Minecraft Earth überlebte nur knapp über ein Jahr, wird 2021 wieder eingestellt

Minecraft Earth wird noch in diesem Sommer offiziell eingestellt. Damit findet die Augmented-Reality-Variante von Minecraft ein frühes Ende. Ein letztes Update soll es aber noch geben.

Darum stirbt Minecraft Earth 2021: Wie die Entwickler über einen Blog-Post bekannt gaben (via Minecraft.net), wird jeglicher Support für Minecraft Earth im Juni 2021 eingestellt. Jegliche Entwicklung wird zum 30. Juni beendet und das Spiel wird nicht mehr runterladbar oder spielbar sein.

Der Grund ist laut dem Post das Jahr 2020 inklusive der Pandemie-Situation. Minecraft Earth ist nämlich, ganz ähnlich wie etwa Pokémon GO, ein AR-Spiel, das die reale Welt mit dem Mobile-Spiel verknüpft. Hier geht es zwar nicht um das Fangen von Pokémon, sondern eher um Bauen und Dungeon-Erkundungen, aber der Ansatz mit der Bewegung durch die reale Welt ist vergleichbar.

Minecraft Earth
Das AR-Spiel kam zu einer ziemlich ungünstigen Zeit raus

Das betonen auch die Entwickler: „Minecraft Earth wurde rund um freie Bewegung und gemeinschaftliches Spielen entwickelt – zwei Dinge, die in der aktuellen globalen Situation fast unmöglich geworden sind“, so der Post.

Aus diesem Grunde habe man sich entschieden, die eigenen Ressourcen lieber auf andere Bereiche verwenden zu wollen, „die der Minecraft-Community einen Mehrwert bieten.“

Damit stirbt Minecraft Earth einen frühen Spiele-Tod: Erst im Oktober 2019 startete es im Early Access etwa in Neuseeland, bevor es in den kommenden Monaten weltweit ausgerollt wurde. Ende November 2019 war es dann auch als Minecraft Earth startet im Early Access – Aber wann in Deutschland? verfügbar. Nun folgt aber, nur etwas mehr als ein Jahr später, die Ankündigung des Endes von Minecraft Earth.

So geht Minecraft Earth die letzten Monate an

Das Spiel soll nicht still und leise verschwinden, sondern nochmal ein paar Monate bringen, die von zuhause aus gespielt werden können. Deswegen gibt es noch ein letztes Update, das ab sofort verfügbar ist.

Das bringt das Update: Mit dem Update ändert sich so einiges am Spiel. Unter anderem werden Echtgeld-Transaktionen aus dem Spiel entfernt und die Kosten für In-Game-Content, der mit „Rubinen“ bezahlt wird, drastisch gesenkt. Auch die Dauer von Crafting und Schmelzen wird heruntergesetzt.

Dazu werden alle Inhalte, die bereits fertig entwickelt aber noch nicht veröffentlicht wurden, ins Spiel gebracht. Außerdem bekommen Spieler ein Set mit Charaktererstellungs-Gegenständen, wenn man sich zwischen dem 5. Januar und dem 30. Juni anmeldet. Kurz: Alles geht schneller und wird einfacher zu erreichen sein.

Wer bereits Echtgeld im Spiel ausgegeben hat, bekommt keine Erstattung, soll aber einen Gratis-Download von Minecraft für Mobile-Plattformen erhalten.

Damit verabschiedet sich bereits ein Online-Spiel im Jahr 2021 von der Bildfläche. Ob es das einzige bleibt? MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch hat noch ein paar andere Kandidaten auf dem Zettel.

Quelle(n): Minecraft.net
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ExeFail23

Also weiß man dort wohl schon das codename Corona niemals enden wird?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x