WildStar: Das F2P-Review – besser oder schlechter als zuvor?

Ab jetzt ist Carbines Spiel Free2Play: Wir prüfen WildStar: Reloaded im ausführlichen Test.

Ein Jahr später – reif oder vergammelt?

Etwas länger als ein Jahr ist es nun her, dass wir das SciFi-MMORPG WildStar einem umfangreichen Test unterzogen haben. Die Umstellung auf ein Free2Play-Model haben wir zum Anlass genommen, das Spiel erneut unter die Lupe zu nehmen. Da die grundsätzlichen Aussagen des ersten Tests noch immer gelten, kann ich Euch diesen nur an Herz und Auge legen, denn auf viele der dort genannten Punkte nehme ich Bezug.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wir rücken vor allem folgende Fragen in den Fokus: Was hat sich grundlegend geändert? Lohnt sich das Spiel für Neueinsteiger und Rückkehrer gleichermaßen? Was funktioniert besser als damals – und was vielleicht schlechter?

Der erste Login nach langer, langer Zeit

Der Postkasten wartet mit vielen Briefen - so ziemlich alle Gegenstände wurden eingetauscht.
Der Postkasten wartet mit vielen Briefen – so ziemlich alle Gegenstände wurden eingetauscht.

Seit meinem letzten Login in WildStar sind viele Monate vergangen. Doch findet man sich auch als Veteran der ersten Stunde noch im Spiel zurecht? Die klare Antwort: Jain. Während sich am grundlegenden Spielgefühl wenig geändert hat, gibt es doch viele Elemente im Spiel, die Wiedereinsteiger erst einmal erschlagen könnten. Die neuen Zonen und NPCs für verschiedene Aktivitäten sind so zahlreich, dass man eine geschlagene Stunde braucht, um überhaupt herauszufinden, was in der Hauptstadt nun wo geschieht.

Zwei weitere Stunden benötigte ich, um das neue Runensystem zu durchblicken und meine Ausrüstung wieder auf ein halbwegs taugliches Niveau zu bringen. In den Briefkasten sollten Rückkehrer ebenfalls nicht schauen, denn der ist gnadenlos überladen mit ausgetauschten Gegenständen, Runen und so ziemlich jedem Handwerksmaterial, dass man in der Vergangenheit auch nur einmal aus Versehen angeschaut hat.

Das Interface – Noch mehr Menüs

Ein Menü für die Untermenüs - die jeweils nochmal ca. 3-4 Untermenüs haben.
Ein Menü für die Untermenüs – die jeweils nochmal ca. 3-4 Untermenüs haben.

Das Interface von WildStar war schon damals ein Kritikpunkt: Zu unübersichtlich waren die zahlreichen Menüs und zu viele Fehlermeldungen sorgen dafür, dass die Benutzeroberfläche in regelmäßigen Abständen neu geladen werden musste. Hat sich das geändert? Leider nein.

Noch immer gibt es einen Button, über den man die schier endlosen Menüpunkte aufrufen kann, doch abgespeckt wurde hier nichts. Im Gegenteil: Neue Punkte wie der Holo-Kleiderschrank, die Protostar-Verträge oder der Inhaltsfinder sorgen für noch mehr Elemente, die man entweder mit Tastaturkürzeln belegen oder jedes Mal einzeln aus der Liste heraussuchen muss. Und auch die Interface-Fehler wurden nicht behoben oder durch neue ersetzt.

Es ist kein Spieltag vergangen, in dem nicht einige Interface-Fehler mein virtuelles Ableben verursacht hätten. Nicht alle Fehler sind gravierend und zum Beispiel eine plötzlich verschwindende Minimap ist nicht dramatisch. Wenn aber im PvP völlig unerwartet der Tooltip eines Gegenstandes auf dem Bildschirm auftaucht, sich mit der Maus mitbewegt und mich daran hindert, andere Dinge in der Umgebung anzuklicken, dann ist das einfach nur ärgerlich.

Füll die Balken! Welche? Egal!

Wer gar nicht genug von sich langsam füllenden Balken bekommen kann, die den Fortschritt irgendeiner Aktion anzeigen, der kann sich freuen: WildStar strotzt nur so vor verschiedenen Erfahrungs- und Punkteleisten, die es zu füllen gilt. Das fängt beim Level und Pfad an, hört aber da noch lange nicht auf: Auf Stufe 50 können spezielle Verträge angenommen werden, die den Spieler nach Abschluss mit Punkten belohnen.

Das Füllen von Fortschrittsbalken ist zwar keine neue Erfindung, motiviert aber noch immer.
Das Füllen von Fortschrittsbalken ist zwar keine neue Erfindung, motiviert aber noch immer.

Sobald eine bestimmte Anzahl an Punkten erreicht ist, winkt eine besondere Belohnung, wie etwa Ausrüstung, Runenteile oder seltene Housing-Objekte. Ist der Balken ganz gefüllt, wartet sogar ein stolzes Sümmchen Platin und einige der besten Belohnungen, die es Spiel gibt – bevor das Ganze von vorne beginnt. Diese Verträge sind vielfältig und kommen in zwei Kategorien mit jeweils unterschiedlichen Belohnungen: PvP und PvE.

Und dann gibt es da auch noch die Herausforderungen oder besser bekannt als die Challenges, auf die ich auf der nächsten Seite zu sprechen komme …

Fazit & Bewertung
Autor(in)
In einem Jahr hat sich WildStar massiv verändert. Vieles wurde vereinfacht und nun einer größeren Masse zugänglich, während gleichzeitig Anreize geschaffen wurden (in Form von verfluchten Balken), immer weiter irgendetwas zu tun. Die Belohnungen im Spiel sind verständlicher und durchdachter, alles fühlt sich nun wirklich nach einem kleinen Fortschritt an. Veteranen könnten sich ein wenig abgeschreckt fühlen, denn viele der einstmals schwierigen Inhalte sind nun deutlich einfacher zu bewältigen, wobei es aber auch einige Ausnahmen gibt.

WildStar hat alles getan, um einer breiteren Masse zugänglich zu werden und für viele Stunden Spaß zu Sorgen. Die umjubelten Systeme, wie etwa das Housing, wurden weiter perfektioniert, wohingegen die elitären "Hardcore"-Elemente verschwunden sind. Vor allem das schnelle, spannende Kampfsystem punktet sowohl im PvP als auch im PvE nach wie vor und verlangt dauerhafte Aufmerksamkeit.

Doch nicht alles ist perfekt: Kontroverse Elemente, wie etwa die Challenges hat man so weit beschnitten, dass sie nur noch ein Schatten ihrer selbst sind und keinerlei Nutzen mehr erfüllen.

Zusammengefasst ist WildStar nun ein deutlich runderes Spiel, das eine breitere Masse deutlich länger bei Laune halten wird und vor allem ein faires Free2Play bietet - Veteranen könnten aber bemängeln, dass der Reiz dessen verloren gegangen ist, was das Spiel einstmals ausmachte: Komplexität.
Pro
  • Faires Free2Play-Modell
  • Fehlerfreier als beim ersten Release
  • Mehr Solo-Inhalte
  • Zugänglicher
  • Housing noch besser
Contra
  • Rückkehrer werden mit Items überladen
  • Wirres Menü-System
  • Challenges haben Reiz verloren
  • An einigen Stellen zu einfach geworden
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
75 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Julius Keusch

Das kann gut möglich sein. Letzten Endes stimme ich da dann aber dennoch nicht mit überein. WildStar ist eines der sehr, sehr wenigen Spiele vergangenen Jahre bei denen ich keinem einzigen Euro hinterherweine. In meinen Augen haben die Entwickler mein Geld mehr als verdient.

Aber naja. Heutzutage regieren eben die pöbelnden Mobs. Wobei… das war früher auch schon so. Nur wurde ihnen da von den anderen Menschen mehr Einhalt geboten. Vielleicht etwas am Thema vorbei, ging mir aber gerade so durch den Kopf.

WarteNoch

Ich weiss einfach nicht wie man warm werden kann bei dem MMO WildStar.. oder sonst ein anderes MMO.. wie gehts denn euch dabei? Was muss ich tun damit ein anderes MMO mich anpackt und mich warm werden lässt..?
Danke im Voraus!

Rico

Casual: Genauso wollen die Spieler heutzutage spielen, zwanglos und locker, Hardcore Spieler sind eine Minderheit.

Zunjin

Leute dich sich heute in MMORPGs als Casual bezeichnen, spielen doch gar nicht mehr, sondern konsumieren nur noch stupide vor sich hin.

Ich bin seit nun fast 18 Jahren Gelegenheitsspieler. Mehr als 10-14 Stunden Insgesamt-Spielzeit kommen bei mir pro Woche nicht zusammen. Wobei sich das dadurch etwas kompensiert, dass ich, wenn ich ein MMORPG spiele, von einer Runde Civ oder EU4 mit Freunden mal abgesehen, eben KEIN anderes Spiel (Single- oder Multiplayer) spiele.

Dennoch wollte ich in einem MMORPG noch nie etwas geschenkt bekommen, favorisiere schwierigen Content, lange Levelzeiten mit Downtimes (um Zeit zum Kennenlernen anderer Spieler zu haben), bevorzuge Gruppenspiel (ja ich bin sogar sogar Gruppenzwang nicht abgeneigt), bin immer aktives Mitglied einer Gilde, kann auf jede Form von „Handhalten“ durch das Spiel verzichten und lehne daher Groupfinder und globale AHs ab. Und finde dennoch Zeit RP im Spiel zu betreiben.

Damit dauert Spielen und Leveln und vieles andere länger als bei vielen anderen, das Ganze ist doch aber kein Sprint, sondern ein Marathon und auch am Ende des Feldes finden sich nette Mitspieler.

Honk

Spass hatte ich bis jetzt noch nicht.
PVP ist nach wie vor: „OP Gruppe semmelt durch die Gegner“
vornehmlich aktuell: Dominion mäht die Exiles um.

Das liegt ja erst mal nicht am Relaunch. Aber ich muss mich glaube nicht mit den ganzen Änderungen beschäftigen, wenn mir der Grund – das PVP für den Wiedereinstieg schon nicht gefällt.

mmogli

Spass hatte ich bis jetzt noch nicht.
PVP ist nach wie vor: „OP Gruppe semmelt durch die Gegner“
vornehmlich aktuell: Dominion mäht die Exiles um.
———————————————————————————————————-
Kenn da ein Spiel,…………..da mähte als immer die Horde die Allis um .

Honk

und der wow-vergleich soll jetzt genau was aussagen ?

mmogli

denk nach 🙂

Honk

oh mann.
Du verteidigst aber auch alles, selbst wenn es keine Kritik an sich ist.

Honk

Ok, ich muss mich verbessern mittlerweile hatte ich dann doch ein paar spassige Spielchen. ein paar mal knapp verloren, ein paar mal knapp gewonnen…. Alles gut.

Hatte wohl einfach Pech die ersten male.

Julius Keusch

Was „mmogli“ da mal wieder von sich gibt macht tatsächlich nicht allzu viel Sinn.
Nun ja…

Ich hatte auch einige Male frustrierende Spiele, in denen zum Beispiel über die Hälfte des gegnerischen Teams zusammen gehörte und demnach durch Absprache das Spiel innerhalb weniger Minuten gewann. Das passierte auch gerne mal bis zu drei Mal hintereinander.

So ist aber nun mal PvP.

Grundsätzlich kommt man schon wesentlich besser zurecht, sobald man sich das Season 2 Set mit Punkten zusammen gesammelt hat.

mmogli

Was „mmogli“ da mal wieder von sich gibt macht tatsächlich nicht allzu viel Sinn.
Nun ja…
————————————————————————————————
Warum macht mal wieder was ich geschrieben habe keinen Sinn ?
Habe nur geschrieben das ich dieses auch schon bei einem anderen Spiel erlebt habe !.
Nun Ja

Honk

Naja weil Du in ausnahmslos in jedem kritischen Kommentar zu Wildstar einen Angriff eines WOW Fans siehst.

Völlig egal wer und was man geschrieben hat, du ziehst sofort die WOW-Vergleichskarte. Komplett unangebracht.

mmogli

Es ist meine Meinung ….und wenn du schreibst
————————————————————————————–
Spass
hatte ich bis jetzt noch nicht.
PVP ist nach wie vor: „OP Gruppe semmelt durch die Gegner“
vornehmlich aktuell: Dominion mäht die Exiles um
……………………………………………………………………………………….

Sry da muste ich halt drauf anworten ,dass ich das bei einem anderen Spiel auch erlebte(Das eine Fraktion über mächtig war )
Was bitte ist daran falsch. Sonst denken doch die neuen Wildstar Spieler das nur das Dominion gewinnt in den BGs ! Und das stimmt halt nicht so .

KohleStrahltNicht

Naja…..eigentlich sind es ja die Spieler die verlieren und nicht die Fraktion ;o)

mmogli

stimmt kohle….verdammt du hast recht 🙂

KohleStrahltNicht

Darum mag ich auch kein PvP…bin einfach zu langsam und zu aufgeregt dabei ;o)
Quasi kurz vor einem Herzinfarkt!

mmogli

Ach WS PvP Bgs in unserem Alter macht doch Spaas !Nur wenn eine Fraktion immer gewinnt ist es nicht so dolle,da hat Honk recht 😉
BGs halten uns Jung Kohle 🙂

Zunjin

Das sieht nicht gut aus für die Zukunft. Je besser in den kommenden 10-20 Jahren die KIs werden, wird sich auch PvE immer mehr wie PvP anfühlen.

Auch heute gibt es schon „PvE“ dass sich eben nicht mehr ganz so berechenbar und stupide anfühlt wie dies in klassischen MMORPGs der Fall ist. Bot-Kämpfe in LoL sind so ein Fall. Wenn man die zum Beginn seiner „LoL-Karriere“ zum ersten Mal spielt, könnte man glauben es seien echte Spieler als Gegner. Sie laufen vor einem weg, sie heilen sich gegenseitigen (wenn möglich), sie verlassen den Ort an dem sie eigentlich kämpfen sollten, gruppieren sich, verstecken sich und versuchen dich zu ganken. Ähnlich, aber noch lange nicht ganz so gut, wie dies auch echte Spieler auf Anfänger Niveau tun würden.

Der Unterschied zum richtigen PvP wird jedoch immer sein, dass nur wenige Entwickler den NPCs „einprogrammieren“, dass sie auf deiner Leiche rumhüpfen und deine Mutter beleidigen sollen. 😉

Honk

Klar, man muss auch berücksichtigen dass durch den Relaunch viele neue Spieler dabei sind, die natürlich noch viele Fehler machen. Damit komm ich klar 🙂

Aber wie gesagt, mittlerweile halten sich die Frustspiele mit den Spassspielen die Waage – Insofern bin ich zufrieden – das ist so im PVP, da geb ich Dir Recht.

Soulmayhem

So ich hab jetzt mal wieder länger bei Wildstar reingeschaut. Ich muss sagen es hat sich gut was geändert.

Zunächst erstmal zu den Kostümen, den Holokleiderschrank finde ich sehr gut, man kann sich einfach massig an Platz sparen den man früher mit Items fürs „moggen“ belegt hatte, jetzt kann man sie einfach für den Kleiderschrank freischalten für ’n paar Kupfer/Silber und schon kann man das eigentliche Item beim Händler getrost verkaufen bzw. wegwerfen ;). Genauso finde ich es super, dass der Kleiderschrank komplett Account übergreifend ist , aber leider muss man sich die ganzen Farben alle nochmal auf einem Twink holen (schade >.>).

Zum Toturial bleibt wenig zu sagen außer, dass es jetzt verständlicher einfach und auch kürzer ist als früher ;).

Zum Questen, naja eigentlich immernoch das gleiche gerade für Neueinsteiger viel zu unübersichtlich ^^“.

Der tägliche Loginbonus ist auch eine schöne Sache, find ich super so ;).

Zum Shop, der ist auch so wie er ist sehr gut umgesetzt kein Punkt an dem P2W riechen könnte, selbst die Belohnungen die man von den Glücksmünzen kann man theoretisch im Auktionshaus verkaufen.

Die erste Instanz, welche zur Einführung dient ist super gemacht, quasie eine schritt für schritt Anleitung fie man WIldstar zu spielen hat ;), dadurch merkt man dann letztendlich auch im ersten wirklichen Dungeon, dass die Leute schon etwas mehr vertraut mit dem Kampfsystem sind und auch dadurch einfacher wurde.

Zum Schwierigkeitsgrad kann ich aktuell immernoch nicht viel sagen aber dennoch ist es zumindest beim Leveln und den ersten Instantzen/Abenteuern/Expeditionen merklich einfacher geworden.

Zum Schluss muss ich meine naja man kann es als leichte Enttäuschung sehen noch kundgeben. Ich finde es schade, dass die „Skill-Trees“ noch nicht überarbeitet wurden und hoffe auf eine zukünftige Änderung daran. (War ja meines wissens ja schon angekündigt das es verändert/ergänz wird) Und dadurch vielleicht auch mal andere Varianten einer Klasse spielbar werden im PvE (Meleeesper *droll*)

Alles im allem hat es mir wieder anreiz geschafft das spiel von neum anzufangen ;).

P.S.: Meleeesper sooo viele e’s :’D

Tom Def

Ich kann es immer nur wieder sagen, der Schwierigkeitsgrad war nie das Problem von Wildstar. Es war einfach unfertig! Die Idee hinter Wildstar hat man zu grabe getragen und jetzt ist es halt nur noch, vielleicht ein gutes, Casual-MMO. Die deppen dabei sind die, die das Spiel gekauft haben und Abo bezahlt haben.

Soulmayhem

Naja wenn selbst Hardcore-Gilden mehr als ein Jahr brauchen um den Content zu clearen riecht das verdächtig nach zu schwer ;). Mal davon abgesehen das viele Spieler nicht mal Fähig waren die Raidquest abzuschließen, um überhaupt mal Raidluft schnuppern zu können ^^“.

Julius Keusch

1. Spieler als Deppen zu bezeichnen, die guten Gewissens 13 Euro investieren, nicht nur um zu spielen, sondern auch um die Entwickler zu unterstützen ist mehr als arrogant und respektlos.

2. Der verdammt hohe Schwierigkeitsgrad war definitiv ein Problem. Mit Übung und Konzentration konnten einige Spieler die meisten Herausforderungen zwar bewältigen, wirklich viel Spaß hat das aber wenigen gemacht. Immerhin will man immer noch „spielen“ und sich nicht nach einem langen Tag noch den Ar*** aufreißen, damit man in seinem Hobby etwas erreichen kann.

3. Obgleich der Schwierigkeitsgrad insgesamt gesenkt wurde, sind die Dungeons und Raids noch lange nicht anspruchslos, bzw. „casual“. Ganz im Gegenteil: Das schnelle und actionreiche Kampfsystem mit den Telegraphen sorgt noch immer für gesunde Herausforderung und man kann auch jetzt noch stolz darauf sein, wenn man den ein oder anderen Veteranen Dungeon auf Gold schafft, oder gar einen Raid cleared.

Unfertig war WildStar allerdings auch und zwar sehr. Leider. Zum Glück hat sich das aber nun drastisch geändert und man kann auch als komplett neuer Spieler beherzt loslegen und eine Menge Spaß haben.
Freue mich jedes Mal, wenn ich im Chat lese, wie „geil“ doch jemand das Housing findet und wie sehr ihn das nun beschäftigt. : )

Ich persönlich werde übrigens weiter, ganz Deppen – gerecht, 13 Euro bezahlen, weil mir das Spiel verdammt gut gefällt und ich die Entwickler nach wie vor sehr sympathisch finde. Zudem kann man getrost sagen, dass WildStar als F2P – Titel der wohl beste Kandidat auf dem momentanen MMORPG Markt ist. Kein anderer bietet so viel zu so fairen Verhältnissen.

Tom Def

Die Leute (ich auch) die das Spiel für 50 Euro gekauft haben und Abo bezahlt haben und ein unfertiges Spiel bekommen haben, das praktisch nach 2 Monaten tot war. Also wenn dich da nicht wie ein Depp vorkommst, dann weis ich auch nicht. Da hatte sich sogar Tabula Rasa mehr gelohnt.

Es geht mir auch primär um die Idee Wildstar schwer zu machen. Das Spiel ist ja nicht an der Idee gescheitet sondern an der Umsetzung. Daß lag einfach daran das es unfertig war, der Schaden der Klassen war so extrem unterschiedlich, Raids/Dungeon waren teilweise auch schwer weil sie einfach verbugt waren. Der 40er Raid war unspielbar wegen eben den bugs.

Letztendlich war Wildstar durch die Bugs schwieriger wie es eigentlich angedacht war, ich lass mal die level Instanzen mal raus denn die waren gut schaffbar.

echterman

Mir macht Wildstar wieder richtig Spaß, genau wie zu Beginn. Ich finde Carbine hat die Qualität an einigen Punkten gesteigert. Wildstar bietet mir zu TESO und Skyforge eine willkommene Abwechslung und ich werde wieder öfter auf Nexus vorbeischauen.

Summy

Naja… bis level drei gespielt danach flog das Spiel erneut vom rechner und wird auch nicht mehr drauf kommen…
Ich frag mich was alle so „toll“ an diesem Spiel finden? Das ding hat null story, null tiefe. Man wird als neuspieler im schnelldurchgang durch so nen raumschiff geschupst und eh man sichs versieht ist man aufm planeten…. Keine Einleitung worum es eigentlich geht, nichts. man bekommt auch keinen anreizt sich das alles durch zu lesen. Es ist in meinen augen ein lieblos dahingeklatschter Müll.
Das übliche. Da kommen wieder so ehemalige Möchtegern Entwikler von blizz und meinen sie wärens haben aber in ihrer Laufbahn scheinbar nichts vernünftiges gelernt….
Bleibt also bei meiner Meinung von vor 1-2 Jahren…. Schade.
Naja. Meine Hoffnungen bleiben weiter auf b&s. Mein persönlicher topfaforit dieses Jahr ^^

Da muss ich ausnamsweise mal sagen, ist und bleibt wow immernoch eines der besten Onlinerollenspiele aller zeiten. Da kann es noch so alt sein, aber man hat bei wow einfach dieses „etwas“ wo andere spiele einfach niemals heran kommen werden.

Niemals 🙂

Cortyn

Nur damit ich es richtig verstehe…
Du hast bis Stufe 3 gespielt und meinst dann schon beurteilen zu können, dass das Spiel keine Story hat? Nachdem du im nächsten Satz sagst, dass du ohnehin keinen Anreiz hast, dir alles durchzulesen (und es deswegen wohl auch nicht getan hast)?
Du meinst auf Stufe 3 (also im Tutorial) schon zu erkennen, dass das Spiel keine Tiefe hat?
Deine Meinung in allen Ehren, aber wie viel Story und Tiefe hat denn WoW bis Stufe 3? Da hast du vielleicht 2 Quests gemacht, von der eine ist „Töte 10 Wölfe“ und „Bring mir 5 Eimer mit Weintrauben“. Und du hast eine, maximal 2 Fähigkeiten.

Ich kann jeden verstehen, der mit WildStar nichts anfangen kann, aber auf Stufe 3 einem Spiel schon Story und Tiefe abzusprechen, ist einfach nicht gerechtfertigt.

Darüber hinaus finde ich es sehr respektlos Entwicklern vorzuwerfen, dass sie „scheinbar nichts vernünftiges gelernt“ haben, wenn die eigenen Kommentare vor Rechtschreibfehlern nur so triefen. Grr. Warum schreib ich das eigentlich?

Keupi

Genau deiner Meinung, liebe Cortyn. Ich stelle mir immer die Frage, warum jemand ein Spiel testet, wenn er so schnell aufgibt, bzw. dem Spiel nicht die geringste Chance gibt ? Aber für viele ist in WoW das Gras halt grüner, die Täler weiter und einfach alles schöner. Das ist auch deren gutes Recht, aber WARUM testet man dann andere Spiele ?

Obwohl Level 3 – nennt man das schon testen ? 😀

Summy

tja ich bin halt der Meinung einn mmo“rpg“ sollte/muss mich von der ersten sekunde an mit der story konfrontieren und nicht erst 10 20 level später…

Soulmayhem

Wie Cortyn schon bemerkt hat sind die ersten 3 Level Toturial da ist es völlig normal keine Story zu haben 😉

Und ebenfalls von Cortyn bemerkt hat man auch in WoW frühestens mit Level 10 etwas das man Story nennen könnte.

mmogli

Ein Alter Classic WoW Spieler gibt dir einen Rat .Spiel weiter WoW…danke.
Ps:Einer weniger in der Warteschlange zu WS

Summy

welche warteschlange? Ich war in ws nie in einer o.O

mmogli

Hast du vor f2p deine 3 lvl geschaft ?Und überhaupt 3 lvl …..Entschuldigung ich muss schon wieder lachen

Summy

Das ist nen anderes thema. konnte vor f2p nicht, da mein rechner recht alt war und im sommer is mir dann alles abgeschmiert weils zu warm war (60 grad in der bude is normal bei uns im sommer)…. Hab erst seit paar wochen nen neuen rechner ^^

Julius Keusch

1. Nach 3 Leveln allen Ernstes zu behaupten, das Spiel hätte keinerlei Story und Tiefgang… nun, ganz ehrlich? Muss ich dir da noch etwas zu sagen? Merkste selbst, ne?

2. Du bist respektlos. Du beleidigst Entwickler + Liebhaber WildStars. Diskutieren geht anders.

3. Um nochmal auf die 3 Level zurückzukommen… So manchen hab ich schon sagen hören, ein MMORPG muss ihn von der ersten Sekunde an packen. Tut es das nicht, tja. Dann ist es halt schlecht. So oder so.

Ich sage: Ein MMORPG ist weder ein Ego – Shooter, noch ein RPG, noch sonst etwas. Ein MMORPG ist ein Spiel, dass sich nun mal – und das ist eine Tatsache – mit der Zeit entfaltet.

Falls man natürlich die Grafik, den Plot oder sonstige oberflächliche Dinge an einem Spiel nicht mag, hey. Dann einfach nicht spielen.
Aber dann geht man nicht her und tut so, als könne man eine differenziertes und fachliches Fazit ziehen. Auch „Meinung sagen“ trifft bei deinem Beitrag in keiner Weise zu. Wie bereits erwähnt: Du formuliert respektlos und beleidigen. Das ist keine Basis für eine Diskussion.

Ich habe gerade gesehen, dass dir bereits von der lieben Cortyn geantwortet wurde. Ich werde meinen kleinen Roman hier dennoch mal stehen lassen. : )

TimTaylor

Naja WoW macht zum Thema Story auch nichts besser, ein paar Videos…Ok die taugen, die Quests interessieren die wenigsten, die werden nur noch durch geklickt, abgesehen davon das WoW wirklich nur noch für Einsteiger gemacht wird und sehr ideenlos wirkt, das nächste Addon das schon wieder die Legion aufwärmt…bestätigt das eigentlich.

Tarlock

Kann man sich die Housinggegenstände alle erspielen oder muss man die im Store kaufen?

Shiv0r

Also der Store ist momentan sehr überschaubar, weshalb ich mal denke, dass es genügend Dekogegenstände auch im Spiel selbst gibt.^^

Cortyn

Soweit ich das Beurteilen kann, sind fast alle Housing-Gegenstände erspielbar. Ausnahme sind die Fraktions NPCs, also Wachen der verschiedenen Spielervölker. Aber selbst die kann man jetzt schon zu Hauf im Auktionshaus kaufen.

Julius Keusch

Das kommt nun vielleicht ein wenig spät und mittlerweile wirst du vielleicht schon Bescheid wissen, werde es dir aber zur Sicherheit einfach nochmal nachträglich schreiben:

Alle bisher im Spiel enthaltenden Housing – Items sind durch normales Spielen erhältlich. Allerdings gibt es bereits einige wenige kleine Pakete, wie zum Beispiel an das Volk angepasste „Starter – Pakete“, die man im Shop erwerben kann. Werden wohl auch in Zukunft noch einige hinzu kommen. : )

Tarlock

Danke für die späte Antwort, aber als ich WS runterladen wollte, kam dir Meldung:“Der Prozessor entspricht nicht den Mindestanforderungen, trotzdem fortfahren?“
Da hab ichs erstmal gelassen.
Aber Frühling bekomme ich nen neuen PC, dann stürz ich mich halt mit dem ins Housing 🙂

m_coaster

Hab mich auch wieder eingeloggt, hab total Bock, aber ich bin über die Schwemme an Items, Umgesteltung, neuen Gegenständen, alten und Co völlig überfordert :/

ChillCamTV

Also ich brauch bei einem mmo klasse designte Rüstung, geile waffen, gute erkennbare und spürbare progression, gear das was mit der Story/gebiet zu tun hat, Handwerk bei dem ich geld verdienen kann und housing wäre auch nicht schlecht…. abgesehen von standard features wie dungeons/raids/pvp…. für mich bietet wildstar dies alles plus ein geiles kampfsystem wo es gemischt auf skill und gear ankommt….. das einzige was mich stört sind diese klassen/waffen begrenzung (also Krieger nur breitschwert) ansonsten top mmo.

mmogli

Ok jetzt wird’s Zeit das Carbine wieder ans eingemachte geht !
1.Neue Bg…
2.Neue Inis
3.Neue Gebiete 50-60
Hoffe in drei Monate kommt davon was 🙂
Das F2p pro und kontra ,ist bei Ws ja nun durch .

Cortyn

Ist ja auch im Vergleich zu ganz früher 🙂

Damian

Derzeit ist es mein P2P-MMO der Wahl, da ich nie F2P spiele, sondern immer ein Abo abschließe, wenn möglich. Es macht im Moment echt viel Freude, wenn ich es auch immer noch an so einigen Stellen deutlich knackiger finde als andere Themepark-MMO’s..

KohleStrahltNicht

Bezahlen werden aber am Ende nach wie vor die p2p Spieler in Wildstar.
F2p Spieler lassen sich ihre Spiele von den Abo-Idioten bezahlen.

Shiv0r

Nö ich investiere nur nicht Monatlich, sondern wie es mir gerade passt und was mich gerade im Shop reizt. Momentan gibt es aber leider keine gut gestaltete Hoverboard Mounts ansonsten hätte ich wahrscheinlich schon längst ein paar Euros rollen lassen.

KohleStrahltNicht

Siehst du , also finanziere ich idiot dein Spiel mit meinem Abo!!
Nur weil du zu geizig bist , bekomme ich das Abo nicht günstiger.

Shiv0r

Du Finanzierst dir die Vorteile deines Abo’s das ist die Leistung die du erhälst und ich investiere mein Geld in einmaligen Käufen wie Skins. Wo genau siehst du jetzt den Punkt das ich geizig wäre?

Es kann durchaus sein, dass ich in einem Monat mehr Geld investiere als du und in einem anderen Monat garnichts, ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich bereit bin zu investieren, wenn das Angebot eben im Shop mehr Dinge umfasst in Form von Skins. Mit nur 2 Hoverboard Skins ist da noch Spielraum offen.

Chris Utirons

Keine Betrachtung des PvP Modus mich würde interessieren wie der nun so ist?

Cortyn

Deutlich mehr balanced als vorher, ansonsten unverändert schnell.

Luriup

Hmm vlt. schaue ich mal wieder rein und drehe ne Runde auf meinem Board.

M

Wie sieht es denn inzwischen mit dem Arena-Matchmaking aus?

Das war solange ich noch gespielt hab eine mittelschwere Katastrophe.
– Immer dieselben Gegner
– Rießige EQ-Unterschiede

Nirraven

War bei mir auch einer der Gründe wiso ich mit dem Spiel aufgehört habe…

Cortyn

Arena habe ich leider nicht gespielt, aber die PvP-Ausrüstung ist aktuell noch recht ausgeglichen, da man Einsteigerrüstung für Gold kaufen kann. Das einzige Problem sind – wie in jedem MMO – Premade-Gruppen, die durch die Schlachtfelder walzen. Aber das legt sich auch, sobald die in ihrer Wertung gestiegen sind.

Chris Utirons

Dieses Problem haben aber noch viele Spiele, ich verstehen auch einfach nicht warum man nicht eine Anmeldung für Solospieler (1-2 Spieler max) und Gruppenanmeldung (3-x Spieler) macht. So hört dann meistens die Dominanz auf dem Schlachtfeld auf.

Michael

Ja, Wildstar ist ein anderes Spiel aber für mich persönlich im Moment das beste Themepark MMORPG. Ich logge mich gerade täglich ein und auch wenn ich es nicht so suchte wie WoW zu Vanilla Zeiten, freu ich mich jeden Tag und hab Spaß. Und meine zwei CREDD werd ich sicherlich auch noch irgendwann einlösen 😀

Balmung

Ein anderes Fazit hätte mich auch gewundert. Somit typisches F2P Spiel für die besonders große breite Masse.

Julius Keusch

Nein.

Humor, Charme, Liebe zum Detail, Geschichte, Grafikstil, Musik, Housing, Kampfsystem. All diese Dinge heben WildStar weit über „typische F2P – Games“ hinaus.

KohleStrahltNicht

Logisch…Wildstar wurde auch nicht für das f2p Bezahlsystem konzipiert.
Folglich wird mehr geboten als in einem günstiger produziertem f2p MMO.
Dann würden viele Features nicht eingebaut sein , wie das housing , große Gebiete usw….
Leider wurde das von den Spielern nicht gewürdigt und nun wird Wildstar eines der letzten großen AAA MMORPGs sein.

Shiv0r

Und wo soll da die Logik sein? Black Desert beispielsweise ist auch F2P und ein AAA MMORPG und bietet Housing und ebenfalls große und vorallem lebendige Gebiete an.Selbes Spiel mit Bless.

AAA wird es auch weiterhin geben, wenn auch nicht im westlichen Teil, da dieser auf den Moba Hype momentan aus ist.

KohleStrahltNicht

Jain….ich finde das AsiaMMOs nicht vergleichbar mit einem Wildstar , Teso usw. sind.

Shiv0r

Weil? Asiatische MMO’s sind genauso qualitativ hochwertig in der Produktion wie westliche Spiele, wenn nicht gar vom grafischen Teil höher, weil die dort mit unter sehr viele gute Artist haben.
Ich meine ein Teso stinkt gegen Black Desert z.B. grafisch komplett ab, wenn man den Stil mal beiseite lässt. Und vom Investment sind sie auch alle AAA.

Ich meine Everquest Next wird auch F2P kommen, und die Jungs haben im gegensatz zu Wildstar Teso und Konsorten zumindestens rein von der Vision wesentlich mehr vor. Das kostet auch viel Geld und ist auch höchstwahrscheinlich ein AAA MMO was gleich auf F2P setzen wird.

Keupi

Noch ist davon recht wenig zu sehen und hochtrabende Ideen haben doch alle Entwickler. Ich habe noch die Livestreams zu TESO und EQN in Erinnerung. Alle haben gestaunt und TESO wirkte so langweilig und alt gegen EQN. Aber TESO kann man bis dahin schon 2-x Jahre spielen und von EQN gibt es nicht mal eine richtige Alpha. Landmark zähle ich jetzt mal nicht zu EQN, so dreist bin ich mal. 😉

Shiv0r

Die Tatsache schon, dass es eine Voxel basierendes AAA MMORPG wird reicht doch schon aus und bietet genügend Möglichkeiten und ich bezweifel dass sie genau das kicken werden.

EQN braucht auch wesentlich mehr Zeit als ein Teso, was nicht sonderlich viel neues auf dem Tisch bringt. Neue Ideen zu entwickeln kostet Zeit und Geld und man weis nicht ob sie entsprechend gut funktionieren werden, weshalb man diese Informationen soweit zurückhält, wie möglich. Ansonsten kommt XY Spieler an und regen sich auf, weil man ja seine Versprechen gebrochen hätte.

KohleStrahltNicht

Nö…Wildstar ist als AboMMO gestartet und wird gerade deshalb nie ein vollwertiges f2p sein.
Dann hätte es nie diesen riesen Umfang an features bekommen.

Balmung

Es geht nicht um den Umfang, es geht um das Niveau der Inhalte. Alles was nicht massenkompatibel und damit F2P kompatibel war wurde weggefeilt.

Und die meisten F2P Fans werden es mal wieder feiern ohne zu wissen wie das Niveau ursprünglich mal aussah.

KohleStrahltNicht

Es wurde doch kaum was weggefeilt.
Das Niveau eines AAA MMOs hat Wildstar immer noch.
Oder wurde das housing entfernt?
Die Gebiete verkleinert und ausgedünnt?
Gibt es jetzt weniger Dungeons ?
Wildstar kann kein einfaches f2p MMO werden weil es als AboMMO produziert worden ist.

Balmung

Was man heute noch als Niveau bei einem AAA MMO bezeichnen kann… aber das ist wieder ein anderes Thema, ein zu großes für eine Kommentarsektion.

Ich hab auch nie behauptet es wäre ein billig produziertes F2P MMO, aber es geht den Weg wie jedes P2P MMO, das F2P wird und der heißt immer: Casualisierung, damit es noch mehr und immer noch mehr Spieler erfolgreich spielen können ohne das sie sich womöglich an irgendwas stören könnten. Darum werden die Ecken abgefeilt, siehe SWTOR News mit wem Wegfall der 4 Grundelemente der Klassen, ein gutes Beispiel dafür.

Und genau dieses vereinfachen für F2P liest man in dem Artikel an allen möglichen Stellen und die F2P Spieler werden es feiern, wie immer. Und ein Großteil der ehemaligen P2P Spieler wird es verfluchen. Aber die Gewinner sind am Ende immer die gleichen: die F2P Spieler.

Shiv0r

Es hat auch nichts mit F2P oder P2P oder dem MMO zutun, wieso man es auf die Masse abgesehen hat sondern schlicht weil es ein AAA Produkt ist und AAA heißt das sehr viel Geld reingefloßen ist, was wieder reinkommen muss. Schafft man das mit einem Nischentitel? Wohl eher nicht. Schafft man das mit einem Spiel was die Masse an Spieler fokusiert? Wohl eher.

Damian

Balmung, kein Mensch zwingt Dich so Casual-Games wie Wildstar zu spielen. Bleibe doch einfach bei Deinen Nischenspielen und versuche nicht immer in jedem Kommentar den Untergang des MMO-Abendlandes zu beschwören, weil die Spiele einfacher und zugänglicher werden.
Für 95% der Spieler bedeutet ein MMO eine entspannende, spaßige Freizeitbeschäftigung. Wildstar will, wie die meisten MMO’s auch gar nicht mehr als das sein….

mmogli

ich war in classic wildstar dabei….und die war gut !

Summy

Das ist kein problem des spiels. Die COm hat verlangt, carbin hat die hand gereicht und nun liegt es an der COMMUNETY was damit passiert.
Nehmen die alten hasen die neuen an die hand und zeigen ihnen wo der hase lang läuft oder werden die neuen mit peitschenhieben spöttig gestraft für etwas was sie nichts können und sich selbst überlassen (dann entwikelt sich eben alles ins negative) ….. es liegt jetzt an den spielern und nicht an carbin oder ncsoft PUNKT.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

75
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x