Neues MMORPG aus Deutschland setzt auf Free2Play ohne Echtgeld-Shop, startet Alpha im Juli

Neues MMORPG aus Deutschland setzt auf Free2Play ohne Echtgeld-Shop, startet Alpha im Juli

Teredor ist ein neues Indie-MMORPG, das nicht nur in Deutschland entwickelt wird, sondern vorerst auch nur hier erscheinen soll. Die Entwickler machten bereits Schlagzeilen mit ihrem besonderen Monetarisierungsmodell und haben inzwischen den Start der ersten Alpha angekündigt.

Was ist das für ein Spiel? Teredor möchte ein Old School MMORPG werden und hat sich die WoW-Erweiterung Wrath of the Lich King und Herr der Ringe Online als Vorbilder genommen. Gespielt wird in der Third-Person-Ansicht und grafisch setzt es auf einen sehr bunten Stil mit handgezeichneten Hintergründen.

  • Ihr habt bei der Charaktererstellung die Wahl aus bis zu 10 verschiedenen Klassen und 3 verschiedenen Völkern
  • Die Holy Trinity aus Tank, Heiler und DD soll eine wichtige Rolle spielen
  • Es soll 15 Berufe geben, vom klassischen Schmied bis hin zum Pet-Trainer. Pets sollen im Kampf, aber auch als Mounts eingesetzt werden können.
  • Ein großer Fokus wird auf Dungeons liegen. Es soll kleine Instanzen für 2-5 Spieler und Raids für bis zu 15 Spieler geben.
  • Für PvP-Fans sollen es Schlachtfelder für bis zu 40 Spieler und klassische PvP-Arenen geben.
  • Wer handeln möchte, kann auf ein Auktionshaus, aber auch eigene Spieler-Shops zurückgreifen
  • Es soll Housing für Spieler und für Gilden geben.

Besonders interessant ist jedoch die Monetarisierung des MMORPGs. Denn Teredor soll Free2Play werden, aber keinen klassischen Echtgeld-Shop anbieten. Pay2Progress oder gar Pay2Win wird es also nicht geben. Auch auf einen Publisher wird verzichtet.

Stattdessen finanziert sich das Spiel komplett über Spenden. Spieler können sich so kleine personalisierte Inhalte kaufen, etwa eine Waffe mit eigenem Namen, ein Minispiel oder sogar eine ganze Quest-Reihe. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Video:

Alpha ist kostenlos für alle

Was hat es mit der Alpha auf sich? Derzeit befindet sich Teredor noch in einem sehr kleinen Test. Dieser läuft seit dem 1. Mai und erlaubt nur ausgewählten Spielern den Zugang. Doch schon bald sollen die Tests ausgeweitet werden.

Am 1. Juli 2023 startet offiziell die erste Alpha-Phase, an der jeder teilnehmen kann, solange Plätze vorhanden sind. Ihr werdet euch über ein Doc anmelden können. Die Alpha soll mit 50 Spielern starten und stetig erweitert werden.

Die Inhalte des ersten Tests sind jedoch noch stark beschränkt:

  • Es gibt das Startgebiet der Menschen und ihr könnt vorerst nur die Klasse Krieger spielen.
  • Im Gebiet gibt es eine Hauptquest, Mobs, Loot und Sammel-Inhalte.
  • Die ersten Crafting-Elemente (Bergbau, Schmied, Kräuter sammeln und Alchemie) können ausprobiert werden.
  • Es gibt einen globalen und einen Chat zum Flüstern sowie eine Handels- und eine Gruppenfunktion.

Die Inhalte der Alpha sollen stetig erweitert werden. In Phase 2 sollen neue Klassen, ein neues Gebiet und erste Instanzen eingeführt werden. Phase 3 bringt dann eine PvP-Zone, neue Quests und Charakteranpassungen. Den kompletten Ablauf könnt ihr euch auf der Webseite von Teredor durchlesen.

Optional könnt ihr übrigens ein Abo auf Patreon für 10 Euro pro Monat abschließen und so auch Zugriff auf den PTR des MMORPGs bekommen. Derzeit unterstützen 23 Personen das Spiel.

Wann erscheint Teredor? Das MMORPG soll für den PC und für “Mobile” erscheinen, ein konkretes Release-Datum gibt es jedoch noch nicht.

Der erste Eintrag auf der Website des Games stammt vom 18. August 2022, kurz danach gab es bereits eine spielbare Demo auf der Gamescom. Es folgten Anfang 2023 neue Infos zur Monetarisierung und jetzt zwei Blogposts zu den ersten Alpha-Tests.

Was sagt ihr zum Konzept und zu den gezeigten Inhalten von Teredor? Spricht euch das MMORPG an?

Weitere Titel in Entwicklung findet ihr hier: 5 neue MMORPGs, die 2023 definitiv erscheinen sollen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
48
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Knightmare

@Gerhard Alexander Leitsch: Würde mich über eine kleine Anpassung des Artikels freuen, damit auch für Spieler aus Österreich & Schweiz klar ist, ob sie Zugriff auf das Spiel haben oder nicht. (Das ist aus dem Artikel nicht ganz ersichtlich finde ich)
Laut Devs umfasst das “Release-Gebiet” nämlich tatsächlich D/A/CH, also könnte das Spiel nicht nur für deutsche Spieler interessant sein. Ein Link direkt zum Teredor-Discord wäre vielleicht auch noch was. 🙂 (https://discord.gg/Es7aMw2y)
Vielen Dank für den Artikel, ich hätte sonst wohl kaum etwas von dem Projekt gehört. Einen angenehmen Sonntag wünsche ich noch. 😀

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Knightmare
Teredor

Wir werden das Spiel streng genommen nur in DE “publishen”, allerdings kann man es auch von egal wo auf der Welt runterladen und starten. Das Spiel wird erstmal nur auf Deutsch verfügbar sein und so kann jeder, der Deutsch versteht, auch das Spiel spielen. Zurzeit planen wir keine Blocks für IPs oder für Geo-Standorte.

Für alle Interessierten, hier unser Discord: http://discord.gg/Hmxmn7T2XS

Danke für deinen Kommentar. 🙂

Dahoo

Ich sehe die Idee der Monetarisierung als lobenswert aber etwas unrealistisch.
Weil, sind wir ehrlich, gerade die Free2play Spieler sind in der Regel (nicht alle!) entweder in einem Free2play weil die Kosten für Vollpreistitel/PremiumACC/Abo für sie schwer bis gar nicht realisierbar sind. Oder weil sie so Finanzstark sind und eher wenig zeit haben, ergo sich mit Echtgeld boosten um oben mit dabei zu sein.

In beiden Fällen sehe ich leider eher magere Spender.
Der mit wenig Geld aber viel Zeit wird eher wenig investieren und eher alles erspielen.
Der mit viel Geld und wenig Zeit wird auch eher abgeneigt sein, da er schlicht weiterhin
wenig Zeit hat und diese nicht ausgleichen kann.

Ebenso betont ihr ja das ihr eher nur innerhalb Deutschlands, also eher im kleinen Kreis
mit der Spielerschafft plant.
Und hier nun genug Spieler zu finden die nicht in die 2 von mir genannten Varianten
Passen, sondern durch den hohen Begeisterungswert dazu bewogen werden sich finanziell
zu beteiligen sehe ich Kritisch.

Zum Spiel selber, Grafik sieht gut aus, Tab System und Oldschool Mmo war schon immer
das beste ^^. leider noch kein Kampfsystem zu sehen. Sonst wäre hier absolut der Daumen hoch.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Dahoo
Teredor

Wir haben das ein kleines bisschen weiter unten schon mal erläutert und erklärt. Bitte sei nicht böse, wenn wir das Ganze nicht nochmal komplett behandeln wollen.

Das Kampfsystem und wie so vieles in Teredor ist in der Hand der Community. Wir entscheiden das nicht als Entwickler, sondern wie beziehen alle sehr aktiv mit ein.
Wir starten so zu sagen mit einem Grundgerüst für unsere Community und bauen dann mit den Leuten die wollen, das MMO was fast jeder möchte… der auf Old School MMOs steht.
Deswegen erklären wir auch immer wieder, warum wir garnicht auf eine große Spielerschaft ausgelegt sind und warum das für dieses Konzept tödlich wäre.

Ein Konzept das auf “Mittendrin statt nur dabei” setzt, ist unmöglich mit tausenden an Spielern. Am Anfang zumindest. Manche privat server von anderen MMOs haben das Konzept mit den Spenden auch schon vorgemacht. Wir gehen streng genommen nur einen Schritt weiter. Und ja, es ist eine Wette! Wir glauben an Communities und sagen es ist möglich. Deswegen starten wir auch schon in einer so frühen Phase mit den Alphas. Außerdem testen wir so wie bei einer Treppe und müssen nicht später alles auf einem fixen und Patchen. Das ist ein enormer Zeitfresser. So sparen wir uns viel unnötige Arbeit.

Danke für deinen Kommentar.

Dahoo

Ach wo böse, hatte mir nur nicht alles durchgelesen.
Ja , habe ich verstanden und kenne das im gaaannnz kleinem Still von Conan Exiles.
Wo ja die Privaten Server auch viel über Spenden/Donaten arbeiten mit der Community.
Das Prinzip ist mir also klar was ihr ansteuert.
Ich weiß nur nicht ob die Spieler, gerade im Mmo Free2play Bereich da schon so weit sind ^^ aber wenn das mit diesem Schritt weiter klappt umso besser.

Gerade ich bin ein 2009 free2play geschädigter ^^ alles was von dieser Zeit wegführt
da bin ich voll für 🙂

Teredor

Ob die Spieler soweit sind, das finden wir dann halt alle zusammen raus. Wenn man es nicht versucht, dann wird man es nicht wissen. Wenn wir Scheitern, dann ist das eben so. Für uns wäre es schlimmer, es erst gar nicht versucht zu haben. Uns ist es auch egal, ob wir nachher die Devs sind, die es mit dem Konzept nicht geschafft haben. Am Ende ist das alles nicht wichtig. 🙂

Wir sind halt ein bisschen anders.

Das klingt als hättest du schon den einen oder anderen Euro in solchen f2p Spielen vernichtet?

Dahoo

Runes of Magic… das sagt wohl alles….
das was Frogster in der Anfangszeit so abgezogen hat, hat mich auf ewig kuriert.

Seid dem wird jede Free2play Monetarisirung bis aufs Zenit geprüft.
Zum glück gibt es aber auch Beispiele wo es gut gemacht ist.
PoE oder STO

Sich über Skinns zu Finanzieren kommt überall gut an, da solltet ihr evtl nochmal drüber nachdenken. Das wäre ein für Spieler sympatisches und für euch starkes Standbein. Hat die Vergangenheit jedenfalls klar bewiesen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Dahoo
Teredor

Das wissen wir. Geht aber in dem Fall gegen die Philosophy, dass man sich alles erspielen oder craften kann. Der einzige Weg das zu ändern ist, wenn die Community das unbedingt will.

Mavidux

Wo ich deutsch gelesen habe, waren meine Erwartungen ehrlich gesagt sehr niedrig. Aber die Grafik hat mich echt überrascht, das Spiel hat sein eigenes Flair, was mir sehr gefällt. Ich werde es mir auf jeden Fall holen.

Teredor

Danke und es freut uns, dass dir der Stil gefällt. Wir versuchen das gute Old School mit dem etwas modernen zu verbinden, dabei aber nicht das wundervolle an MMRPGs zu vergessen. Die Spieler und die Community.

Teredor wird Free2Play, also kannst du es dir später einfach runterladen und reinschauen.

Leyaa

Das klingt nach einem sehr interessantem Ansatz. Bei 10 Klassen + Völkern bin ich allerdings skeptisch, wie das ein kleines Indie Studio stemmen will. Man sollte sich nicht zu viel vornehmen. Ambitioniert sein ist gut, aber man muss auch immer mit seinen Möglichkeiten kalkulieren. Und so viele Klassen und Völker zu designen frisst enorm viele Ressourcen.

Ich hoffe MeinMMO behält Teredor im Auge und berichtet weiterhin über dieses spannende Projekt 😊

Teredor

Man muss dazu sagen, wir bringen diese 10 Klassen + 3 Völker nicht zusammen raus. Hier reden wir von Monaten oder sogar Jahren. Dazu bestimmt die Community bei Teredor eigentlich bei allem mit und die PTR-Alphas und Alphas zeigen uns genau auf wo nun Balancing Probleme sind. Deswegen haben wir ja so einen genauen Test-Zyklus.

Da wir keine fremde Beeinflussung haben, sprich Investoren, Publisher oder andere Geldgeber, können wir uns auch Zeit lassen, um das ordentlich zu machen.

Hier greifen wir nach dem Alten Blizzard Zitat: It’s done when it’s done!
Schlussendlich muss es Spaß machen und da macht es keinen Sinn, die Klassen und Völker komplett zu überstürzen. Also wirst du nach und nach in den Genuss kommen.

Leyaa

Ah, das macht Sinn. Im Artikel klang es so, also seinen es 10 Klassen und 10 Völker. Bei 3 Rassen sieht das schon deutlich “besser” aus.

Die Sichtweise von Euch und Eurer Vision für Teredor, was ich aus den anderen Kommentaren rauslese, macht Lust auf mehr!
Ich wünsche Euch alles gute für die Entwicklung! 🙂

Teredor

10 Völker wären etwas viel. Vielleicht nehmen wir wesentlich später noch Sub-Völker dazu, aber für den Anfang haben wir genug. Dazu orientieren wir uns ja auch an anderen und wollen nicht wahllos das Rad neu erfinden.

Es freut uns, das unsere Erläuterungen Lust auf mehr machen und Danke für deine netten Wünsche.
Danke für deinen Kommentar!

Jannte

Weiß schon jemand Welche Klassen es geben wird? PC und Mobile finde ich super, dann kann man immer und überall zocken

Teredor

In den ersten Phasen wird es Krieger, Magier und Priester geben. Dann kommen nach und nach immer weiter neue Klassen dazu, die wir mit der Community erst abstimmen.

Genau, du kannst von überall aus spielen. Für größere Dungeons und Raids raten wir aber dazu sich an den Pc zu begeben.

Jannte

Finde ich super, kann man sich noch für die Alpha anmelden?

Teredor

Die Alpha wird erst am 1.7 starten. Dazu kommt noch ein Formular und mehr Informationen über unsere Webseite und unsere Social Media Kanäle.

Seit dem 1.5 ist der PTR Server online. (Momentan nicht, weil wir die Datenbank warten und erweitern)

KanVatan

Als PTR kann ich nur sagen bis jetzt sieht die Welt von Teredor sehr schön aus und die Entwicklung geht voran.

Ich finde die Grafik echt geil erinnert an old school zeitlos.

Die Entwickler sind auch mit Herz und Seele bei der Sache das spürt und sieht man.

Meiner Meinung nach solltet ihr Teredor aufm Schirm haben es kann nur Legendär werden.😋

Teredor

Danke für die Stimme aus der Community selbst.

Threepwood

Neben Pax Dei für mich das spannendste Projekt im Genre.
Es ist eine Kampfansage im kleinen Rahmen ans Genre und ihre Big Player. Wie gut Spenden funktionieren, sieht man im Streaming und das ganz ungeachtet jeglicher Qualität.
Es gibt haufenweise MMORPG-Liebhaber, die die Nase voll von Spielen haben, die um Shops und ihre Psychotricks designt sind. Der deutschsprachige Raum hat zudem eine Menge Zocker.
Stilisierte Grafik geht richtig klar, altert gut und Mobile für ein bisschen Mikromanagement für unterwegs ist sinnvoll. Vor allem bei Nischen-Spielen kann das sinnvoll sein.

Hoffentlich gibts etwas Kohle von der Spieleförderung. Bin sehr gespannt auf den weiteren Verlauf.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Threepwood
Teredor

Danke für die lobenden Worte! Es freut uns sehr, dass wir für dich ein so spannendes Projekt sind.

Es ist eine Kampfansage. Es ist auch eine Wette, dass es doch Möglich ist so ein Projekt zu stemmen, auch gerade wenn man die ganzen Tricks weglässt. Aber wir sind auch ganz ehrlich, es kann sein, dass wir verlieren. Allerdings werden wir alles machen, damit das nicht passiert.

Wir haben mit Teredor uns bei keiner Förderung gemeldet. So bleibt eine große Flexibilität und es kann weiterhin keiner in die Vision eingreifen. Wir werden weiterhin uns auf die Community konzentrieren und sehen, was mit deren Unterstützung machbar ist. Denn streng genommen, sind die Spieler unsere Investoren und somit können nur die Spieler den Weg Teredors beeinflussen.

Danke für deinen Kommentar!

Mavidux

Auch wenn ihr verlieren solltet, habt ihr versucht, einfach danach Kopf hoch und weiter. Das liebe ich an den Amerikanern, dort ist verlieren & scheitern nicht schön, aber gehört zum Lifestyle. Risiko bereitschaft. Bei uns wird schon alles nieder gebrüllt bevor man überhaupt ein Projekt startet. Siehe Tesla bzw. Elon Muks, wo deutsche Medien alles schlecht geredet haben am Anfang und am Ende, war er Gewinner.

Teredor

Natürlich wollen wir die Wette nicht verlieren, aber wir sind soweit schon lange genug dabei, dass wir auch schon mal verloren haben oder ordentlich einstecken mussten. Es stimmt, die Welt mag irgendwie keine Geschichten mehr wo etwas gut klappen könnte. Aber dem stellen wir uns.

Danke für deinen Kommentar!

Threepwood

Wie genau finanziert ihr euch denn aktuell? Läuft das Projekt neben-/ hauptberuflich, Eigenkapital plus Spenden und wie viele Leute seid ihr? Und für welche Zielsetzung bezüglich Status des Spiels reicht das alles aktuell?
Musst natürlich keine Interna hier ausbreiten und ich erwarte natürlich kein “Oh, wir sind finanziell komplett am Limit!”, aber ist ein gewisses Erreichen z.B. vom fortgeschrittenen Beta-Status oder Early Access quasi abgesichert?

Es hat ja Gründe, warum viele retro Pixel Grafik aus dem Generator zusammenflicken und nebenbei noch Crowdfunding und Förderung beanspruchen….und selbst dann kamen viele Spiele nie raus, oder wären besser nie raus gekommen. 😄

Teredor

Hauptsächlich ist es Eigenkapital + Spenden und die Erfahrung aus mehr als 20 Jahren. Wir machen das teils teils, bedeutet manche sind Vollzeit drin, andere Nebenberuflich und andere wieder sind als Freelancer mit dabei. Wir bleiben da flexible, um das Budget auch maximal einsetzen zu können. Dazu kaufen wir natürlich auch manches ein. Gerade die Spenden werden dazu genutzt, um dringe Assets uns anzuschaffen die für den Spieler aber nochmal das kleine Etwas bedeuten können.

Wir haben einen Businessplan bis Anfang 2024, der inkl. Business Model Canvas uns dran erinnert wo wir stehen und wo wir stehen sollen. Bedeutet auch, dass wir ein nicht zu schwer liegendes Ziel gesteckt haben, was auch im Worst Case noch zu erreichen wäre. Das einzige was wir nicht machen ist mit Burndown Charts arbeiten, dafür sind wir zu klein. Somit kommt eine spielbare Alpha, die auch schon für genug Spaß sorgen wird. Dann wird wieder neu gerechnet.

Alpha, Beta, Gold, Early Access, Release… leider wird das von jedem Entwickler anders definiert. Wir haben vom Protoytpen, zur Pre-Alpha uns nun in die Alpha vorgearbeitet und gehen da auch eher den üblichen Weg, wie man ihn aus der Softwareentwicklung kennt. Wir nehmen allerdings schon in der Alpha Spieler auf, was uns recht schnell Bugs und Probleme aufzeigt, die sonst verborgen bleiben würden. Knapp sind wir nicht. Wir haben insgesamt jetzt noch 16 Monate vor uns und evaluieren alle +- 6 Monate. In den kommenden 16 Monaten werden wir uns zum Minimalen Produkt vorarbeiten, sprich MVP. So soll man schon bis min. Level 40 spielen können und soweit alle Features zur Verfügung haben. Geht es so weiter wie momentan, wird man bis LvL Cap spielen können.

Deswegen haben wir uns auch gegen eine Förderung oder Kickstarter entschieden. Nicht dass wir es uns nicht angeschaut hätten. Streng genommen waren wir auch nur auf der Gamescom wegen der Medienförderung Rheinland-Pfalz. Aber momentan möchten wir frei bleiben und das bestmögliche Produkt/Spiel erschaffen.

Threepwood

Extrem coole Nummer, Dankeschön für die Erklärung!

Falls ich mal im Lotto gewinne, geht auch was an euch. 😄

Teredor

Gerne! Wir sind halt sehr Transparent. Auch in den DevStreams.
Wir sind für jede Spende dankbar. 🙂 Es freut uns, dass wir einen guten Eindruck hinterlassen, so dass man uns schon was vom gewinn abgeben möchte.

voxan

Klang erst ok, dann mobile… Naja, nur DE als Zielgruppe wird auch nicht funktionieren.
Als Nische vllt

Teredor

Wir machen kein Mobile First Spiel. Also keine Angst, das Spiel ist für den Pc entwickelt. Mobile ist eher eine nette Möglichkeit sich in die Welt einloggen zu können und etwas zu craften, zu sammeln oder im AH seiner Tätigkeit nachzugehen.

DE ist als Zielgruppe nicht zu vernachlässigen. DE ist einer der größten Märkte in Sachen Gaming. MMORPGs sind in DE dazu auch recht beliebt, auch wenn sie einem Shooter und anderen Genre nie den Rang ablaufen können.

Dazu muss man sagen, wir wollen keine riesige Spielerschaft und sind auch nicht darauf ausgelegt. Ist für uns auch nicht relevant, da wir keinen direkten wirtschaftlichen Fokus haben.

Revilo

Zunächst einmal finde ich es sehr positiv, dass offensichtlich jemand aus dem Team Teredor hier offen kommuniziert.

Zunächst das Lob:
PC first ist schon mal der richtige Ansatz, Zielmarkt Deutschland zunächst kann ich grundsätzlich nur zustimmen, die Wichtigkeit dieses Marktes wird von vielen Studios vernachlässigt (Wartungszeiten zur Prime Time in DE, keine deutsche Übersetzung/Sync, keine EU/DE Server etc.).

Ein Indie MMO ohne Open PvP Fokus, thumps up. Housing, Crafting und Pets sind auch schöne Features, die nicht jedes MMO bietet.

Die Frage für mich ist halt, ob euer Finanzierungsmodell (welches ich grundsätzlich gut finde) funktioniert. Denn ein MMO zu entwickeln ist nicht günstig und viele sind bereits daran gescheitert.

Kritisch sehe ich auch den Hardcore Ansatz, wobei ich dafür eure genaue Definition von Hardcore kennen müsste. Denn das ist etwas, was sich eine sehr kleine, aber oft laute Minderheit (ähnlich wie die Open PvP full loot Fraktion) immer wünscht, aber eben für viele nicht (mehr) funktioniert (s. Wildstar z. B.).

Ein weiterer Punkt/Wunsch von mir wäre: Macht nicht zuviel Themepark (Dungeons, Raids, Gear Spirale), dabei könnt ihr das Content Rennen mit den Platzhirschen (WoW, FF14, ESO) gar nicht gewinnen. Das schafft selbst AGS mit NW nicht, wie man auch an den Spielerzahlen sieht.

Schaufelt stattdessen lieber mehr Sand in den Park! Housing habt ihr ja offensichtlich schon geplant.. Zusätzliche Vorschläge von mir wären Life Skills (Farming etc.) und Meer Content (ist mehr Content ™), wie Fischen inkl. Fischerbootet, Schatzsuche, Bosskämpfe mit Schiffen auf dem Meer und einiges in dieser Richtung.

Außerdem sollte es viel zu entdecken geben und Exploren sollte sich lohnen.

Abschließend noch ein Zitat eines ehemaligen Indie Studios mit einem vielversprechenden Sandbox MMO vor vielen Jahren, was leider in der Beta eingestellt wurde:

“The problem in the genre since Ultima Online has been the allure of the EverQuest model.”

Teredor

Danke für das Lob!

Die Finanzierung ist in der Tat alles andere als das was man bis jetzt so in der Industrie als üblich bezeichnen würde. Sagen wir, es ist eine Wette und auch ein Risiko. Ein MMO kostet ordentlich Geld und sogar wenn man sehr sparsam sein Budget kalkuliert, muss man genau aufpassen, was man macht. Deswegen gibt es auch kein Release-Datum. Und wir machen auch keine Versprechungen. Aber wir haben es durchkalkuliert und es ist möglich. Die letzten 2 Monate haben dazu gezeigt, wieviel eine kleine Community helfen kann, was uns natürlich nochmal in unserem Vorhaben bestärkt. Wir hatten selbst nicht mit den Spenden gerechnet.

Das mit dem Hardcore muss man nochmal differenzieren in die normale Server und die Hardcore Rogue Server. Auf den normalen Servern soll man ein gemütliches und doch auch nicht zu einfaches Spieleerlebnis haben(Eher zu sehen wie ein WoW oder HdRO). Auf den Hardcore Servern hat man dann allerdings das permadeath und größere Herausforderungen. Das ist auch mittlerweile alles implementiert.

Wir bleiben bei Level 50 stehen. Es wird zwar immer neuen Inhalt geben, aber dabei gibt es keine Erhöhung des LvL Caps. Natürlich kommt auch Gear dazu, aber hauptsächlich wird man durch Aufwertungen und das Crafting sich für das nächste gebiet bereitmachen. Wir wollen uns nicht mit den großen Anlegen, sondern ein Projekt gestallten, bei dem die Community das MMORPG mitgestaltet. Deswegen haben wir auch einen regen Austausch im Discord und starten oft Pools, um zu wissen, was die Leute in der Community wollen.

Viele deiner Vorschläge für Features sind bereits implementiert oder stehen auf der weiteren Planung. Wir haben ganz ehrlich das Team und die Mittel nicht, um da inhaltlich mit den großen mitzuhalten. Und das wollen wir auch nicht.

Die Welt wird groß genug, dass man auch zeit ins Entdecken stecken kann. Wir bauen auch in bereits bestehenden Gebieten gerne mal was Neues ein und werden live Events im Spiel abhalten. Es geht um die Community und nicht um schnelles Expandieren.

Zum Zitat: Wahre Worte!

Ich hoffe meine Antwort konnte ein wenig mehr Licht ins dunkle Gestrüpp bringen.
Danke für deinen Kommentar.

Revilo

Sehr ausführliche Antwort, vielen Dank! Und es klingt zumindest so, dass ihr eure Hausaufgaben gemacht habt und auch versteht, was die Herausforderungen bei der MMO Entwicklung und erfolgreichem Betrieb sind.

Ich denke, ich schaue nachher mal in eurem Discord vorbei. 🙂

Teredor

Wir haben schon ein wenig Erfahrung. Allerdings haben wir eher große Projekte beraten.

Schau ruhig rein. Du bist herzlich Willkommen.

Revilo

Bin da, wer noch! 😀

Und man hört raus, dass ihr aus dem PM kommt, bin selbst IT PM! 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Revilo
Teredor

Auch, ja. Also wir stammen alle eher aus dem Management. IT, Marketing, Recht usw… Natürlich haben auch wir mal als Entwickler usw. angefangen. 🙂

voxan

Es gibt ja auch wenige gute mobile alternativen. Albion online zB. Dennoch bin ich skeptisch.

Ich meinte nicht, dass DE klein ist, sondern die Einnahmen nur aus DE eventuell nicht ausreichen, um eine stetige Weiterentwicklung zu garantieren.

Das Vorhaben ist aber lobenswert und erinnert mich etwas an Embers Adrift.

Wenn ihr natürlich keinen wirtschaftlichen Fokus habt, ist das vllt auch anders zu bewerten.

Auf jeden Fall viel Erfolg

Teredor

Mobile ist nicht einfach. Viele mögen zwar die Idee, aber sind schon zu oft enttäuscht worden. Wir sind da ganz ehrlich, wie Versprechen nichts. Es soll sich erst mal anfühlen wie ein echtes MMORPG, das man auch auf Mobile spielen kann. Alles weitere machen wir mit der Community, denn was nützt uns ein Spiel, das nicht von den Spielern gespielt werden kann, weil wir eine Vision hatten. So werden wir Steuerung und Features ganz einfach immer wieder anpassen.

Das ist das schöne an unserem Modell, keiner kann uns reinreden! Nur die Spieler entscheiden mit. Natürlich wäre manches einfacher mit einem Investor oder einem Publisher, aber dann kommt das Problem auf, dass wir Geld verdienen müssen. Jetzt momentan, sind wir frei… aber müssen jeden Cent umdrehen. Dafür können wir genau zuhören und uns die Zeit lassen. Deswegen ist es erst mal nicht wichtig, was genau finanziell in DE rauskommt. Die letzten Wochen haben uns aber gezeigt, dass es auf jeden Fall möglich ist, denn die Spenden waren nicht gerade gering. Was uns nur in unserer Vision, eines Community Driven MMORPGs, bestärkt hat.

Danke für dein Lob und wir glauben fest dran, dass wir was auf die Beine stellen werden. Erfolg ist da schwer zu definieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx