WoW bekommt wohl eine „Hall of Fame“: Endlich können Raider angeben!

Wer in World of Warcraft seine Erfolge im PvE vorzeigen wollte, hatte dazu bisher nur Websites von Drittanbietern zur Möglichkeit. Mit Battle for Azeroth soll sich das ändern: Blizzard führt die “Hall of Fame”-Erfolge ein!

Das Rennen um die ersten Kills auf Raid-Bosse in Schlachtzügen gehört schon seit Urzeiten zu World of Warcraft dazu. Wer den letzten Boss einer Raid-Instanz auf höchster Schwierigkeit mit seiner Gilde als erstes legen konnte, zeigte damit seine Fähigkeiten.

Um das gebührend zu feiern, führte Blizzard irgendwann die Erfolge ein. Mit diesen konnten Spieler zeigen, dass sie den Boss gelegt haben – oder sogar die ersten des Servers oder weltweit waren, die den Staub in den Staub getreten haben.

World of Warcraft Achievements Erfolge Heldentaten Feats of Strenght
Die Heldentaten (“Feats of Strength”) waren die bisher einzige, offizielle Möglichkeit für einen Vergleich im PvE.

Die “Hall of Fame”-Erfolge – Mehr Prestige in BfA

Bisher gibt es aber nur wenige Möglichkeiten, sich mit anderen Gilden zu messen und seine persönlichen Erfolge oder die der Gilde vorzuzeigen. Websites wie WoWProgress und raider.io helfen zwar dabei, gehören aber Drittanbietern.

Mit dem nächsten Addon, Battle for Azeroth, will Blizzard deswegen wohl einen Schritt weiter gehen. Die Dataminer von wowhead haben in den Spieldateien “Hall of Fame”-Erfolge entdeckt.

world of warcraft wowprogress screenshot
wowprogress.com ist wohl den meisten Raid-Spielern ein Begriff.

Wie funktionieren die “Hall of Fame”-Erfolge?

Die bisher gefundenen Erfolge sind “Hall of Fame: G’huun (Alliance)” und “Hall of Fame: G’huun (Horde)”. Diese Erfolge bekommen die ersten 100 Gilden, die den Endboss G’huun in Uldir im mythischen Modus legen – pro Fraktion.

Es werden also 100 Gilden der Allianz und der Horde in die “Hall of Fame” aufgenommen. Der Clou daran: Die Erfolge gelten weltweit. Statt nun also einen Erfolg für den schnellsten Kill der Welt und jeweils einen pro Server zu verteilen, bekommen 200 Gilden auf der ganzen Welt die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen.

Damit gibt es zwar noch immer keine Rangliste, aber es wird den Gilden leichter fallen, sich zu vergleichen. Außerdem wird der massenhafte Transfer von Gilden auf schwächer bevölkerte Server vermieden, um dort den “Server First” zu holen.


Mehr News zu WoW und Battle for Azeroth findet Ihr in unserer “World of Warcraft”-Gruppe auf Facebook!

Quelle(n): wowhead, vanion
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tennessy

Musst du mal anders sehen^^ Für die Pro-Gilden ist das ihr RL. Die verdienen ihr Geld damit und werden gesponsert. Für die ist das die Arbeit, die wir in unserem Alltag bewältigen 😛
Ich bin nun schon seit Mitte Legion wieder weg bei WoW weil es einfach n Zeifresser ist. Habe mir als ich wieder angefangen habe geschworen kein Progress mehr zu raiden… und was war? 3 Tage die Woche 4 Stunden 😀

Nun bin ich davon weg und spiele lieber kurzweiligere Games bei denen man nicht hinterher hinkt wenn man mal 2-3 Tage nicht spielt. Viel angenehmer.

Schönes langes WE!

Namma

Das ist ja aber dann auch eine falsche Herangehensweise . Wenn man sich vornimmt nicht zu raiden oder zumindestend nur mal random, kann man nirgends hinterher hinken.
Wenn man sich von dem Druck nicht lösen kann ist es natürlich schwer.
Für mich gibt es kein kurzweiligeres spiel wie wow, vor 6 Jahren hab ich natürlich auch noch anders gespielt, aber mir ist mein equip so egal , Hauptsache ich kann das machen worauf ich gerade Lust.
Eine Herausforderung war schon das fliegen frei zu spielen und jetzt kleckere ich mich langsam Richtung Verbündete Völker und ab und zu ne Hero , weltquests , ein oder zwei bgs und ein bissl lvln für bfa alles nachziehen usw wenn man dann im Schnitt pro Woche vielleicht 2-20 Stunden spielt je nach Woche , hat man doch immer was zu tun . Unabhängig vom Progress.

Tennessy

Stimme ich dir zu^^ Wenn man sich von dem Druck nicht lösen kann, immer mehr zu wollen oder gleichauf mit Anderen zu sein hat man dieses Problem 😛
Bei WoW hat jeder sein eigenes Spieltempo und das ist ja vollkommen in Ordnung so. Manche relaxen, andere hetzen 😀
Für mich ist es nichts meht^^ Heute werde ich mich an FarCry 5 versuchen und Mitte April an dem neuen God of War! Awesome!!!

Namma

Ja ich versteh dass auch, hat auch mehrere Pausen und anläufe gebraucht bis ich mich endlich nicht mehr reinziehen lassen habe 😀

Scaver

“Wer den letzten Boss einer Raid-Instanz auf höchster Schwierigkeit mit seiner Gilde als erstes legen konnte, zeigte damit seine Fähigkeiten.”
Naja, nicht unbedingt. Sicher, Können gehört auch dazu. Aber in erster Linie zeigt es, dass sie mehr Zeit haben und kein RL
Es gibt genug Gilden, die es wesentlich besser ´können, aufgrund Job, Familie und Co. aber z.B. nur 1-2 Tage die Woche raiden können, anstatt 24/7. Und am Ende brauchen Sie aber weniger Trys, hängen oft aber 2-4 IDs hinterher.

Lala

Und wie schaffen diese casual Gilden das oftmals? In dem die Taktiken der First-Try Gilden übernommen / kopiert werden, welche 24/7 nach einen Raidbeginn sich tausend mal an den Bossen versuchen und dabei verrecken und später irgendwann die erfolgreichen Taktiken freigeben. Ich bin kein Fan vom Hardcore-Raiden und First-Try, aber das ist für diese Leute ein Hobby, wo wahnsinnig viel Arbeit in der Zeit drin steckt. Also versuch das hier mal nicht runter zu reden. Diese Leute beherrschen Ihre Chars sicherlich um einiges Besser als die von dir angesprochenen Gilden und stecken eine Masse an Vorbereitung rein, um ein Raid nach kurzer Zeit clear zu haben und teilen ihr Wissen dann oft zeitnah mit der Community, DAMIT die von dir angesprochenen Gilden ebenfalls erfolgreich sein können.
Grüße

cyber

Da gebe ich dir recht. Jenseits der Top 3 Gilden wird doch auch nur nach dem Schema „Zugeschaut Nachgebaut“ geraidet. So gut wie keine Gilde erarbeitet sich den Content selber sondern setzt sich ins gemachte Nest der Top Gilden.

Scaver

Sorry, das ist Blödsinn. Und die Top3 Gilden erarbeiten ihre Taktiken auch nicht alleine. Die schauen sich auch alles an und kopieren von anderen, die z.B. in den Betas oder auf dem PTS schon testen konnten.

Es gibt sehr viele Gilden, die primär NHC/HC raiden und sich lieber da alles alleine erarbeiten, anstelle zu kopieren und so ggf. schneller in Myth zu kommen. Ich hatte selber mal so eine Gilde mit geleitet und war Raidleiter. So wenige Gilden sind das gar nicht, die eben doch den “alten Weg” wieder gehen.

Scaver

Casual? Lächerlich diese Aussage! Da wird nichts kopiert.
Ich kenne so einige Gilden, die können nur 1-2x die Woche raiden. Die erspielen sich ihre eigenen Taktiken, sogar erst nach Release und nicht schon in der Beta/asuf dem PTS. Schaffen dann die Bosse aber oft mit weniger Trys als die 1st Kill Gilden.
Nur die 1st Kill Gilden raiden min. 5 Tage die Woche, manche sogar 7 Tage. Nur deswegen schaffen sie die 1st Kills.

Sicherlich, es ist nicht nur einfach viel Spielzeit + Glück. Sicher können die Jungs und Mädls spielen, sonst würden sie auch bei 24/7 keinen clear schaffen bei neuem Content.
Aber unter den selben Voraussetzungen, nur 1-2 Raidtage die Woche und den Content vorher NICHT sehen können (keine Beta) und keine fremden Taktiken (z.B. aus der Beta) nutzen… dann würden 80% der 1st Kills nicht mehr auf deren Konten gehen.

Das sind übrigens Fakten, die Blizzard auch mal bestätigt hat. Hab den Link noch, funktioniert nur nicht mehr, weil es noch aus dem alten Forum war.
Deswegen hatte die Blizzard versucht zusammen mit der ESL eine PvE Raid League aufzubauen, um hier einen fairen und gleichen Contest zu ermöglichen. Ich war zu der Zeit CS:Source Admin in der ESL und hatte mich für eine Stelle beworben. Es wurde nur leider nichts daraus, da man für gleiche Voraussetzungen das Raidsystem hätte ändern müssen bzw. ein zweites System, welches parallel läuft. Da wurde kein geeignetes Konzept gefunden und das Projekt eingestellt (genauso wie das PvP Gegenstück).

Ectheltawar

Ist der Neid so groß das jedes mal das “Kein RL-Argument” ausgepackt werden muss? Beschäftige Dich doch mal mit den Spielern der echten Top-Raidern. Es mag da den ein oder anderen geben, der vermutlich das Gaming selber als Job hat, aber durch die Bank weg haben die alle Job, Familie und sicherlich auch Freunde, quasi alles was das von Dir angesprochene RL so ausmacht. Das Argument “Kein RL” ist kaum weniger Klischee und lächerlich wie der ewige “13€-Joker”.

Und wenn es um die Spieler geht die wirklich um die echten FirstTrys spielen, dann steckt da weit mehr als reiner Zeiteinsatz drin. Die müssen sich Taktiken erarbeiten, welche die Pseudo-Pro-Gilden dann einfach nachmachen können.

Also was soll uns Dein Beitrag vermitteln….Ja also wenn ich die Zeit der FirstTry-Raider hätte…ja dann wäre ich wohl auch unter jenen die diese Erfolge einfahren. Das mag sogar durchaus stimmen, aber eventuell machst Du es einfach ma wie die besagten Spieler und nimmst Dir die Zeit, auch wenn Du dann schnell feststellen wirst das dort auf einem Niveau gespielt wird, das nicht alleine durch den Faktor Zeit ausgezeichnet wird.

Wie andere schon gesagt haben schick die besagten Gilden mit weniger Trys mal in den Raid ohne ihre Guides….

Scaver

Neid ist zu 100% nicht vorhanden. Ich spreche aus Erfahrung. Ich war unter den Welt Top30, DE Top10 zu WotLK Zeiten dabei, habe in Naxx damals den Dmg des besten deutschen Verstärker Schamanen getoppt (wenn auch nur für 1 oder 2 IDs).
Glaubst Du, das war mit 2x raiden die Woche möglich? 5 Tage die Woche bei neuem Content war Pflicht (auch wenn man die nicht immer gebraucht hat). War der Content vorher clear, hat man mit Twinks und den Ersatzspielern direkt weiter gemacht.

So, was RL angeht, ja, diese Leute haben oft Jobs, Familie und Co. Kommt aber neuer Content, wird dieser abgeschafft für einige Zeit. Sie nehmen sich gezielt Urlaub und brechen im Großen und Ganzen den Kontakt zu Familie und Freunde in der Zeit ab bzw. reduzieren das auf ein Minimum.
Ich kenne auch heute noch Spieler aus FirstKill Gilden… ich weiß dass es in der Masse so abläuft, denn es wird von den Gilden gefordert, dass sie jeder Zeit erreichbar und spielbereit sind, wenn neuer Content da ist.

Was auch immer FirstTry Raider sein sollen… falls Du diese meinst, die einen World/DE/Server FirstKill versuchen… auch die erarbeiten sich ihre Taktiken nicht alle nach Release. Die steht im Großen und Ganzen schon lange vor Release fest (Beta, PTS etc.). Es wird dann nur noch das Finetuning betrieben.
Das machen auch andere Gilden. Ich war auch mal Raidleiter zu MoP Zeiten. War nicht für jeden was, denn wir haben die Taktiken nicht abgeschaut, sondern unsere eigenen erarbeitet. Trotzdem waren z.B. bei SoO einige OneTry-OneKill dabei.
Und so machen es viele Gilden. Sie nutzen keine Guides. Die 1st Kill Gilden nutzen diese aber und die kommen nicht mal unbedingt von denen selber.

Aber das ist typisch für die WoW Community. Die tollen 1st Kill Gilden auf einen Sockel stellen. Sind ja perfekt und jede Kritik wird sich verbeten.

Nein, Neid ist das nicht. Nicht in dem Spiel und der Community, die WoW heute hat. Mehr als LFR speile ich aktuell nicht mehr und will ich auch gar nicht.

Cortyn

“So, was RL angeht, ja, diese Leute haben oft Jobs, Familie und Co. Kommt
aber neuer Content, wird dieser abgeschafft für einige Zeit. Sie nehmen
sich gezielt Urlaub und brechen im Großen und Ganzen den Kontakt zu
Familie und Freunde in der Zeit ab bzw. reduzieren das auf ein Minimum.
Ich
kenne auch heute noch Spieler aus FirstKill Gilden… ich weiß dass es
in der Masse so abläuft, denn es wird von den Gilden gefordert, dass sie
jeder Zeit erreichbar und spielbereit sind, wenn neuer Content da ist.”

Das läuft doch in jedem Bereich so ab, wenn es “Neuheiten” gibt, die in irgendeiner Weise bewältigt werden.

Wenn die E3 oder die BlizzCon läuft, sag ich meinen Mitbewohnern auch “Stör mich 3 Tage nicht, Arbeit”. Das zeitweise fokussieren auf eine Sache ist kein Argument für “Hat kein RL” – die Argumentation ist immer etwas dürftig und ich wäre auch froh, wenn man das “Argument” weglässt – denn damit dreht man sich nur auf der Stelle.

Sascha Schulte

Die “Hat kein RL” Argumentation wird meist von denen genutzt die am FirstKill System gescheitert sind.
Es gibt kein vernünftigen Grund warum man dieses Argument nutzt.
Ja es gibt leute die nehmen sich auch mal ne Woche Urlaub um als erster auf nen Server die neue Maximal Stufe zu erreichen, oder es gibt jene die versuchen einen FirstKill zu ergattern.

Wer die Möglichkeit hat und dieses auch nutzen kann der soll es machen, es ist seine Zeit und seine Energie die er investiert und das kann und sollte man niemanden streitig machen.

Wenn manche nach einem Festival Wochenende 1-2 Tage Urlaub nehmen ist es doch auch völlig normal, auch das “lange” Wochenende mit dem Kegelclub ist total normal,

Warum also soll Urlaub bei einem Addon Release nicht normal sein?

Ectheltawar

Eine Antwort damit einzuleiten was für ein toller Hecht man war oder ist, ist immer recht ungünstig. Es soll zwar unterstreichen wie viel mehr Ahnung man als sein gegenüber hat, jedoch hat es meistens den umgekehrten Effekt da es allem nachfolgenden irgendwie einen unglaubwürdigen Beigeschmack gibt.

Ist auch immer “gefährlich” mit solchen Dingen zu argumentieren, da Du nicht weißt wer Dein Gegenüber ist und was er eventuell schon getan oder erspielt hat.

Ich stelle sicherlich auch keine Topgilde auf einen Sockel, im Grunde sind die mir recht egal heute. Ich hab meine Zeit da verbracht und heute liegen meine Prioritäten einfach anders. Mir ging es lediglich um das Argument: “Wer oben mitspielen will darf kein RL haben”. Das alleine bezeugt das Du selbst nie auf diesem Niveau unterwegs warst oder es selbst nur geschafft hast durch Abschaffung des eigenen RL.

Für den Großteil der Topspieler gilt das aber nicht und dafür muss man eigentlich noch nicht mal mit selbigen spielen. Man kommt recht simpel an die Infos das ein Großteil davon ein recht gewöhnliches Leben neben WoW selber haben. Klar machen sie mal Urlaub für das Spiel, aber daran ist kaum etwas verwerflich, andere Menschen machen Urlaub zum Ski fahren, andere zum Bergsteigen.

Was die Taktiken angeht, wer genau erarbeitet die den auf dem PTS? Richtig, die besagten Topgilden! Wobei die selbige auch nicht wirklich ausspielen, sondern vielmehr von Blizzard zum testen eingeladen werden. Jedoch wird nicht jeder Boss unbedingt vor Release auf diese Art und Weise getestet. Bestes Beispiel ist der Endboss von Antorus, niemand wusste wie genau der ablief vor dem offiziellen Release.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x