WoW: So gut sieht das Grabmal des Sargeras in Minecraft aus

Der wohl bekannteste WoW-Tempel existiert nun auch in Minecraft. Seht euch hier an, wie finster das Grabmal des Sargeras geworden ist.

In Minecraft können die Spieler immer wieder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Doch wer keine Lust hat, sich selbst etwas auszudenken, der baut lieber coole Orte aus anderen Spielen nach. Besonders World of Warcraft ist dabei immer mal wieder der Ausgangspunkt für bauwütige Spieler, die denkwürdige Orte in die Klötzchenwelt übertragen. So wie der Reddit-Nutzer EternalDawnbt.

Was hat er gebaut? Eternal Dawnbt hat sich eines der wichtigsten Gebäude aus World of Warcraft ausgesucht: Das Grabmal des Sargeras.

Obwohl das Grabmal erst in der Erweiterung „Legion“ zum Tragen kam, spielte es bereits in der Geschichte der Warcraft-Spiele eine wichtige Rolle. In Legion war es der Angriffspunkt der Brennenden Legion, während früher Gul’dan im Grabmal nach Macht suchte. Noch weiter zurück in der Vergangenheit bezwang die Wächterin Aegwynn den Avatar von Sargeras und sperrte ihn dort ein. Und ganz abgesehen davon ist das Grabmal eigentlich ein alter Tempel der Elune und gehört den Nachtelfen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

So sieht der Tempel aus: In der Minecraft-Version steht der Tempel losgelöst vom Rest der Verheerten Inseln, er ist also ein eigenständiges Projekt. Die großen Statuen der Tempel-Dienerinnen sind gut zu erkennen, wenngleich Feinheiten wie Gesichtszüge fehlen – aber das lässt sich in Minecraft kaum realisieren. Die bedrohliche Atmosphäre der Umgebung ist in jedem Fall gut eingefangen worden und mit einigen Shadern und Mods sieht das ganze Werk sogar noch etwas finsterer aus.

Kann man sich das selbst anschauen? Ja! Wer die Karte selbst begehen möchte oder vielleicht Ideen hat, wie man sie erweitern oder umbauen könnte, kann sie sich auf Planet Minecraft herunterladen. Das ist zumindest für die PC-Version von Minecraft problemlos möglich. So könnt ihr euch die Map selbst anschauen oder Änderungen vornehmen, um sie nach euren Wünschen anzupassen oder einfach etwas Inspiration finden.

Unser Autor Sascha hat übrigens auch ein Mega-Projekt in Minecraft abgeschlossen – er hat die ganze Stadt Sturmwind nachgebaut.

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x