Wie geht es New World einen Monat nach Release? – „Es ist bizarr, aber ich liebe es“

Am 28. September, also genau vor einem Monat, erschien Amazons großes MMO New World. Wir von MeinMMO schauen uns an, wie es derzeit um das Spiel steht.

Was macht New World gut? New World bietet eine erfrischende Sicht auf das MMORPG-Genre. Statt zahllosen Skill-Bars beschränken sich eure beiden Waffen auf jeweils drei Skills. 

Welche dieser Waffen ihr spielen wollt, bleibt dabei jederzeit euch überlassen, denn ein Klassensystem gibt es nicht. In New World seid ihr, was ihr tragt. Wenn ihr Feuerbälle in schwerer Rüstung werfen wollt, ist das ebenso möglich, wie in einer Stoffrobe eine Streitaxt zu schwingen.

Dabei hat es New World geschafft, dass keiner dieser Builds wirklich nutzlos wirkt. Ob sie gut ausbalanciert sind, ist wieder eine andere Frage, aber viel falsch machen könnt ihr bei der Wahl eurer Ausrüstung nicht.

Ein zentraler Punkt im MMORPG ist das Crafting und das Sammeln von Ressourcen. Dabei levelt ihr ganze 17 Life-Skills von Angeln bis Ingenieurskunst, von denen keiner nutzlos ist. Das Aufleveln dieser Berufe und Skills fühlt sich enorm befriedigend an, was nicht zuletzt am grandiosen Sounddesign des Spiels liegt.

Dazu kommt eine Welt, die sich sehr lebendig anfühlt. Das liegt nicht nur an der dichten Vegetation und den vielen Tieren, die durch die Wälder schleichen, sondern auch an dem Fraktionssystem.

In ständigen Kriegen kämpfen die drei Fraktionen von New World um die Vorherrschaft in einzelnen Siedlungen und können, sofern sie eine Siedlung kontrollieren, massiven Einfluss auf ihre Entwicklung nehmen.

So fühlt sich auch als Unbeteiligter in den Kriegen die Insel Aeternum richtig lebendig an. Dauernd wechseln Gebeite den Besitzer, Siedlungen sehen anders aus, Crafting-Stationen werden auf- und abgewertet.

Auf diese Weise kreiert New World eine Welt, in der man sich als Spieler gerne aufhält. Probleme gibt es nur mit der Beschäftigung innerhalb dieser schönen, Neuen Welt, doch dazu später mehr.

New World Map Syndikat Marodeure
Anhand der Färbung kann man immer erkennen, welcher Fraktion gerade welches Gebiet gehört

So lief der Start von New World: Der Start des neuen MMORPGs brachte beachtliche Zahlen hervor. So spielten am 3. Oktober, dem Sonntag nach dem Release, ganze 913.634 Spieler gleichzeitig New World. Damit landet es auf Platz 5 der All-Time-Peaks auf Steam (via SteamDB).

Doch es gab nicht nur Positives zum Start des Games zu berichten. Die allermeisten dieser Spieler konnten nämlich überhaupt nicht spielen. Schuld daran waren massive Warteschlangen, da jeder Server nur rund 2.000 Spieler gleichzeitig fassen konnte.

Einige Fans verbrachten daher über 10 Stunden in Warteschlangen, bevor sie endlich spielen konnten. Obwohl Amazon regelmäßig neue Server veröffentlichte, hielt das Problem gute zwei Wochen lang an. 

Dies zog einen Rattenschwanz mit sich, da sich die Spieler nur noch ausloggten, wenn unbedingt nötig. Fans klebten ihre W-Taste fest und liefen lieber die ganze Nacht lang gegen eine Wand, als vom AFK-Timer gekickt zu werden und damit erneut in die Schlange zu müssen. 

Das machte das Problem natürlich nicht besser, da die Schlangen entsprechend nur langsam kleiner wurden, wenn sich die Spieler nicht mehr ausloggen.

Nun sind die Warteschlangen größtenteils Geschichte und jeder, der New World spielen will, kann das tun. Das liegt nicht zuletzt daran, dass auch der Ansturm auf das MMORPG nicht mehr so groß ist, wie zum Start.

Wie viele Leute spielen New World derzeit?

So sieht es aktuell aus: Derzeit, also genau einen Monat nach Release am 28. Oktober, spielen noch 375.482 Menschen New World im 24-Stunden-Peak. Also etwas weniger als die Hälfte derer, die am großen Ansturm zum Start gespielt haben.

Aktuell im Spiel – um 11:30 Uhr – sind ganze 140.510 Spieler online, in einer Zeit, in der weder in den USA noch in Europa Primtime ist.

Die Spielerzahlen blieben über die letzten zwei Wochen hinweg relativ stabil zwischen 375.000 und 550.000 Usern im 24-Stunden-Peak. Damit platziert sich New World auf Steam noch immer weit vor anderen Genre-Vertretern wie Bless Unleashed oder Final Fantasy XIV und sogar vor dem Hit GTA 5. 

Die Spielerzahlen von New World (via steamcharts.com)

Warum sinken die Spielerzahlen? Dass bei einem Game mit so großem Hype vor dem Start relativ schnell die Spielerzahlen fallen, ist das Normalste der Welt. Doch welche Gründe hat das im Falle von New World? 

Bei über 900.000 Menschen sind von Beginn an auch viele dabei, die das Spiel nur ausprobieren wollten und relativ schnell gemerkt haben, dass sie damit nicht zufrieden sind. 

Bereits eine Woche nach Release sind die Spielerzahlen im Schnitt schon um etwa 200.000 Spieler gefallen. Das beläuft sich größtenteils auf Menschen, die doch keine Lust auf New World haben oder eben die, die nur mal reinschauen wollten.

Viele Spieler verlassen das Game derzeit aber auch, weil es im Endgame wenig zu tun gibt. Ein Problem, was nicht nur New World hat. Auch andere, neuere MMORPGs wie Swords of Legends Online oder Phantasy Star Online 2: New Genesis haben aus demselben Grund Fans verloren.

Spieler, die bereits Stufe 60 erreicht haben, verlassen New World derzeit rapide, da der Titel einige Probleme birgt, die man erst auf der maximalen Stufe wahrnimmt:

  • Der große Max-Level-PvP-Modus Außenpostenansturm war lange aufgrund von Fehlern deaktiviert und ist es derzeit noch
  • Die Verderbnisportale der Stufe 55 waren lange verbuggt und ließen sich nicht schließen
  • Man konnte keine Schlüssel herstellen, um in die beiden Level 60 Expeditionen zu kommen
  • In den PvP-Kriegen nutzten viele Leute gezielt Spielfehler aus, um sich den Sieg zu ermogeln. Das war für viele Spieler frustrierend

Das sind mögliche Gründe, warum die Spielerzahlen derzeit langsam sinken. Immer mehr Leute erreichen derzeit Stufe 60 und somit das Endgame, hier sollte sich Amazon bald etwas einfallen lassen.

Immerhin der Außenpotenansturm soll demnächst wieder funktionieren und auch die Verderbnisportale lassen sich wieder schließen. Immer mehr Fehler wurden Stück für Stück behoben, ob das reicht wird sich zeigen.

Das Endgame von New World war lange geheim – Wir haben es gespielt

Dennoch ist New World derzeit nicht in Gefahr. Auch wenn die Zahlen gesunken sind, sind die aktuellen Spielerzahlen noch immer sehr gut. New World steht einen Monat nach dem Release Zahlen-technisch also gut da.

Was sagen die Spieler dazu? Das reddit von New World ist groß und gut besucht. Darüber wird über viele, verschiedene Themen diskutiert. Viele davon sind auch Spielfehler, fehlende Inhalte oder Balancing-Probleme bezogen.

Wir haben euch einige Kommentare herausgesucht, die den derzeitigen Stand von New World vergleichsweise gut widerspiegeln.

  • Der User Journeymaker schreibt (via reddit): „Ich habe von Stadtprojekt-Quests dazu gewechselt, nur noch Jäger und Sammler zu sein. Ich verbringe meine gesamte Zeit damit Tiere zu jagen und jeden ihrer Drops zu verwenden. Es macht Spaß und bringt Profit. […] Man kann das Crafting und Sammeln wirklich genießen und ich habe das Gefühl, das ist der einzige Part des Spiels, der nicht irgendwie kaputt ist. Es ist bizarr, aber ich liebe es“
  • User doctapeppa schließt sich an (via reddit): „Ich spiele, um Stress loszuwerden, mich zurückzulehnen und neue Freunde zu finden. Das habe ich von New World erwartet, aber was ich bekam, war Frustration und Langweile. Die ersten Level von New World habe ich wirklich genossen. Die Welt fühlt sich gut an, das Game läuft flüssig und ich hatte Spaß. Doch je weiter ich kam, desto schlimmer wurde das Spiel. […] Spätestens ab Stufe 39 fängt das Game an, wirklich zu nerven. Und meine Gildenkameraden auf Stufe 60 unterschreiben das nur. […] Ich hatte selten so gemischte Gefühle für ein MMO.“
  • Eine mögliche Lösung liefert der User IamRadamanthy (via reddit): „Ich war kurz davor mit New World aufzuhören, aber dann habe ich eine Lösung gefunden. Wie viele andere war ich auf Stufe 60 extrem gelangweilt und habe mich gefragt, woran das liegt. Liegt es an mir, oder dem Spiel? Hatte ich die falschen Erwartungen? Es ist wohl eine Mischung aus allem. Denn alles, was ich tat, war so schnell wie möglich auf Stufe 60 zu kommen, die beste Ausrüstung zu grinden und alles zu optimieren, was möglich war. […] Doch damit habe ich auch alles übersprungen, was Spaß macht. Ich habe nun von vorne angefangen, auf einem anderen Server. Ich lese alles, nehme mir Zeit, mache mir sogar Notizen. Nun bin ich zwar erst wieder Stufe 41, aber habe so viel mehr Spaß als vorher.“

New World – Fazit nach einem Monat

Wenn ihr euch länger im Spiel aufgehalten habt oder euch mit dem Spiel befasst habt, kommt ein sehr wirres Bild von New World zustande. Es ist daher selbst einen Monat später noch schwer zu sagen, ob das Spiel langfristig Erfolg haben wird oder nicht.

Das bisherige Fazit sieht wie folgt aus:

Pro
  • Unverbrauchtes Setting
  • Gutes und schnelles Kampfsystem
  • Viele Möglichkeiten bei der Charakterentwicklung und für eigene Builds
  • Entwickler reichen wöchentlich Updates nach
  • Server laufen stabil, es gibt wenig Spielabstürze
  • Spielerzahlen noch immer sehr gut
  • Keinerlei Pay2Win-Inhalte
Contra
  • Viele Spielfehler und Balancing-Probleme
  • Wenig Inhalte ab Stufe 60
  • Wer in Kriegen mitmachen will, ist gezwungen einer großen Gilde beizutreten
  • Kommunikation zwischen Entwicklern und Spielern spärlich vorhanden
  • Bisher keine Roadmap für geplante Inhalte

Abschließend kann man sagen, dass New World einen Monat nach Release noch immer ziemlich gut dasteht. Die Server sind gut befüllt, aber nicht mehr so voll, dass man in Warteschlangen steht. Die Spielerzahlen allgemein sehen gut aus.

Viele der Probleme, die das Game zum Start hatte, wurden von Amazon bereits behoben. Dennoch gibt es eine ganze Menge Probleme, die immer noch im Spiel sind. Die Entwickler kommunizieren nur selten, wie es weitergeht. Eine Roadmap über neue Inhalte oder Ähnliches fehlt bis dato völlig.

Die Spielerfahrung startet grandios und nimmt auf dem Weg bis Stufe 60 kaum ab, doch einmal dort angekommen, verlieren viele Spieler den Spaß an New World. Ob man mit dem Spiel langfristig Spaß hat, hängt derzeit zu einem großen Teil davon ab, wie man es spielt.

New World hatte einen phänomenal guten Start auf Steam und steht auch einen Monat später trotz vieler Probleme noch gut da. Amazon muss nun reagieren, die Wogen glätten, die Bugs beheben und das Balancing neu angehen. Wenn dann noch eine Roadmap kommt mit vielversprechenden Inhalten für Stufe 60 Spieler, hat das MMORPG eine gute Chance darauf, sich lange weit oben halten zu können.

Wie seht ihr das? Habt ihr New World gespielt oder spielt ihr es noch? Auf welcher Stufe seid ihr? Was macht ihr mit Level 60? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier bei MeinMMO.

Auch MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch mag das neue MMO, kritisiert aber auch die fehlende Roadmap: New World braucht eine Roadmap und das so schnell wie möglich.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
OrcaNeuroSonic

Mich hat New World nie wirklich abgeholt.
Nachdem man nach dem katastrophalen Start mal Spielen konnte, kam bei mir sehr schnell Langeweile auf.
Das Kampfsystem ist ganz nett, allerdings auch sehr einfach gehalten und konnte mich nicht dauerhaft fesseln.
Ich hatte kaum Erwartungen an das Spiel, aber selbst die wurden nicht befriedigt.

ratzeputz

Ich muss ehrlich gestehen, dass New World mir, nach durchaus anfänglicher Begeisterung, sukzessive langweiliger wird.
Ja das Kampfsystem, die schicke Grafik und auch das Erkunden haben mir eine Zeit lang Spaß gemacht.
Richtig in den Fokus meines Interesses rückte das Spiel ohnehin erst, als die Umstellung von quasi reinem PvP auf PvE angekündigt wurde.
Doch leider ist auch New World in der Hinsicht absoluter Einheitsbrei, wie ich finde. Die Quests sind sehr generisch und, gleichwohl vertont, recht langweilig. Ich kann aus dem Stehgreif nicht mal eine Quest (auch nicht von der Main-Story) auflisten, die mir im Gedächtnis geblieben ist … doch grade das sollte doch ein PvE Game ausmachen.
Natürlich ist es 2021 durchaus schwer, hier noch innovativ zu sein, doch selbst wenn man die immer wieder gleichen Fetch ´n Kill Quests einbaut, so kann man die doch wenigstens spannend verpacken -> ESO schaffts doch auch, oder WoW, oder HDRO, etc.

Auch von den Dungeons (aka Expeditionen) hatte ich mir wesentlich mehr erhofft, denn letztlich ist es auch einfach nur doofes durchrushen ohne viel nachzudenken. Das ändern für mich auch ein paar eingebaute Hüpf und “Tomb Raider” Passagen nicht.

Positiv fiel mir jedoch die Community auf. Von einigen “deene Mudda, Alda” Rechtschreibgenies mit Geltungsdrang mal abgesehen, habe ich diese durchaus freundlich und hilfsbereit erlebt. Ich denke, dass das durchaus an dem recht entschleunigten Gameplay liegt … das zieht nun mal keine RoxXxor-Rul0r “Bin isch dem Beste auf die Welt” Helden an, welche sich bis lvl Max mühen, um dann im PvP so richtig die Penisverlängerung auszupacken.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von ratzeputz
Daniel (Comp4ny)

Also ich bin bei NW mittlerweile bei über 100 Spielstunden angekommen. Mich hat schon lange kein Spiel mehr gefesselt, außer World of Tanks, wobei da mache ich momentan ne Pause.

Man merkt aber viele Probleme und gerade beim Questen wenn du mit Level 46 die Story nicht weitermachen kannst, weil du dafür Level 50 sein musst. Dann machst 1-2 Quests aus der Main, dann muss man wieder etliche Level warten um weiter zu machen.

Insgesamt macht NW mir noch großen Spaß. Zum Glück ist B2P.
Aber ich kann mir vorstellen dass NW irgendwann ein optionales Abo-Model erhalten wird, denn der Ingameshop bietet zu wenig Inhalte um das Game zu finanzieren.
Abgesehen von einer miesen Preismasche und man meist gezwungen ist, wenn man was aus dem Ingameshop haben will, mehr als 10 € ausgeben zu müssen, da die Preise so gelegt sind, dass das einfache Paket (8,19 €) nicht für gewisse Sachen ausreicht.
Das kleinste (ca. 5 €) ja erst recht nicht.

TD

Die Sache mit den Bots ist der Hauptgrund warum ich das Spiel bisher meide.
Ansonsten ist es für mich zwar auch nicht DAS Spiel was ich derzeit um jeden Preis spielen muss,aber wären die Bots nicht,also zumindest nicht in so einem Ausmaß wie bisher,würde ich bei Zeiten sicherlich mal reinschauen.

Daniel (Comp4ny)

Es wäre schön wenn du genauer erklären könntest, was dich an Bots so sehr hindert NW zu spielen. Den ich muss sagen, auf Learad sieht man weder im Chat kaum eine Nachricht noch ist mir bis auf 2x ein Bot begegnet. Also ich sehe jetzt nicht wo der Spielspaß unterdrückt wird.

Docu

„massiven Einfluss auf ihre Entwicklung nehmen“

Ist schon etwas übertrieben. Man kann bestimmen welche crafting Station als Nächstes ausgebaut wird.
für Langzeitmotivation sorgt das IMO nicht.

Chiefryddmz

immer noch mit Spaß dabei
Es is so ein schöner time Sink und bestens geeignet zum entspannen nach einem stressigen Arbeitstag 👌

wir sind uns natürlich nach wie vor alle einig denke ich: NW hat Ecken und Kanten.. einige 😉
amazon muss einfach am Ball bleiben und diese glätten..
neben all den Problem die NW hat, hat es aber vor allem eins.. JEDE Menge Potential
sobald die Kanten geglättet sind, muss Amazon dieses nur noch ausschöpfen 🥳 dann KANN new World nur (noch) besser werden!

..und jetz copy+Paste aus dem „Gebiets-Artikel“.. hätte hier besser gepasst 😅

an dieser Stelle möchte ich auch mal loswerden/betonen, dass Mounts rein gar nichts bis dato in NW zu suchen haben.. und hoffentlich bleibt das auch so
vielleicht irgendwann mal.. wenn die map doppelt so groß ist 😉 

was ich persönlich zb noch extrem feiern würde:
wenn es außerhalb der Siedlungen zb mitten im Wald für Kompanien so richtig große „Gildenhallen“ (..-Bunker o.ä.) geben würde… mit mind 20 oder 30 Zimmern für die einzelnen Kompaniemitglieder..
die man dann ausbauen kann usw 

außerdem könnte ich mir in NW auch ziemlich gut „World- oder Gebiets-Events“ vorstellen, wo dann aber alle Fraktionen zusammenarbeiten müssen um irgendeinen Großangriff auf die Insel abzuwehren, sonst werden alle Gebiete abgestuft
… muss ja nicht immer „gegeneinander“ sein 😉

und wo ich schon bei Fraktionen sind:
Vor Release hab ich noch gewitzelt zu einem Arbeitskollegen..
„stell dir vor… amazon würde NW mit crossplay (ohne x-Save!) auch auf ps und xbox bringen… und jede Plattform würde eine Fraktion darstellen 😅😅😅…“
DANN hätten wir wirklich mal einen fraktions… äääh Plattformkrieg 🤣
wäre wsl spannender als jetzt 😉✌️

Tronic48

New World macht mir noch Spas, (NOCH), bin jetzt auch Lvl 60 vorgestern geworden und bin jetzt dabei die Story noch zu Ende zu Spielen, mir dann vielleicht noch die Richter Rüstung das Set zu holen, mal sehen.

Angeln noch auf 100 bringen und mir da die Legi Angel zu holen, dann, naja, hin und wieder rein und hier und da das eine oder andere machen, wie Erkunden, Enddecken apropo da war ich mal wieder im Gebiet Erstes Licht wo alles anfing, laufe da so Rum und siehe da, da waren noch Orte mit Fragezeichen und noch 6 Lore Texte habe ich gefunden, da sieht man mal.

Also alles in allem bin ich noch zufrieden, habe meinen Spas, würde ich dennoch das eine oder andere Problem aussprechen, wäre das z.B.

Die Invasionen, da muss Amazon noch mal ran, z.B. was mir 2 mal passiert ist, kam da rein und wurde 2 mal gekickt, ich finde da sollte der Leiter nicht Zuviel macht besitzen dürfen, seine 10 Spieler einmal ausgewählt sollte er nicht mehr wählen dürfen, nicht gerade so wie es im gefällt.

Dann wäre da noch das Porten, viel zu teuer, also ich bin ja gegen Reittiere dann sollte das Porten aber viel viel günstiger werden.

Dann noch dieses Ständige Schreiben im Chat, suche ein Gruppe für diese oder jene Expedition, und bis da mal wer Antwortet, dann steht nur einer vor der Exp und man muss laufen laufen laufen, das geht so nicht, irgendwann hat man keine Lust mehr, (ich jedenfalls) da wäre die einfachste Lösung, ein Port direkt zur Exp, nicht rein so kurz davor und ruckzuck wären alle da und dann GO.

Dann halt noch die Endgame Gebiete, ab Lvl 60 und höher, man kann da fast nichts alleine machen, könnte man, wenn nicht so viele Feinde zusammen stehen würden so das man einen nach dem anderen Pullen könnte, ist aber leider nicht so, und Gruppe suchen, naja da sind wir wieder beim Schreiben im Chat, das kann man voll vergessen auf Dauer ist das keine Lösung, keine frage in Gruppe macht vieles viel mehr Spas, wenn sich aber keiner Meldet oder man da 100 mal Schreiben muss, würde ich wenn es gehen würde doch Lieber alleine Spielen.

So, das mal von mir, vorerst, und es ist ein ganz klarerer Fall, wenn Amazon möchte das dieser Erfolg noch länger als 1 Monat hält, bevor die meisten Spieler weg sind, müssen sie ganz schnell das eine oder anderen ändern/angehen/umsetzen, vor allem im EndGame.

IrbySmith

Relativ stabil sind die Zahlen nicht, was man auch sieht, aber stabil gehen die Woche für Woche immer weiter runter. Vor 3W noch über 600k, 2W 500k und nun um die 400k, was seit einigen Tagen sogar eher in Richtung 300k geht.
Was ja auch nicht wundert, wenn man mal bedenkt, dass die meisten Endgame (Level 60) Aktivitäten verbuggt sind oder extremen grind verlangen. Gibt halt nichts zu machen im Game, außer weiter wie dumm zu grinden und sinnlos sich in Berufen zu leveln.

luriup

Also AGS Vize Präsident Hartmann sagte jüngst in einem Interview,
dass es bis jetzt kaum Beschwerden zu New World gab.
Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin,dass AGS niemals ein Produkt rausbringt,
was nicht “polished” ist.

Soso dieser Herr muss entweder aus einer anderen Dimension stammen
oder es gibt noch ein Spiel namens New world was ich nicht kenne.

Mein Tag mit level 48 sieht so aus:
-einloggen und die 3 Fraktionsdaylies mit Bonus erledigen
-wenn Kumpels on sind noch paar 45er Portale schließen,
Dungeons gehen ja nicht wegen dem bescheuerten Schlüsselsystem.
Sowas mieses habe ich noch nicht mal in f2p Games mit begrenztem Zugang gesehen.
-wenn keiner on ist,wieder ausloggen und was besseres wie Guardians of the Galaxy spielen.

Chitanda

Noch einer der das Spiel nicht verstanden hat und denkt nen spiel besteht nur aus dungeon Grind

Chafaris

Deine Leidenschaft in allen Ehren, welche ich dir von ganzem Herzen auch gönne. Aber du musst NW nicht in jedem Beitrag mit dem flammenden Schwert verteidigen und wache halten wo Engel furchtsam weichen 🙂

Jeder hat einen anderen Anspruch und wenn ihm der Ansatz von NW nicht gefällt, dann ich das vollkommen ok und er wird sich wahrscheinlich ein anderes Spiel suchen.

Zaron

Naja Recht hat er schon.

Sein Text erinnert mich an die Leute die im Albion Forum fragen: Wo sind den die Quests? Oder viele Fragen dann was sie jetzt machen sollen.

Er hat einfach 0 Verstanden was NW ist. er spielt es wie ein FF14 oder WoW in dem du kurz einloggst daily Dungoens grindest im Dungeonfinder o.A. und dann wieder ausloggst

NW ist ähnlich wie Albion sehr stark auf soziales und Gildenplay fokussiert und kein Dungeoncrawler. Auch RP wird da größer geschrieben.

Aber laut seinem Text etc. ist es generell nicht sein Spiel, für schnellen Spaß beim einloggen einfach MOBAS spielen.
Anmelden und zack gehts ab. Oder Monster Hunter <3

Chitanda

So isses nämlich

luriup

Wenn ich eine Gruppe bestehend aus Kumpels habe,
will ich micht nicht stundenlang vor ein Mobdorf stellen
und mit Massenpulls XP grinden.
Das habe ich vor 20 Jahren in DAoC gemacht.
Bissel anspruchsvoller wie ein Dungeonrun kann es 2021 schon sein.

Prim

Einzige was ich letzten Tagen mit NW zu tun hatte ist Fasziniert Steam Diskussionen zu betrachten.
Auf Steam herrscht größtenteils ziemlich viel Wut und Amazon muss vorsichtig sein wie sie sich verhalten sonst bekommen sie so ein Ruf wie SOE ihn besaß.
Ich habe selber die Lust schon verloren ist mir zu Konsum Trächtig zu Beschränkt nur in einer Richtung das mag einigen gefallen mir aber nicht.
Für mich ist eher NW ein Spaziergang den ich mal zwischendurch mache mehr nicht.
Wenn AMazon glaubt sie könenn sich Positive Beurteilungen kaufen,dann werden sie schlimme erafhrungen machen die Krasser sind als EA mit SWTOR.
Es wäre ein leichtest gewesen wie man Bessere Spieler erzieht indem man auch Leistung verlangt und das nicht nur um Bosse Killen.
In meiner Steam Gruppe kann ichs ehen das zwar mehere NW gekauft haben aber sich nur noch geringer Teil alle paar Tage einlogt.
Aber wo istd as Problem nach 14 Tagen alles erreicht kann es doch jeder Spielen der darauf Lust hat.
Es ist normald as sich MMOs der letzten so 10 Jahre erst auf hohen Spielerzahlen gibt und dann total zusammen bricht.
Ich weiß ja nicht was Amazon sich vorgestellt hat für mich sieht es so aus als hätte man letzten 20 jahre von MMOs alles rausgenommen bis WoW und das in NW eingebaut und viele die schon lange MMOs Spielen fällt das natürlich auf.

KA ob Amazon die Kurve mit NW schaft aber bin davon Überzeugt das die Chef Etage genau wusste was Passieren wird.
Spielt es wenn es euch Spaß macht oder nicht…….

NahYou

Kannst du mir bitte das Spiel erklären?

luriup

Dann lass mich an deiner Weisheit teilhaben.
Soll ich Mats fürs crafting sammeln die nicht vorhanden sind weil 24/7 von anderen Spielern gesammelt wird?
Oder gelbe Nebenquest machen die den Zeitaufwand nicht wert sind in XP und Taler?
Was noch?Invasionen?Außenpostenansturm oder anderen 60er only content den ich mit 48 nicht machen kann?

Alex

Also bitte, ich mag das spiel ja auch sehr, und ja das Spiel besteht nicht “nur” aus Dungeon grind, ist richtig, du musst doch aber dennoch zustimmen das diese Key mechanik eine unnötige limitierung ist die eben garnicht mal so schlechten Kontent hinter einem teilwesie unnötig schwierigen Grind versteckt, wenigstens müsste ein Key meherere Aufladungen haben damit sich das irgnedwo überhaupt noch befriedigend anfühlt.
Gerade die 60er Expeditionen sind furchtbar zu ergrinden, teilweise momentan nichtmal möglich zu farmen da die dafür notwendigen aktivitäten verbugt sind. Das ist halt schon ärgerlich und gerade für z.b. Inhalte wie die Invasionen MUSS man Zwangsläufig auf Max equipt sein, selbst wirklich gut organisierte Gruppen mit guten Endgame Gear schaffen die Invasionen nicht zu gewinnen weil die Bock schwer sind, auch wenn das Szenario echt gut gelungen ist und richtig bock drauf macht.
Und zudem am Ende ist es doch jedem selbst überlassen wie er ein spiel spielen möchte, würde man nicht den Dungeon grind wollen hätte man da keine Legendären Gegenstände eingebaut und generell überhaupt keine Dungeons designt, dieses Key System, ich sags nochmal, wirkt auf mich als hätte man vorgehabt Keys im Shop anzubieten ist aber nach den ersten geschreie über läppische EP Boost rollen dann doch nicht so weit gegangen. Das System wirkt halt wie aus einem Asia F2P Grinder kopiert und entschleunigt nicht das Endgame, es macht es zur sinnlosen Grind beschäftigung mit einem Loot System das einem dann nichtmal wirklich dafür “Belohnt” da man erstmal seinen GS außerhalb hoch grinden !MUSS!, ansonsten bekommt man da nur mist und dann auch noch Sachen die man am Ende wahrscheinlich nicht mal tragen möchte weil man nur leichte Rüstungs Teile und ähnliches bekommt. Das System erfordert um irgendwann etwas sinnvolles zu haben enormen Dungeon Grind, zu sagen, das spiel wäre nicht auf Dungeon Grind ausgelegt ist halt einfach nicht wahr.

Chitanda

Der letzte Reddit Post den du Zitiert hast. Mehr muss man nicht sagen.

New World kann man halt nicht wie jedes x beliebige mmo spielen wo es nur um schnell höher besser rush rush ogogogogogo lololol geht.

60er content/quests gehen zu 90% nur in gruppen und das finde ich auch gut so. Tagsüber farmen abends gruppencontent. Fertig.

Aber soviel zusammenspiel sind die leute garnicht mehr gewohnt. Ich gebe zu das ich mich auch erst wieder dran gewöhnen musste da man in vielen games bis auf dungeon alles alleine hinbekommt aber nw ist das genaue gegenteil

Chafaris

Naja, die Problematik, welche NW hat (und das ist alles hinlänglich bekannt – die Medien sind voll davon) ist nicht hauptsächlich die, dass die Spieler zu schnell Level 60 werden.

Da hat NW und AGS noch ganz andere, gravierendere Probleme zu meistern. 😉

God Loll Loot

Das werden sie. AGS sind ja nicht Dumm und hören auf Spieler (oftmals) außerdem können die es sich nicht leisten NW fallen zulassen bwz. nicht noch mehr darin zu investieren.
Wenn NW scheitert was das erstmal für AGS.
Außer NW haben die nur noch Lost Ark.

Chafaris

Und da gehen unsere beiden Meinungen auseinander, was auch vollkommen ok ist.

Ich persönlich bin nicht der Meinung, dass sie das Ruder noch herumreißen werden/können/wollen.

Und Amazon kann es sich leisten. Sollte NW nicht das bringen was man sich erhofft hat, wird AGS dicht gemacht. Und das relativ zügig. Den Konzern wird das nicht stark belasten, dieser ist, logischerweise, gewinnorientiert und AGS im Vergleich ein kleines Licht.

Battle4Life

Was daran gut das 90% nur in Gruppen gemacht werden kann? Finde erstmal ne 60er Gruppe die bock hat. Ich komme Abends on suche nach Elite Gearfarm Gruppen finde nach 30 minuten keine Gruppe gehe wieder off. Wo ist das bitte gut?

Chitanda

Ich hab das Problem abends nicht, bzw späteren nachmittag weil abends Kriege und Invasionen sind. Bei mir aufm server ist 60er elite farm regelrechter spam

Don77

Also ich spiele nur noch sehr wenig weil es mir erstens zu schwer wird auf Level 60 alleine zu spielen. Hatte volle schwere Rüstung Hammer und Beil und die Questmobs sind zum teil so blöd platziert das man sehr oft mehrere direkt pullt und dann direkt stirbt. Hab eine Quest 5 mal versucht 5 mal gestorben und dann rage quit.

Zweite Punkt ist das man kaum Leute findet für höheren Dungeon, hab zum Teil mit 2 anderen dds 2 Stunden nach Tank und heal gesucht, ohne Dungeonfinder ist das nicht mehr tragbar diese lange Sucherrei.

Dann wenn man in Dungeon DC hat, landet man oft in Siedlung dann darf man wieder ewig zB zur Dynastie laufen, deswegen ohne Portstein am Dungeon auch nicht mehr tragbar.

Und zu guter Letzt, nachdem man Level 60 ist hab ich kb mehr gehabt, immer noch so langsam zu laufen und die Kosten fürs Porten sind viel viel viel viel viel zu hoch, sodass man oft noch immer laufen muss und fürs umskilln übrigens auch zu hoch. Deswegen entweder Port kosten um mindestens 90% senken oder Reittiere einfügen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x