Twitch bannt Dr Disrespect, einen seiner größten Stars – Angeblich permanent

Die Streaming-Plattform Twitch hat den Streamer Guy „Dr Disrespect“ Beahm gebannt. Wie mehrere Quellen berichten, sei der Bann permanent. Seine Subscriber bekommen das Geld zurück. Von Twitch gibt es noch keinen erhellenden Kommentar, warum der Twitch Star gesperrt wurde, aber die Gerüchteküche brodelt.

Das ist der Bann: Wenn Streamer auf Twitch gebannt werden, wird deren Kanal gesperrt. Das melden dann automatische Dienste. Der Bann gegen Dr Disrespect wurde gestern um 21:01 Uhr unserer Zeit von einem Bot aufgespürt und getwittert

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Auf diese Art werden alle Twitch-Banns gemeldet:

Subscriber von Dr Disrespect bekommen Geld zurück

In diesem Fall scheint der Bann aber ernst zu sein.

Denn wie die Seite Kotaku berichtet, werden zahlungspflichtige Abonnenten von Dr Disrespect, die Subscriber, entschädigt. Die bekommen ihr Geld zurück.

Das spricht dafür, dass Twitch den Partner-Status von Dr Disrespect entzogen hat, das wäre also sehr ernst. Das Entziehen des Partner-Status passiert nicht bei temporären Banns, sondern nur bei den schwersten Verstößen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Das sagt Twitch: Twitch gibt selbst keine weiterführenden Infos. Das machen sie nie:

  • Sie sagen öffentlich weder, warum ein Streamer gebannt wurde
  • Noch sagen sie, wie lange die Dauer eines Banns ist

Das offizielle Statement von Twitch ist, dass sie „angemessene Handlungen“ vornehmen, wenn sie Beweise dafür haben, dass ein Streamer gegen die Community-Richtlinien verstößt. Das werde auf alle Streamer angewandt, ganz egal, wie prominent sie sind.

Wenn Informationen kommen, dann nur von dem Streamer selbst.

Angeblich weiß Dr Disrespect selbst nicht, was los ist

Das sagt Dr Disrespect: Im Moment sagt der Streamer selbst gar nichts. Laut seines Freundes, dem Streamer Tim The Tatman, habe Dr Disrespect ihm mitgeteilt, dass er selbst nicht wisse, was da los sei. Er rede selbst mit Twitch, um herauszufinden, warum sein Kanal gesperrt wurde.

Die Frau von Dr Disrespect ist unter dem Namen „Mrs Assassin“ bekannt. Die hat sich in einer Instagram-Story bei den Fans für deren Unterstützung bedankt (via instagram). Es sei überwältigend, was da an Liebe, Unterstützung, Stärke und Freundlichkeit aus der Arena ströme.

Die Story erschien einige Stunden, nachdem der Bann ihres Mannes bekannt wurde.

2017 hatte sich Disrespect 2017 eine längere Auszeit von Twitch genommen: Nach eigenen Angaben lag es daran, dass er seiner Frau untreu war und zu einem Mann geworden war, der er nicht sein wollte.

Wie lange dauert der Bann von Dr Disrespect auf Twitch?

Das sagen die Gerüchte: Der E-Sport-Journalist Rod „Slasher“ Breslau meldete über Twitter, dass Dr Disrespect permanent gebannt sei. Der Bann habe nichts mit „DMCA“ zu tun – es stecken also keine Copyright-Verstöße dahinter. Das habe Breslau von „Quellen“ erfahren.

Mehr weiß der Journalist aber selbst nicht, wie er auf Twitch erklärt.

Eine Streamerin, Shannon „ShannonZKiller“ Plante, schrieb in einem Tweet, sie hätte ebenfalls gehört, dass der Bann permanent sei. Die Sache sei „ernst“. Sie sagt, der „Doctor sei fertig und nicht nur auf Twitch“ – der Tweet wurde nachher gelöscht.

Wie die US-Seite Kotaku meldet, habe sie ebenfalls aus „3 Quellen nahe von Twitch“ erfahren, dass der Bann permanent ist (via kotaku).

Valorant: Streamer lügt, lockt Zuschauer mit Twitch Drops an, hat gar keine

Twitch gibt Streamer erst großen Deal – dann kommt der Bann

Das macht den Bann so seltsam: Twitch hat erst im März 2020 einen exklusiven Deal über mehrere Jahre mit Dr Disrespect geschlossen. Wie die Seite Kotaku meldet, soll Dr Disrespect mit dem Deal 10 Millionen $ pro Jahr verdienen.

Es ist in den letzten Tagen eigentlich nichts vorgefallen, wofür Dr Disrespect gebannt werden müsste. Jedenfalls ist nichts bekannt geworden. Es gibt aber ein Video vom Ende des letzten Streams von Dr Disrespect, in dem er irgendwie seltsam wirkt.

Im Video sagt er: „Wir werden das durchstehen, Champions Club. Ich weiß, dass es hart ist. Das Leben ist gerade schräg. Wir werden da durchkommen, okay. Fuck.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Im Moment ist Twitch unter Druck, hart durchzugreifen. Gegen den CEO von Twitch, Emmet Shear, kamen schon Rücktritts-Forderungen: Der habe seine Plattform nicht im Griff. Ob diese Situation etwas mit dem Bann von Dr Disrespect zu tun hat, ist aber völlig unklar.

Update 28.6. 14:43 Uhr: Nach mehr als 30 Stunden gibt es endlich ein Statement von Dr Disrespect selbst.

Twitch-Disrespect
Der Mann hinter Dr Disrespect

Dr Disrespect ist eine Kunstfigur. Hinter dem Macho mit dem Riesen-Schnäuzer steckt Guy Beahm. Der wendet sich in seltenen Fällen als er selbst an die Fans und erklärt dann, was als „Dr Disrespect“ manchmal schiefgeht. So sprach er nach seinem Bann auf der E3 2019 zu den Fans:

Mann hinter Dr Disrespect entschuldigt sich für Twitch-Bann: Zu sehr in der Rolle

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
78 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chris

Was man hier so in den Kommentaren liest… ich halte auch nicht viel von Streamern in dem Sinne, dass ich mir keine Streams anschauen kann/möchte (Ausgenommen sind Recherchezwecke). Dafür mach ich die aber nicht so runter. Dieser Prinzipielle Hass gegen Streamer ist mit der Zeit einfach nur noch anstrengend. Bei jedem 2. Patch in diversen Spielen hörst nur noch sowas wie „Die machen jeden Patch NUR für die Streamer…“ Auch gleichzeitig diese Sprüche als wäre es keine Arbeit zu streamen, vor allem im Fall von einer Person, die ne Rolle spielt. Videos zu Schneiden und sich auf Streams vorzubereiten ist sehr aufwendig. Ich hab bei meinen simplen YT Videos gerne mal ne Produktionszeit von 4-5 Stunden. Zuerst das Script, dann die Aufnahme, Hintergrundmusik und das Gameplay erstellen, dann das ganze noch zusammenpacken.

Man muss keinen Streamer mögen oder damit klar kommen, aber Leute so runterzuputzen und gefühlt zum Todfeind der Menschheit erklären, muss nicht sein.

Rampage

[spoiler title=“ „]

Thomas Lauterbach

Im Zuge der massiven Berichte über sexuelle Übergriffe, Belästigung und Fehlverhalten überall in der Spiele-Branche hat es den Doc wohl erwischt. Sexuelle Belästigung und Übergriffe werden auch vielen einflussreichen Persönlichkeiten in der Live-Streaming-Welt oder Managern in diesem Bereich vorgeworfen. Über 250 Beiträge (meistens von Streamerinnen) sind in einem Google-Dokument gesammelt worden und haben u.a. dazu geführt, dass der Chef eine der größten Managementfirmen (OPG) in der Streaming-Welt zurückgetreten ist. Zuvor haben schon einige Streamer ihren Dienst quittiert oder Twitch mit Boykott gedroht.

Besonders in der Kritik steht Twitch als Betreiber der führenden Livestream-Plattform. Auf die Flut von Geschichten hat das Unternehmen, das „sehr lange, sehr wenig“ gegen diese Machenschaften unternommen und dieses Verhalten überhaupt erst ermöglicht hat, zunächst zögerlich reagiert, was allenthalben kritisiert wurde. Erst in der zweiten Botschaft wurden sie konkreter und sperrten diverse Partner/Streamer dauerhaft.

Auch bei Method (Esports-Organisation, bekannte WoW-Gilde etc.) kommt es zu großen Umbrüchen, da ein Führungsmitglied mehrfach der Vergewaltigung bezichtigt wurde und die Führung des Unternehmens dies wissentlich (seit mehreren Jahren) in Kauf nahm. Erst kürzlich, als schon erste Partner, Sponsoren und Mitarbeiter ihre Zusammenarbeit kündigten, wurden erste Schritte unternommen.

ChrisP1986

Das schlimme ist doch, dass sowas leider überall zu finden ist wo sehr, sehr viel Geld fließt…
Erst wenns ans Geld geht springen die Leute ab, vorher wird bis zum letzten Mann/Frau alles getan um das unter den Tisch zu kehren…
Da fragt man sich doch wer die grösste Mitschuld trägt und ob noch viel mehr Menschen Strafen etc… bekommen müssten.

Cyberware

Hoffentlich reichen reine Anschuldigungen nicht aus, um für einen Bann zu sorgen, gerade bei Menschen die hauptberuflich streamen wäre dies fatal. Weil es so zu erheblichen finanziellen Schäden bei den Betroffenen kommt.

VoodooNimbul

Wer ist Dr Disrespect….

Rampage

Rampage

comment image?itemid=4361258 voll bekannt

Oni

90% aller Nachrichten hier sind Trolls 😀

Mr.Tarnigel

Wenn man mal die Anzahl der Nachrichten hier sieht und du von 90 % schreibst , bist du wohl auch einer 😉

Oni

um okay mr. ich spreche ein ganz anderes thema an was mit dem eigentlichen thema rein garnichts zutun hat
„Puh zum Glück. Ich finds gut 👍
Ich hoffe Twitch holt ninja nicht zurück.“

Mr.Tarnigel

Ja dann gehören wir wohl beide dazu. Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Team.

SAW

Ich finde sowas schade
Und noch trauriger finde ich die Kommentare vieler hier. Ihr tut so als wäre Streamen und YouTube keine Arbeit.
Wollt ihr damit sagen, dass Leute die regelmäßig im Fernsehen auftreten und ihre Rolle spielen auch nicht arbeiten?
Streamer sind Entertainer. Und ihr hab durch irgendeinen Streamer doch Unterhaltung bekommen. Und viele YouTuber welche regelmäßig Videos machen müssen stundenlang schneiden und sonstiges. Ich will damit nicht sagen, dass Streamer/YouTuber der härteste Job der Welt ist, aber es ist definitiv ehrlich verdientes Geld. (Bei einem Großteil. Manche bekommen auch für wenig Arbeit viel Geld)

Wie gesagt. Ich finde es heuchlerisch wenn die Leute sagen „StReAmEr MüSsEn EnDlIcH mAl ArBeItEn“ auf der gleichen Seite aber sich auf überteuerte Fußballprofis einen wedeln. Ich liebe diese Heuchlerei. Nicht.

Mr.Tarnigel

Du vergleichst du jetzt nicht im ernst hochleistungssport mit twitch streamer?
Dein Ernst?

Sorry aber Streamen ist nicht anstrengend.
oder schonmal was von schweren Unfällen beim Streamen gehört 😂😂😂

SAW

Das war nur ein Beispiel. Natürlich war das ein wenig überzogen. Trotzdem arbeiten diese Leute. Und wenn du jeden Tag „für dein Publikum“ deinem Tagewerk nachgehst, dann ist das Arbeit.
Und ich spreche nicht nur von Streamern (die noch den vergleichsweise leichteren Job haben) sondern auch von Youtubern die wie erwähnt Stunden mit rendern, schneiden und sonstiger Videobearbeitung zu tun haben.

Extra für dich nochmal ein etwas passenderes Beispiel wenn du dich so sehr daran aufhängst ansteht auf den Kern der Aussage zuzugreifen: Eine Serie, sei es mit Realdarstellern oder animiert, ist ja auch nur ein „fix zusammengedrehtes“ Video. Trotzdem wäre es schön wenn Produzenten und Darsteller bezahlt werden. Oder früher die klassische Talkshow. Auch dort möchten Leute gerne bezahlt werden.

Der Punkt ist: Leute die andere Leute auf professioneller Ebene unterhalten verdienen ihr Geld ehrlich. Und ihnen ihre Arbeit abzusprechen ist meiner Meinung nach kleingeistig.

SAW

Kleiner Nachtrag: Für das was ein Fußballklopskopf macht wird er hart überbezahlt.

Mr.Tarnigel

Ja klar das stimmt. Aber denkst du das zb. Ninja 10 – 20 Millionen Dollar bekommt für nicht überbezahlt oder das sehr viele Weibliche streamer die echt nichts tun außer ihr brüste zu präsentieren und damit mehrere 1000 Dollar pro stream reinbekommen.

Also mir fällt jetz kein twitsch streamer ein der irgendwie riesigen Aufwand betreibt für seine streams. Nehmen wir mal als Beispiel Julian Bam, den gucke ich zwar nicht regelmäßig bis garnicht aber er liefert schon hohe Qualität und betreibt einen großen Aufwand. Damit verdient er zb auch seine Kohle die er macht.
So schaue ich mir dann den größten Deutschen streamer bei twitsch an Montana oder der verrückte der Casino streams macht gnossi oder so. Mmmh welchen Aufwand betreiben die dann bitte. Wenig bis keinen was beide das abliefern könnten wohl die meisten auch.

Jeder hat da seine Meinung. Meine ist fast alle auf Twitsch und wirklich alle auf Instagram leisten wirklich nichts wenn man bedenkt was sie dafür bezahlt bekommen.

SAW

Das die Topstreamer/TopYTber überbezahlt werden steht außer Frage. Da stehe ich voll hinter dir. Trotzdem ist und bleibt es Arbeit.
Und es gibt genug Youtuber die sich tatsächlich kaputtarbeiten weil sie irgendwie vier bis fünf Videos pro Woche liefern müssen wenn sie relevant bleiben wollen.

storm4044

Ich sehe es auch so. YT und Twitch ist Arbeit. Körperlich nicht die Anspruchsvollste, aber es ist Arbeit. Man stellt seine Zeit zur Verfügung und möchte damit entlohnt werden. Es ist reines Entertainment. Umso mehr du Entertainst umso mehr Geld verdienst du, weil du damit anderen (Zuschauer) eine Freude machst oder die Langeweile vertreibst. In jedem Hotel werden Entertainer engagiert um die Gäste zu belustigen/Unterhalten. Ich habe mich auch an YT versucht und es ist eine scheiss viel arbeit. Ein 10 min. Video kann locker mal 5-6 Std. deiner Zeit kosten. beim Streamen ist es sogar noch schwerer. Man muss aufpassen was man sagt und vorallem muss man die ganze Zeit was sagen. Es gibt auch Redner die nichts anderes tun und dafür Geld bekommen.

Stefan

Wie die frauen jetzt hetzen beim Doc will das garnicht runterspielen wenn er was gemacht hat ist das auch ok!
Aber wenn ein Montana Black mit sprüchen unter der Gürtellinie kommt finden sie das toll es wird immer mit zweierlei mass gemessen aber jedem das seine.

Theojin

Ist doch sowieso das Hausrecht von Twitch, die können dich bannen, wenn die Sonne 3 Minuten zu kurz scheint. Leute wie der besagte Streamer sind eh mehrfache Multimillionäre, die belastet das eher weniger, eher die Fans, die dann den einzigen Sinn ihres Lebens verlieren.

Bodicore

Leider nicht ganz. Durch die Donatingfunktion ist Twitch eine Firma mit den Streamern als Subunternehmer.
Und auch wenn Vertraglich kaum Haftung besteht so kann durchaus Geschäftsschädigung geltend gemacht werden wenn jemand gegen die AGB freigestellt wird.

Pixelrambo

^^ Kein Plan, wenn ich von dem als was gehört habe… War es immer was „Negatives“ Von dieser Valorant Aktion etc.
Zum Twicht-Ban, habe diesen Channel nie geschaut! Da gibt es eine Menge kleine sympathische Streamer also…
https://www.youtube.com/watch?v=3exascqzPcA 😀 :silly:

Mr.Tarnigel

Puh zum Glück. Ich finds gut 👍
Ich hoffe Twitch holt ninja nicht zurück.

cv_cranky

Was hat das mit Dr Disrespect zu tun? ❓
Falsche News würde ich sagen xD

Herlitz

Einer der größten Streamer kassiert nen Perma, einer der ehemalig größten Streamer ist demnächst arbeitslos. Passt schon hierhin.

Mr.Tarnigel

???
fake news? Was hat das da mit zu tun? Hat viel mit dem Dr. D zu tun. Mal an Zusammenhänge gedacht?

Cameltoetem

Kann ja eigentlich nur Belästigung/Sexuelle Nötigung oder Rassismus sein wenn Twitch da so ernst macht. Bin gespannt.

ZerberusAC

Naja vllt war auch ne Millisekunde irgendwo ein einer seiner Nippel durchs Shirt sichtbar xD

CandyAndyDE

Gott sei dank. Zu Recht gebannt. Ja, auch wenn es nur Show ist, niemand braucht sein Geätze. Ich fand ihn einfach nur unerträglich. Bye bye 👋😊

Ausgeknubbelt

Da du so reagierst, musst du wissen, was vorgefallen ist. Weih uns bitte ein! Wir möchten auch gerne wissen, ob es „zu Recht“ war.

Mr.Tarnigel

???
Andy geht doch garnicht auf den Grund des bannes ein.
Er hat doch nur geschrieben was war ist.

Mapache

Na ja er sagt ja explizit „Zu recht gebannt“ also müsste er ja schon wissen warum genau der Bann kam. Ansonsten macht so eine Aussage wenig Sinn.

Mr.Tarnigel

Ja aber Andy weiß ja den Grund. Darf ihn aber wegen dem twitch regeln hier nicht offen legen.

Ausgeknubbelt

Aber warum ist es wahr? Die Antwort kann doch nicht lauten: „Ich mag ihn nicht, deswegen rechtfertigt das alles negative, was man mit ihm macht und das ist die einzige Wahrheit.“

Ich mag dich nicht, weil du einfach unsympathisch bist und irgendwelche wirren Dinge von dir gibst und wenn du morgen auf dem Fußgängerweg von einem Bus überfahren wirst, sage ich „zu Recht“. Und wenn mich wer fragt, warum ich sowas dummes sage, sag ich einfach, „weil es wahr ist“.
Alles klar?
Alles klar.

stormfront

Wenn dir der Stream / Streamer nicht gefällt, warum schauste ihn dann? Logik, wo bist du?

CandyAndyDE

Ich gucke/habe ihn nicht geguckt. Nur die News hier verfolgt.
Und er hat sich die letzten Jahre einiges geleistet (es ist nicht sein erster Bann). Entschuldigung hin oder her. Er hat sich nicht geändert.

Cameltoetem

Der einzige Streamer der Spaß macht ist der Doc.

p1ddly

Wow. Niemand weiß, was da abgegangen ist, aber die meimo community ist sich bereits vollkommen sicher, dass Twitch nur wegen irgendeiner Frauensache komplett überreagiert.

Weist ihr, ihr größtenteils Jungs: genau das ist das Problem, was die Gamingszene gerade hat.

Platzhalter

Würdest du einige andere Kommentare lesen, wirst du sehen das einige so denken wie du. Also, wenn du andere Respektieren willst, lese sie 🙂 und pack den grossen Kamm bitte schön weg, danke

Ace Ffm

Ein Hampelmann weniger.

mordran

Jetzt wo es Mixxer auch nicht mehr gibt wird der Doc wohl oder übel für sein Geld arbeiten müssen, gibt schlimmeres.

Sascha

Der doc brauch nie wieder auch nur ein Finger krumm machen, der hat ausgesorgt 😂

Platzhalter

– Die ganze Arbeit hat er natürlich alleine gemacht. Er ist eine „ich-kann-alles“ Maschine
– Das hat Twitch extra so gemacht damit sie ihm nicht auszahlen müssen. Wer gebannt ist sieht ja kein geld. klever!!!

Finde den fehler

Dion00

„klever“
Fehler gefunden ^^

mordran

Komischerweise sah er aber gar nicht glücklich aus wo er´s erfahren hat. So ganz egal scheint´s ihm dann doch nicht zu sein.

Lightningsoul

Also ein Lifetime Bann sollte egtl. nur ausgesprochen werden, wenn man vor Gericht beim gleichen Vergehen ein lebenslanges Berufsverbot erhalten würde. Meine Meinung.

KenSasaki

So wenig ich den Kerl Leiden kann, sollte es was mit der Vergangenheit zu tun haben, ist das lächerlich sry aber irgendwann hört es auf. Ist wie bei Ubisoft wo der eine gegangen ist weil er seiner Frau fremd ging, das hat uns nicht zu interessieren.

Rampage

Zeit zu Feiern, werd den Affen nich vermissen 😂comment image?itemid=4361258

Atain

weil du ja vorher gwzwungen warst in zu schauen und zu subscriben… Endlich ist @Rampage wieder frei!!!!

Kev

Was für eine unfassbar DUMME Aussage. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Egal warum, Hauptsache der Typ is gebannt. Is halt n Affe…

Chiefryddmz

Lol

Cameltoetem

Ist halt ein Entertainer. Sowas wie Dieter Bohlen. Und er verdient auch durch seine Hater.

Rampage

tut mir leid, wirst schon nen anderen großspur möchtegern finden, den anhimmeln kannst 😂

Meinmmouser

Wahrscheinlich hat er vor Jahren mal eine Frau falsch angeguckt oder so…das übliche halt.

Platzhalter

ja, aber das Netz gab ihn eine 2te Chance, aber anscheinend Twitch nicht. Aber das ist auch nur Spekulation

Hamurator

Wenn der Sache die Geschichte von 2017 zugrunde liegt, dann wäre das kurios.

Nein

Heutzutage ist halt alles sexuelle Belästigung. Selbst wenn du eine Frau ansprichst und „flirtest“

Heut zutrage, geht halt nur noch Online Dating :F

MissBakaNeko

Wenn dein flirten unter sexuelle Belästigung fällt, dann machst du gehörig was falsch im Leben.

Nein

Das hat nichts damit zu tun, es ist einfach so, das mittlerweile alles drauf hin ausgelegt werden kann. Es sollte einfach mehr Strafen geben für Frauen, die auch falsch beschuldigen, dass sich halt 10x überlegt wird, ob man von jemanden das Leben versaut, nur weil man es kann.

MissBakaNeko

Wenn ich überlege wie oft ich absolut widerwärtig angegraben wurde, dann seh ich das einfach anders.
Sorry, aber ist dir überhaupt klar wie übergriffig viele meine beim „Flirten“ sind? Wie schnell einfach die Hand auf dem Oberschenkel liegt oder der Mann dich sonst irgendwie bedrängt und betatscht?
Ich find es btw auch absolut ekelhaft, dass Männer erstmal Frauen die das ansprechen und über ihre Erlebnisse sprechen runtermachen. Ist dir klar wie oft das auch hier in der Kommentarspalte passiert und aus dem Opfer ein Täter gemacht wird, nur damit man einen Mann als evtl missverstanden und unschuldig dastehen hat?
War hier doch auch erst wieder vor ein paar Tagen so mit einem Entwickler der sogar von Messen ausgeschlossen wurde/wird, weil er als sexuell übergriffig bekannt ist. Wie war da nochmal die Reaktion der Männer hier?
Da wurde das Opfer auch direkt als böswillige Verleumderin dargestellt und dass der arme Mann ja gar nichts dafür könne, obwohl es da schon bekannt war, dass er solche Sachen macht (einfach mal den Namen bei Google eingeben und „sexual harassment“ dahinterschreiben).

Deshalb meinte ich auch, Wenn dein flirten unter sexuelle Belästigung fällt, dann machst du etwas falsch im Leben und solltest mal deine Art zu flirten überdenken!

Kolbe

joar verstehe ich alles und ich behaupte einfach mal die meisten hier auch. Was mich aber stört ist das sowas nicht direkt Persönlich vllt. mit Verstärkung geklärt wird sondern teilweise Jahre später oft ohne jede Art von ernsthaften Beweis und das dann natürlich direkt öffentlich über Twitter und co!

Sowas hat nichts in der Öffentlichkeit zu suchen… das mobilisiert nur den Mob und dadurch werden Leben zerstört… egal ob es nun stimmt oder nicht! Und das ist das was ich kritisiere am Verhalten.
Ich hab früher in einer Disco gearbeitet und wenn ich jede Frau die mich damals angebaggert hat für einen blöden drink (und die waren teilweise wirklich respektlos usw) heute öffentlich bloßstellen würde usw wären bei mir im Ort wohl einige Kassen nicht mehr besetzt! 😀
Gerechtigkeit und Shitstorm sind nicht das selbe und mit diesem öffentlichen anprangern nach Jahren bewirkt man eher einen Shitstorm als das man Gerechtigkeit bekommt.

Ich entferne mich aber natürlich von jedem Loser der meint seine grenzen bei Frauen nicht zu kennen!

TheCatalyyyst

Ich stimme dir zu, dass das öffentliche Anprangern nicht unbedingt der richtige Weg ist. Aber die Medaille hat zwei Seiten (darauf weist @MissBakaNeko oben hin): wann immer es eine Nachricht in dieser Richtung gibt finden sich in den sozialen Medien und Kommentarspalten (wie auch hier) viele, die die Handlungen relativieren, den Täter in Schutz nehmen und umgekehrt das Opfer zum Täter machen („Das sind alles falsche Vorwürfe“ „Als Mann darf man gar nichts mehr“ usw). Und genau diese Reaktion ist es glaube ich, die viele (wirkliche) Opfer davon abhält, sich zu äußern – und sie machen es deshalb manchmal erst viele Jahre später, wenn es einen Anlass gibt und sie das verarbeitet haben. Das darf man dabei nicht vergessen.
Die Verteidiger der Opfer vergessen ganz gerne, dass es eine Unschuldsvermutung gibt – wie du sagst, Gerechtigkeit und Shitstorm sind nicht das selbe. Auf der anderen Seite zeigen Fälle wie Harvey Weinstein, Jeffrey Epstein und dieser MMO-Heini neulich, dass diese Vorwürfe ernstzunehmend sind, dass das nicht nur fiktive Vorwürfe sind um Karrieren zu zerstören.
Allgemein wäre es schön, wenn sowas privat – d.h. gerichtlich und nicht in social media – geregelt wird. Dennoch finde ich es gut, davon zu hören, denn es zeigt das kein Gesellschaftsbereich frei ist von Machtprivililegien und -ungleichheiten, die von manchen Individuen zum Schaden anderer ausgenutzt werden – auch das Gaming nicht.

Kolbe

Stimme dir 100% zu!
Ich würde es einfach besser und richtiger finden wenn sie das erstmal Privat klären evtl. auch via Gericht und wenn ein Urteil gefasst wurde usw dann kann man das von mir aus auch öffentlich posten. Da bin ich der erste der da Daumen hoch drunter setzt!
Aber dieses Posten hat nur den Zweck den Mob zu aktivieren… nichts anderes… egal ob es stimmt oder nicht…

Bestes Beispiel:
Angry Joe News hier auf Mein-MMo
Die Beschuldigende hat jetzt zurück gerudert… vermutlich auch weil er Rechtliche Schritte eingeleitet hat. Aber du kannst davon ausgehen das 90% die davon gehört haben was Angry Joe vorgeworfen wird aber nicht gehört haben das sie zurück gerudert ist. Was bedeutet das der Schaden dennoch besteht! Und das ist der Grund wieso sowas Privat geregelt werden sollte!!!
Und ich verurteile jede Person(egal ob Mann oder Frau) die sowas direkt öffentlich macht weil ich davon ausgehe das diese Person nicht auf Gerechtigkeit aus ist sondern auf Schaden oder Fame oder sonst etwas auf jeden Fall nichts gutes! Wenn aber jemand wirklich ein Opfer ist sollte dieser auch Rechtliche Schritte einleiten und danach wenn es ein Urteil usw gibt kann diese das gerne Posten!!

Cameltoetem

Und wenn man sich dann an Trump erinnert der sowas ja dauerhaft gemacht hat und es sogar zugegeben hat(Grab’em by the *****) dann merkt man wie verrückt und falsch die Amis eigentlich alle sind. Es geht ganz simpel irgendwie um Geld. Nur da reagieren die.

Nico

Ich mag ihn nicht, und würde über den Bann schmunzeln.

Aber noch schlimmer find ich wenn es ein Bann wäre den man zu Unrecht vergibt egal wer die Person ist.
Twitch ist nun auch sehr Fehlerbehaftet in seinen Banns

Ausgeknubbelt

Also… ich fände es ehrlich gesagt schade, wenn er wirklich für immer weg wäre. Aber wenn er wirklich Mist gebaut hat, hat er es natürlich verdient. Wüsste nicht, warum er ne Ausnahme sein sollte.

Motzi

Naja, zur Not kann er ja zu Mixer wechseln.

Achso, moment……, oh

Takumidoragon

Facebook ist auch noch da

Scaver

Und YouTube auch noch.

Nein

Oder Youtube, was sogar mittlerweile die 2. größte Platform ist?

Dady DE

Tja, so schnell kann es gehen🤷‍♂️

Halbtaub

Wahrscheinlich der gleiche Grund wie manche andere Streamer eine Frau als Grund

Platzhalter

Seine Vergangenheit hat ihn wohl überrollt

Cameltoetem

Was irgendwie verrückt wäre. Das Thema ist längst im Sarg. Das lässt nicht den Doc sondern nur Twitch blöd da stehen.

Nein

So schlimm das auch immer sein mag, aber ich finde es sollte bald Gesetze geben, die wüste Anschuldigungen unterbinden, das erst wirklich geprüft wird, ob die Anschuldigungen haltbar sind und wenn nicht, sollte der / die beschuldigte direkt ins Gefängnis, da es Existenzen kosten kann. Noch nie war es so einfach als Frau jemanden die Existenz zu versauen und viele machen das auch nur aus Jucks und Tollerrei mittlerweile.

Nostro

Als Mann steht man nunmal unter Generalverdacht, besonders wenn es um sowas geht. Es ist schwer zu glauben dass ja eine „normale vernünftige Frau die nur ihr Zeuch macht“ bei solchen Dingen lügt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

78
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x