Allererste Skizzen zu One Piece zeigen nicht Ruffy und Nami, sondern Pao und Rezel – So hätten sie ausgesehen

Allererste Skizzen zu One Piece zeigen nicht Ruffy und Nami, sondern Pao und Rezel – So hätten sie ausgesehen

One Piece sollte ursprünglich ganz anders heißen. Die frühsten, bekannten Skizzen von Eiichiro Oda, dem Mangaka des Piratenabenteuers, sind jetzt aufgetaucht. Sie verraten viele Details zu den Strohhüten und wie der Anime ursprünglich heißen sollte.

Was sind das für Skizzen? Die aufgetauchten Zeichnungen stammen aus dem Jahr 1994, also von vor 30 Jahren. Damals war Eiichiro Oda noch 19 Jahre alt. Den Manga zu One Piece gab es erst drei Jahre später.

Die Bilder zeigen die ersten Prototypen von Ruffy, Nami und Nika. Auch Sanji und Zorro sind auf weiteren Skizzen abgebildet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Vor allem Ruffy ist auf den Bildern stark verändert. Sein früherer Name lautete Monkey D. Pao und er sollte ein Bandana tragen. Das Muster auf seinem Bandana könnte euch bekannt vorkommen, denn es wurde später zum Muster der Gum-Gum-Frucht, die Ruffy seine Teufelskräfte verliehen hat.

Außerdem deutet das Bandana darauf hin, dass Ruffy eigentlich der Dieb sein sollte. Im heutigen One Piece hat Nami diese Rolle inne, da sie jedem Schatz hinterherjagt.

Dass Oda schon früh seine ersten Ideen für One Piece ausgearbeitet hat, zeigt, wie weit er vorausplant. So hatte er schon vor 25 Jahren einen Arc angedeutet, der demnächst wichtig wird. Auch die anderen Skizzen zu weiteren Charakteren verraten, wie weit er vorausgedacht hat.

In One Piece gibt es nicht nur coole Charaktere, sondern auch coole Schiffe. Die fünf besten seht ihr im MeinMMO-Video:

Oda hatte Nika schon vor 30 Jahren erstellt

Wer ist der alte Mann unten links? Der ältere Herr in der unteren linken Ecke des Bildes ist die ursprüngliche Idee von Nika. Die Lache verrät, dass es sich dabei um den Sonnengott aus One Piece handelt.

Damals sollte er noch ein 5008 Jahre alter Baumgeist sein, der dem Gummibaum innewohnt. Vermutlich hätte er Monkey D. Pao seine Gummikräfte verliehen. Er sollte Merry heißen, doch er musste den Namen an das erste Schiff der Strohhutbande abgeben.

Eine weitere Notiz verrät, wieso Merry zu Nika werden sollte: Oda schrieb eine Randnotiz, dass diejenigen, die über ihre Schwäche lachen können, die Stärksten sind. Das erinnert an Sonnengott Nika, der permanent am Lachen ist und dadurch irre Fähigkeiten wie das Ändern der Körpergröße bekommt.

Was ist mit den anderen Charakteren? Die Skizzen verraten noch weitere, spannende Details:

  • Zorro und Sanji hießen ursprünglich Ryuma und Romeo. Oda hatte die Idee, Samurais, Drachen und Ritter in den Anime einzubauen. Doch er verwarf die Idee und setzte Ryuma als Protagonisten eines eigenen Mangas ein, den wir heute als Monsters kennen.
  • Namis Design erinnerte schon damals an ihr heutiges Aussehen. Doch sie sollte eigentlich nicht Nami, sondern Rizeru heißen.
  • In der unteren, rechten Ecke ist ein weiterer Mann zu sehen. Leider gibt es keinen Hinweis darauf, um wen es sich dabei handeln könnte.

Die ursprünglichen Notizen lassen außerdem einige mögliche Theorien zu. Möglicherweise könnte der „Gummibaum“ auch heute noch eine wichtige Rolle spielen und die Quelle für all die Teufelsfrüchte sein. Bislang hat Oda nicht verraten, woher genau die Früchte stammen. Es gibt zwar eine Theorie von Dr. Vegapunk, doch bewiesen wurde sie bislang nicht.

In den aktuellen Manga-Kapiteln werden die besonderen Kräfte der Teufelsfrüchte deutlich. Denn es gibt einen Charakter, dessen Teufelsfrucht sich ebenfalls weiterentwickelt hat. Damit hat nicht nur Ruffy besondere Teufelskräfte bekommen: One Piece: Im kommenden Manga-Kapitel gibt es eine Person, die wie Ruffy wird

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx