Sogar ein Star aus Scrubs sagt nun: Fortnite hat meinen Tanz geklaut

Fortnite: Battle Royale hat nach wie vor mit Kritik von Künstlern zu kämpfen, die ihre Tänze und Moves ohne Erlaubnis im Spiel widerfinden. Jetzt beschwert sich auch der Darsteller von Turk aus der Sitcom Scrubs.

Um welchen Tanz geht es? Jeder Fortnite-Spieler kennt den Standard-Tanz, den jeder Spieler gratis bekommt, wenn er einen Account im Spiel eröffnet. Doch wie so viele Emotes in Fortnite ist auch dieser Move keine Original-Kreation von Epic Games.

Fortnite hat meinen Tanz geklaut!

Scrubs hat’s erfunden: Der „Fortnite-Tanz“ stammt vielmehr aus der populären Sitcom „Scrubs“ aus den frühen 2000ern. Darin kasperten angehende Ärzte durch die Wirren des Arbeitsalltags in einem Krankenhaus. Einer der Charaktere, der Chirurg Turk, haut in einer Folge einen improvisierten Tanz raus, den „Poison Dance“.

Auf einem Treffen der Scrubs-Darsteller auf dem Medien-Event „Vulture Festival“ wurde der Turk-Darsteller Donald Faison aufgefordert, den Tanz live zu zeigen. Der verweigerte dies jedoch mit den etwas gehässigen Worten: „Wenn ihr den Tanz sehen wollt, dann spielt Fortnite, weil die diesen Scheiß geklaut haben!“

Epic hat extra nachgefragt: Es folgte eine scherzhafte Diskussion darüber, ob den Darstellern Geld zustünde für den Tanz. Der Produzent erklärt im Talk, dass Epic extra nachgefragt habe, ob es okay sei, den Tanz zu verwenden.

Donald Faison bestand jedoch auf seiner Meinung und verweigerte komplett die Wiedergabe des Tanzes.

Noch mehr Rapper sind sauer

Das Problem mit den „geklauten“ Tänzen ist aber noch lange nicht aus der Welt. Vielmehr haben sich erneut Rapper über Epic beschwert, da man ungefragt ihre Moves in Fortnite übernehme.

Rapper 2 Milly will klagen: Zuletzt war der Rapper 2 Milly angefressen, weil Fortnite seinen Tanz „Milly Rock“ ungefragt und ohne Gebühren zu zahlen als „Swipe It“ in Fortnite als Teil des Battle Pass von Season 5 verscherbelte. Er will nun Klage einreichen, um „zu schützen, was mir gehört“.

Alle denken jetzt, das wär ein Fortnite-Tanz: Neben fehlenden Gewinnbeteiligungen bringen die betroffenen Künstler das Argument ins Feld, dass unzählige Kids ihre Moves nur noch als „Fortnite-Tänze“ kennen würden.

Dass die Moves ursprünglich von jemand anderem außerhalb des Spiels erfunden wurden, würde daher an Millionen von Leuten vorbeigehen.

Wie ist die Rechtslage? Nach wie vor ist es rechtlich schwierig, gegen die Übernahme von Tänzen vorzugehen. Es gäbe keine umfassenden rechtlichen Vorgaben, wie man solche Inhalte schützen und als geistiges Eigentum deklarieren könne.

Daher ist Epic wohl nach wie vor im Recht, wenn sie sich fröhlich an Tänzen und Moves anderer Künstler bedienen. Da die Fortnite-Entwickler aber Geld an den Tänzen verdienen, wäre es nur fair, wenn man die Original-Künstler auch irgendwie beteiligen könnte.

Mehr zum Thema
Fortnite: Twitch-Star Ninja wird Opfer einer fiesen Verschwörung
Autor(in)
Quelle(n): PC-Gamer (Scrubs)PC-Gamer (Rechtslage)PC-Gamer (2 Milly)
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (18)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.