Rapper wirft Fortnite vor: Ihr liebt unsere Kultur, hasst unsere Farbe

Fortnite: Battle Royale bietet eine Vielzahl von Tänzen als Emotes. Die stammen oft aus den Videos von bekannten Künstlern. Darunter ist auch der Rapper Blocboy JB. Der findet es gar nicht cool, dass Epic seine Moves übernimmt. In seiner Kritik schwingt ein Rassismus-Vorwurf mit.

Um welchen Tanz geht es? In Fortnite gibt es das Emote „Hype“. Darin hampelt eure Spielfigur so herum, dass es aussieht, als wenn sie ein Zugführer in einer alten Dampf-Lokomotive wäre.

Was viele nicht wissen: Der Move stammt eigentlich vom Rapper Blocboy JB und heißt Shoot Dance. Den Künstler ärgert es, dass Epic einfach so seinen Tanz hergenommen und ohne seine Zustimmung oder Erwähnung ins Spiel gepackt hat.

„Immer wenn jemand meinen Tanz zeigt, denken sie es wär aus Fortnite!“

Wer hat’s erfunden? Den Rapper nervt dabei am meisten, dass mittlerweile massig Leute glauben, dass Fortnite den Tanz erfunden habe und er das Spiel nachmache. Dabei sei es gerade umgekehrt:

Immer wenn jemand meinen Tanz zeigt, denken sie, es wäre aus Fortnite. Aber die haben gar nix außer dem Spiel gemacht!

Epic würde also Blocboy JBs Kunst nehmen und damit Geld und Ruhm einheimsen.

Rapper wirft Epic Rassismus vor

In einem weiteren Tweet ging der Rapper noch einen Schritt weiter: „Sie lieben unsere Kultur, aber hassen unsere Hautfarbe.“

Damit spielt Blocboy auf die Tatsache an, dass Epic sich schon mehrfach an den Moves und Tänzen anderer schwarzer Künstler bedient hat und viele Spieler die Moves nur noch aus Fortnite kennen.

Bereits in der Vergangenheit haben Künstler, wie Chance the Rapper, sich über diese Praxis beschwert und mit Klage gedroht. Auch Chance sieht es so, dass Epic gezielt kreative Schwarze ausbeute, ohne sie daran zu beteiligen.

Auch er fordert eine Beteiligung der Original-Künstler an den Einnahmen.

Tänze sind schwer zu kontrollieren: Es scheint aber so, als wenn Epic nach wie vor nichts zu befürchten hätte. Denn anders als bei konkreten Songs sind Tänze und Moves nur schwer urheberrechtlich zu schützen. Nicht mal Michael Jackson konnte sich damals seinen berühmten Moonwalk sichern.

Ein Rapper will jetzt Fortnite verklagen: Sie hätten seinen Tanz geklaut
Quelle(n): Highsnobiety
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

26
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
DrPIMP
DrPIMP
1 Jahr zuvor

Rapper, die sich über ihre Tänze aufregen. Easy-E, Tupac und Biggie würden sich im Grab umdrehen.

Forwayn
Forwayn
1 Jahr zuvor

Ich glaube vielen, von den Kommentierenden ist hier nicht bewusst, dass fast die gesamte afroamerikanische Musikgeschichte von solchen Beispielen durchsetzt ist.

Jazz – genuin afroamerikanisch. Wer wird erfolgreich und heimst das Geld ein? Weiße: Glen Miller, Stan Getz, Frank Sinatra
Rock’n’Roll / R’n’B – genuin afroamerikanisch. Wer hat den größeren Erfolg? Weiße: Elvis Presley, Jerry Lee Lewis.

Erst mit der Bürgerrechtsbewegung änderte sich da was und trotzdem wirkt es immer noch nach.

Ob dieser Tanz nun ein sinn- und wertvoller Kulturbeitrag ist, steht auf einem anderen Blatt. Die Rassenproblematik ist dennoch aktuell und darf auch in solchen Momenten diskutiert werden, finde ich.

Ahmbor
Ahmbor
1 Jahr zuvor

So ganz richtig ist das nicht. Die ersten Jazz Musiker, sogar die aus New Orleans, waren überwiegend weiß. Wie z.B. Kid Ory.

Das gleiche gilt für Rock’n’Roll. Der Vater des Rock’n’Rolls ist Jerry Wexler. Er hat in den 40ern den Stein zum Rollen gebracht. wink

PalimPalim
PalimPalim
1 Jahr zuvor

rapper? wo bitte ist das rap?

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Statt mit Klage drohen, einreichen.
Unabhängig davon, wäre es allein bei den Einnahmen kein schlechter Zug das mit dem Künstler abzusprechen und zu entschädigen.

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Destiny macht sowas auch aber da beschwert sich keiner… Klingt dadurch eher danach, als ob man was vom Ruhm abhaben will. Und da man ja heutzutage nicht besser Gehör finden kann als mit der Rassismus-Keule, wird eben diese gezogen.

der Vati
der Vati
1 Jahr zuvor

ja, das stimmt. es ist einfach lächerlich
und das funktioniert ausschließlich im westen. kein anderes land bewirft leute die rassimus callen mit geld, berühmtheit und ansehn

Jürgen Horn
Jürgen Horn
1 Jahr zuvor

Wär mir jetzt neu, dass Epic da bisher was gezahlt hätte …

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Ich glaube das war weniger auf Epic bezogen, sondern eher darauf, dass der Rassismusvorwurf in den USA ziemlich häufig kommt, wenn sich jemand benachteiligt fühlt und das unter dem Strich meist noch belohnt wird.

Bis zum ersten gehe ich auch mit. Das wird mittlerweile ziemlich inflationär benutzt.

der Vati
der Vati
1 Jahr zuvor

nicht nur in den usa, überall in der westlichen welt. besonders schlimm ist es grad auch in england. und bei uns ist es auch groß in mode. sogar der staat finanziert aus steuergeldern (gez) rassismus gegen weiße und heulsendungen über „““rassismus“““, wie schlimm es doch ist in deutschland zu leben als ausländern unter den ganzen nazis und rechtspopulisten. dass es schon ausländerhass ist nach der herkunft zu fragen und auf der anderen seite es rassistisch ist wenn jemand seine herkunft ignoriert.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ich bin ja immer erstaunt, in welche Richtung die Diskussion geht, wenn irgendwo „Rassismus“ im Spiel ist.

Also hier geht’s nicht um die „GEZ“ – wär super beim Thema zu bleiben und nicht das Riesen-Ding aufzumachen.

Solche Themen sind keine Einladung, dass unsere Seite ein politischer Stammtisch wird.

Bernd
Bernd
1 Jahr zuvor

Warum genau wurde nun auch MEIN Kommentar (mit-)gelöscht, Gerd?
Ich habe nichts anderes geschrieben, als dass es durchaus mit dem Thema zu tun hat, da hier Paralelen gezogen werden kann hierzulande. Stichwort: Funk und Jäger&Sammler.

Von mir wurde nichts Themenfremdes oder irgendwelche „Stammtisch-Parolen“ geschrieben. Es war gerade mal ein kurzer Kommentar. Könntest du mir das jetzt bitte erklären?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das sind Meta-Kommentare, die nichts mit dem Thema zu tun haben, sondern die diskutieren wollen, was hier gelöscht wird und was nicht.

Wir möchten unter einem Artikel nur Kommentare, die DIREKT mit dem Thema zu tun haben, und keine ausufernden Diskussionen über irgendwelche Nebenthemen.

Wenn ich als Mod-Kommentar schreibe: „Bitte zum Thema diskutieren“; bitte ich das zu akzeptieren und sich nicht darin zu ergehen, was unbedingt alles zum Thema gehören muss und was nicht.

Culus
Culus
1 Jahr zuvor

ehrlich gesagt stimmt es auch. Wir hatten in unser Schule viele Ausländer obwohl sie besser waren als ihre Deutsche Mitschüler würden sie von Lehrer immer zu Hauptschule oder Sonderschule geschickt die Eltern von dennen könnten nicht gut deutsch und haben den Lehrern vertraut. Es gibt schon eine stille Rassismus aber das unträgliche ist das man damit auch die Zukunft von Jugendlichen verbaut. Jetz ist in dieser Schule Lehrer mit Migrantenhintergrund und siehe mehr Schüler/in besuchen Real. Weil sie eben Neutraler sind als ihre Deutsche Kollegen.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Wenn wir grad beim Thema Hautfarbe sind, hat jemand auch gelesen, dass Ciri aus Netflix-The Witcher mit einer schwarzen oder asiatischen Frau besetzt werden soll? grin

Breakk Blade
Breakk Blade
1 Jahr zuvor

Super zum Glück hab ich das Abo bei Netflix schon gekündigt.

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Jo… das ist wie mit L bei Deathnote…

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

wird wohl so ein dreck wie deathnote xD

huhu_2345
huhu_2345
1 Jahr zuvor

Ja, der Autor meinte, nach Kritik seitens Fans, dass er nichts dagegen hätte.
Sicher etwas gewöhnungsbedürftig aber mal schauen wer die Rolle bekommt^^

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Und wie steht das jetzt im Zusammenhang mit dem Melaningehalt der Haut ?

Leute die sich so für Hautfarben interessieren sind entweder Hautarzt oder haben schon grundsätzlich ein Kulturproblem egal wo sie geboren sind.

die Mutti
die Mutti
1 Jahr zuvor

Kann die Jungs voll und ganz verstehen, würde mir auch auf´n Sack gehen. Problem is halt, das sich Moves halt noch nicht patentieren lassen.
Epic kopiert halt gerne, erst bei PUBG, jetzt im Musik-Business. ^^

der Vati
der Vati
1 Jahr zuvor

das betrifft aber jeden, dann wie immer mit rassismus zu kommen ist lächerlich

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Was sich heute alles Rapper schimpft

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Ja, ja die Rapper wink

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Bei mir ist es eher umgekehrt, wobei „liebe“ und „hass“ übertrieben ist.
Farbe… ist mir egal, soll sich jeder anpinseln wie er möchte.
Rapkultur… kann ich nix mit anfangen-

Bernd
Bernd
1 Jahr zuvor

Die alte (neue) Leier: Weiss man sich nicht zu helfen (argumentativ), kommt die Rassismuskeule. In der heutigen Zeit wird das Wort schon viel zu inflationär benutzt. Hier in Deutschland viel zu häufig vom Linken Spektrum, in der mittlerweile fast alle Parteiangehörigen kommt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.