Twitch-Streamer MontanaBlack redet über dunkle Vergangenheit, bringt sich selbst zum Weinen

Twitch-Streamer MontanaBlack redet über dunkle Vergangenheit, bringt sich selbst zum Weinen

Während eines Livestreams sprach der große deutsche Twitch-Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris über seine Vergangenheit. Er hat viel erlebt und rührt sich während seiner Erzählung selbst zu Tränen.

Die letzten Monate waren für MontanaBlack turbulent:

„Hat mir gefehlt“ – Fast 60.000 sehen die leise Rückkehr von Deutschlands größtem Streamer zu Twitch

„Mein Opa hätte mich verflucht, mein Onkel hätte mich verflucht …“

Was teilte der Streamer mit seinem Livestream? Während der Chat Herzen spammte und MontanaBlack versicherte, dass er alles rauslassen könne, erzählte der Streamer unter Tränen, wie dankbar er seiner Oma ist:

Es gibt eine Sache, lieber Livestream-Chat, für die ich immer meiner Oma von ganzem Herzen danken werde. Und das ist, dass sie mich nicht aufgegeben hat, nachdem ich sie beklaut habe. Mein Opa hätte mich verflucht, mein Onkel hätte mich verflucht, aber meine Oma hat trotzdem gesagt: „Mach ne Therapie und komm wieder, ich werd dich aufnehmen.“

MontanaBlack

Denn in der Vergangenheit hat er um die 4.000 Euro von seinen Großeltern entwendet, um dafür Drogen zu kaufen. Der Streamer war von Kokain abhängig und hätte laut eigenen Aussagen alles getan, um an seine Drogen zu kommen.

Wir haben eine Zeit durchgemacht, wo ich ein anderer Mensch war: Ein drogenabhängiger, krimineller Mensch, der nicht davor zurückgeschreckt hat, sein eigen Fleisch und Blut zu beklauen, um seine Drogensucht zu finanzieren.

MontanaBlack

Er schätze die Bindung zu seinen Großeltern deshalb sehr: Sie haben ihn nach einer Therapie wieder aufgenommen und ihm eine 2. Chance gegeben, obwohl er danach mehrere Rückfälle mit Alkohol und anderen Drogen hatte.

Karriere und Leben von MontanaBlack in 2 Minuten: Was macht ihn aus?

MontanaBlacks größter Segen durch Twitch und YouTube

Was sagt der Streamer weiter? Er geht darauf ein, was für ein Glück seine Großeltern haben, viele Dinge noch miterleben zu dürfen. Wie ihre Enkel und andere Verwandten aufwachsen, den Streamer erfolgreich zu sehen und kaum gesundheitliche Beschwerden zu haben.

Zudem sei er selbst wohl einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen, was Twitch und YouTube betreffe und dass er dadurch mehr Geld verdiene, als er sich hätte wünschen können. Jedoch sagt MontanaBlack, dass der größte Segen nicht das Geld, sondern was ganz anderes sei:

Der größte Segen, den ich dadurch habe: Nicht dieser scheiß Gaming-Raum, der 200.000 Euro gekostet hat – I don’t give a shit, Digga. Ich kann auch streamen aus ner Bruchbude, ist mir alles scheiß egal. Das ist nur Materialismus, Digga, das ist etwas, worauf ich verzichten kann, wenn es drauf ankommt. Aber den größten Mehrwert, den ich für mich damit rausnehme, ist, wenn meine Oma zu mir sagt: „Och, dass ich das noch alles miterleben darf, dass du glücklich bist und so erfolgreich. […]“

MontanaBlack

Weiterhin sagte er, dass es ihn nicht interessiere, wenn ein Auto 1.000 Euro oder mehr im Monat koste, Hauptsache er kann es seinen Großeltern vor die Tür stellen und sie damit glücklich machen.

Danach weinte MontanaBlack: An den Gedanken daran, dass er seine Großeltern bald nicht mehr glücklich machen und sehen könne, brechen bei dem Streamer die Dämme. Er habe Angst vor dem Tag, an dem das nicht mehr so sein werde.

Das ist halt das Leben: Ein Leben wird genommen, ein Leben wird gegeben. Das ist das Leben, Chat, das ist das Leben, Chat.

MontanaBlack

MontanaBlack erinnert nach Weinen an seine Vollnarkose

Nachdem er seine Tränen trocknete, erinnerte MontanaBlack daran, dass er eine fünfstündige Vollnarkose hinter sich hatte, er sei deswegen sehr nah am Wasser gebaut.

Nicht das erste Mal: Denn nach der ersten Vollnarkose, war er ebenfalls „innerlich gebrochen“ und saß weinend in einem Twitch-Stream (via YouTube). Dies geschah während seiner eigentlichen Pause von den Streams.

MontanaBlack redete davon, dass man auf gewisse Sachen keinen Einfluss habe oder gewisse Sachen einen mental brechen und er deswegen keine Lust habe zu streamen.

Warum es ihm mental so schlecht geht, spekulieren die Fans seit Längerem. Nachdem er sagte, dass es seinem Hund und seiner Familie gutgehe, sehe die Community nur noch die Möglichkeit, dass seine Freundin mit ihm Schluss gemacht habe. Jedoch hat er dazu nie öffentlich Stellungnahme bezogen, MontanaBlack wisse auch noch nicht, ob er das in Zukunft tun werde.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Osiris80

Einfach weiter spenden für diesen armen Mann.

Ricky

Mittlerweile ist mir Monte echt egal geworden. Natürlich interessiert es mich trotzdem, wenn er plötzlich verschwindet, aber das wars auch.
Ich will ihn nicht mehr tolerieren bei dem ganzen Müll von ihm. Alleine wenn man mal in seine Kommentare bei Twitter schaut, sieht man, was er für eine Kultur etabliert hat. Geld und „Hurensöhne“. Mehr Themen gibt es dort nicht. Das kommt nicht von ungefähr. Die Kids übernehmen seine Art. Bei Unge habe ich solche Kommentare noch nie gelesen. Da geht’s maximal ums vegan Sein.

Nthusiast

And the oscar goes to….
(and the Nobelpreis in the Rubrik Philosophie natürlich too)

Sleeping-Ex

Man sollte ja meinen, dass man mit so einer bewegten Vergangenheit anschließend nicht mehr so ein Riesen Arschloch ist.

Skyzi

Ich finde das ziemlich unglaubwürdig hmm.

Amyfromtheblock

Stehe ich alleine da oder ist das ein allgemeines Frauen Ding ? Persönlich habe ich ein großes Problem mit Monte es hat sich gezeigt das er auch gerne Frauen als sexobjekt sieht sehe sein Urlaubstream . Da sehe ich ein Problem dieses Bild als eine Art Sex Objekt finde ich schrecklich und vermittelt ein Bild von den 50er . Hauptsächlich hübsch anzusehen. Vielleicht ist das Problem das in der gaming Welt immer noch eine starke Männer Welt ist . Das soll nicht abwerten sein aber es ist nun Mal Fakt ,dass hauptsächlich mehr Männer spielen als Frauen . Bin froh das ich keine Artikel schreiben muss über Monte da ich Angst habe das ich Teil des Problem bin das einige noch so ein Frauen Bild habe . Aber ich Frage euch ist das nur ein Problem was ich so sehe oder stehe ich da nicht alleine . Ihr seit herzlich eingeladen darüber zu reden

Envy

Vielleicht ist das Problem das in der gaming Welt immer noch eine starke Männer Welt ist . Das soll nicht abwerten sein aber es ist nun Mal Fakt ,dass hauptsächlich mehr Männer spielen als Frauen .

Von welchen „Fakten“ sprichst du?

Ich hab hier mal aus Deutschland ein paar Fakten für dich:

  • Rund die Hälfte aller 34 Millionen Online- Spieler sind Frauen.
  • Das Durchschnitts Alter steigt immer weiter an und liegt bei 37,5 Jahren.
  • Rund 10 Millionen dieser 34 Millionen Spieler sind über 50 Jahre und sind in Deutschland die größte Gamer Gruppe.
  • Smartphone ist die beliebteste Spieleplatform mit 18,6 Millionen.
  • Konsolen Spieler liegen bei 16,7 Millionen
  • Immer weniger nutzen einen PC die Zahl liegt bei 13,4 Millionen.

Das sind Fakten.

Ricky

Und wie viele Frauen spielen davon candy crush saga? Meine Oma wäre demnach auch ein Gamer. Ich will hier keine Diskussion darüber schaffen, dass mobile gamer keine gamer sind, sondern einfach damit mitteilen, dass mobile gaming ne ganz andere Welt ist.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Ricky
Godlikegaming

sorry aber ich glaube 90% der Leser von mein mmo haben kein bock auf sein News xD oder irre ich mich!?

Schuhmann

Wir hatten im Februar ca. 3.6 Millionen Besucher. Jetzt kann man sicher streiten, wen man davon als „regelmäßigen Leser von MeinMMO sehen will und wen nicht.“

Generell gilt: Die Leser von MeinMMO sind extrem verschieden. Viele interessieren sich nur für ganz bestimmte Themen (Nur FIFA, nur Shooter, nur MMORPGS, nur Pokémon GO z.b.).

Aber die News über Streamer werden generell mit am stärksten von der Hauptseite aus geklickt.

Also wenn wir mal sagen „Leser von MeinMMO sind die, die auch die Hauptseite besuchen und sich da nach News zum Lesen umschauen“, dann sind die News über MontanaBlack mit die, für die sich die meisten Leute interessieren.

Man kann generell sagen;:

  • Für jede News auf unserer Seite interessiert sich ein Großteil der Leser nicht – weil die nur für ganz bestimmte Art von News da sind.
  • Für die News über Streamer interessieren sich aber noch die meisten Leser.
  • Aber die Leser, die sich nicht für eine Streamer-News interessieren, sagen es sehr gerne.
  • Während z.b. kaum wer sagt. „Diese News über das Team der Woche bei FIFA interessiert mich nicht“ oder „Der Patch bei Destiny ist mir ganz egal.“

Generell geben die Kommentare aber nicht das Interesse an einzelnen News wieder. Das verzerrt dann oft das Bild.

Godlikegaming

dude, ihr seid eine Großartig Webseiten mit guten info’s über neue mmo, guides die mir Persönlich sogar oft geholfen haben. Wieso nur jede Woche news über dieser ….. es gibt noch genug kleinerer steamer die es wert sind über ihnen zu berichten? Wieso gibt auf mein mmo nicht diese Features, news über monte einfach ignorieren.
wieso lese ich trotzdem news über ihm!? Weil es mich nervt haha oder möglicherweise ist mir einfach nur lw…

Schuhmann

Die News über MontanaBlack sind objektiv spannend, weil das ein spannender Typ ist. Klar, polarisiert der und ich kann total verstehen, dass jemand ihn völlig ablehnt.

Aber der unterhält 70.000 Leute, der hat eine eigene Sprache geprägt, der hat einen bestimmt Takt zu sprechen, der hat eine Art, zu kommunizieren. Der hat auch ein verschobenes Wertesystem, ja, man kann und sollte das kritisch hinterfragen – natürlich. Aber es hat schon einen Grund, warum er so enorm erfolgreich ist – und andere eben nicht.

Wenn man verstehen will, warum bestimmte Sachen passieren, warum NFTs, Krypto oder die FDP bei Jugendlichen so abgehen, dann ist es schon gut, sich mal mit MontanaBlack zu beschäftigen, um das zu verstehen. Das ist natürlich eine Kultur, die auf Machotum und Materialismus geprägt ist, aber auch nicht nur.

Da spricht schon so ein Optimismus raus, dass jeder es schaffen kann, solange er „authentisch“ ist und dann um sich selbst wegen geliebt wird, weil er clever ist, weil er „weiß, wie’s geht.“ Das ist ein Zukunftsversprechen.

Ich versteh völlig, wenn Leute das total ablehnen, aber da steckt schon was dahinter: MontanaBlack symbolisiert eigentlich eine typische Cinderella-Story, die auch zeigt, dass Bildung weniger wichtig ist als Intelligenz.

Das ist als Person spannend, was der macht. Genauso ist das mit Asmongold, DrDisrespect, shroud oder xQc.

An Asmongold kannst du komplett das Dilemma von MMORPG-Spielern sehen oder Leute sehen, die mit Political Correctness hadern, ohne selbst wirklich rechts zu sein.
DrDisrespect ist eine sehr amerikanische „Selfmade“-Story – xQc ist ein totaler Workaholic, der null so rüberkommt.

Ich will jetzt nicht total abgehen – aber über Tyler1 werden Leute Doktorarbeiten schreiben in ein paar Jahren, glaub ich. 🙂

Wenn wir es selbst langweilig finden würden, was die machen, würden wir nicht über sie schreiben.

Ich kann’s gern noch mal sagen: Das war eine ganz bewusste Entscheidung von MeinMMO bestimmte Streamer-News zu covern. Das ist was, das anfangs vor allem ich wollte, weil ich das einfach spannend fand, und das mittlerweile auch viele andere in der Redaktion gut finden.

Bisschen seltsam ist, dass jetzt andere deutsche Gaming-Seiten hardcore anfangen, diesen Ansatz zu kopieren, ohne so richtig zu verstehen, warum wir das eigentlich machen – aber das ist jetzt nicht meine Schuld. 🙂

Streamer-News sind für viele unserer Leser (und auch Autoren) wirklich unterhaltsam. Wer dafür gar keinen Nerv hat, der soll sie um Gottes willen ignorieren.

Das mit dem Ausblenden:

Wenn wir mal viel Kapazität haben in der Technik, dann könnte man darüber reden, einzelne Kategorien auszublenden.

Aber die Technik hat bei uns eine riesen Liste von Prioritäts-Änderungen und wenn wir da so eine „Nice to have“-Sache reingeben, weiß ich nicht, wann das gemacht wird. Das wäre was für ein „MeinMMO-Plus“, denke ich.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Schuhmann
telvann

Lustig wie jemand der sich an NFT Scams beteiligt, Glücksspiel Werbung macht und sich regelmäßig über die hohen Steuern in Deutschland beschwert sagt, dass er nichts von Materialismus hält

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von telvann
Schuhmann

Das eigentlich Tolle ist, dass er in demselben Satz noch ein Preisschild an sein Gaming-Zimmer hängt. 🙂

McPhil

Sind irgendwie immer die Reichen die meinen dass Geld nicht glücklich macht und Materialismus nicht wichtig ist.
Würde ich auch sagen wenn ich ein Haus in der Vorstadt udn den Lambo in der Garage hätte.

Kadara

Darf ich nach meiner mehr als 8stündigen OP unter Vollnarkose dann auch weinen? Dieses Geltungsbedürfsnis und diese Selbstinszenierung kotzt mich dermassen an. Wenn der nach ner OP schon mental gebrochen ist, was macht der dann wenn´s ihn mal richtig beutelt? Das hier ist einfach nur ein armseeliger Versuch von seinem ganzen Scheiß den er gemacht hat abzulenken. Das arme kleine Montana-Tucktuck.

Lyonesse

Monte könnte mal eine neue Platte auflegen und sich zum
Mentaltraining anmelden.

Klabauter

Da mag was dran sein aber im Endeffekt ist es alles nur Show. Ich ärgere mich jetzt schon das ich auf den Beitrag geklickt habe. Denn wenn ich weniger davon sehen will darf ich halt auch nicht drauf klicken.

De

Der Typ redet 24/7 Müll.

lIIIllIIlllIIlII

Montanablack ist halt immer noch am meisten ergriffen von Montanablack.

ratzeputz

Wohl habe ich da eine ziemlich unpopuläre und in den Augen vieler wohl „böse“ Meinung aber wenn ich ehrlich sein darf:
Ich verspüre bei dem Kerl nicht den Hauch von Mitleid.
Drogensüchtig wird man wohl nicht weil jemand einem die Knarre an die Schläfe hält und man gezwungen wird sich Heroin zu drücken oder Koks zu schnupfen oder was weiß ich was an Pillen einzuwerfen.
Wenn man dann auf die schiefe Bahn gerät und Familie und Verwandte beklaut, nur um diesen Dreck zu finanzieren … ja ist schlimm aber auch immer noch die eigene Entscheidung.
Die Entscheidung zu treffen, damit dann aufzuhören und sich aus diesem Sumpf wieder herauszuziehen verdient zwar Respekt und Anerkennung, aber die Entscheidung von Anfang an „NEIN“ zu so nem Dreck zu sagen (die Ausrede von wegen ich hatte die falschen Freunde gilt nicht … dann sucht man sich eben andere) verdient da wesentlich mehr „Jubelgesänge“.

[Mod-Edit: teile des Postings gelöscht.]

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Schuhmann
Schuhmann

Ich hab mal den „Das wird eh gleich gelöscht. Hier wird eh alles zensiert und ich darf nix sagen“-Teil deines Postings gelöscht.

Wenn du dich einfach zu den Texten äußerst, um die es geht, und du dich dabei an die Regeln hältst, die hier gelten, kannst du kommentieren, was du willst.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Schuhmann
ratzeputz

Ich habe natürlich nicht bestritten, dass es welche gab, die durch vorhalten einer Waffe zum Konsum gezwungen wurden. Das Gros derer, die mit dem Konsum beginnen ist aber mit Sicherheit NICHT so in diese Welt gerutscht.

Und ja natürlich wächst auch nicht jeder wohlbehütet auf. Ich weiß das von mir am besten denn ich denke, ohne diesen Montana Jungen und dessen Historie zu kennen, dass es mir weit schlimmer ging als ihm. Mit mir wurde mit Sicherheit als Kind wesentlich Schlimmeres angestellt und dennoch wurde aus mir ein normaler Erwachsener und ich hab nie zu Drogen gegriffen.
Ich hatte genau so diese Freunde die mich „toll“ fanden und war glücklich, endlich mal Anerkennung zu erhalten. Bis die mich ebenfalls unter Druck gesetzt haben es doch mal „zu probieren, weil es einem dann viel besser geht und was bin ich denn für ein Freund, wenn ich da einfach Nein sage?“
Und schon waren sie die längste Zeit meine Freunde gewesen.

Auch kenne ich Fälle, die in diesem Sumpf immer weiter abgerutscht sind (meine Ex z.B.) und jeder von ihnen hätte es recht einfach geschafft, Nein zu sagen.
Meine Ex hat sich z.B. bewusst für Heroin und gegen mich entschieden, egal wie oft ich versucht habe, ihr zu helfen.

Von daher denke ich nicht, dass es zu kurz gedacht ist.
Der Unterschied ist nicht die Herkunft oder die Familienverhältnisse (sehr viele, denen es vermeintlich gut geht und wohlbehalten aufwachsen, greifen zu Drogen) sondern liegt einzig und allein an dem Individuum und dessen Willensstärke.
In den Drogensumpf abzurutschen, weil man ja ein Scheiss Leben hatte ist einfach nur eine Ausrede. Auch wenn sich Betroffene dadurch angegriffen fühlen mögen … es ist so.
Denn viele (und ja ich zähle mich dazu) hatten ein Scheiss Leben und eine Scheiss Kindheit und sind dennoch NICHT in den Sumpf abgerutscht.

Amyfromtheblock

Tja ich muss auch weinen wegen Monto der Kinder / Erwachsene gezeigt hat wie toll Glückspiel sind .Die nun vielleicht eine Sucht entwickelt haben wo sicherlich einige Familie darunter leiden . Besonders wenn die Sucht eine Kriminelle Laufbahn einschlagen um ihre sucht zu befriedigen . Ja Montana ich kenne die Geschichten wie schnell eine Familie daran zerbrechen kann . Mein Onkel war spielsüchtig und kann deswegen sehr gut mitreden was da schief laufen kann . Es ist schlimm wirklich schlimm . und du stellst nach deine NFT Skandal dich hin weil du eine Vollnarkose hattest . Wohlbemerkt du hast du selbst ausgesucht weil du neue Zähne haben wolltest es war eine Schönheits OP nix was nun gemacht werden muss wie Lebenswichtige OP . Du wolltest es ! Du hast dich dafür freiwillig gemeldet ! Und nun stellst du dich hin wie “ Mensch mit Moral “ Nein du hast keine Moral und ja das ist sehr persönlich geschrieben und weil mich so was anpisst und mich richtig triggert und ich mich frage wieso man diese Person eine Plattform gib.

[Mod-Edit: Teile des Kommentars gelöscht]

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Schuhmann
Huehuehue

die seltenst bis überhaupt nichts mit MMO’s was zu tun haben

Weil es hier, auch wenn mmo noch immer im Namen steckt und vermutlich immer stecken wird, schon sehr lange nicht mehr nur ausschließlich MMOs geht.

Schuhmann

Ich hab den Meta-Teil deines Kommentars entfernt.

Amyfromtheblock

Aus neugier warum ? Entspricht das nicht die Regel ? Ich hab da nix gefunden ? Klar ihr habt Hausrecht und könnt machen was ihr wollt . Nur möchte es gerne verstehen

Schuhmann

Aus den Regeln bei „Unerwünschten Kommentare“:

  • Vorwürfe von Zensur nach Löschung von Kommentaren.
  • Darüber hinaus werden erteilte Verwarnungen und gelöschte Beiträge nicht mehr nachträglich von uns diskutiert. Nehmt sie hin und seht davon ab, erneut negativ aufzufallen.

Die Idee dahinter ist: Leute, die den Artikel hier lese, die wollen doch in den Kommentaren lesen „Was sagen andere Nutzer zu diesem Artikel? Was für Gedanken machen sich andere zu dem, was ich grade gelesen habe?“

Dafür ist die Kommentar-Sektion da – und darum sollte es in den Kommentaren auch ausschließlich gehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x