WoW Classic: Irre – Gruppe aus nur 4 Personen tötet Raidboss Onyxia

Onyxia ist einer der Raidbosse in WoW Classic – eigentlich für 40 Spieler. Doch zu viert geht das auch, dauert dann aber lange.

Wer an Onyxia in World of Warcraft Classic denkt, der hat wohl eine epische Schlacht mit 40 Spielern gegen einen Drachen im Kopf. Doch braucht man so viele Mitspieler? Nein. Nur ein Bruchteil davon genügt, wie jetzt eine Gruppe bewiesen hat. Nur vier Spieler – also 10 % der eigentlichen Gruppengröße – waren notwendig, um die schwarze Drachendame zu töten.

Was ist passiert? Eine Gruppe aus vier Spielern hat sich Onyxia gestellt und ging erfolgreich aus dem Kampf hervor. Die Gruppe bestand aus zwei Heilern (Priester und Paladin), einem Krieger als Tank und einem Jäger als Schadensverursacher.

WoW-Onyxia

Was macht das so besonders? Bemerkenswert ist, dass der Vierergruppe dieser Kill gelungen ist, obwohl es in WoW: Classic bisher noch vergleichsweise schlechte Ausrüstung gibt. Besonders mächtige Gegenstände, etwa aus Ahn’Qiraj und Naxxramas, sind noch gar nicht erhältlich. Diese Raids sollen erst in Phase 3 und Phase 4 erscheinen.

Doch auch die Kosten für den Kampf und die Dauer sind beeindruckend. Die Schlacht gegen Onyxia dauerte stolze 56 Minuten an und verlangte dem Team auch einiges an Ressourcen ab. Aus den Logs geht hervor, dass Paladin und Priester zusammen 49 Manatränke schlucken und 46 Dunkelrunen verwenden mussten, um genug Mana für diese Herausforderung zu haben.

Kurz vor dem Ende des Kampfes ist der Priester sogar gestorben, doch das war vermutlich Absicht, um noch ein paar Sekunden mit „Geist der Erlösung“ heilen zu können.

Den kompletten Log könnt ihr euch hier auf warcraftlogs.com anschauen.

WoW: 3 epische Questreihen, an die sich keiner mehr erinnert – Auch mit Onyxia

Gab es so etwas früher auch schon? Ja, auch damals zur Zeit von Vanilla gab es viele Versuche, Onyxia mit so wenig Spielern wie möglich zu besiegen. Der damalige Rekord lag bei nur drei Spielern, doch das ist mit dem aktuellen Zustand kaum zu vergleichen. Denn damals hatten die Spieler viel bessere Ausrüstung, da Naxxramas und weitere Inhalte bereits veröffentlicht waren. Gleichzeitig war der „3-Mann-Kill“ zu einer Zeit, also bereits Patch 2.0 aufgespielt war und die Charaktere bereits Zugriff auf die neuen Talente hatten. Strenggenommen war das damals also nicht mehr „Classic“.

In jedem Fall ist das eine ziemlich krasse Leistung und wohl nichts für Spieler mit schwachen Nerven – denn wer hält schon einen Bosskampf von einer Stunde aus?

Das sind die 5 besten WoW-Raids aller Zeiten

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Quelle(n): reddit.com/r/classicwow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
IchhassePvP
4 Monate zuvor

Paladin und Priester zusammen 49 Manatränke schlucken und 46 Dunkelrunen verwenden mussten

Bedenkt man dass Manatränke in WoW Classic 2 Minuten CD haben und Dunkelrunen ebenfalls 2 Minuten CD haben und sich den CD mit den Manatränken nicht teilen, so waren sie noch nicht mal ganz am Limit angekommen.

Der Hunter wiederum kommt problemlos durch Totstellen aus dem Kampf und kann seinen Manahaushalt auf diese Weise auffüllen.

Finde ich jetzt nicht sonderlich verwunderlich, dass sie Ony so legen konnten, schließlich ist es Ony der Einstiegsraid.

Wo es halt keinen Enragetimer und ähnliches gibt wird sowas immer möglich sein. Ich behaupte mal dass das selbst mit 3 Leuten schaffbar sein wird mit etwas mehr Gear.

Melvorx
4 Monate zuvor

Nicht übel!

Höre den Raidleiter noch immer Deeeeep Breath plärren inklusive der Anweisungen an die Druiden wer denn bitte vom Boden aufgekratzt werden soll, falls es so viel Güte gab… grin

Gekkosera
4 Monate zuvor

Ich finde so etwas beeindruckend. Alleine die Planung der Strategie, benötigter Mats, Skillmanagement etc. muss einiges in Anspruch genommen haben. Und dann entsprechend alles zusammen durchzuziehen muss immens Spaß gemacht haben. Vor allem zeigt es mal wieder, dass Spieler gerne ihre bisherigen Grenzen sprengen wollen.
Mich würde mal der Munitionsverbrauch des Hunters interessieren, wenn die da geschlagene 56 Minuten drin waren xD

Christian
4 Monate zuvor

Kannst du in den Logs die die nette Cortyn extra für dich verlinkt hat nachschauen :-*

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.