Deutscher Twitch-Streamer MontanaBlack wird auf der gamescom wie ein Weltstar empfangen, sogar xQc staunt

Deutscher Twitch-Streamer MontanaBlack wird auf der gamescom wie ein Weltstar empfangen, sogar xQc staunt

Marcel „MontanaBlack“ Eris (34) ist der deutsche Twitch-Streamer mit den meisten Followern — das ist offenbar wörtlich zu nehmen, denn auf der gamescom wurde er von Menschenmassen regelrecht verfolgt. Das erregte jetzt sogar internationale Aufmerksamkeit.

Um diesen gamescom-Auftritt geht es: Die gamescom 2022 fand vom 24. bis zum 28. August in Köln statt. Am Samstag, dem vorletzten Tag, stattete auch der deutsche Twitch-Star MontanaBlack der Messe einen Besuch ab.

Gemeinsam mit einem Freund, Uhrenhändler Marc Gebauer, streamte MontanaBlack live von der gamescom. Für Monte war es die erste gamescom seit 2018. Geplant war, einfach über die Messe zu schlendern, Challenges und Gewinnspiele zu veranstalten.

Doch schnell versammelte sich eine riesige Menschenmasse hinter MontanaBlack. Die Fans grölten „Monte, Monte!“ und verfolgten den Streamer. Der konnte sich nur noch umgeben von einem Ring aus seiner mitgebrachten und der Messe-Security über die Messe bewegen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Den ganzen Stream von der gamescom könnt ihr euch auf MontanaBlacks Twitch-Kanal anschauen.

Auch eine andere Szene von der gamescom sorgte für Schlagzeilen:

gamescom: Konflikt zwischen Twitch-Streamern Tanzverbot vs. Orangemorange eskaliert in körperlichem Angriff — Neue Statements

MontanaBlack ist für seine Casino-Streams international berühmt

So wurde xQc auf MontanaBlack aufmerksam: Der Twitch-Star Félix „xQc“ Lengyel (26) scrollt in seinen Videos oft mehrere Stunden durch reddit und reagiert auf kurze Videos.

Als er im Subreddit r/LivestreamFail unterwegs war, stieß er auf den mittlerweile gelöschten Clip „Biggest German Streamer at Gamescom“. Einer der größten Streamer weltweit ist xQc selbst. Mit über 11 Millionen Followern folgen dem „Juicer“ mehr als doppelt so viele Menschen wie MontanaBlack.

Doch bei diesen Bildern konnte auch xQc nur stauen. Mehr als „Jeeeesus, was für ein Typ“ fiel xQc angesichts der Menschentraube hinter MontanaBlack nicht ein. Hier im Clip zu sehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Dabei ist Monte kein Unbekannter für xQc. Denn MontanaBlack war eine Zeit lang mit Glücksspiel-Streams wahnsinnig erfolgreich und sogar weltweit die Nummer 2 auf Twitch. Mittlerweile zeigt er aber aus rechtlichen Gründen kein Glücksspiel mehr auf Twitch.

Der frühere Overwatch-Profi xQc ist ebenfalls mit Glücksspiel auf Twitch unterwegs und wird dafür auch heftig kritisiert. MontanaBlack erkennt er als den „OG Gamble Guy“, also den originalen Glücksspieler auf Twitch.

Das sind die Reaktionen: Die sind keineswegs nur positiv. Auf Twitter berichten manche gamescom-Besucher, sie seien von der Menschentraube rund um MontanaBlack zur Seite gedrängt, geschubst und beleidigt worden (via Twitter).

Viele können die Aufregung um MontanaBlack nicht nachvollziehen und finden, bei der gamescom sollte es mehr um Spiele und weniger um Einzelpersonen gehen (via Twitter). Auf reddit wird sogar die ganze deutsche Twitch-Community kritisiert (via reddit).

Andere feierten den Auftritt. MontanaBlack sei nicht auf der gamescom gewesen, vielmehr war die gamescom in den Augen mancher „zu Besuch bei Monte“ (via Twitter).

Update 30.08., 13:00 Uhr: In der Zwischenzeit ging ein Tweet viral, in dem nochmal das Ausmaß des Ansturms zusammengefasst wurde. Die Veranstalter der gamescom gaben MeinMMO ein Statement dazu:

Massenauflauf durch MontanaBlack-Fans führt zu Gewalt auf der gamescom – Das sagen die Veranstalter

Disclaimer: Webedia Gaming (GameStar, GamePro, MeinMMO) begleitet die Spielemesse 2022 als offizieller Medienpartner der gamescom.

Das sagt Monte selbst: Als MontanaBlack die gamescom betrat, sagte er bereits, es sei eigentlich jetzt schon zu viel für ihn. Es wisse nämlich kaum jemand, dass er keine großen Menschenmassen möge. Der Streamer fügte noch hinzu, sie müssten darauf achten, keine zu große Menschentraube hinter sich herzuziehen.

Die Massen waren MontanaBlack dann auch sichtbar unangenehm. Mehrmals erwähnte er auch, dass sie „verloren seien“, wenn sie jetzt stehen bleiben würden und forderte, sich in ein ruhiges Areal zu suchen. So habe er sich das Ganze nicht vorgestellt.

Sein Kommentar, die Sturmhaube sei die bessere Methode gewesen, bezieht sich auf einen früheren gamescom-Auftritt. Damals hatte der Streamer eine Sturmhaube aufgehabt und sich fast unerkannt über die Messe bewegt.

Auf Twitter bedankte er sich dann allerdings für den „geilen Stream“ und sagte, sowas habe er noch nicht erlebt. Das denken sich wahrscheinlich auch einige Besucher der gamescom.

Wie seht ihr das? Wart ihr am Wochenende auf der gamescom und habt MontanaBlacks Auftritt miterlebt? Könnt ihr den Personenkult um die Streamer nachvollziehen? Oder findet ihr, auf der gamescom sollte sich alles um Games drehen? Lasst uns gerne einen Kommentar mit eurer Meinung da.

Wenn ihr MontanaBlack auf der gamescom verpasst habt, könnt ihr ihn auch im öffentlichen Rundfunk bewundern:

Der deutsche Twitch-Streamer MontanaBlack gibt ein ehrliches Interview im ZDF: „Gut in Spielen war ich noch nie.“

Quelle(n): Twitter, ingame
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Darcychan

Naja wenn er spontan zur gamescom will, ist das sein gutes Recht. Ich denke, es hat jetzt weniger mit Monte selbst zu tun, als mit seinen Fans. Gut, man kann einräumen, dass er hätte einplanen müssen, dass ihn einige Leute erkennen – aber ganz ehrlich… Wenn mein Lieblingsyoutuber, Maxim oder so, irgendwo auftauchen würde, würde ich kurz winken und ihn dann in Ruhe lassen. Aber nein… Man muss diese Leute ja verfolgen, bedrängen und ihnen nen entspannten Tag versauen. Diese ’stars‘ sind doch auch nur Menschen, oder?

Dave

was sollte die ganze Aktion überhaupt? Wie er schon sagte, konnten sie keinen Moment still stehen, er hat also sogut wir gar nix von der Messe gesehen. Dazu hat sich eine Meute hinter ihm gebildet, die rücksichtlos die anderen Besucher geschubst und belästigt hat. Leute wurden einfach weg gedrängt, am Kopf gepackt und Haare rausgerissen. Es gibt gute Gründe, warum Gronkh z.B. sowas nicht mehr macht. Was für ne sinnlose und teilweise gefährliche Aktion..

Saibot77

Gucci-Monte ist halt was besseres 👎

Patrick Maniura

Ich konnte hart drauf verzichten ihm und seinem Kult am Sonntag über den Weg zu laufen. Aber was will man machen – haben halt die komplette breite der Gänge eingenommen.

Arkell

Für mich unverständlich, dass das Management der gamescom das zugelassen hat. Zeigt nur, dass die wieder auf dem absteigenden Ast sind und, wie sich zeigt, zurecht. Gronkh ist es ja bspw verboten an regulären Tagen die gamescom zu besuchen. Wenn aber fast jeder große Publisher absagt, schert man sich nicht um die normalen Besucher.

Ich hoffe Berichte davon schreckt die Leute für die Zukunft eher ab als Werbung zu machen.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Arkell
Kyuukei

Damals gerne zur Gamescom gegangen um Cosplayer zu sehen, die neuen Spiele als auch mal mit anderen Leuten in Kontakt zu treten. Dann sah ich das erste Youtuber Treff. Gefühlt vom Aussehen 12-16 Jahre alte Leute. Gronkh, Bibis beauty palace und und und, kamen zu spät und kamen aus Brandschutzgründen und was auch immer nicht rein weil zu überfüllt, wie die Palaver geschoben. „Lasst uns rein, wir sind was besseres, wir bringen euch Geld“ , während die anderen einfach ihre Idole bejubeln. Auch wenn die im gleichen Atemzug als Minderwertig abgewertet wurden, es aber vermutlich nichtmal verstanden haben.
Dieses Jahr kaum gute Spiele, asige Youtuber „Stars“ und nur Dramen. Diese möchtegerne können mir echt gestohlen bleiben und sorry für die, die eben diese „stars“ mögen. Aber auf der Gamescom möchte ich games sehe. Ich zahl doch kein Geld um irgendwen zu sehen, der mich kein bisschen interessiert.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Kyuukei
wynn

was erwartet man von 8 bis 12 jährigen die dank inet und handys kaum noch aufmerksamkeits spanne haben ^^

Skyzi

Kinder sells so klingt das.

Jean Tillmann

Ja, lol. Echte Stars. Menschen, die vor dem PC sitzen, gerade so bis drei zählen können und Triviales raus blubbern.

Keicho2

Naja man tauscht als Streamer bzw yter seine Freiheit gegen Geld.

pinaris1

Einer der Gründe warum ich schon seit paar Jahren nicht mehr zur Gamescom fahre. Irgendwie sind die Games bei dieser Messe in den Hintergrund gerückt und es ist zu einem riesigen Community-Treffen verkommen.
Man erfährt welcher Streamer/Youtuber wann und wo an welchem Stand zu finden ist bevor man überhaupt erfährt welches Spiel dabei beworben werden soll.

T.M.P.

Vor meinem geistigen Auge sehe ich „Nimm mich, Monte!“-Schilder und fliegende Boxershorts. Ich werd das wohl nie verstehen.
„Ich hab ihn berührt, ich hab ihn berührt! Ich werd die Hand nie wieder waschen!“
Jupp, extrem lecker.

ShadowStrike1387

Kopfkino vom Allerfeinsten🤣🤣🤣…

Aber damit triffst du den Nagel auf den Kopf, in der Theorie gibt es solche Leute bestimmt, die das machen würden.

Da MontanaBlack aber spontan auf der Gamescom gewesen ist, denke ich nicht, dass es wirklich solche Schilder gegeben hat… Die Menschentraube hat aber denke ich ausgereicht, um zu verdeutlichen, wie viele Hardcore Fans Monte hat😅.

Es ist trotzdem ein Trauerspiel, dass sich einige Fans dann nicht zu benehmen wissen und anfangen rumzupöbeln, wenn das wirklich stimmt, was in dem Artikel steht🤷🏻‍♂️. Sowas ist nicht akzeptabel und müsste eigentlich von den Veranstaltern der Gamescom sofort geahndet werden🤔.

Tronmagic

Ich bin wohl aus dem Alter raus. Ich persönlich kann es NULL nachvollziehen.

Firefix

Geht mir teilweise auch so. Selbst in jungen Jahren nie verstanden wie es so extreme Fans geben kann. Im Grunde ist es egal ob es ein Schauspieler, Kult oder was weiß ich ist. Im Grunde dasselbe.

Ooupz

Das ist die neue Generation, früher hat man andere Stars verehrt, die was auf MTV oder in der Bravo gesehen hat, heute ist es social Media. Aber diese Hardcore Fans gab es schon immer.

ImInHornyJail

Ja stimmt nur denke ich, dass die Fans der Streamer noch mehr Hardcore sind als die von Film-/Musikstars, da die mit ihrem Idol wirklich interagieren können. Einen Filmstar sieht kann man nur sehen und einen Musiker nur hören. Selbst auf einem Konzert hat man kein wirklichen Berührungspunkt.
Mit dem streamern kann man sich unterhalten und auch zusammen zocken. Genau das verstärkt die Verbindung zum Streamer und dann taucht er auf der gamesvom auf…

Leya Jankowski

Ich denke auch, dass hier die „Magie“ ganz klar ist, dass man den Content Creator so nahe ist und mit in ihrem Wohnzimmer gefühlt sitzt. Das macht alles viel nahbarer

Ooupz

Kommt aber auch darauf an wen man da jetzt als Social Media Star hernimmt, es stimmt schon dass sie näher an ihrer Community dran sind, aber leider nutzen das auch viele Content Creator aus und heucheln etwas vor, was aber überhaupt nicht existiert und das ist eben das problematische, wo dann auch Fans eben das ernst nehmen und anfangen zu stalken oder denken, sie kennen die Person so gut, sie können sich alles erlauben. Deswegen würde ich nicht unbedingt sagen dass die einen Fans fanatischer oder schlimmer sind als die anderen. Musik/Filmstars heucheln weniger etwas vor (außer vielleicht ein Image). Und z.B mit einem Monte oder Elias kann man sich nicht einfach so unterhalten oder gemeinsam zocken, das sind für mich eben „Stars“ wo viele Leute sie kennen auch wenn sie nicht auf Twitch oder Youtube unterwegs sind.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Ooupz
mavidux

Ja könnte das damals auch nicht verstehen in Freundeskreis oder Schulklasse fingen manche an zu Schreien sogar zu Heulen wenn Stars etc. kamen in die Stadt oder ein Rapper der sich einen Namen in der Stadt gemacht hat xD . Bis heute verstehe ich das nicht aber habe mich für die gefreut ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx