Overwatch: PvE-Spielmodus „Aufstand“ macht Appetit auf Kampagne
Wie wäre Overwatch mit Story und Kampagne?

Der neue PvE-Modus „Aufstand“ in Overwatch begeistert die Spieler. Doch was macht die Koop-Mission so gut?

Mit dem Patch 1.10/2.09 von Overwatch hat der Heldenshooter von Blizzard einen neuen, temporären Spielmodus erhalten. Normalerweise geht es in Overwatch nur um heiße PvP-Action, im Zuge des „Aufstand“-Events können die Spieler aber in eine PvE-Mission auf der Karte King’s Row eintauchen.

Als Reinhardt, Mercy, Torbjörn und Tracer führen sie einen Einsatz im Dienst von Overwatch aus, während sie von Jack Morrison, Ana Amari und Gabriel Reyes Anweisungen erhalten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Neuer Arkade-Modus kommt gut an

Jede Runde läuft linear ab: Zuerst müssen 3 Kontrollpunkte gehackt werden, danach muss ein Payload beschützt und im Anschluss eskortiert werden. In der letzten Phase müssen unter Zeitdruck 4 bestimmte Gegner ausgeschaltet werden. All das findet statt, während zahllose Omnics vom Himmel regnen, Spieler und Payload attackieren und damit das Missionsziel gefährden.

Den ersten Reaktionen auf Reddit und im offiziellen Forum nach kommt der Modus bei den Spielern sehr gut an. Vor allem die vier unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade (wobei der letzte nahezu unschaffbar hart ist) und die Möglichkeit, auch andere Helden (ohne Story) in den Kampf zu führen, gefällt. Wer es spannend mag, nimmt einfach mal keinen Heiler mit.

Overwatch Aufstand Symmetra

Was haltet Ihr vom Aufstand-Spielmodus? Gefällt Euch die PvP-Action oder ist das nichts für Euch?

Cortyn meint: Der Spielmodus „Aufstand“ zeigt ziemlich eindrucksvoll, was Overwatch sein könnte, wenn man daraus einen Koop-PvE-Shooter gemacht hätte oder in Zukunft mehr solcher Modi anbietet. Allerdings muss ich auch ehrlich sagen, dass nach 2 oder 3 Partien die Luft raus ist. Man kann recht genau abschätzen, wo die Gegner zu welchem Zeitpunkt erscheinen. Gelegentlich ploppen die Feinde sogar mitten im Sichtfeld auf – das ist nervig und mindert die Immersion. Wer jedoch Story wollte und einfach mit Freunden „zusammen“ ein kleines Abenteuer im Universum von Overwatch erleben will, der dürfte auf King’s Row viel Spaß beim Vernichten der Omnic-Bedrohung haben.

Overwatch Aufstand Omnicsieg

Für einen Spielmodus, den es im Zuge eines kostenlosen Updates einfach spendiert gibt, ist Aufstand aber mehr, als Spieler je erwarten durften. Allerdings legt man damit die Messlatte für kommende Patches und Events sehr hoch. Hoffen wir einfach, dass es irgendwann einen Overwatch-Shooter mit richtiger Kampagne gibt.


Alle Skins vom neuen Aufstand-Event haben wir hier für Euch aufgelistet.

Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Martin Stoeckel

Das Event ist Klasse und macht sehr viel Spass. Das einzige was nervt, sind Singleplayer denen das Team egal ist. Sterben weit vom Missionsziel, motzen das der Heiler nicht bei ihnen war und wenn er stirbt weil ihn keiner ohne Gefahr erreicht… ist der Rest des Team Noobs und werden sogar beleidigt. Wie die typischen BG´s in Wow 😉

Orchal

Ist n gutes Event, aber bisschen Variation wäre schon gut. Der Verlauf ist ja immer 100% gleich. Da ich aber bisher nur sehr selten auf Schwer durch gekommen bin ist Teamarbeitstechnisch noch genug Luft nach Oben in dem Modus ^^

Plague1992

Nur weil es neu ist, ist es nicht automatisch gut. Oder wenn der Grundsatz zumindest in die richtige Richtung geht, muss das aktuell gebotene nicht such ebenfalls gut sein. Vom jetzigen objektiven Standpunkt her ist es absolut Grütze. generisch, berechenbar, Ideenlos, keine Inzenierung … Fühlt sich an wie ein 15 Jahre alter coop Shooter …. Die Umsetzung hapert an so vielen Stellen, da reicht es nicht aus Blizzard trotzdem für einen netten Versuch zu loben.

TheViso

Exakt das.

Cortyn

Es ist ein kostenloses Update. Es ist ein Modus, für den das Spiel eigentlich nicht ausgelegt ist, da es ein reines PvP-Spiel ist. Es ist genau das, was sich Fans gewünscht haben als sie meinten „Junkenstein war cool, davon mehr und länger mit mehr Gegnertypen“.

Insane Crane

Da muss ich mal zustimmen.
Das Event ist sehr gut aufgebaut und macht auch Spass. Zumindest die ersten paar Runden.
Danach wird es relativ schnell zu eintönig auch auf den höheren Schwierigkeitsgraden. Das ist zumindest mein empfinden.
Dennoch können von mir aus gerne viel mehr Events solcher Art kommen die die Story und Hintergründe etwas lebendiger erzähle.

JUGG1 x

1. Geht es nicht darum die Mission 1 bis 2mal durchzulaufen, sondern sich Ziele zu setzen. Klar ist da wenig Abwechslung dabei aber wenn man da auf einem fordernden Schwierigkeitsgrad spielt, hat man schon sehr viel „Spannung und Intensität“ dabei.
2. Eine Bitte an die Redaktion: Es gibt mittlerweile mehrere Teams die nicht nur aus der Grandmaster-Klassierung kommen, welche es hinbekommen haben die Mission auf höchster Stufe zu meistern. Könnt ihr da eventuell im Laufe den nächsten paar Tagen einen Guide dazu erstellen (z.B. wo steht am besten das Geschütz von Torb. usw.)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x