Nostalrius traf auf Blizzard – Der Nachbericht

Das Team des Privatservers Nostalrius traf die Entwickler von World of Warcraft. Lest hier, wie das Treffen mit Blizzard ausging.

Ein langes Treffen ohne große Fortschritte

Nach großer medialer Aufmerksamkeit für den ehemaligen Privatserver Nostalrius, der von Blizzard geschlossen wurde, hat sich nun das Team des Servers mit den Entwicklern von World of Warcraft getroffen. Das Team von Nostalrius sah dies als Chance und bereitete eine zweistündige Präsentation vor, in denen sie ihr Projekt, die Erfahrungen daraus, aber auch Probleme den Entwicklern vorstellten. Blizzard zeigte sich so interessiert und stellte so viele Fragen, dass die Präsentation auf 5 Stunden ausgedehnt wurde.

Dass Blizzard das Treffen durchaus ernst genommen hat, zeigt sich auch an den anwesenden Entwicklern: Mike Morhaime, J. Allen Brack, Tom Chilton, Ion Hazzikostas und Marco Koegler gehören zu den obersten Entscheidungsträgern von World of Warcraft.

Nostalrius Blizzard Team Foto
Team Nostalrius und die Mitarbeiter von Blizzard.

Wer jedoch eine konkrete Zusage zu “Classic”-Server erwartet hat, der wurde wieder enttäuscht. Blizzard besitzt zwar noch den Quellcode des ursprünglichen WoW, doch wäre der Aufwand noch immer hoch. Im Forum von Nostalrius heißt es dazu:

“Um den Server und den Klienten zu erschaffen, wird ein komplexes System benutzt. Das ist mehr als einfach nur “WoW.exe” und “Server.exe” zusammenzuführen. Dieser Aufbauprozess benötigt Daten, Modelle, Karten und so weiter, die von Blizzard erschaffen wurden und serverspezifische Dateien. Der Klient hat nur die Daten, die er braucht und der Server hat nur die Daten, die er braucht.”

Das “Zusammenbasteln” dieser Daten wäre schwierig und selbst dann müssten viele Dinge neu erstellt werden. Gleichzeitig fügt man an:

“Zusätzlich zu den technischen Aspekten, die den Launch eines Legacy-Servers betreffen, muss Blizzard eine polierte Version des Spiels ihren Millionen Spielern zur Verfügung stellen – etwas, das bestehende inoffizielle Server nicht bieten können.”

Der Autor des Beitrags, Viper (Administrator und Projektmanager von Nostalrius), erklärte auch, dass er zuvor Angst hatte, dass Blizzard diese Veranstaltung nur abhält, um Schaden zu begrenzen. Erfreulicherweise war das nicht der Fall. Wörtlich heißt es von ihm:

“Als Blizzard uns dieses Treffen vor einigen Wochen anbot, waren wir besorgt, dass es sich dabei nur eine PR-Aktion, bzw. Schadensbegrenzung handelt. Jetzt ist uns klar, dass dies nicht stimmt.”

WoW Nostalrius Shutdown
Nostalrius, kurz vor dem Abschalten des Servers.

Für das Team von Nostalrius ist dies noch nicht das Ende, sie werden auch weiterhin in Kontakt mit Blizzard stehen. Sie sehen dieses Gespräch als einen “Meilenstein” und hoffen, dass daraus letztlich etwas erwächst, von dem alle WoW-Spieler profitieren.

Ob Legacy-Server jemals erscheinen, steht allerdings noch in den Sternen. Die Fans vermuten, dass man frühestens zur BlizzCon 2016 im November neue Informationen erwarten kann.

Wir halten Euch auf dem Laufenden, sobald es Neuigkeiten gibt.


Weitere News und Artikel rund um Blizzards MMORPG und den ehemaligen Server Nostalrius findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Spieleseite.

Quelle(n): mmorpg.com, forum.nostalrius.org
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zindorah

Bin mir fast sicher das es ne PR Aktion war. Die werden ihre Pristine Server anbieten und gut 🙂

TNB

Alle beteiligten behaupten das Gegenteil und du denkst trotzdem an PR …

Zerberus

Ja Blizzard wird sich sicherlich hinstellen und erzählen das es nur ne PR Aktion war….

Und die Nostalrius-Leute freuen sich jetzt erstmal nen Ast ab, weil sie das Gefühl haben von Blizzard ernst genommen zu werden…

Zindorah

This. Schade das es gutgläubige Menschen immer noch gibt. Wenn ihr in der Branche ein wenig arbeitet, lernt ihr sowas leider. Vieles ist nur schein. Selten ist etwas “echt”.

Cortyn

Das ist die gleiche Argumentation, die Verschwörungstheorethiker auch haben. Das Team von Nostalrius steht nichtmal unter einer NDA – die können also frei über alles berichten. Und als Ferndiagnose davon auszugehen “Die haben sich da alle verarschen lassen”, obwohl man selber nur ein Foto kennt… damit spricht man den fünf Anwesenden dort doch jegliche Kompetenz ab.

Skyzi

Das Schwachsinn soory aber du solltest dir den Englischen text mal durchlesen…. Ich mache es dir aber gleich mal ganz einfach, weil Menschen wie du gerne alles vorgekaut bekommen und eigen Recherche ja so schwer ist…… Blizzard hat im Prinzip gesagt, das sie wiederkommen sollten sobald sie eine bessere Qualität aufweisen können, die einem Blizzard Produkt gleich kommt. Derzeit ist nur die Qualität der Störpunkt sonst nichts.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x