Overwatch Pro Settings: So spielen die Profis – Ausrüstung und Setup

In der Overwatch League spielen besten Spieler der Welt. Aber welche Hardware nutzen die Profis eigentlich? Was sind ihre Konfigurationen? Eine übersichtliche Tabelle verrät alle Details der Pro Settings.

Dieser Artikel entstand im Januar 2017 und wurde am 30. Januar 2018 aktualisiert.

Der Unterschied zwischen einem guten Spieler und einem wirklichen Profi in Overwatch ist nicht nur die investierte Zeit und Erfahrung um Spiel, sondern auch zu einem guten Teil seine Ausstattung. Um in großen Turnieren wie der Overwatch League zu spielen reicht es nicht, nur gut zu sein – auch das Setup und die Settings müssen stimmen.

Sowohl die Hardware als auch die einzelnen Systemeinstellungen können entscheidend sein, um in jeder Situation die maximale Leistung zu erbringen. Auf der Seite on-winning sind die Einstellungen und Setups vieler verschiedener Profis aus mehreren Spielen aufgeführt – so auch für Overwatch. Die Liste wird laufend aktualisiert.

Overwatch League Philadelphia Fusion gewinnt

Overwatch Pro Settings – So spielen die eSport-Stars

Die Einstellungen, die einen Pro vom Casual unterscheiden, reichen von dem DPI-Wert der Maus bis zur Wiederholrate des Bildschrims. Mehr ist nicht unbedingt immer besser. Eine kurze Übersicht mit den wichtigsten Werten und was sie aussagen:

  • DPI-Wert: Der Dots-Per-Inch-Wert, kurz DPI (Punktdichte), gibt grob gesagt die Geschwindigkeit der Maus an. Bei 400 DPI bewegt sich der Mauszeiger um 400 Pixel pro bewegtem Inch, bei 1600 DPI entsprechend 1600 Pixel.
  • Mouse-Polling (Mouse Hz): Der Mouse-Polling-Wert, auch Mouse Hz für Hertz, gibt an, wie häufig die Maus ihre Position meldet, also wie genau sie ist. Bei 1000 Hz sendet die Maus ihre Position 1000 mal pro Sekunde an den Rechner.
  • (Overwatch) Sensitivity: Multipliziert die DPI der Maus mit der spieleigenen Mausempfindlichkeit.
  • „cm“=360°: gibt an, wie viele cm die Maus bewegt werden muss, um eine 360°-Drehung im Spiel auszuführen (hängt von der Sensitivity und dem DPI-Wert ab).
  • Hz (Wiederholrate des Monitors): Gibt an, wie oft der Monitor jede Sekunde das Bild erneuert. Deckt sich NICHT mit der FPS, gibt aber an, wie viele FPS möglich sind.

In der folgenden Grafik könnt Ihr die Einstellungen vom Team New York Excelsior sehen. Sie sind aktuell der Favorit für den ersten Platz der Overwatch League.

Overwatch Pro Settings New York Excelsior

Fast alle Profis schwören bei der Hardware auf 144Hz-Monitore der XL-Reihe von BenQ, dessen meistbenutztes Modell 2430T Ihr hier auf Amazon findet*. Fast keiner der Profis nutzt einen Monitor mit weniger Hz, einige allerdings solche mit einer Wiederholungsrate von 240. Die restliche Hardware ist nicht unbedingt aussagekräftig, da hier viel über Sponsoren läuft.

Wer ein paar Anregungen sucht, um seinem Idol nachzueifern oder einfach ein gutes „Grundsetup“ für den soliden Start in eine Gamer-Karriere haben will, der findet die genaue Auflistung aller aktuellen Spieler der Overwatch League und vieler Streamer auf om-winning.com.

*Afilliate Link: Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision. Vielen Dank für Eure Unterstützung!


Für die Top 3 der Overwatch League geht es bergab – der Westen kann endlich aufholen!

Autor(in)
Quelle(n): on-winning
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (29)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.