Umfrage: Ein halbes Jahr Destiny 2 – Bleibt Ihr dem Spiel treu?

Ein halbes Jahr Destiny 2 – was bleibt in Erinnerung? Wie geht es mit Bungies neustem Titel weiter? Halten die Fans dem Spiel weiterhin die Treue?

destiny-2-scharlach

Destiny 2 lässt seine ersten 6 Monate hinter sich. Dieses halbe Jahr verlief für den neusten Serienableger dabei recht turbulent.

Was bleibt in Erinnerung?

Nach einem fulminanten Start machte der anfangs noch von der Presse gefeierte Titel hauptsächlich durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Relativ schnell zeigten sich die Spieler ernüchtert über die mageren Inhalte, die fehlende Spieltiefe, viele fragwürdige Design-Entscheidungen und die generelle Ausrichtung des Spiels. Der erste DLC „Fluch des Osiris“ blieb unter den Erwartungen und konnte die Gemüter nicht besänftigen. Die anfängliche Ernüchterung sollte schon bald in Unzufriedenheit und Enttäuschung umschlagen.

Bungie geriet mit Destiny 2 in einen alptraumhaften Zyklus. Ein Fauxpas jagte den nächsten, ein Shitstorm kam nach dem anderen. Es folgten zahllose Entschuldigungen und Beschwichtigungen seitens der Entwickler, die von wiederum neuen groben Schnitzern überschattet wurden. Das Studio gab kein gutes Bild ab und verspielte Ansehen und Vertrauen. Fans begannen, scharenweise abzuwandern. Seither steckt das Spiel in der Krise und kämpft mit konstant sinkenden Spielerzahlen. Bungie musste reagieren.

destiny-2-reisender-kinder

Die Entwickler stellten einen Plan vor, wie sie diesen Albtraum-Zyklus durchbrechen und das Spiel im Frühjahr 2018 mit einer breiten Palette an Änderungen möglichst nach den Wünschen der Community umgestalten wollen. Seitdem versuchen sie verzweifelt, das Spiel mit Hilfe anhaltender Updates zu retten.

Quo vadis, Destiny?

Es bedarf keiner tiefgründigen Detektiv-Arbeit, um festzustellen, dass Destiny 2 gerade gewaltig kriselt. Bungie versucht zwar viel, um ihren neusten Destiny-Ableger noch zu retten, doch wird das auch ausreichen?

Die Liste der Änderungen ist lang. Einige der wichtigsten Anpassungen benötigen viel Zeit, bis sie umgesetzt werden. Für zahlreiche Fans verkörpern die beiden für Ende März und Mai 2018 geplanten Update-Meilensteine Bungies letzte Chance, das Spiel noch zu retten. Zwar wird zum Jahresende eine große Erweiterung erwartet, die tiefgreifende Änderungen mit sich bringen könnte – das dürfte für viele Hüter jedoch bereits zu spät sein, sollten die beiden anstehenden Updates scheitern. Die Spieler sehnen sich bereits nach Alternativen.

Und die Konkurrenz schläft nicht. Hatte Destiny 2 das Feld in seinem Genre bisher so ziemlich für sich allein, so dürfte sich dieser Status Quo innerhalb des nächsten Jahres bereits ändern. Mit The Division 2, Borderlands 3 und Anthem streben gleich 3 vielversprechende Konkurrenten einen Release bis März 2019 an. Es wird also eng um das kriselnde Destiny 2. Der Druck auf Bungie wächst. Das Studio steht mit dem Rücken zur Wand und muss zeitnah abliefern.

Destiny-2-4k-hd-wallpaper-Last-city-rain-1024×576

Es bleibt zu hoffen, dass es den Entwicklern auch tatsächlich gelingt, das Ruder noch einmal herumzureißen und Destiny 2 wieder auf Kurs zu bringen. Die kommenden Monate dürften dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Bleibt Ihr Destiny 2 treu?

In diesem Rahmen haben wir hier eine Umfrage vorbereitet. Jeder von Euch kann nur eine Antwortmöglichkeit auswählen:

 

Wie blickt Ihr auf die ersten 6 Monate von Destiny 2 zurück? Was ist Euch besonders in Erinnerung geblieben? Haltet Ihr dem Spiel trotz Krise auch weiterhin die Treue?


Das könnte Euch auch interessieren:

Destiny 2 tut viel, um das verkorkste PvP zu retten – Aber ist das genug?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
219 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bucket

du redest bei D2 über unfähigkeit und dummheit und schreist im gleichen satz nach D3? wer is denn da dümmer?

Elitegate

D2 ist der Hammer, spiele dieses Spiel täglich und das seit Release. Bereue es nicht die Digital Deluxe zu besitzen (mit Discount vom Key Shop natürlich) und würde es mir jederzeit wiederkaufen. Hammer Game, habe aber auch Teil 1 nicht gespielt.

M.Z.

NOPE, der teuerste FEHLkauf aller Zeiten .

smuke

Ich bin nicht einer der sagt ich spiele das nie wieder, jedoch ist momentan die Motivation = 0. Vorbestellt oder direkt nach Release gekauft wird die Marke Destiny auf jeden Fall nicht mehr.

Bungo

Mir bleibt Gary in Erinnerung, dass war definitiv dass witzigste am ganzen Spiel;)

UGODZILLA

Obwohl ich Besitzer der Digital Deluxe Edition bin, habe ich nicht ein einziges Mal in CoO eingelogt. Auch in Zukunft bedarf es erheblich mehr, als ein par halbgarer PVP-Änderungen das ich D2 nochmal installiere.
Aufgrund begrenzter Zeit, bezeichne ich mich was das Spielen angeht eher als Casual. Aber nichts desto trotz, will ich diese Zeit nicht mit stupiden, gähnend einfachen Raidskripts verbringen. Weiterhin will ich auch nicht Alles in den Arsch geschoben bekommen und nach 10 Spielstunden jede Waffe etc etc besitzen.
In diesem Sinne, danke an die ganzen Weichflöten, die Destiny zu dem gemacht haben was es nun ist.

Mando_2003

Also ich zocke d2 noch ab u zu. Finde es dann auch mal wieder echt gut. Zocke dann auch Strikes oder PvP (für RAID sind in meiner freundesliste zu wenige da die d2 zocken). Wechsle zwischen ww2 und d2 ab, je nachdem auf was ich mehr Lust habe. Ich bin u bleibe destiny-fan. In Sportarten wechselt man ja als fan ja auch nicht den Verein nur weil’s mal nicht läuft oder Schwierigkeiten da sind! Klar hat Bungie da einiges verhauen aber deshalb verfluche oder vermeide ich das Spiel nicht. Köpfe sind gerollt und man muss hoffen dass die neuen es besser machen!

Oldschool84

Bin ebenfalls seit drei Wochen nicht mehr online gewesen.

Manuel

Wohl eher D 0,4

Christian Klein

Nach 800 h seit Release in D2 ist bei mir seit 3 Wochen die Luft raus. Ich werd wohl erst wieder spielen wenn sich was ändern sollte oder wenn der DLC kommt. Im Moment ist es immer das selbe. Story hatte ich 5x durch plus Cora, in den letzten Monaten nur noch Events, Raid, PvP, immer das selbe. Aktuell widme ich mich endlich auch wieder anderen Spielen, gab ja seit ich im Juli 17 mit D1 angefangen hatte ( 300 h) nur noch die Destiny Welt. Somit gewinne ich der Situation auch was Positives ab, andere Spiele. Aktuell KCD.

Coreleon

Dürfte wohl schwierig werden für Bungie D2 noch zu retten , die Zeit ist da nun schlicht ein Problem. Wenn man da nicht schnell zu Änderungen in der Lage ist laufen einem die Spieler davon und wenn die erstmal weg sind kommen die nicht so schnell zurück weil sie sich in einen anderen Titel verbissen haben.
Evtl. schau ich in ein paar Monaten nochmal in D2 rein aber ich befürchte das Spiel bleibt eine dauer Baustelle und somit siecht es dann vor sich dahin.
Wäre wohl tatsächlich klüger gewesen D1 immer weiter mit Content zu versorgen als die Nummer… .

MfG

Floodah

Mit destiny 1 haben die Entwickler genug Erfahrung gesammelt um den 2 Teil eigentlich nicht so gegen die Wand zu Fahren. Der 2.teil ist eher eine Entwicklung zurück, keiner wollte die Änderungen die gekommen sind. Mir persönlich fehlt einfach der Faktor oh dad könnte ich evtl noch besser bekommen, oder oder oder, stattdessen machst du 1mission, Dämmerung oder Prüfungen und bekommst das „einhaltlich beste“ so oder so. Wenn ich daran denke wie oft ich oryx besucht hab in schwer nur um. Dieses Schiff zubekommen. Jetzt kannst du dir mit tokens die Belohnung einfach so kaufen.
Das hat mich wieder zurück nach the division getrieben. Diese ruck Entwicklung hat 3 clans und über 100 Leute in meiner Liste kaputt gemacht. Wenn dad nächste große Versprechen nicht eingehalten wird seh ich schwarz, selbst für die pvp-Prüfungs Spieler, selbst die ziehen langsam weiter

Peppe

Nie mehr…..Bungie ist für mich gestorben, ich hüte mich je wieder ein Spiel von Bungie zu kaufen.

Apex

Destiny 2?? Deinstalliert. Eine beleidigung für das echte destiny.

PsychoPart

Hatte schon in der beta meine zweifel, habe D2 eine chance gegeben aber konnte mich nicht sehr überzeugen es dauerhaft zu spielen.
Da warte ich auf FC5 lieber als mir ein dlc in D2 zu holen.

Sven Schreiber

Ja ich spiele aber selten
Es ist eintönig geworden für meinem Geschmack
Wenn ich d1 einlegen habe ich immer noch mehr Spaß als jetzt
Und ich werde es spielen wenn das 2 te dlc raus kommt habe schon bezahlt ☹️????????

Bishop

Ich spiele noch… weil ich auf 334 bin und immer nur müll bekomme. -.- irgendwann komm ich auf 335 und wenn es da letzte ist was ich tue… warum zum Teufel bekommt man im PvP sowohl für nen Sieg als auch für ne Niederlage 2 Token? Da kann ich ja in der Ecke hocken bleiben, warum soll ich zocken wenn ich eh nur 2 Token bekomme? Dafür Lohnt sich der Mist doch garnicht, für nen Strike bekomme ich 6 Token, gut der dauert etwa doppelt so lang wie nen schnelles Match aber 2 Token fürn Sieg sind einfach lächerlich!

Ich bin auf die Roadmap nach dem DLC gespannt, also was passiert in der Zeit von Mai bis September!?

alpoehi65

Der zweite DLC, Fraktionsrally, Eisenbanner, Fraktionsrally, Eisenbanner …, vielleicht das Sparrowmeisterschaftsdingens.?
Hab ich was vergessen?
Wäre erstaunt, wenn sie auch nur eine einzige Überraschung, oder etwas Erwähnenswertes bringen würden.
DLC und danach eigentlich dahin dümpeln bis zum dritten DLC.

Lotte

Aber selbst wenn es keiner mehr spielt, das Spiel wurde einmalig von den Spielern bezahlt, die Entwicklung ist lange wieder eingespielt.
Spielt keiner mehr? Gut dann gibt es keinen neuen Content, bevor wir drauf zahlen, schalten wir alles ab oder lassen es ewig auf dem jetzigen Stand laufen.

Als ob das auch nur annähernd irgendjemanden juckt.

Der dumme ist und bleibt der, der es gekauft und gespielt hat und nun mit Worten wie „ach spiele ich schon lange nicht mehr“ rumtönt.

Mats Reuter

Aber bei D3 werden sie es merken. Werde es jedenfalls nicht wieder blind mit allen Dlc`s kaufen, sondern erstmal abwarten.

Jabla

Ich war/bin schwer begeistert von der allgemeinen Atmosphäre welche D2 auf mich ausübte. Allerdings bin ich weiter gezogen und bin voll bei Monster Hunter World gelandet und kann mir nicht mehr vorstellen, dass ich zu D 2 zurückkehren werde, egal was da noch kommt. Der Zug ist einfach weg. Schade drum.

vVv AmNasiuSseinVaddAaa vVv

Für IMMER Destiny 2 !!!!
wer ist Fortnite? ????‍♂️????‍♂️????‍♂️

Gh1

Ich spiele Destiny immer noch – und zwar richtig gerne. Einzigartig in seinem Genre. Und das schon seit 3 Jahren.

Was Destiny2 oder Destiny 2 angeht.
Nein ich komme nicht zurück. Tot.
Denke auch nicht dass der hochgepriesenen total amazing new Content da was ändert. Bungie sollte nicht immer von amazing reden und sich in den Himmel loben. Den Bonus haben die schon verspielt. Erst liefern – dann loben.

Ismil422

Finde die Umfrage recht spannend. 26%( 9.3.18, 19:00) sagen, dass sie nichts mehr mit Destiny am Hut haben und die Hoffnung verloren haben, besuchen aber die Destiny Mein-Mmo Seite, in der news zu Destiny stehen. Klar kann man machen was man will, aber das 26% dennoch für die letzte Auswahl Möglichkeit gestimmt haben, zeigt doch, dass sie insgeheim noch Hoffnung an Destiny haben, so klein sie auch ist, Bzw so tief vergraben sie auch sein mag.

Gh1

ich gehöre zu den 26. Das heißt aber nicht dass ich noch Hoffnung habe. Ich informier mich halt trotzdem noch über den Nachfolger meines Lieblingspiels

Martin

Ich gehöre auch zu den 26% und ich war früher täglich bei mmo. Zu Destiny Zeiten habe ich jeden Artikel gelesen.. Destiny 2 spiele ich schon lange nicht nur google hat es noch nicht gemerkt. Die zeigen mir immer mal wieder Beiträge von mmo… mich interessiert aber auch das Ergebnis der Umfrage.. tja und hier bin ich.

Scaver

Die News ist auch auf der Startseite von MMO zu sehen. Man muss also nicht gezielt in den D2 Bereich gehen!

Christian Klein

Ich gehöre auch zu den vorletzten. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und ja. Bis vor 3 Wochen hab ich täglich 10x die Seite geklickt bis der 3. Artikel endlich zu lesen war. Jetzt schau ich nur noch jeden 2. Tag rein und entscheide an der Headline ob ich den Artikel lese.

Tut mir leid für die Seite, aber Jadehase wurde z.B. 2x vorgestellt, es gibt halt nix neues mehr zu Berichten weil D2 nix neues bringt.

Mit dem kommenden DLC wird sich vielleicht für kurze Zeit was ändern, ich denke aber das D2 erst im Herbst wieder interessant werden könnte. Aber evtl. verkackt das Bungie auch wieder, leider.

Mats Reuter

Mir tut D2 geradezu körperlich weh. Sie hatten am Ende von D1 ein wirklich gutes Produkt. Welches Entwickler ist denn so dämlich und wirft dann alles Gute aus dem Spiel und ersetzt es durch Schrott?!? So etwas habe ich noch nie erlebt. Ich habe D1 geliebt und vermisse die Zeit. Deshalb zieht es mich noch auf diese Seite. Hoffnung für D2 habe ich nicht mehr…

Dumblerohr

Haha ja man ^^ ich bin auch nur noch der, der die Auswechselspieler beim warmlaufen anpöbelt

PBraun

Nein, ich schaue nach größeren Änderungen wieder rein und wenn ich hier entsprechendes lese.

Victus

Destiny ist im Grunde wie eine kaputte Beziehung. Man hofft das es besser wird aber am Ende wirft man es hin weils keinen Sinn mehr macht!

strohmiExotic

und die DLC’s wie Alimente,…. darf man bezahlen, hat aber nix davon 😀

Victus

Hahahaha ????????????

Lotte

Zum Glück zahlst du nicht 18 Jahre lang monatlich für die DLC 🙂

Marc R.

Ist ja auch kein World of Warcraft ????????

Truthaenchen

Einen Monat nach Release hab ich das Spiel wieder von der Konsole gekickt. Alles was gut im Ersten war wurde entfernt und mit Eververse wurden Microtransactions in den Fokus gerückt.
Nein, D2 ist absolut tot für mich. Mit Warframe und MHW habe ich eh zwei Spiele die mich genug unterhalten und die genug Inhalt bieten.

Casi

Ich hab mir D2 erst überhaupt nicht geholt…. spiele auch warframe… wie unterscheiden sich die beiden games? sind doch ähnlich, oder?

Truthaenchen

Bleib bei Warframe. Bei Destiny verpasst du nichts. Beides Looter-Shooter, beides fokussiert auf Grind, aber WF hat mehr Content, ist fairer, macht mehr Spaß. Noch nie so sehr bereut Geld für ein Spiel ausgegeben zu haben wie für Destiny.

WooTheHoo

Au ja. Kombinierte Waffen fand ich echt spaßig. Vor allem wenn man das Glück hatte, einen der schweren Gleiter von Gefallenen oder Kabalen mit Granaten abzufassen. Das war dann bis zum nächsten Headshot, der einem per Sniper verpasst wurde, das reinste Moorhuhnschießen. ^^

strohmiExotic

Destiny exestiert bei nur mehr als SchumanNews 😀

Agrimy

Spiele nicht mehr.
Lese gerne eure News und warte ab, was das DLC im Mai bringt.
Sollte es genauso werden wie Osiris, dann wars das mit Destiny 2, egal was da noch an Addons/DLC kommt.
Aus meiner FL spielen noch 2! Leute Destiny 2.

Sunface

Ich spiele nicht mehr täglich aber regelmässig. Das liegt weniger am Spiel sondern mehr daran das ich einfach gern verschiedene Spiele spiele. Momentan ist es Fifa18 und Sea of Thieves an den Wochenenden. Ab dem 20.03 dann vermehrt Sea of Thieves

Bienenvogel

„Ja ich spiele noch ab und zu“ – weil das Gameplay (im Moment) einzigartig ist. ☺ Es gibt viele andere Shooter die ich auch gerne spiele, aber keiner fühlt sich so gut an wie Destiny. So ein paar Mal die Woche läufts schon noch. Natürlich ohne wirklichen Sinn oder Ziel – ich schieße im Moment einfach gerne Aliens ab. Und dann auch weil mittlerweile fast 4 Jahre drin stecken. Beim DLC gucke ich auch wieder gerne rein, bezahlt ist er eh schon. Außerdem interessiert mich ob Bungie es doch noch schafft dieses große Potential ihres Sorgenkindes aufzudecken. Aber auch ohne Destiny geht das Leben weiter.

Torchwood2000

Geht mir ähnlich, aber zu mehr als einmal die Woche reicht es fast nicht mehr. DLC werde ich bestimmt auch holen, obwohl die Enttäuschung vorprogrammiert ist.

Steefmeister86

Ist ja auch ok so war ja von mir nur die Meinung dazu.

Manuel

Ich spiele schon über 4 Monate nicht mehr und bisher gibt es keine Änderung oder angekündigte Änderung die mich auch nur ansatzweise zurückholen könnte.
In Erinnerung an D2 bleibt nur die unfassbare Dummheit oder Ignoranz von Bungie die Probleme zu lösen. Und die ganzen Lügen und Beschönigungen.
Es bleibt die Erkenntnis, dass Bungie seine Seele und uns Gamer verkauft hat.

Domi2eazzzyyy

Ich hoff ja nicht das mich jemand verkauft hat xD

Manuel

Leider doch???? Die haben uns für dumm verkauft, an Activision(CoD) und ans Everversum.

Lee1980ne

Welches.. Spiel ?? kenn ich nicht ;P gebe Dir vollkommen Recht und wenn es nach Sammelklage wie die Amis so allgemein drauf sind unsw..kennt alle die Politische Situation zurzeit^ würde ich gerne mein Geld auch zurück bekommen absolutes Fehler Produkt zu100 % mein ganzes Klan hat sich komplett aufgelösst über 60 Spieler wahren noch bei Destiny 1!! jetzt ist es …vorbei

Steefmeister86

Eigentlich ein fast guter Vergleich, abgesehen davon gibt es diverse Fußballvereine wahrscheinlich schon länger als wir beide alt sind. Und wenn der Verein 70 Jahre toll spielt und einmal ist ein mieses Jahr dabei geb ich dir schon recht. Bei Destiny ist Anfang und es hat am Schluss vom 1.Teil eigentlich alles ganz gut funktioniert nicht? Jetzt beim 2. Teil halt schon nicht mehr ganz so. Die mussten sich nicht neu erfinden?!

Dumblerohr

Ich hab mich im Dez nur 6 Tage am Stück eingeloggt weil ich die Dlcs schon bezahlt hab. Davor und danach keinen Spielflow gehabt. Hier und da mal eingeloggt aber hab mich dann immer gleich gefragt was ich machen soll xD
Hab jetzt in nem Monat mehr Std Monster Hunter geschrubbt als D2 bisher

Jürgen Janicki

Hat ich auch,momente,in denen ich erstmal auf den Turm geflogen nach dem Spielstart…und dann wieder ausgemacht ohne irgendwas zu tun ????????????????????

PengPeng

Schon lange weg. Dabei war der Plan für min. ein Jahr so gut wie nichts anderes zu spielen. Deshalb auc gleich die Version mit Seasonpass gekauft. Lehrgeld bezahlt…..

nordischbynature

Als wenn eine Ära zu Ende geht . . .????

Genjuro

Seit 3 Monaten nicht mehr gezockt, und ganz ehrlich hab ich auch kein Interesse mehr an dem Spiel, egal was da kommt.

Irgendwie schon krass……….es wurde immer nach einem Destiny-Killer gesucht, und nun ist es Destiny das Destiny „gekillt“ hat.

Steefmeister86

Hallo der letzte Satz von dir gefällt mir am besten. Destiny hat sich selbst gekillt dass trifft es eigentlich auf den Punkt. Und im Artikel steht es schon richtig die hatten eigentlich ein Alleinstellungsmerkmal. Gibt ja sonst noch nichts vergleichbares in der Art auf dem Markt. Nichtsdestotrotz sind bei uns auch schon seit über 4 Monate alle raus sowas gehört dann einfach nicht mehr unterstützt. Diejenigen die sich hiermit begnügen viel Spaß noch damit. Soll und darf es ja auch geben. Für mich und andere gibt es auch andere Dinge im Leben als sich über dieses Spiel schon monatelang den Kopf zu zerbrechen. MfG

Sunface

Du hast Destiny 1 vorher also krass jeden Tag gesuchtet?

Genjuro

Yep hab ich, knapp 1800 Spielstunden. Bei D2 ist Hopfen und Malz verloren……für mich.

Sunface

Und was machst du nun? Anderes Game oder was ganz anderes?

Genjuro

Bin grad dran Zelda auf der Switch durch zu zocken. Das DLC von Horizon sollte ich auch noch antesten, und dann wäre da noch meine Steam-Bibliothek die ein paar unangetastete Spiele enthält 😉 (Schnäpchenjäger und so)

Ach ja, gibt noch Reallife mit 2 Kids.

Scofield

Ich bin dem Spiel schon seit Monaten nicht mehr treu und schaue auch nicht mehr rein. In sofern nein. Meine Geduld ist komplett am Ende. Nach so vielen leeren Versprechungen auch schon in d1 kann ich meinem Geldbeutel keine neuen destiny Investitionen schmackhaft machen.

HansWurschd

So viel ich weiß ist dort sogar noch D1 eingeschlossen. Und es ist Eisenbanner.

DasOlli91

Doch, das ist verdammt wenig für ein Online Spiel in der Größenordnung.

Sunface

Ich weiss nicht so viele Spiel die bedeutend mehr Spieler haben gibt es ja nun auch nicht. Ich finde die Zahlen durchaus in Ordnung.

André Wettinger

Destiny hat damals im selben Zeitraum doppelt soviel registrierte Nutzer. D2 hatte dabei einen größeren Pool da eine Spielergruppe mehr ( Pc ) und eine große Fanbase.
Bei den täglichen Nutzern hatte Destiny auf dem Totenbett noch mehr.

v AmNesiA v

1. Also die Zahlen setzen sich aus D1 und D2 zusammen. Es ist nicht nur D2 und es gibt mittlerweile viele Leute, die wieder D1 spielen. Das mindert die D2 Zahl schon mal um einiges
2. Sind das nicht Unique Player sondern einzelne Charaktere, an denen Änderungen durch Aktivitäten getracked wurden. Viele Spieler spielen ja an einem Abend mit dem Warlock, Titan und mit dem Jäger z.B.
Also wird auch hier die Zahl der Unique Player dezimiert.
Ich schätze, dass es etwa die Hälfte der Zahlen dort ist, was die echten Unique Players bei D2 angeht. Und das ist echt mau… Da hatte Destiny 1 ganz am Ende ja noch mehr.
Also ich denke, dass wären dann so 150.000 Spieler im PvE und knapp 100.000 im PvP oder so was in D2.
Lächerlich wenig.

Sunface

Ja sei mir bitte nicht böse aber das ist mir wirklich zuviel „ich schätze, ich tippe“. Aber ich stimme gern mit dir überein das Destiny 2 doch deutlich mehr Spieler haben sollte. Mir machts Spaß aber ich bin eben auch jener Casual für den sie das Spiel gemacht haben.

v AmNesiA v

Also ohne schätzen und tippen sind die Fakten definitiv:
-Die Zahlen beinhalten auch ne Menge D1 Spieler
-Die Zahlen beinhalten die Zahl der einzelnen Charaktere und nicht die der einzelnen Spieler
-Somit sind die reinen Spieler D2 Zahlen um einiges niedriger, als auf dem Bild und aktuell genau so hoch wie am Ende von D1 einige Monate vor D2 Release.
Ändert aber nix an meiner Aussage davor. 😉

Matima

sehr sehr schade. dachte sie hätten aus Destiny 1 gelernt. verstehe es nicht.

Chriz Zle

Wer ist denn dieser Sprecher? Achso das war die Randfigur die die ganze Zeit nur mit Gary….äääh Ghaul „abhing“

XD

m4st3rchi3f

…und die Beine breit gemacht hat.^^

WooTheHoo

…und im intimsten Moment alle Masken fallen ließ. ^^

Axl

Nicht mit Ghaul abhing… sondern bei Ghaul abhing… ^^

Feiner Unterschied 😀

Alexander Kruse

Das sagt doch wohl viel. Ich bin auch raus. Die meisten im Clan spielen sehr selten bis garnicht. https://uploads.disquscdn.c

André Wettinger

Das ist aber viel im Vergleich zu gestern. Da stand der PvP bei 148K. XD

fr4GER

Xeno’Jiiva statt Calus

Toh-Tah

Die Antworten vom Voting sind nicht immer grammatikalisch korrekt. Nur so nebenbei ^^

artist

Sind eigentlich mittlerweile mal Köpfe gerollt bei Bungie? Diejenigen, die diese katastrophalen Designentscheidungen getroffen haben? Weiß da jemand etwas?

Fly

Als ob. ^^ Du treuloser…

artist

digga selbst ich zock den Scheiss nicht mehr und das soll was heißen^^

Fly

Tut doch von uns keiner mehr, außer vielleicht Miggi. ^^ Und mit treulos mein ich unsere WhatsApp-Gruppe Brudi.^^

artist

Diggi das war nur noch der reinste Spam love ya‘ll trotzdem :***

Peter Gruber

PVP reizte mich plötzlich überhaupt nur deshalb, weil es in das gesamte Spiel eingebettet ist. Ich bin derselbe Charakter, bekomme Belohnungen, die ich auch sonst verwenden kann usw. MP fühlte sich für mich bei anderen Spielen immer wie ein Fremdkörper an.

Marc R.

Und genau das ist das Problem. Sobald eine Änderung nur wegen Problemen im PvP gemacht wird, kannst du sicher sein, dass das zu einem Problem im PvE wird.
Waffenbalancing müsste zwischen PvE und PvP getrennt bleiben…

WooTheHoo

Trotzdem wäre es absolut begrüßenswert, wenigstens die Balance zu trennen. Wenn eine Waffe für PvP generft wird, dass sie im PvE trotzdem starke bleibt. Das war ja eines der größten Probleme von D1.

Dave

Wow fast jeder dritte scheint ne Glaskugel Zuhause zu haben ^^

Chriz Zle

Meine steht auf Arbeit ^^

Peter Gruber

Doch, aber PVP erst seit D2, und auch sonst habe ich nicht so viel (wobei was ist schon viel…) D1 gespielt. Ein paar Runden PVP habe ich vor kurzem auch in D1 angespielt, aber mir fehlen da wohl wirklich noch brauchbare Wummen. Insgesamt war es sicher zu wenig, um die Unterschiede wirklich spüren zu können.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

219
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x