6 Tricks, mit denen ihr im WoW-RP keinen Anschluss findet

Im RP von World of Warcraft kann man viel falsch machen. Das beginnt schon bei der Charakterbeschreibung. Die schlimmsten Unarten davon stellen wir euch hier vor.

Wer mich, Cortyn von MeinMMO, schon ein wenig kennt, weiß auch, dass ich Rollenspiel liebe. Egal ob in World of Warcraft, Star Wars: The Old Republic oder in WildStar. Ohne Rollenspiel verlässt mich in den meisten MMORPGs die Lust. Daher habe ich auch in den letzten 15 Jahren jede Menge RP-Erfahrung gesammelt, vor allem in WoW.

Neben ziemlich abgedrehten Charakterkonzepten begegnet man in all der Zeit aber auch wiederkehrenden Problemen mit eifersüchtigen Mitspielern oder den nervigsten Flag-Beschreibungen und -Patzern. Genau um diesen letzten Punkt soll es hier gehen.

Was ist ein Flag? In World of Warcraft ist ein „Flag“ quasi das Aushängeschild des Charakters. Da die Charaktererstellung in WoW noch recht dürftig ist, benutzen Spieler verschiedene Addons wie „TotalRP3“, um ihrem Charakter eine zusätzliche Beschreibung zu verpassen. Darin schreiben Spieler dann über äußerliche Besonderheiten ihres Charakters, wie etwa die Augenfarbe, sichtbare Narben, die körperliche Verfassung und andere Offensichtlichkeiten, die für das RP relevant sind. Manche geben auch noch ein paar OOC-Hinweise (ooc = „out of character“, also „nicht in der Rolle“).

Im Flag kann man viele Angaben machen, damit andere Spieler direkt einen ersten Eindruck vom Charakter gewinnen.

In all den Jahren gab es einige wiederkehrende Fehler und Probleme bei solchen Flags, die dazu führen, dass man den entsprechenden Charakter und Spieler dahinter gleich meiden will. Es wurde also Zeit für eine Liste mit den „6 Tipps, mit denen ihr im WoW-RP sicher keinen Anschluss findet“.

1. „IC= IC, OOC=OOC“

Die Anzahl, wie oft ich diesen Hinweis schon gesehen habe, geht sicher in den Tausenderbereich. Meistens ist das nicht irgendwo im Flag versteckt, sondern steht dick als erster „Warnhinweis“ beim Betrachten eines Charakters in der Beschreibung.

Die grundsätzliche Aussage davon ist natürlich korrekt, nämlich dass Dinge die IC (also „in Character“) besprochen werden, auch nur so aufgefasst werden sollen. Gleichzeitig sollten Informationen, die man aus dem OOC bekommen hat (also dem Gespräch mit dem Spieler etwa im Whisper und nicht in der Rolle), nicht vermischt werden. Wenn mein Charakter deinen Charakter beleidigt, dann ist das eine Sache zwischen den Charakteren, nicht den Spielern.

Doch das weiß jeder, der mal eben für 5 Pfennig nachdenkt. Genau so, wie jeder weiß, dass sich Schauspieler in einem Film aufs Blut hassen, aber im Privatleben beste Freunde sein können.

WoW Aldor RP
Mit manchen „Hinweisen“ kann man sich gleich als RP-Snob outen.

Das ist ähnlich, als wenn man einem Fußballspieler sagt: „Übrigens, Punkte gibts nur, wenn der Ball im gegnerischen Tor landet!“

Was man mit „IC=IC, OOC=OOC“ zum Ausdruck bringt ist eigentlich nur der Gedanke: „Hallo, ich halte euch alle für etwas beschränkt und schlechte Rollenspieler, die das noch nicht so ganz verstanden haben, aber ich schon. Wenn ihr mit mir spielt, dann haltet euch bitte an die grundlegenden RP-Regeln, danke.“

Ja, da hat man gleich richtig Lust, mit so einem Menschen zu spielen.

2. „Flag in Bearbeitung“

Leere Flags machen Rollenspieler traurig. Zumindest ein paar grundlegende Informationen liest man gerne, um sich ein Bild vom Charakter zu machen. Das wissen auch Spieler, die ein wenig fauler sind. Doch zum Glück gibt es die magischen 3 Worte, mit denen man dem Problem einfach entgehen kann: „Flag in Bearbeitung“.

Da wir aber alle wissen, dass der Aufwand, ein paar Zeilen zum eigenen Charakter zu schreiben dem Aufwand einer Doktorarbeit gleicht, wählen viele Spieler diesen Ausweg. Sie schreiben einfach „Flag in Bearbeitung“ in ihre Beschreibung und lassen das für Wochen und Monate so stehen, als wäre es eine Aufgabe vom Aufwand des Berliner Flughafens.

Ich sehe dann vor meinem geistigen Auge immer so einen klassischen Autor mit Schreibmaschine, der gerade sein 700-Seiten-Manuskript mit der Überschrift „Charakterbeschreibung von Âlphákêvén dem Illidari“ verfasst und in den Papierkörben hinter sich bereits 12 Versionen davon weggeworfen hat.

Besonders beliebt sind auch alternative Ausreden wie: „WoW / Mein Hund / Der Klimawandel hat mein Flag gelöscht, neues in Entwicklung.“ Auch das bleibt dann natürlich Monate so stehen.

Ganz ehrlich: Lasst euer Flag lieber komplett leer, als diese beknackte Ausrede reinzuschreiben, die nach spätestens 3 Tagen keiner mehr glaubt.

Im RP kann man sich über vieles aufregen. Gehört irgendwie auch dazu und ist des RPlers liebstes Hobby.

3. „Wird permanent von zwei Wachen begleitet“

Auch bei dieser Info muss ich immer tief durchatmen und will dann am liebsten mit meinem Charakter schon die andere Richtung einschlagen. Denn im Regelfall sind diese „zwei Wachen“ keine anderen Spieler, sondern imaginäre NPCs.

Das ist irgendwie immer so ein kleines Armutszeugnis für den entsprechenden Spieler.

Ich mag Charaktere, die ein bisschen mehr Macht haben. Gerade auf „meinem“ RP-Realm gibt es ein paar coole Anführer von Banden und Gilden, die immer mit zwei bis drei anderen Mitspielern auftauchen und dadurch eine bedrohliche Präsenz ausstrahlen. Gerade für RP mit Kriminalität, Stadtwachen oder Adel ist das echt cool.

Doch wenn diese Wachen „nicht wirklich“ existieren, schreit das förmlich zur ganzen Welt hinaus: „Ich hab’s leider nicht geschafft, andere von meinem Konzept und meiner Idee zu überzeugen, will aber trotzdem einen nahezu unantastbaren Charakter haben!“

Das lädt eher selten zum Spielen ein.

WoW Gnomes Screenshot RP

4. „Titel und Ausrüstung wurden im RP erspielt“

Für Unwissende ist hier klarzustellen, dass es bei dieser Angabe nicht im Ingame-Titel und dicken Loot aus Dungeons geht. Es geht dabei um „Rollenspiel-Titel“ und Ausrüstung, die bestimmte Vorteile im Spiel bringt und im Regelfall im Konflikt-RP übermächtig ist oder die Entstehung von Konflikten direkt vermeidet.

Wenn also „Glevenkalle, der Thronerbe von Lordaeron“ vor mir steht und in seinem Flag steht, dass er Gegenstände besitzt wie:

  • Ein Amulett, das ihn permanent immun gegen Magie macht
  • Ein Ring, der Leute mit bösen Absichten automatisch Schmerzen zufügt
  • Ein Armreif, der Hexenmeister und Dämonen im 100-Meter-Radius enttarnt
  • Ein Intim-Piercing, das ihn bei Aufkommen von Gefahr gleich in eine sichere Parallelwelt zaubert

Ihr könnt euch vorstellen, wie groß die Motivation ist, mit einem solchen Charakter überhaupt ins Gespräch zu kommen.

WoW Draenei angry daily quest titel 1140x445

Vor allem finde ich diesen Zusatz „Titel und Gegenstände wurden im RP erspielt“ ziemlich feige. Das schreibt jemand nämlich im Regelfall dann ins Flag, wenn er oder sie selbst schon die leise Vorahnung hat, dass der Titel und die Items vielleicht nicht ganz dem entsprechen, was ein Spieler-Charakter im RP an Macht und Einfluss haben sollte. Aber ist ja egal, denn es wurde „im RP erspielt“ und das legitimiert den größten Unsinn.

5. „markellose“ Haut

Okay, hier muss ich ein wenig ausholen. Rechtschreibfehler passieren. Das weiß ich und womöglich ist sogar hier im Text der eine oder andere zu finden. Doch es gibt eine Handvoll Rechtschreibfehler, die mich so dermaßen triggern, dass selbst drei Mönche mit übereinandergelegtem „Ring des Friedens“ mich nur schwer beruhigen können.

Mein absoluter Favorit ist dabei das Wort „markellos“, das natürlich makellos heißen soll. Im Regelfall beschreibt es in einem Flag dann die wunderschöne Haut einer Elfe, frei von Narben oder anderen Verunstaltungen. Dazu kommen häufig „saidige Haare“ und eine „lasive Stimme“.

Ich schwöre euch, als ich in einem Flag einmal „Besitzt ein markeloses Antlits“ gelesen habe, bin ich für fast 5 Minuten in Schockstarre gefallen.

WoW Demon Hunter female nightelf
Elfen sind oft die mit dem „markellosen“ Aussehen.

Noch einmal: Rechtschreibfehler passieren und kommen gerade im RP oft vor. Aber wenn man schon einen Charakter beschreiben will, der visuell nah an die Perfektion heranreicht, dann sollte man zumindest einen Bekannten mal kurz über das Flag schauen lassen um die gröbsten Patzer rauszufiltern. Das hat sonst immer etwas vom Goldhain-Niveau.

6. Floskeln, die den Char spannend machen sollen

Der letzte Punkt ist eigentlich ein ganzes Sammelsurium an Dingen, die sich über die Jahre in RP-Flags eingeschlichen haben und nie so richtig verschwinden. Darunter fallen „edgy“ Sprüche des Charakters sowie schlimme Floskeln oder kreative Ergüsse in Form von Gedichten. Hoch im Kurs stehen auch „Charsongs“, die dann aus irgendwelchen Anime-Openings sind.

Stellt euch mal vor, das erste, was ihr von einem Charakter zu sehen bekommt, sind solche Sätze:

  • „Stille Wasser sind tief.“
  • „Der Schein trügt.“
  • „Helle Lichter werfen den stärksten Schatten.“
  • „Mehr als man auf den ersten Blick erahnen kann.“
  • „Charsong: Overlord Season 3 Voracity“

Im Grunde steht da nichts anderes als die Sorge des Spielers, jemand könnte seinen Charakter auf den ersten Blick nicht interessant genug finden. Damit geht die Angst einher, dass man seine „tolle, dramatische und düstere“ Hintergrundgeschichte doch glatt übersieht.

Toller „Charsong“ – da ist man doch gleich aus dem RP gerissen. Wir haben auch so verstanden, dass du Anime magst.

„Hallo, mein Charakter hat ein düsteres Geheimnis, das du nicht sofort siehst, aber lass dich drauf ein!“ wäre wohl die passende Übersetzung dafür.

Die Sache mit den spannenden Geheimnissen ist allerdings, dass sie sofort an Spannung verlieren, wenn es den Charakteren so offensichtlich auf die Stirn getackert steht.

Nehmt es nicht zu ernst: Trotz all dem obigen Punkten gilt natürlich, dass im RP grundsätzlich jeder machen kann, was er will. Solange man Mitspieler findet, die Spaß daran haben, sind auch die ganzen oben genannten Dinge vollkommen in Ordnung. Und im Zweifelsfall ist es immer besser, einem anderen Charakter erst einmal eine Chance zu geben – vielleicht ist es gar nicht so schlimm und das ist doch ein toller Spielpartner.

Ich bin im Laufe der Jahre sicher auch „lockerer“ geworden und drücke im RP öfter mal ein Auge zu oder gebe Spielern eine Chance, die ich vielleicht vor Jahren direkt gemieden hätte. Dennoch lassen mich die oben genannten Punkte immer mal wieder leicht zusammenzucken.

Habt ihr auch gewisse „Trigger“ im Rollenspiel oder im Chat mit anderen Spielern, die euch sofort auf die Palme bringen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alexander Ostmann
1 Monat zuvor

Mich würde mal interessieren, welches MMORPG sich am besten fürs Rollenspiel eignet und warum.

Scaver
1 Monat zuvor

Ich weiß, warum ich von RP nicht viel halte… macht an sich Spaß, aber 99% nehmen alles viel zu ernst.
Denn am Ende ist es ein Role Play (Spiel) und weder das echte Leben, noch ein virtuelles zweites (viele halten es dafür, ist es aber definitiv nicht!).

Nora
1 Monat zuvor

Ich hetze dir gleich meine 2 Leibwachen auf den Hals für diesen Kommentar. wink

Karanios
1 Monat zuvor

Ist halt wie mit jedem Hobby. Auch die meisten PvEler oder PvPler haben nur eine beschränkte Frustrationstoleranz wenn jemand in der Gruppe das ganze nicht so ernst nimmt wie sie.

N0ma
1 Monat zuvor

Die IC OC Debatte wirds wohl immer geben. Man hört halt beides ohne Unterschied, muss im Kopf dann aber trennen, speziell bei Infos die eine Gruppe hört, aber nur für einen einzelnen bestimmt ist, das gelingt nicht immer.
„Wird permanent von zwei Wachen begleitet“ wäre kein Problem wenn klar ist das die Geld kosten, was man erarbeiten muss. Deshalb finde ich aber wahrscheinlich RP ohne Regelsysteme irgendwie nicht so sinnvoll.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.