hast. Darum ja der Hinweis mit dem schlechten Witz. Wenn du das schon als sarkastischen Kommentar gemeint hast dann solltest du noch etwas an deiner Ausdrucksweise arbeiten.“

                      Sehe ich anders, ich finde jeder der ein paar Sekunden drüber nachdenkt wird daraus schließen können das ich Classic nie gespielt habe. Egal ob sie erkennen das es sarkastisch gemeint ist oder nicht, jeder in der Materie weiß das BC nicht für Classic erschienen ist aber bei Vanilla schon. Das ist wirklich kein großer Logiksprung.

                      Ich erwarte nicht das man daraus ließt das ich die nostalgische Vergöttlichung des ursprünglichen WoW als völlig absurd betrachte. Aber ich kann hoffen, dass jemand der meine Kommentare als schlechten Witz bezeichnet zumindest versucht sie zu verstehen.

                      • Es ist wahrlich sehr interessant zu sehen wie du auf der einen Seite etwas sagst und es dann selbst widerlegst.
                        Also das muss man erstmal packen. Seine eigenen Aussagen im selben Post noch zu widerlegen. 😁

    • Gar nicht!?! 🙄

    • Kurz zusammengefasst:

      Die balance in classic ist schrott. Es gibt einfach 4 Gott Dps klassen die supportet werden.

      Die Raids heutzutage sind für jemanden der ewig wow gespielt hat ein witz.
      Das verhalten mancher Raid/Gilden Leader zeigt einfach nur das soviele P-Server gott Komplex leute rumlaufen.
      Items werden Geninjat. Absprachen werden nicht eingehalten.

      Sry wenn ich das so sage aber Im großen und ganzen ist das einfach nen Sammelort für Mid 30er in ihrer midlife crisis.

      Im leben nix gerissen und in azeroth nochmal dick auf die kacke hauen 😀

    • Ich habe nicht mehr die Zeit, wie ich sie noch zum Release hatte. Mit Familie und Job ist es mir nicht möglich die Zeit zu investieren, die es bräuchte, um erfolgreich zu sein. Vielleicht werde ich mit BWL wieder zurückkehren und meinen Schurken auf 60 bringen 😉

    • Simpler weise nur die zeit, das ist aber weniger die schuld von Classic ich hab Generell zu wenig Zeit für MMOrpgs, destiny nimmt schon genug zeit in Anspruch.

    • Es ist eine Mischung aus verschiedenen Faktoren.

      Zu einem großen Teil frisst WoW:Classic einfach unfassbar viel Zeit. Vor 15 Jahren hatte ich keine wirklichen Alternativen die ich wirklich intensiv gespielt habe und da hat mich das Spiel einfach gepackt und für gut 8-9 Jahre auch nicht mehr losgelassen.

      Mittlerweile ist das anders: Zum Launch von WoW:Classic letztes Jahr habe ich viel Overwatch und League of Legends gespielt (mittlerweile wurde Overwatch durch Apex abgelöst) und ich hatte auch nicht wirklich Lust eines der Spiele oder gar beide aufzugeben um mehr Classic zu spielen…und um es nur 4-5 Stunden die Woche zu spielen, dazu taugt Classic einfach nicht. WoW:Classic ist ein Spiel, dem ich mich entweder voll und ganz hingebe oder ich lasse es sein.

      Dazu kommt, dass ich die Illusion hatte, ich würde mit WoW:Classic dasselbe Feeling von vor 15 Jahren bekommen. Ich finde das Game immer noch bemerkenswert und cool und kann mich durchaus auch dafür begeistern, allerdings war das Feeling einfach nicht mehr dasselbe. Man hat in den letzten Jahren so viel gesehen, so viel erlebt und so viel gespielt. es war einfach was anderes als Damals. Die Sehnsucht nach Classic war bei mir einfach offensichtlich deutlich mehr Nostalgie als ein wirkliches Verlangen nach dem Spiel an sich.

      Ich kann jeden verstehen, der es spielt und auch begeistert & exzessiv spielt…Ich habe es als alter WoW-Liebhaber und vor allem Nostalgiker natürlich auch versucht, bei mir hat es allerdings (leider) wie schon gesagt nicht gezündet.

    • Anderer Grund:
      -nach 2 60ern und einigen 30+Charakteren macht mir das twinken keinen Spass mehr
      -Alteractal ist nicht das was ich von 2005 kannte=es ist total öde

      Mit 4 Monaten habe ich aber genauso lange gespielt wie 2005.
      Zu mehr reicht es halt nicht für mich.

    • Sämtliche Dungeons und der bisherige Raid-Content sind von ihrem Schwierigkeitsgrad her einfach lächerlich für jemanden der das Spiel um die 10 Jahre intensiv gespielt hat und dabei um Welten härtere Endgame-Dungeons und um ganze Universen härteren Raid-Content erfolgreich gespielt hat.

      Dazu fehlt mir ehrlich gesagt sinnvolle Beschäftigung in Dungeons im Endgame nach dem man sein pre-Raid-Gear zusammen hat.

      Raiden allein war mir in jeder Epoche des Spiels entschieden zu wenig, ich brauchte stets zumindest mit Twinks in Endgame-Dungeons noch was sinnvolles zu tun in Sachen Loot und/oder Marken bzw. TP farmen.

      Das ist auch einer der Gründe wieso ich den LFR über mehrere „Retail“-Addons so sehr gehasst habe, weil er eben meinen geliebten Dungeon-Content derart entwertete und mehr oder weniger an seine Stelle trat, insbesondere im Fall von Twinks.

      Dass mir der Dungeon-Content in Classic früher oder später nichts mehr bieten können wird, war sowieso klar. Aber das Blizzard es strikt ablehnen würde den Content spürbar zu buffen damit er eben nicht mehr ganz so einfach wäre war nicht unbedingt vorhersehbar.

      • Wer damals dabei war wusste aber genau das es so wird. Und das sich die Erfahrung von damals nicht wiederholen lässt indem man das Spiel einfach neu rausbringt.

        • Wie schon im letzten Satz gesagt hätten sie etwas an den Zahlen drehen können, nur lehnten sie das ja ausdrücklich ab.
          Hazzikostas Aussage in einem Interview, dass sie Bosse eben nicht anfassen werden, wie das manche P-Server-Betreiber eben gemacht haben.

    • Weil BC rauskam.
      Neu anfangen hab ich einfach keinen Bedarf

    • So sehr ich die Welt und die Storylines auch mag, das Spiel ist einfach schlecht designt (spielmechanisch, nicht grafisch) und hat kein Balancing, das diesen Namen verdient hätte.

      Der Zeitfaktor kommt natürlich noch dazu (wobei man fairerweise zugeben muss, das Retail sich auch zu einem einzigen Timesink entwickelt, die Kommentare zu 8.3 sind da teils recht deutlich, auch was Originalität und weitere Aspekte betrifft).

      Und schließlich hat man sich auch selbst weiter entwickelt, und dass der Nostalgie-Faktor nicht allein tragen würde, war mir im Vorfeld schon klar.

      Nüchtern betrachtet muss man konstatieren, dass Classic außerdem nicht mehr zeitgemäß ist. Es wäre keine Überraschung für mich, wenn das Gros der Serverpopulation aus alternden Nostalgikern bestünde.

    • Gegenfrage: „Warum soll man mit Classic aufhören?“

    • Ich habe bereits 2 Wochen nach Classic Release WoW an den Nagel gehängt, da der Support damals nach dem ddos Angriffe scheinbar massiv überfordert war. Mein Ticket zu dem Thema ist noch heute offen…

    • Ich habe nur kurz reingeschaut und sehr schnell festgestellt das Retail wie erwartet einfach besser ist.

    • Früher ist halt früher und nicht heute. Mein Telefon von 2004 war auch nur damals cool. Der Nostalgiefaktor hält nicht sehr lange. Ich liebe und liebte auch Ultima VII, aber stundenlang zocken geht heute auch nicht mehr – mal reinschauen, sich kurz wie früher fühlen und gut ist es halt auch.

    • Bodicore antwortete vor 1 Tag

      Ich habe alles gesehen bis zu den Reitern in Naxxramas.
      Eigentlich war mein Ziel Naxx noch abzuschließen aber ich musste mir eingestehen dass ich die Ausdauer nicht mehr habe,

      Ich spiele WoW Classic noch aber halt nur noch so bischen für mich.

    • Wegen den 13€, ich habe Blizzard 10 Jahre lang verdammt viel Geld in den ***** geblasen, Addon, Charakter Transfer, etc. und irgendwann wurde es mir einfach zu viel, das waren weit über 2.000€ und dafür kriegt man nicht mal kostenlosen Zugang zu Classic? Spielen würde ich Classic, aber nicht mehr für 13€ monatlich.

    • Hab, wie soviele, mit Freunden angefangen und irgendwann gemerkt dass das einfach zu altbacken ist und mir einfach viele Komfortfunktione fehlen…ich möchte nach der Arbeit Spielen und nicht arbeiten, Classic ist einfach veraltet und das aktuelle WOW ist Schrott…bin jetzt bei Final Fantasy 14 und sehr glücklich!

    • Mein Hauptgrund war eher, das ich das Gefühl hatte, egal was ich in Classic erreichen würde, es hätte nicht wirklich einen Wert oder Sinn, weil Classic doch irgendwie still steht. Wenn ich mir die Mühe machen würde z.B. ein Mount zu farmen, wäre es nur für Classic, wo irgendwann halt kein Patch mehr kommt. Bei Retail weiß ich zumindest das es die nächsten Jahre wohl noch weiter gehen wird und immer was Neues kommt. Da fühlt es sich für mich einfach wertiger an, etwas zu bekommen oder zu erfarmen.
      Classic hat für mich einfach nicht denselben Wert. Es ist die Mühe einfach nicht Wert.

    • Wer die meisten addons und Makros hat – gewinnt. 0 herausfordernd. Alles wird einem vorgegeben und wehe man hat nicht addon xy oder spielt sogar einen skilltree der nicht der beste ist.

  • Patch 8.3 von World of Warcraft ist seit ein paar Tagen live. Doch lohnt es sich, nach einer Pause 2020 wieder ins MMORPG reinzuschauen? Oder sollte man lieber auf Shadowlands warten?

    Seit einigen Tagen ist in […]

    • Ich warte auf das neue Addon 🙂

      • Ich warte ebenfalls, warscheinlich viele, aber es schadet nicht sich an den aktuellen Content sich auf das Addon vorzubereiten.
        z.B. Welchen Charakter werde ich nun als Main spielen? Besser Gear heißt besserer start im nächsten Addon.

        Also ich sehe jetzt auch viele wieder auf tauchen die sich von anfang BfA sich verabschiedet hatten. Also lockt es zu mindest Wiederkehrer an. Ob es ihnen gefällt ist ihre sache und ihre Meinung.

    • Für mich wird es sich nie wieder lohnen solange:

      – das Dungeon-Gameplay weiter auf stumpfes Rushen ausgelegt ist
      – solange der Titanforged-Wahnsinn beim Loot weiterhin besteht
      – und solange es weiterhin „must have“ Features wie den ganzen Azerit-Blödsinn und ähnliches gibt

      Endgame-Dungeons dahin zurückbringen wo die ersten ca. 6 Wochen Cataclysm aufgehört haben, als klassische CC eben bitter nötig war und diverse Bossmechaniken bei Fails 100% tödlich waren.

      Gegen +5 Itemlevel = Warforged und +10 Itemlevel = Titanforged habe ich nichts, das wäre in etwa Stand Mists of Pandaria.
      Ebenso für mich ein absolutes Muss sind fixe Sockelplätze auf allen Items, 1. Raidtier = 1 Sockel, 2. Raid-Tier = 2 Sockel, 3. Raid-Tier = 3 Sockel.
      Auch das wäre in etwa Stand Mists of Pandaria.
      Hätte auch nichts gegen legendäre Sockelsteine als Drop im letzten Raid-Tier, ähnlich wie seinerzeit in Burning Crusade.

      Ansonsten komplett raus mit diesen ganzen seit Mists of Pandaria eingeführten Zwangsveranstaltungen vom legendären Umhang bis hin zu dem ganzen Azerit-Unsinn!
      Zurück dahin wo etwa noch Wrath of the Lich King und Cataclysm waren, Gear farmen, Berufe pflegen, Ruf farmen und loslegen im Raid!
      2-3 Items auf Raid-Einstiegsniveau pro Spec auf Ehrfürchtig bei Ruf-Fraktionen und 1-2 solcher Items pro Spec über Crafting, mehr braucht es meiner Meinung nach nicht über Side-Content.
      Das M+ System kann gerne drin bleiben solange der zeitliche Faktor rausfliegt, diesen pseudo E-Sport-Blödsinn der jeden Dungeon-Run zu einem Formel 1 Rennen macht brauche ich ganz sicher nicht! Es muss reichen einen harten Dungeon zu clearen, völlig egal in welcher Zeit um Zugang zum nächst höheren Dungeon-Level zu bekommen!

      Klar wäre es schön wenn es zurück zu Burning Crusade ginge und nicht alle stets im selben Raid-Content wären und es keinen LFR gäbe.
      Nur sind diese Dinge für mich kein absolutes Muss.

      Mit den oben genannten Dingen wäre ich in soweit zufrieden dass meine Motivation für das Game wieder vorhanden wäre.

      Nur wird das zu 99,9% nie mehr wieder der Fall sein.

      Weswegen ich ein WoW heute nur noch als Müll bezeichnen kann!

    • nein.

    • Für mich ganz eindeutig nicht! Solange keine BC Server kommen bleibt das auch so, Classic war toll und ich habe es genossen, Rank 14 ist mir nicht so wichtig.

    • Für mich ganz eindeutig nicht! Solange keine BC Server kommen bleibt das auch so, Classic war toll und ich habe es genossen, aber Rank 14 ist mir nicht so wichtig also heißt es nun warten.

  • Cortyn war erst skeptisch, hat jetzt jedoch jede Menge Spaß an Patch 8.3 in World of Warcraft. Doch ob das lange anhalten wird oder rasch verraucht?

    Seit gestern (15.01.2020) ist Patch 8.3 in World of […]

    • Absolut, mir geht es ziemlich ähnlich.
      Ich muss auch gestehen, daß mir das kritisierte Recycling der alten gebiete, äußerst positiv gefällt. Ich würde es nicht mehr recycling nennen, sondern die spielwelt nutzen sagen.

      Es wird gereist es ist Bewegung drin und er Welt, da sollten sie mehr dran anknüpfen.

      Die scenarios in alte Instanzen rein gesetzt, es hat einfach Spaß gemacht.

      Die Visionen sind aktuell sehr motivierend, würde sie allerdings unbegrenzt besuchen können dafür dann weniger Belohnung bekommen. Aber denke das ist zu spät, verstehe allerdings nicht was die linitierung schon wieder soll.

      Warum zum Geier wieder dailys? Man muss nicht alles ersetzen erst recht nicht gegen schlechteres zurück tauschen. Hier hätte ich lieber wqs in der ganzen Welt verstreut gesehen, mit kleinen Ausbrüchen, invasionen, Visionen oder vereitelung von Beschwörung usw.
      Hier wurde wieder unglaublich viel Potenzial vergeudet.

      In der Summe ist es aber ein schöner Patch der sicher länger Spaß macht wie manch anderer, aber ich bin mir sicher, im Sommer wird wow eines der größten Abo Löcher aller Zeiten erleben.

    • Ich weiß nicht genau was sie damals in BFA geändert haben, aber seit dem Addon hat mir das Spielen mit meinem Hunter keinen Spaß mehr gemacht und ohne tools wie weakAuras konnte ich den kaum noch spielen. Das hat mir einfach den kompletten Spaß an dem Spiel genommen und mich in die Arme von Final Fantasy getrieben und siehe da, hier macht mir der Hunter/Barde richtig Spaß und auch die Stlory und Welt ist genau meins.

      Ich denke das Kapitel WOW ist für damit vorbei, aber jeder der damit Spaß hat, soll damit Spaß haben. Diese Disney Videosequenzen finde ich aber nach wie vor nicht so geil 😛

    • Finde es aufjedenfall auch schade das sie die Visionen so Limitiert haben, würde die gerne öfter spielen aber pro tag kriegst du so wenig ressourcen, das ist teilweise schon echt frech.

      Ich mein wer bei blizz kommt auf die idee das es gut ist mir 50 essenzen für ne daily q zu geben wenn ich 10k brauch um mir mein Vision Key zu kaufen XD

      selbst wenn du jeden tag nur die Quest mitnimmst die dir 1k gibt brauchst trotzdem 10 tage für nen key 🙄

    • Mir gefällt der Patch bisher auch ziemlich gut. Ich mochte auch schon Mechagon mit 8.2 sehr – mir gefällt ein wenig Grind, als ein Weg Fortschritte Stück für Stück in meinem Tempo zu erzielen. Ein relativ linearer Weg mit geringen Abhängigkeiten.
      Dass wir alte Gebiete wieder besuchen ist für mich ein absolutes Highlight. Statt ständig neue Kontinente aus den Nether zu ziehen, fremde Planeten zu bereisen oder ähnliches, würde ich einfach gerne öfter neues in der World of Warcraft erleben. Die Welt mit ihren beiden riesigen, frei begehbaren Kontinenten war für mich der Star in Vanilla und ich würde mir wünschen dass die Spielwelt endlich mehr Zeit im Rampenlicht bekommt.

      Die Freude über den Patch wurde allerdings direkt ein bisschen getrübt als ich heute morgen gelesen hab, dass es wohl keinen Patch 8.3.5 geben wird. Da Shadowlands noch nichtmal eine Beta hat, steht uns vermutlich eine lange Trockenzeit bevor. So viel zur Hoffnung das Geschwafel von „wir haben alles optimiert, längere Contentpausen wird es nicht mehr geben usw. usw.“ hätte auch nur einen Funken Wahrheit beinhaltet.

  • Eine Änderung am Alteractal in WoW Classic macht die Spieler gerade wütend. Blizzard ändert zwar Dinge, aber nicht das, was gerade zu Problemen führt.

    Mit
    den Wartungsarbeiten vom 15.01.2020 gab es in Wor […]

    • 15 min. Zeitstrafe beim Ablehnen einer Einladung für ein BG. Ebenso beim vorzeitigen Verlassen. Eine altbewährte Lösung, die so wunderbar in anderen MMORPGs funktioniert.
      Möglicherweise auch noch eine Gruppenanmeldung für Premades implementieren – die dann aber auch nur ausschliesslich mit anderen Premade Gruppen in die BGs kommen.

      Dann kommt vielleicht auch mal wieder Pvp zustande… Und nicht nur stumpfes Abfarmen.
      Drückt momentan auch massiv den Spass, wenn man sich random anmeldet, um dann festzustellen, dass auf der Gegenseite ein perfekt über Voicechat koordiniertes Team einfach nur dominiert. Mir macht es auch umgekehrt keinen wirklichen Spass… Es ist vollkommen hohl, wenn man mit seinen Mates Randomgruppen mühelos umklatscht. Leider ist das aktuell ja möglich – und offenbar gibt es ja genug Leute die das im grösseren Stil durchziehen. Mit Pvp hat das nichts zu tun. Eher mit dem Ausnutzen von Spielmechaniken.

    • Blizzard müsste hier Änderungen einführen, wie etwa eine verpflichtende Teilnahme am Alteractal nach der Anmeldung. Sonst dürfte es schwer werden, diesem Problem Herr zu werden.

      …oder eine Raid-/Gruppenanmeldung zulassen! 🙂

  • Im ersten Cinematic des neuen Patches von WoW geht es heiß her. Kein Wunder, Anduin Wrynn trifft auf Furorion und verliert dabei seine Beherrschung …

    Patch 8.3 Visionen von N’Zoth ist inzwischen auch in […]

  • Auch Patch 8.3 von WoW kommt leider nicht ohne Fehler aus. Einige sind sogar recht gravierend, weshalb man besonders den PvP-Brawl meiden sollte.

    Der neue Patch 8.3 Visionen von N’Zoth ist erst seit wenigen […]

  • Der neuste Patch für World of Warcraft ist live. Wir verraten euch die wichtigsten Änderungen von Patch 8.3 Visionen von N’Zoth und wie ihr in den Patch einsteigt.

    Nach einer extrem langen Phase auf dem PTR i […]

  • Die Wartungsarbeiten für den Patch 8.3 in World of Warcraft verzögern sich. Wir müssen noch etwas auf das Update warten.

    Eigentlich sollten die Wartungsarbeiten an den europäischen Realms von World of War […]

  • Patch 8.3 von World of Warcraft ist fast da. Wir verraten euch, was ihr auf jeden Fall erledigen solltet, damit ihr den Anschluss nicht verliert.

    Morgen erscheint der große Patch 8.3 Visionen von N’Zoth in […]

  • Die Angriffe von N’Zoth stehen bevor und erobern alte Gebiete von World of Warcraft. Wir verraten euch 10 wichtige Infos, mit denen ihr gut vorbereitet seid, wenn die Attacke des alten Gotts mit dem WoW Patch 8.3 […]

    • Namma antwortete vor 1 Woche

      Ich freu mich, allerdings weiss ich gerade garnicht wie lange der Spaß anhalten soll? 2 Wochen oder 4? Tot getwinkt hab ich mich langsam auch schon.
      Einfach mal schauen, sonst gibt es halt wieder ein paar Monate Pause

  • Bereits 6 Cutscenes aus dem WoW-Patch 8.3 wurden aus den Spieldaten ausgelesen. Hier könnt ihr sie euch anschauen.

    Der Patch 8.3 Visionen von N’Zoth von World of Warcraft ist zwar noch gar nicht erschienen, […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.