Twitch versetzt Streamer in Panik mit Copyright-Strikes, beruhigt sie nun

Bei Twitch kam es in den letzten Tagen etwas Panik auf. Ein Musik-Label hatte massenhaft Urheberrechtsverstöße gemeldet. Twitch verschickte Mahnungen und riet den Streamern, Clips zu löschen, in denen Musik zu hören ist, die urheberrechtlich geschützt ist. Der Streaming-Dienst rudert jetzt zurück. Der deutsche Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris hat es gleich gewusst.

Das sorgte für Angst: Am 8. Juni meldete Twitch, es hätte eine Welle von Beschwerden gegeben: Einige Twitch-Clips aus den Jahren 2017 bis 2019 würden gegen Urheberrecht verstoßen.

Bei den beanstandeten Clips war im Hintergrund Musik zu hören, an denen die Streamer nicht die Lizenz hielten. Gegen diese Clips wurde Beschwerde eingereicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Twitch löschte die Clips und verwarnte einige Streamer dafür, solche Clips in ihren Archiven zu haben. Diese Verwarnungen sind tückisch: Hat ein Streamer drei Verwarnungen, wird sein Account gelöscht.

Twitch riet am 8. Juni allen Streamern dazu, solche Clips zu löschen, wenn sie denn welche hätten.

Streamer bekommen Angst vor eigenen Clips, löschen

Das war die Reaktion: Einige Streamer reagierten nervös. Viele haben ein großes Archiv an solchen Clips und keine Übersicht darüber, ob und in welchen Clips so eine „gefährliche Musik“ zu hören war.

Es kursierten dann schnell Horrorgeschichten von Leuten, die innerhalb kurzer Zeit gleich zwei Strikes erhalten hatten und in Gefahr waren, ihren Twitch-Kanal zu verlieren, in den sie so viel Arbeit investiert hatten.

Daher löschte so mancher Streamer sein Archiv an Clips, um kein Risiko einzugehen. Zu den Streamern, die alle Clips löschten, gehört etwa der deutsche Comedian Kaya Yanar, der mittlerweile auf Twitch streamt.

Er sagt: Diese Video-on-Demands und Clips seien mittlerweile gefährlich. Die werde es nicht mehr geben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Twitch will automatisch böse Clips entfernen – ohne Strikes

Das sagt Twitch nun: Jetzt meldete sich der Twitch Support am 12. Juni erneut: Twitch wird an dem Programm „Audible Magic“ arbeiten. Das Programm soll Clips durchschauen und automatisch löschen, wenn sie urheberrechtlich geschützte Musik enthalten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Die Streamer sollen dafür nicht verwarnt werden. Dieser Dienst soll in den nächsten Monaten auch über frische Clips laufen.

Außerdem will man Twitch-Streamern die Möglichkeit geben, all ihre Clips zu löschen.

Twitch betont allerdings, dass man die Rechte von Musikern schützt. Musik sei auch dann vom Urheberrecht geschützt, wenn sie im Hintergrund laufe. Daher sei jeder Rechteinhaber dazu in der Lage, Twitch darum zu bitten, solche Clips vom Netz zu nehmen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das sagt MontanaBlack dazu: Der größte deutsche Streamer auf Twitch, Marcel “MontanaBlack” Eris erklärte das Problem in einem Clip auf Twitter, nachdem es aufkam.

Er nahm das Problem offenbar gelassen hin. Die Regeln für Twitch seien immer gleich geblieben. Man habe immer ein Risiko gehabt, wenn Musik zu hören sei, an denen man keine Rechte habe. Das sei heute genau dasselbe wie vor zwei Jahren. Der einzige Unterschied sei, dass jetzt mal einer durchgegriffen habe. Das sei blöd, aber eben das Risiko, dem sich jeder bewusst sein müsse.

Er sagt, Leute schöben jetzt Panik. Man dürfe gar keine Clips mehr machen oder gar keine Musik verwenden. Diese Panik sieht MontanaBlack aber nicht als angebracht, sondern hält sie für albern. An der Lage habe sich nichts geändert.

MontanaBlack fühlt sich jetzt nach der neuen Entwicklung im Recht. Er twittert „Rip an alle, die Clips gelöscht haben.”

größte deutsche streamer gronkh montanablack trymacs
Die 3 größten deutschen Streamer.

MontanaBlack gehört zu den 3 größten deutschen Streamern auf Twitch. Wer die 3 sind und was sie so besonders macht, stellen wir euch in einem Artikel vor.

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
N0ma

Hab eh nicht verstanden warum das Twitch nicht gleich so gemacht hat. Da lässt man erst alle ihre Clips löschen. 1..2 Dilletanten laufen da anscheinend schon rum.

Platzhalter

Weil viele damals ja deswegen von Youtube nach Twich kamen, nun sind sie gleichauf

Ahennys

Er hat es nicht verstanden.Twitch warnt dich ab sofort nicht mehr.Die löschen sofort den Stream.Kurz,die nehmen euch die Arbeit ab.Ich denke mal das die Rechteinhaber da Druck machen weil das mit der Strikes denen zu lange dauert.
Nehmt es als gegeben hin.Im ganzen könnt Ihr froh sein das es so ausgeht.Abmahnung sind verdammt teuer was Musik betrifft.Und wer viel streamt wird bei den Anwälten nicht auf Gnade vor Recht hoffen können.Da nutzen alle Einnahmen nichts mehr.

Karnisas

Du hast den Artikel aber schon gelesen oder ? Twitch selber wird jetzt Urheberrechtsgeschützte Musik in den Clips löschen, sei es wie früher schon indem der Clip stumm ist oder der ganze Clip gelöscht wird. Da oben steht explizit das eben wegen der Musik keine Strikes verteilt werden und damit eben auch keine Twitch Accounts gelöscht werden. >:| Schade wenn man den Leuten in der Kommentarsektion den ganzen Artikel noch einmal zusammenfassen muss…

Ahennys

(Zitat Anfang) Twitch wird an dem Programm „Audible Magic“ arbeiten. Das Programm soll Clips durchschauen und automatisch löschen, wenn sie urheberrechtlich geschützte Musik enthalten.(Zitat Ende)(Zitat aus dem Bericht)
Nach dieser Aussage verstehe ich es so das Twitch die Clips löscht.Gut.Sie löschen die ACC nicht.Da stimme ich dir zu.Geschrieben habe ich das Twitch den Stream löscht.Nix von Acc.
Wobei bei manchen kommt das fast auf das gleiche raus.

Karnisas

whoops dachte du meinst Stream=acc my bad

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x