World of Warcraft vs. WildStar: Welches Spiel lohnt sich mehr?
Welches Spiel schneidet besser ab?

Wir wagen den Versuch und vergleichen das Unvergleichliche. Was bietet mehr Spaß: WildStar oder WoW (World of Warcraft)?

Zwei Games, eine Zielgruppe

Seit der Free2Play-Umstellung von WildStar werden die Schreie nach einem Vergleich der beiden Spiele wieder laut. Denn wie jedes andere Spiel zuvor, muss sich auch WildStar am unumstößlichen Genreprimus World of Warcraft messen lassen. Aus diesem Grund (und weil ein gewisser Chef mich zwingt) werfen wir einen vergleichenden Blick auf die beiden Spiele und suchen nach den größten Pluspunkten, aber auch den gravierendsten Schwachstellen der beiden MMORPG-Vertreter. Ring frei für WildStar VS. WoW

WildStar Cinematic
Der Einstieg – Zu einfach und zu holprig?

Beim Einstieg in die beiden Spiele fallen direkt erste Unterschiede auf: Abgesehen von der Namensgebung können die ersten Stufen in World of Warcraft allein mit der Maus bestritten werden. Die Tutorials sind zweckdienlich und kurz, die ersten Quests verdienen diesen Namen kaum, denn mehr als eine Fähigkeit benötigt man selten, um die Feinde ins Grab zu schicken – ganz abgesehen davon, dass man ohnehin nur 1-2 Fähigkeiten hat. Die Spielwelt ist bunt, relevante Questgeber heben sich deutlich vom Rest der Welt ab und geben klar vor: „Folge diesem Weg, dann kommst du weiter.“

Bei WildStar ist das anders. Obwohl Pfeile auf Wunsch die Richtung einer Quest angeben, wirkt das ganze Design nicht sehr einsteigerfreundlich. Zu viele Informationen in kurzer Zeit verwirren eher, Questgeber heben sich schlecht von der Masse an NPCs ab und die schiere Anzahl an Menüs und Untermenüs wird selbst einige Veteranen ins Schwitzen bringen. Nein, der Einstieg gelingt World of Warcraft deutlich besser als WildStar.

Präsentation der Spielwelt

Bei der Präsentation der Spielwelt halten sich beide Spiele die Waage, glänzen aber an unterschiedlichen Stellen besonders. World of Warcraft kann mit seiner umfangreichen Lore punkten, die über 20 Jahre gereift ist und – trotz einiger fanatischer Kritiker – in weiten Teilen stimmig und logisch ist. All dieses Hintergrundwissen trieft an jeder Ecke aus Azeroth. Einige Zwischensequenzen in den neueren Spielbereich haben Filmqualität. Das beschert eine dichte Atmosphäre mit durchgehend voranschreitender Story, die alleine aufgrund ihres Umfangs kaum Konkurrenz bietet. Auf der Kehrseite leidet WoW dafür an einem Mangel an Geheimnissen – nur selten ist irgendwas in der Welt wirklich versteckt oder nicht offensichtlich, sodass sich Spieler mit Forscherdrang schnell langweilen könnten.

Die Lore ist frisch und spannend bei WildStar - leider nicht optimal präsentiert.
Die Lore ist frisch und spannend bei WildStar – leider nicht optimal präsentiert.

Bei WildStar ist genau das Gegenteil der Fall. Die Lore ist frisch, mitunter lebhaft bis abstrus, wird aber auch von vielen Spielern kaum wahrgenommen. Zwar gibt es zahllose Kodexeinträge, doch die liest kaum ein Spieler. Die kurzen Quests in SMS-Form laden ebenfalls nicht zum Studieren der Welt ein, sodass eine Verbindung mit Nexus schwer fällt, wenn man es nicht zwingend darauf anlegt. Dafür glänzt die Welt selbst mit vielen Geheimnissen: Zahllose Sprungrätsel sind in den weitläufigen Gebieten versteckt, viele Herausforderungen findet man nur beim aktiven Suchen und auf amüsante Geheimnisse mit interessanten Rätseln stößt man an an jeder Ecke.

Lest auf der nächsten Seite mehr zu den Kampfsystemen, dem Umfang, PvP und der Individualisierung …

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (51)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.