So nehmen Spieler das Bot-Problem in WoW Classic selbst in die Hand

Bots in WoW: Classic nerven. Doch manche Spieler haben kluge Ideen, wie sie mit den Bots fertig werden und sie austricksen.

Wer aktuell World of Warcraft Classic zockt und in den Endgame-Gebieten farmt, wie etwa in den Pestländern, der dürfte schon einigen nervigen Charakteren begegnet sein. Die Rede ist hier von Bots, die automatisiert die Mobs töten und farmen, ohne dass sie wirklich von einem Spieler gesteuert werden. Sie nehmen dabei „echten“ Spielern nicht nur die Beute weg, sondern stören auch die Ökonomie eines Realms, indem sie das Auktionshaus mit Ressourcen fluten.

Doch ein Spieler zeigt, wie man mit den Bots fertig werden kann, um sie zumindest für eine Weile auszuschalten.

Was ist passiert? Auf dem eurpäischen Realm Dreadmist tummeln sich – wie auf anderen Realms auch – viele Bots. Die Nachtelf-Priesterin Illadin hatte davon offenbar genug und versuchte eine Lösung für das Bot-Problem zu finden. Das gelang ihr auch. Sie lockte die Bots quer durch die östlichen Pestländer bis hin zum Hintereingang des Dungeons Stratholme. Hier übernahm sie die Charaktere der Bots mit dem Zauber „Gedankenkontrolle“ und führte sie hinter das Instanzportal des Dungeons. Nachdem die Bots wieder steuern konnten, versuchten sie zur Priesterin aufzuschließen und wurden in den Dungeon teleportiert.

Getting rid of bots farming my grubs from r/classicwow

Warum funktioniert das? Die Bots in WoW Classic können zwar inzwischen vergleichsweise intelligent agieren und halten etwa besondere Rotationen beim Zaubern ein, sind ansonsten aber recht simpel. So scheint Gedankensicht des Priesters von den Bots als „feindlicher Zauber“ gewertet zu werden, was dafür sorgt, dass die Bots dem Priester nachlaufen. Dadurch gelingt es dem Priester auch, die Bots bis zum Eingang von Stratholme zu führen und anschließend im Dungeon einzusperren.

Innerhalb des Dungeons haben die Bots dem Anschein nach keine Wegpunkte und können sich daher nicht sinnvoll orientieren, um ihrer Farm-Arbeit nachzugehen. Der Bot ist damit quasi deaktiviert, bis der Besitzer zurückkommt und ihn wieder manuell auf seine Route setzt.

Warum nicht einfach die Bots töten? Das simple Töten von Bots führt übrigens nicht zum Erfolg. Die meisten davon sind „so gut“, dass sie einfach zu ihrer Leiche zurücklaufen, sich selbst heilen und manchmal sogar eine Reparatur in ihrem Weg eingeplant haben.

Spieler fordern Bannwelle: Solche Aktionen wie von der Priesterin sind zwar nett, allerdings nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Erst gestern schrieben wir darüber, dass viele Spieler von WoW Classic ein hartes Vorgehen gegen Bots fordern. Sie wünschen sich von Blizzard eine neue Bann-Welle.

Ob diese kommt, werden die nächsten Wochen sicher zeigen. Zumindest zwischen den Feiertagen wird das von Blizzard wohl nicht angegangen.

WoW in 2019 – das beste und schlechteste Jahr des MMORPGS?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Quelle(n): reddit.com/r/classicwow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Michael

ups, ich glaube mein letzter Post wurde gelöscht. War eh zu lang. Also TLDR: Heult nicht so viel rum über Botter. Die gehören zum Spiel.

N0ma

Wundert mich das Blizzard da so faul ist die Botter zu bannen, macht doch zum Teil das Spiel kaputt. Ich denke man kann jeden Botter via Verhaltensanalyse erkennen. Dann einfach auf einen Botter only Server verfrachten, da muss man noch nichtmal bannen und false positives wäre da auch weniger problematisch.

Daniel

Ich will das ganze jetzt nicht schön reden und ich werde nie verstehen, das es tatsächlich Spieler gibt die Items/Gold kaufen, obwohl man es sich selber erfarmen kann.
Aber das Bots die Arbeit übernehmen ist doch Heute schon in sehr vielen spielen. Fast jedes neuere MMORPG hat ein Auto Button.
Ich selber spiele lieber anstatt einen Bot laufen zu lassen. Kenne aber genug die das machen, einfach sie keinen Bock haben zu farmen.
Warum sie überhaupt dann spielen? Gute Frage.

Nein

Viele versuchen damit Zeit zu sparen um mehr Zeit im echten Leben zu verbringen, zumindest ist es das was ich immer von vielen „Kunden“ höre.

Ich denke einfach es fehlt die „Sucht“ Kontrolle wie in China, das man halt nur 3-4h spielen darf und dann ist gut. Dann bringen auch Bots nix mehr.

mordran

Werd ich nie verstehen warum Blizzard Multiboxing erlaubt, Botting aber nicht.

N0ma

Weil Blizzard mit Multiboxing Geld verdient, mit Botting nicht. Ich denke damit schiessen sie sich aber selbst ins Knie.

Michael

Blizzard ist ne geldgeile Firma, da musst du nicht nach Sinn forschen.

Nein

Ich hab einfach PvP deaktiviert bei meinen Bots, schon geht das nicht mehr, oder man bottet einfach auf PvE :F

Koronus

Ja das wollte ich auch gerade sagen.

Moment du gibst hier zu, dass du ein verdammter Botter bist?

Nein

Warum nicht? Das bezahlt die Miete usw. Ich verdien vermutlich mehr als 90% der Leser hier…^^

LaLaDingDong

Coole Sache, ernsthaft! 😏

Diebombe043

Lösche dich bitte

Ooupz

Ja dann deaktiviere mal schön PVP auf einem PVP Server, Bannwelle wird kommen, mach schon einmal die Levelskripts bereit

Nein

Sind schon in der mache! Ab nächste Woche gibt es Quest Bots 🙂 Dank dem NavSystem welches jetzt neu ist. Blizzard hätte eingreifen müssen als es noch ging, jetzt ist es zu spät.

Ooupz

Naja, du scheinst ja ziemlich stolz darauf zu sein, wenn man nichts anderes im Leben erreicht hat na dann Glückwunsch

Nein

Achso, jetzt spielt man diese Karte wieder? Was hast du den im Leben erreicht? Mit deiner 40+ Stunden Woche und vermutlich nicht mal Spaß im Job.

Ich genieße das Leben, ich flieg um die Welt, erlebe Kultur, lerne andere Sprachen und Co. kennen. Alles was ich mache kann man Fernsteuern 🙂

Nix erreicht würde ich anders nennen. Aber gut, die Karte wird immer gespielt. <3

Seska Larafey

Das wird nicht lange anhalten, die werden sicherlich checken wo die Bots sind und dann einfach Auslogen und wieder Einlogen. Oder wird man nicht aus dem Dungeon geworfen wenn man rausfliegt?

Seska Larafey

Mann kann solche Bots auch so erkennen (GM-Tool):

Indem man so ne art GPS Spoofer/Störung anwendet

Loc Daten/Location = GPS

Die Bots beziehen ihre Laufwege über das GPS Signal die das Spiel zu Verfügung stellt. Wenn man aber diese Location Daten von potentiellen Bots stört oder manipuliert, wie werden sie reagieren?

Aber auch hier wird es nicht lange dauern bis der Bot Entwickler sich mit selbst abgelaufenen „GPS“ Daten hilft und dann nicht mehr die Server GPS braucht

Aber das geht auch nur bis zu einem begrenzten Teil, den die NPCs auf den Karten müssen auch wissen wo sie sind und wo sie nicht sein dürfen für ihre Laufwege

Btw, mit Gefakten GPS Daten vom Client (also Spieler) werden diese „Warps/Teleportation“ der Farm Bots benutzt. Wenn der Server diese Daten einfach ohne plausible checks annimmt

Alles hat vor und Nachteile

Ryu

Da hat jemand eine blühende Phantasie. GPS Spoofer in WoW 😆

Seska Larafey

Und? Wo bleibt dein Vorschlag?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x