Dank WoW Classic kann Blizzard endlich Retail komplett zerstören

Mit dem Release von WoW Classic können sich die Entwickler in Retail endlich von altem Ballast lösen. Es gibt nun kaum noch einen Grund, an alten Dingen festzuhalten.

Okay, ich gebe zu, die Überschrift ist vielleicht ein bisschen provokant gewählt, aber lasst mich erklären, was ich meine.

World of Warcraft dreht sich in seiner Entwicklung seit einer ziemlich langen Zeit im Kreis. Im Grunde kommt alle 2-3 Jahre eine neue Erweiterung mit ein paar neuen Features, aber das Grundlayout ist immer identisch:

Es gibt 5-6 neue Gebiete auf einem neuen Kontinent, 5-10 neue Level und ein paar neue Talente oder Überarbeitungen. Der alte Inhalt bleibt mehr oder weniger unangetastet und die ganze Action spielt sich nur in den neuen Gebieten ab. Die alten Zonen sind allesamt irrelevant, außer eine besondere Questreihe führt für 10 Minuten dorthin.

WoW BFA Advertorial Sylvanas title

Natürlich sind die neuen Gebiete meistens cool, grafisch aufwändiger als die Vorgänger und haben eine interessante Geschichte. Aber im Rest der Welt herrscht Stillstand, ein großer Teil der Spielwelt bleibt ungenutzt für Spieler auf der Maximalstufe.

Cataclysm war unbeliebt, weil es Nostalgie zerstörte

Blizzard hat einmal versucht, dieses System etwas aufzubrechen und das war mit Cataclysm. Hier wurden alte Gebiete überarbeitet oder komplett neu gestaltet. Durch neue Questreihen haben sich sogar manche Spieler auf Maximalstufe nochmal in die alten Zonen verirrt, nur um die Storys nachzuspielen und zu schauen, was Todesschwinge aus den Gebieten gemacht hatte.

Doch Cataclysm kam nicht gut an. Die Überarbeitung der alten Welt hat den Spielern etwas genommen, das sie sofort vermissten. Dank der Überarbeitung war die Nostalgie fort, die man mit dem Start in World of Warcraft verband.

Wer Erinnerungen an das Brachland von vor 10 Jahren hatte, der erkennt das seit Cataclysm kaum noch wieder. Viele der Quests sind verändert und das ganze Layout des Gebiets ist anders. Das stieß vielen Spielern sauer auf und sorgte dafür, dass es nicht mehr „ihre“ Spielwelt war. Es war nicht mehr ihre Heimat, in der sie einst begonnen hatten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Erinnerungen und Gefühle, die man mit Jahren des Spiels verband, wurden einfach zerstört und durch etwas Neues ersetzt. Und diese neuen Quests, Gebiete und Inhalte konnten nicht an das heranreichen, was für viele Spieler die erste MMO-Erfahrung überhaupt war.

Klar, die überarbeiteten Gebiete waren moderner, erzählten oft interessante Geschichten in den Quests und boten mehr Abwechslung. Sie hatten häufig lange, zusammenhängende Questreihen und boten einen roten Faden. Aber die Nostalgie war eben doch verloren.

Classic ist immer da, die Nostalgie bleibt ewig

Das ist jetzt vorbei. Dank World of Warcraft Classic hat jeder Spieler auf legale Weise eine Möglichkeit, immer wieder an die Ursprünge von WoW zurückzukehren. Die Entwickler müssen sich nicht mehr sorgen, dass Spieler ein geliebtes Stück ihrer Spielwelt verlieren, denn in Classic existiert sie auch weiterhin.

WoW Classic Vegan Title
Classic ist immer da als wächter der Nostalgie.

Das könnte eine ziemliche Befreiung sein und dafür sorgen, dass die Entwickler nun endlich „verrückt spielen“ können. Man könnte die Spielwelt ein weiteres Mal komplett überarbeiten und etwa vollständig mit dem Spieler-Level skalieren lassen. Eine thematisch passende Erweiterung könnte Azeroth ein weiteres Mal komplett überarbeiten und dieses Mal dafür sorgen, dass alle Zonen eine gewisse Relevanz im Endgame haben.

Das müssten nicht nur Weltquests sein, sondern vielleicht abwechslungsreiche Events, von den einzelnen Fraktionen, die in den jeweiligen Gebieten beheimatet sind.

Warum Retail das bessere Videospiel, aber Classic die bessere Fantasy-Welt ist, erklären wir hier.

Gründe für eine Überarbeitung gibt es viele. Immerhin sind, rein storytechnisch, viele Gebiete eigentlich zerstört worden beim Angriff der Legion. Viele NPCs sind bei der Invasion gestorben, die allerdings auch auf Stufe 120 noch immer in der Spielwelt herumspazieren.

Wie hat sich die Welt seit so einem großen Ereignis wie dem Angriff der Legion verändert? Bauen einzelne Fraktionen bestimmte Gebiete wieder auf, was für Folgen hatten die Quests, die vor Jahren mit Cataclysm vielleicht eine Veränderung angestoßen haben?

WoW Nzoth full artwork

Sollte es in Zukunft wirklich das „Schwarze Imperium“ von N’Zoth geben, das einmal mehr die Welt zu überschatten bedroht, wäre es doch ziemlich cool, wenn das nicht einfach nur wieder 5 neue Zonen sind. Wie toll wäre es, wenn solche Ereignisse endlich wieder riesige Veränderungen auf der ganzen Welt bedeuten würden?

Zusammengefasst denke ich, dass WoW Classic ein großer Pluspunkt für Retail ist und das nicht nur aufgrund der allgemein größeren Zahl an Spielern, die wieder zu WoW gefunden haben. Dadurch, dass die Ursprungsversion des Spiels in offizieller Form zur Verfügung steht, kann man nun vergleichsweise einfach in der Retail-Variante sagen „Lasst uns mal was komplett verrücktes machen!“

Ob die Entwickler diesen Schritt gehen, wird sich vermutlich noch nicht in der nächsten Erweiterung zeigen. Aber die übernächste Erweiterung hätte zumindest die Gelegenheit, die World of Warcraft vollständig zu verändern. Hoffentlich hat Blizzard den Mut und die Ideen dazu.

Würdet ihr euch so etwas wünschen?

Shadowlands könnte die nächste WoW-Erweiterung sein, das spricht dafür

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
51
Gefällt mir!

48
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Robbes Klein
Robbes Klein
9 Monate zuvor

Also viele beklagen das das neue AddOn einfach nur Mist ist
und haben mit wow aufgehört, laut mitarbeiteraussagen sind die Abo zahlen auf
eine Million (von vormals in guten Zeiten 12 Millionen) gefallen. Erst mit WoW
Classic gab es einen hype und steigende Abo Abschlüsse, doch glaube ich zerstört
sich dieses wieder von selbst, anstatt alles immer wieder neu zu machen sollte
man eine neue Engin nehmen und WoW 2 mit völlig neuer Story 100 Jahre danach
machen oder so … das wäre das was ihr wollt und es wäre ein neues Kapitel und Ära! Das rumgebastel in der alten Welt ist misst!

Lazifas
Lazifas
10 Monate zuvor

Bin gespannt ob ich je verstehen werde weshalb die ganzen leute auf classic so abfahren… grin Die Probleme die ich in retail habe, weshalb es nach einer Zeit keinen spaß mehr macht, habe ich auch in classic mad

Fabian90
Fabian90
10 Monate zuvor

Ich bin lvl 54 und habe über 20 neue Leute auf der Friendlist.
Mein char ist mir schon so hart ans Herz gewachsen durch das langsame leveln (10 tage played mit 54).
Es ist eben einfach alles fordernder und dementsprechend auch bedeutender/belohnender.
Ich hab fast jedes Addon angestestet und spätestens nach 2-3 Monaten war immer die Luft raus.
BFA hatte ich mir letztes Jahr im September gekauft und mein Abo nach dem ersten Monat auslaufen lassen.
Ich hatte wirklich null verlangen mich weiter einzuloggen und mich stört es bis jetzt nicht.
Und dazu muss ich sagen mein Demonhunter ist lvl 118 also war kurz vor Endgame, sollte eigentlich motivieren, hat es aber nicht grin

Ich muss aber auch ganz klar sagen das Classic damals mein erstes MMO und es mich total gelfasht hat. Seitdem vergleich ich jedes MMO damit und keines hat mich zufrieden gestellt.
Für mich wird gerade echt die Zeit zurückgedreht und ich hab nach solanger Zeit endlich wieder das perfekte MMO zum zocken smile

Alleine schon das wieder jeder Server eine Community für sich ist, macht soviel aus smile
Ich finde fast schon das Classic die erste Form von Social Media ist.

Horteo
Horteo
10 Monate zuvor

Naja, als erstes sollten sie wieder 12 Klassen implementieren und nicht eine Klasse mit 12 verschiedenen Skins.

Cortyn
Cortyn
10 Monate zuvor

Das aktuelle World of Warcraft hat eigentlich eher 36 hochspezialisierte Klassen. Die Zeiten, in denen „jeder alles“ konnte, sind schon eine Weile lang vorbei.

Thomas Hildebrandt
Thomas Hildebrandt
10 Monate zuvor

Es gibt auf jeden Fall die Möglichkeit, da ja BC und WotLK auch nochmal kommen sollen, danach ein völlig anderes Retail zu machen. Eine andere Geschichte, keine Idioten als Kriegshäuptling (Garosh, Sylvanas), keine zerstörten Berufe, keine vorgekauten Skillungen, ein zerstörtes PvP (die Anzahl der PvP Server in Classic spricht eine deutliche Sprache). Und wenn es nach mir gehen würde (was es ja nicht tut), auch keine Motorräder und Helikopter, aber das wäre mehr Kosmetik, denn ich finde so etwas passt nicht in eine derartige Fantasy Welt, in der noch mit Schwertern und Pfeil & Bogen gekämpft wird.
Achja – und das transmogefizieren, das die (item-) Wirtschaft zerstört hat, können sie sich auch schenken.

Tobias Dettmering
Tobias Dettmering
10 Monate zuvor

Eine derartige Fantasy Welt in der es eine Untergrundbahn zwischen Ironforge und Stormwind gibt? Also so super waren die skilltrees auch nicht, erst recht nicht in Classic, haben doch sowieso irwann jeder das gleiche bis auf 1-2 Punkte das gleiche geskillt! Und naja idioten als kriegshäuptling is ja wohl sehr relativ!

Thomas the Pommes
Thomas the Pommes
10 Monate zuvor

Das Spiel kann aber eine gute oder auch schlechte Community begünstigen.

In Classic war man nicht so anonym wie heute. Wenn ich mich heute immer wie ein Arsch verhalte wird das keine großen Konsequenzen haben. Zum einen sind alle Server vernetzt und man geht in der Masse unter. Wenn ich auf alles würfel und Leute beleidige, dann wird das die Leute kurz aufregen aber dann sehen sie mich nie wieder… und ich sie auch nicht. In Classic gab es aber nur eine überschaubare Menge an Spielern. Die Chance, dass man einen Ruf hatte der gut oder schlecht war, war viel viel höher.

Gleichzeitig war man auch mehr auf andere Spieler und Kommunikation angewiesen. Es gab kein Tool um Gruppen zu finden. Vor jeder Dungeon-Gruppe stand immer eine minimale Kommunikation. Wenn der Name da schon negativ behaftet war, hatte man schlechte Karten. Mit einem guten Ruf wurde man hingegen sogar am laufenden Band gefragt ob man nicht Lust auf Dungeons hat.
In Retail geht man einfach ins Tool. In vielen Bereichen des Spiels haben die Leute nicht mal eine Wahl ob sie mit dir spielen wollen oder nicht. Man wird in eine Gruppe geworfen und dann ist es auch schon zu spät.
Klar ist die Situation bei Raids und Mythic+ noch eine andere… aber auch hier ist die Auswahl an Spielern so groß, dass am Ende die Farbe der Klasse und das Itemlevel mehr entscheiden als der Name.

Wenn man sich Videos von Leuten anschaut die Classic spielen hört man auch immer wieder eine Sache: „Ich habe dann mit Leuten in der offenen Welt einfach eine Gruppe gebildet und wir haben ein paar Quests zusammen gemacht.“

Classic verleitet Spieler dazu Gruppen zu bilden und zu kommunizieren weil es für sie Vorteile hat. Es hat Vorteile nett zu sein und sich seine eigene Community aufzubauen. Wer sozial ist wird belohnt.

Klar gab es auch in Classic Trolle. Aber in der Summe habe ich in Classic (damals) viel bessere Erfahrungen mit Leuten gemacht als heute. Und komischerweise ist das auch das war die ganzen Leute berichten die heute Classic spielen.Und ich glaube am Ende sind die Classic und Retail Spieler oft die gleichen Leute… aber das Spiel macht sie sozialer…

N0ma
N0ma
10 Monate zuvor

Bezog mich auf Classic und den Spruch hats nunmal gegeben.

Dafür
Dafür
10 Monate zuvor

Würde Retail für mich auch nicht grade wieder interessanter machen, dafür wären ganz andere radikale Maßnahmen in ganz anderen Bereichen erforderlich.

Was sowieso nicht passieren wird, also ist mir Retail halt auch weiterhin völlig egal und die können tatsächlich damit anstellen was sie wollen. Juckt mich einfach nicht mehr.

Robert Hatkeinenamen
Robert Hatkeinenamen
10 Monate zuvor

Ich fand cataclysm damals großartig. Endlich wird die bestehende Welt verändert…ewig immer wieder das gleiche anschauen? Es war eine Offenbarung. Classic ist leider Abgrundtief hässlich und die Spielemechanik demotivierend für mich. Ich würde eine überarbeitete Fassung schöner finden. Warum soll ich mir den alten Scheiß nochmal anschauen. Alleine die Karten der Spielwelt…furchtbar. Das man alle über die Jahre dazugekommenen Erleichterungen wie der raus nimmt ist doch doof. Ich will nicht ewig herumsuchen wo der Questgzber steht. Wo finde ich die Mobs von denen ich irrwitzig viele töten soll. Ich will in 2 Stunden die ich spiele etwas erreichen und nicht 5 Stunden umherlaufen müssen. Ja ich möchte komfortabel spielen. Alleine die lvl range in einigen Gebieten ist seltsam. Da laufen Mobs mit lvl 11 bis 20 rum in einem Gebiet…extrem unfair.

Nur in Gruppe sind viele Dinge gut zu erledigen…Das ist auch ok. Aber viele Spieler ignorieren andere und reagieren nicht mal auf Anfragen.

Stefan Wilkens
Stefan Wilkens
10 Monate zuvor

Der perfekte Retail-Player.
Ist doch schön, dass nun jeder das spielen kann was er mag, daher finde ich die vor dir aufgezählten, angeblichen Nachteile nicht als negativ.
Hätte man die Funktionen implementiert von denen du sprichst, wäre Classic vermutlich total gefloppt und Blizzard hätte wieder Private verklagen müssen, weil die dann nämlich bieten was die Spieler wollen.

Lazifas
Lazifas
10 Monate zuvor

Ob classic gefloppt wäre kann man da nicht sagen. Ich denke die meisten die nun classic spielen haben es damals einfach nicht gespielt und sind deshalb sehr geflasht smile

Brilliantix
Brilliantix
10 Monate zuvor

Dafür gibts die ganzen addons

Zeisig Wald
Zeisig Wald
9 Monate zuvor

Du hast es so richtig auf den Punkt getroffen, was mich von classic wieder zu retail trieb. Ich habe einen Hunter in classic auf lvl 55 gespielt und dann bemerkt das es extrem nervt classic zu spielen.

MTC001
MTC001
10 Monate zuvor

Ein WOW 2.0 wird es nicht geben, wäre zu aufwändig, unter Activision unmöglich.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
10 Monate zuvor

Blizzard muß aber irgendwann ein neues MMORPG in ihre Spielsammlung packen!

mmogli
mmogli
10 Monate zuvor

Wildstar smile

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
10 Monate zuvor

Das Spiel fehlt mir wirklich…..würde es gerne wieder spielen.
Blizzard könnte es umbauen oder was auch immer , so das es auch für viele Spieler spielbar ist.

Mir fehlt eher Everquest2…..die Atmosphäre…..

mordran
mordran
10 Monate zuvor

Die Frage die ich mir halt stelle ist ob Leute die Retail toll finden wirklich diese Classification auch mit tragen würden. Die Leute reden immer wie toll Classic ist und wie schlecht Retail. Mir drängt sich da immer der Verdacht auf das man nur die Laute Minderheit hört. Wie viele Leute spielen Retail und engagieren sich eben nicht in Foren. Wenn Blizzard tatsächlich Änderungen anstrebt sollten sie erstmal schauen ob das Phänomen Classic nicht in ein paar Monaten verpufft und halt doch nur die Private Server Szene bleibt während der Rest wieder zurück geht oder eben WoW aufgibt. Insofern ist die Überschrift dann doch eher Wunsch als Wahrheit.

Rotharx
Rotharx
10 Monate zuvor

Die Retailspieler engagieren sich nicht in Foren, weil sie es nicht gewöhnt sind sich mit anderen Spielern zu reden. Der Hype wird vorübergehen und die Spielerzahlen werden sinken. Im Endeffekt werden die zwei Versionen simultan weiterlaufen, sprechen ja auch andere Zielgruppen an, die Hauptfrage wird nur sein – „Was ist der nächste Schritt“ nach Classic? Classic mit Content oder glaubt Blizzard die Fans hätten echt bock drauf, die Addonschleife nochmal zu erleben? Finde auf Twitch und Co extrem lust wie jeder „auf den Zug aufspringt“, weil viele merken werden, wie die Stammzuschauerschaft nur wegen Spiel X dabei war. Bin gespannt was die Zeit mit sich bringt.

mordran
mordran
10 Monate zuvor

Vielleicht bis auf den ersten Satz kann ich alles was du geschrieben hast unterschreiben.

Retailspieler sind aber lange nicht so schlecht wie sie geschrieben werden, da ist auch ganz ganz viel Mythos dabei vom bösen Retailspieler der alles geschenkt will, nicht reden kann und auch sonst eher WoW als Singleplayer begreift. Ich hab in Classic genauso viele Vollpfosten erlebt, von Leuten angefangen die kein Wort sagen bis zu Trollen, Ninjalootern etc. etc. Was leider ganz ganz viele Leute nicht kapieren ist das nicht das Spiel die Community macht sondern die Community macht die Community. In Retail hab ich genauso nette Leute kennen gelernt wie in Classic. Was ich halt echt unerträglich finde wie die beiden Gruppen teilweise von Streamern und der Gaming Presse gegeneinander ausgespielt und aufgehetzt werden.

MTC001
MTC001
10 Monate zuvor

Ich habe zig Battlenet Freunde aus Hearthstone und wow, HS spielt kein einziger mehr und wow sehe ich rund 20 spielen, allerdings alle wow Classic statt retail.

Wir werden ja sehen wie sich das weiterentwickelt, sind ja „erst“ 2 Wochen.

Caliino Calii
Caliino Calii
10 Monate zuvor

Ich würde an deren Stelle noch einen Monat warten und schauen wie sich die Spielerzahlen auf Classic entwickeln bevor die die BfA-Spieler auch noch verscheuchen grin

Flachwurzler
Flachwurzler
10 Monate zuvor

Immer diese Nostalgie. Vielleicht mal in der Gegenwart leben und mit der Zeit gehen?

Voidy
Voidy
10 Monate zuvor

Das tun die Leute doch. Sie gehen mit der Zeit… zu anderen Spielen wo das RPG noch ausgeprägt ist.

Stefan Wilkens
Stefan Wilkens
10 Monate zuvor

Ein gutes Beispiel dafür, dass neuer nicht gleich besser ist.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
10 Monate zuvor

Quatsch…warum fahren Leute dann immer noch Oldtimer?

RagingSasuke
RagingSasuke
11 Monate zuvor

Boa. Das GOT ende war ja an sich gelungen….aber der der auf dem thron sitzt….alter….hätte ich das gewusst, hätte ich die serie abgeschaltet in dem moment wo seine total stinklangweilige story angefangen hat XD
So viel zum thema man kann nicht jedem gerecht werden

Ich “Oberchefboss”
Ich “Oberchefboss”
10 Monate zuvor

GoT war eben für Leute die nicht wirklich lesen können^^ Gut produziert, keine frage – aber the song of earth and fire hat eine ganz andere Qualität… Nur kriegt man mit Büchern halt die ganzen Hausfrauen nicht als Konsumenten…
War bei lord of the rings schon dasselbe… Frag mal nach Tom Bombadil – 90% der Fans kennen diese Figur nicht. Der einzigste, der den Ring in die Hand nimmt und es ihn nicht juckt wink

Retail & Classic ist ähnlich.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
11 Monate zuvor

Ich stelle mir die Frage ob der Großteil der Spieler überhaupt ein komplett neues WoW will?
Wollen die Spieler überhaupt ein neues Gameplay?
Wenn ich sehe wieviele Millionen von treuen Spielern vor oder direkt nach Cata das Spiel verlassen haben , weil das Spiel sich stark vom Ursprung veränderte , ist meine Frage berechtigt.
Warum sind denn so viele auf den Classicservern?

Es ist eher Zeit für ein neues WoW 2.0!

mmogli
mmogli
10 Monate zuvor

Warum sind denn so viele auf den Classicservern?
———————————————————————-
Vielleicht weil im MMORPG Markt nichts neues da ist.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
10 Monate zuvor

Neues ja aber nichts was auf langer Sicht unterhält.
Es gibt eben doch noch einen Markt für klassische MMORPGs….

DiabloDBS
DiabloDBS
11 Monate zuvor

Ich habe nie verstanden warum Blizzard nicht mehr aus den Höhlen der Zeit machte. Man hätte schon zu Cata Layering machen können, um die Möglichkeit der ‚Rückkehr‘ zu bieten.. allerdings war Server-Übergreifendes Sharding zu der Zeit deutlich relevanter :-/

@Cortyn
Entnehme ich deinem Text, dass du den Gerüchten um das nächste Addon noch nicht ganz glaubst? Oder schreibst du über die Zeit nach dem Reich der Toten, wenn wir Azeroth (schon wieder) zurück erobern dürfen? ^^

Alex
Alex
11 Monate zuvor

Sehr guter Ansatz sollte Blizzard sich so eine große Veränderung trauen für Retail würde ich da auch wieder mal rein schauen, denn genau das was hier im Artikel angesprochen wird ist der Grund warum Classic für mich das bessere Spiel ist, alles wirkt auf seine weise aus einem Guss, alles ist Relevant.
Retail trägt zuviel alten balast mit sich herum der mit jedem Addon mehr an bedeutung verliert und den eh niemand Spielt weil er nicht mal zum hoch Leveln taugt.
Die Erweiterungs Philosophie von Blizzard hat mich irgend wann komplett das Interesse verleieren lassen weil jedes Addon wie drauf geklatscht wirkt alles was vorher war hatte keine Bedeutung wurde aber auch nicht entfernt.
Vielleicht lernt Blizzard aus seinen Classic release das sie Jahre lang einen Fehler gemacht haben, sie sikd nicht das Spiel geblieben was Millionen gefesselt hat, sie wollten dem Aktuellen Markt gerecht werden, aktion lastiger werden etc. Das war die schlimmste Idee die Blizzard je hatte, denn sie hatten bereits das Beste Spiel seines Genre und sie haben es zur schnell Konsumierbaren Massenware gemacht.

Koronus
Koronus
11 Monate zuvor

Das Problem bei der Cataüberarbeitung war, dass es die Zeitlinien durcheinanderbrachte. Wäre es stattdessen als Zonenüberarbeitung für 80-86 gekommen, hätten die wenigsten ein Problem damit gehabt.

Sunface
Sunface
11 Monate zuvor

Die Theorie finde ich ganz interessant. Aber für mich müsste da einfach auch an der Engine und am Gameplay was neues gemacht werden.

Jeff Have
Jeff Have
11 Monate zuvor

mein größter wunsch wäre endlich wieder n richtiger talentbaum und keine debatten mehr übers fliegen( die leute die oldschool durch die gegend reiten wollen können ja jetzt in classic bleiben).

Sunface
Sunface
11 Monate zuvor

Das fliegen nimmt die Immersion aus dem Spiel und vereinfacht Quests zu sehr. Es hätte niemals teil von WoW sein dürfen.

Jeff Have
Jeff Have
11 Monate zuvor

viel spaß mit classic

Sunface
Sunface
11 Monate zuvor

Nope

DiabloDBS
DiabloDBS
11 Monate zuvor

Ich finde, dass Fliegen besonders problematisch fürs OPvP war.
Bei Quests hat es zumeist nur etwas die Dauer reduziert, weshalb es sich ‚ok‘ anfühlte bspw. in BC erst am Ende / nach dem (Story) Questen fliegen zu können (auch mit Twinks). Aber das PVP hat es damals schon schwer geschädigt.

Sie hätten sich damals mehr Gedanken darüber machen müssen..

Ich fand es immer schade, dass man nicht vom Reittier aus kämpfen konnte. Hätte man für Bodenreittiere direkt ein brauchbares System gehabt hätte man das später auch für Flugmounts rebalancen können.. auf der anderen Seite würde so ein System extrem die Komplexität erhöhen und Blizzard baut dahingehend seit ner Dekade massiv ab.

Was die Immersion angeht .. .. ich finde das ist eher subjektiv. Ich finde es klasse durch Gebiete zu reiten und sie mir anzuschauen. Aber dass ich sie später von oben betrachten und nochmals besser überblicken kann und ggf. Dinge entdecken kann, die ich vorher nicht entdeckte oder gar entdecken konnte macht für mich die Flugfähigkeit durchaus brauchbar.. sie müsste eben nur besser durchdacht werden.

Sunface
Sunface
10 Monate zuvor

Top Antwort. Danke dafür.

Voidy
Voidy
10 Monate zuvor

Den Flugpart finde ich in GW2 gut gelöst.
-Du kannst nur X Meter vom Boden aus hoch
-Bewegst du dich, sinkst du langsam und musst kurz am Boden Energie tanken
-An Wänden kannst du dich nach oben abstoßen

DiabloDBS
DiabloDBS
10 Monate zuvor

Ich fand die Gleiter in Archeage auch super geil, weil man so auch Herausforderungen hatte bestimmte Orte zu erreichen ähnlich wie auch in Rift die Rätsel interessant waren.
Ich hab GW2 immer noch nicht gespielt, deshalb kann ich nichts zur PVP Mechanik im Gesamten machen, aber in WoW hätte ich tatsächlich lieber ‚richtiges‘ Fliegen mit entsprechenden Luftkämpfen etc. ggf. mit angepassten Fähigkeiten auf dem Mount.
Aber dafür müsste man die Engine in großen Teilen anfassen, damit das sinnvoll umsetzbar wird.

N0ma
N0ma
11 Monate zuvor

dann können wir ja auch provokant antworten ^^
Hat das Blizzard zuvor gekratzt ob man bestimmte Sachen verändert? Ich denke nicht. Auch das mit den 5 neuen Zonen hat keiner von Blizzard verlangt.
Ich denke im Gegenteil sollte Blizzard selbst von Classic lernen. Denn eigentlich haben sie diesen Erfolg nicht verdient nach ihrem Ausspruch „wir wissen besser was ihr wollt als ihr (ihr wollt Classic nicht wirklich)“.

Daniel Blum
Daniel Blum
11 Monate zuvor

aber oftmals weiß die community selbst nicht was sie will

Vanzir Nivis
Vanzir Nivis
11 Monate zuvor

Oder aber die Community will immer was anderes. Sind ja nicht alle einer Meinung. Es wird so wieso immer welche geben, denen es aus Prinzip nicht gefällt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.