LoL: Profi-Trainer soll über 200.000 € unterschlagen haben – Team schaltet das FBI ein

LoL: Profi-Trainer soll über 200.000 € unterschlagen haben – Team schaltet das FBI ein

In League of Legends hat die US-Mannschaft Team SoloMid jetzt das Ergebnis einer internen Untersuchung vorgestellt. Eine internationale Anwaltskanzlei hat die Vorwürfe gegen den ehemaligen Chef-Trainer Peter Zhang (28) untersucht. Der Trainer soll sich zigtausende US-Dollar von Spielern „geliehen“ haben, deren Wohl und Wehe von seinen Entscheidungen abhing. Außerdem wird ihm vorgeworfen, Gehaltszahlungen an chinesische Spieler für sich selbst abgezweigt zu haben.

Das ist die Situation:

  • Im März 2022 feuert das Team SoloMid seinen chinesischen Chef-Trainer Peter Zhang fristlos. Zhang war seit November 2018 im Verein. TSM ist 7-facher Meister in den USA, hat 2022 aber eine schwere Krise.
  • Vom Team hieß es, der Coach werde entlassen, weil gegen ihm Hinweise vorläge wegen „unethischem Verhalten“ und einem „Interessenkonflikt“.
  • Zhang sagte: Er sei in einer Notlage gewesen, habe Geld für eine OP seiner Großmutter gebraucht und daher Spieler des eigenen Teams gebeten, ihm Geld zu leihen. Das sei in China so üblich. Offenbar sei es hier zu einem kulturellen Missverständnis gekommen (via twitlonger).
LoL: 7-facher US-Meister gab 2022 viel Geld aus, ist nun Letzter – So ist das passiert

TSM betraut internationale Anwaltskanzlei mit Untersuchung

Das sind jetzt die Ergebnisse der Untersuchungen: TSM ist mit den Ergebnissen einer internen Untersuchung jetzt an die Öffentlichkeit gegangen (via dexerto). Es heißt, die Untersuchung von Simpson Thacher & Bartlett LPP, einer internationalen Anwaltskanzlei, habe Folgendes ergeben:

  • Mister Zhang habe etwa 250.000 $ an Gehaltszahlungen von zwei früheren TSM-Spielen an sich und andere umgeleitet.
  • Mr. Zhang habe zugestimmt, ein Auto eines Spielers zu verkaufen, der die USA verließ, um nach Asien zurückzukehren. Das Auto sei für 80.000 $ verkauft worden, aber der Spieler habe das Geld erhalten erhalten. Erst, als der Spieler damit drohte, Mister Zhang den Behörden zu melden, habe er etwa 35.000 $ erhalten. Der Rest des Geldes stehe noch aus.
LoL Swordart Titel Riot
Das ist der Weltklasse-Supporter SwordArt: Er spielte von November 2020 bis Oktober 2021 für TSM. Ihm gehörte offenbar das Auto.
  • Mister Zhang habe versucht, sich von 8 TSM-Spielern und Angestellten Geld zu leihen. Auch von Spielern, denen er als Manager vorstand. Er sagte, er brauche das Geld für die medizinische Behandlung seiner Großmutter in China. Er habe um Zahlungen in einer Höhe zwischen 1.500 $ und 22.000 $ gebeten. Zwei Spieler hätten ihm etwa 15.000 $ gegeben, von denen er etwa 10.500 $ zurückgezahlt habe.
  • Ferner habe TSM, als das Team von den Darlehen hörte, diese sofort unterbunden und auch einige geplante Transfers zurückgenommen. Die Firma habe verhindert, dass rund 54.000 $ geschickt werden.

Die Untersuchung kommt zum Ergebnis, dass Mister Zhang nicht im besten Interesse des Teams gehandelt habe. Man habe auch „Unregelmäßigkeiten“ festgestellt bei der Rolle, die Zhang beim Transfer von Spielern aus China aus gespielt habe.

Von solchen Skandalen ist der deutsche E-Sport in LoL doch ein ganzes Stück entfernt:

Alles, was ihr zu dem LoL-Team Eintracht Spandau wissen müsst – in 4 Minuten

Trainer und Talent-Scout sollen sich beim Transfer von chinesischen Spielern an TSM bereichert haben

Was war das eigentliche Problem? Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass Mister Zhang zusammen mit einem früheren Chef-Coach von Victory Five, der nun als Talent-Agent in China arbeitet, zwei chinesische Spieler an TSM vermittelt hat. Das Geld ging aber über verschiedene Konten an diesen Talentsucher und an Zhang:

Als Ergebnis landete der Großteil der Spielerzahlungen zwischen Dezember 2021 und Februar 2022, inklusiver hoher Vorauszahlungen, auf Bankkonten, die nicht den Spielern gehörten.

Ferner heißt es, Zhang habe nicht mit den Leuten zusammengearbeitet, welche die Untersuchung durchgeführt haben. Er habe sich immer wieder entschuldigen lassen und die Ermittler auf später vertröstet.

Wie TSM mitteilt, hat man die Angelegenheit jetzt dem FBI zur weiteren Untersuchung übergeben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Der Midlaner Maple ist jetzt die neue Hoffnung, er soll es in der Midlane richten.

TSM holt 5 Spieler aus China und Taiwan – sportlicher Erfolg blieb aus

Das macht die Sache so pikant: TSM war über viele Jahre dafür bekannt, sich die besten Spieler Nordamerikas und Europas zu kaufen, vor allem Dänen. Mit dieser Taktik hatte das Team im Großen und Ganzen viel Erfolg. Man wurde 7-Mal Meister in der LCS, zuletzt im Sommer 2020 mit Veteranen wie Doublelift, Biofrost und Bjergsen.

Nach 2020 und einer furchtbaren Worlds verlor man aber fast alle Spieler, die vorher noch funktioniert hatten: BioFrost, Doublelift und der Deutsch-Türke Broken Blade verließen das Team. Bjergsen wurde Coach.

Nach einem seltsamen Zwischenjahr, das von der extrem teuren Verpflichtung von SwordArt geprägt war, wollte man eigentlich Bjergsen wieder als Spieler verpflichten, der verließ aber das Team. Nun entschloss sich TSM zu einem radikalen Schnitt.

lol-bjergsen
Seit Bjergsen nicht mehr für TSM in der Mitte spielt, läuft’s irgendwie nicht mehr.

Im Dezember 2021 begann TSM plötzlich, chinesische und taiwanesische Spieler anzuheuern, die sich in Asien noch keinen großen Namen gemacht hatten. Mit diesen Spielern hatte TSM aber keinen Erfolg. Im Frühlings-Split der LCS 2022 landete man auf Platz 9 von 10:

  • Zwischen Dezember 2021 und Februar 2022 holte TSM 3 Spieler aus China und Taiwan. 2 Supporter und einen Midlaner. Alle 3 spielten nach kurzer Zeit fürs Academy-Team.
  • Zwei weitere Spieler aus Taiwan und China holte man im März und Mai 2022. Mit „Shenyi“ (20, Support) und Maple (24, Midlaner) will man offenbar in die nächste Season starten.

Jetzt wirkt es so, als war die Verpflichtung von so vielen Spielern aus Taiwan und China nicht nur ein sportlicher Missgriff, sondern als hätte das einen weiteren negativen Beigeschmack. Denn genau in dieser Zeit der missglückten Transfers soll es zu dem Fehlverhalten von Zhang gekommen sein:

LoL: Legendärer Spieler sagt, das größte Team der Welt beschädigt 2022 seinen Namen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx