London gewinnt erschöpft 1. Phase der Overwatch League und 100.000$

Die erste Phase der Overwatch League ist beendet. In den Playoffs standen sich die drei besten Teams der Stage 1 gegenüber – und London Spitfire trug schließlich den Sieg und damit 100.000$ Preisgeld davon! Aber dahinter steckte eine Menge Arbeit.

Die erste Phase der Overwatch League hat am vergangenen Wochenende ihren Höhepunkt und ihr Ende erreicht. In den Playoffs, immer am letzten Tag der letzten Woche einer Phase, treten die zu diesem Zeitpunkt 3 besten Teams gegeneinander an:

  • Halbfinale: Dabei entscheidet ein einziges Halbfinale zwischen Platz 2 und 3, wer ins Finale einziehen darf.
  • Finale: Dort wartet der Bestplatzierte auf den Gewinner das einzigen Halbfinals.

Das stärkste Team aus der „normalen“ Saison muss also am Ende nur ein Match gewinnen, das Finale. Die anderen zwei Teams müssen erst das Halbfinale gegeneinander spielen und können sich dann mit dem Tabellenersten duellieren.

Tabelle-nach-10-Spielen
Die Tabelle der 1. Phase nach 10 Spielen.

In dieser Phase waren es New York Excelsior, London Spitfire und die Houston Outlaws, die um den Sieg und das Preisgeld gekämpft haben.

Für den ersten Platz jeder Phase gibt es 100.000$, für den zweiten noch 25.000$, der dritte bekommt nur noch die Ehre, auf dem Treppchen gestanden zu haben.

Overwatch League London Spitfire wins finals Stage 1

London spielt gegen die gleichen Gegner – mit anderem Ergebnis

Das Besondere an Playoffs dieses Mal war, dass die beiden Final-Spieler bereits kurz vorher als „normale Saison“-Spiele schon einmal gespielt wurden.

London Spitfire traf am Freitag, den 9. Februar auf die Houston Outlaws und am gleichen Tag wie das Finale, Samstag, den 10. Februar, bereits auf New York Excelsior.

In beiden Spielen unterlag London jedoch dem Herausforder. Mit einem 3:1 gegen Houston und einem 3:2 gegen New York standen die Chancen für Spitfire eher schlecht.

Dennoch haben sie die Erwartungen zerstört und am Ende in den Playoffs noch einmal richtig aufgeräumt. In einem eindeutigen Sieg gegen Houston und einem überraschenden Comeback gegen New York konnten sie schließlich die Krone der Phase ergattern.

New York überrollte London – zuerst …

Dabei sah insbesondere das Final-Match gegen New York zu Beginn schlecht aus. Excelsior führte zur Halbzeit mit einem 2:0, wobei sie Oasis sogar ohne einen Punkt für London an sich gerissen haben.

London hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Matches am gleichen Tag hinter sich: Das erste Spiel gegen New York und das Halbfinale gegen Houston. Sie schienen einfach erschöpft und hatten nicht mehr die nötige Konzentration, um dem Favoriten Paroli zu bieten.

Besonders einer der Star-Spieler, Pine, hat den Spitfires immer wieder mächtig zugesetzt. Mit Widowmaker konnte er mehrmals gleich mehrere Spieler von London ausschalten, ohne selbst je in Gefahr zu schweben.

Warum dominieren Koreaner in Overwatch eigentlich so sehr?

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

London Spitfire, wie der Phönix aus der Asche

Als hätten sie die letzten Kraftreserven noch einmal aktiviert, schlug London dann aber in der für sie bereits entscheidenden dritten Karte zurück. Hätten sie auf der Mondkolonie Horizon ebenfalls verloren, wäre der Sieg bereits an New York gefallen.

Mit einem erstaunlichen Angriff konnten sie ihren Gegner jedoch überrennen und fast mühelos beide Punkte erobern. Ihre anschließende Verteidigung war dann zäh genug, um selbst nach dem Gleichstand von Excelsior in der Nach-Runde mit genügend Zeit im Gepäck den Sieg zu holen.

Auch auf Numbani und Dorado hatte New York dann keine Chance mehr. Die DPS-Spieler Birdring und Profit haben Excelsior stetig zugesetzt – und New York war offensichtlich nicht darauf vorbereitet.

Ob wir nächstes Mal die Shanghai Dragons sehen? Mit der Overwatch-Spielerin Geguri haben sie eine Chance!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Obwohl sie einen Rückschlag nach dem anderen einstecken mussten, wechselten sie nicht oder zu spät von ihren Kompositionen. Das gab Profit und Birdring genügend Zeit, ihre Kern-Spieler auszuschalten und so schließlich den Sieg zu erringen.

Quelle(n): compete kotaku, dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ectheltawar

Ob es irgendwann auch mal ein deutsches Team dort geben wird?

Kalinea Mereloina

Unwahrscheinlich, selbst wenn die großen Sportvereine inzwischen auch im Esport unterwegs sind. Die deutsche Gesellschaft ist noch nicht so weit als das sich 20mio als Startgebühr lohnen würden. Diese müssten ja über Sponsoring und Merchandising reingeholt werden. Da sehe ich den Markt nicht.

Korunos

London und ich sehe nur Asiaten. Das ist einfach nur mega weird D:

BlindWarlock

Ich verwirre dich mal noch mehr: Das Team gehört einem amerikanischen Konzern!

Orchal

So viel Aufwand und dann nur 100k, dachte da wäre mehr im Spiel.

BlindWarlock

Das ist nur die erste Phase. Jede der 4 Phasen wird mit 100.000$ für Platz 1 prämiert. Nach den Phasen kommen die Playoffs und das Finale, in dem es dann 1.000.000$ gibt.

André “bibi_blocksb3rg” R.

Da haben sich die 20.000.000 Startgeld ja gelohnt ! 😀

BlindWarlock

Dazu kommen natürlich noch Einnahmen von Werbung, Sponsoren und Merchandise 😉
Abgesehen davon, soweit ich es verstanden habe kauft man sich nur ein mal ein und ist dann für alle Seasons am Start (Angabe ohne Gewähr). Wenn ich genaueres erfahre melde ich mich 😛

DDuck

War es nicht so, dass die Teams erstmal gar nicht an den Einnahmen der Liga beteiligt werden sollen? Also z.B. die 90 Mio. die Twitch für die exklusiven Übertragungsrechte gezahlt hat.
Das sollte doch erst passieren wenn man die Liga auf finanziell sichere Beine gestellt hat.
Das die Startgebühr nur einmal fällig ist habe ich auch so verstanden.

BlindWarlock

Klar, von dem Twitch-Deal sehen die nichts. Warum auch? Das ist ein Geschäft zwischen Blizzard und Amazon. Da haben doch die Vereine nichts zu melden. Wenn der DFB mit dem ZDF einen vertrag für Exklusivrechte abschließt kriegt doch der 1. FCS direkt auch nichts davon 😛 Aber solche Verträge finanzieren die Preisgelder, also indirekt sind so 1-2$ von den 3.500.000 im Preispool sicher auch von Twitch/Amazon.

Aber an Merchandise werden sie natürlich beteiligt. Sind ja ihre Brands und sie haben die Markenrechte. Sponsonren-Verträge werden ja auch mit den Teams geschlossen, nicht mit der League selbst. Wenn SteelSeries jetzt z.B. C9 sponsort ist das ein Vertrag zwischen den beiden, nicht der von Blizzard. Ob sie allerdings vertraglich mit der OWL dann was abdrücken müssen weiß ich nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x