Ehemaliger LoL-Profi beschwert sich über aktuelle Meta: „Ist verrückt, wie viel Schaden es gibt“

Ehemaliger LoL-Profi beschwert sich über aktuelle Meta: „Ist verrückt, wie viel Schaden es gibt“

In League of Legends ist gerade die Season 12 gestartet. Doch die bekommt einiges an Kritik. Neben dem Chemtech-Drachen stören sich viele Spieler auch an dem hohen Schaden, den Bruiser gerade verursachen. Einer dieser Kritiker ist Tim „Nemesis“ Lipovšek, der ehemalige Midlaner von Fnatic.

Was kritisiert der Spieler? Nemesis, dessen Vertrag 2020 von Fnatic nicht verlängert wurde, ist inzwischen ein Vollzeit-Streamer. In einem seiner Livestreams hat er sich zur aktuellen Meta geäußert. Ein Clip dazu ging viral und befand sich lange in den Top 5 im LoL-subreddit.

Dort zeigt der Midlaner ein Video, in dem der Champion Veigar gegen einen Olaf kämpft. Nemesis erklärt dazu: „Wenn ich jetzt gerade Veigar spielen würde, in Season 12, und dieser Olaf läuft mir über den Weg, wäre ich tot. Ich wäre buchstäblich verdammt tot.“

Doch obwohl Olaf mit Schwarzes Beil und Hextrinker zwei Items hat, die Schaden verursachen, gewinnt Veigar das Duell knapp. Der Streamer kommentiert das wie folgt: „Seht euch das an, er verursacht keinen Schaden. Was ich damit sagen will, ist, dass es verrückt ist, wie viel Schaden es jetzt im Spiel gibt, verglichen mit den alten Saisons.“

Der Clip, den Nemesis dabei zeigt, wurde entweder 2019 oder 2020 – als in den Seasons 9 oder 10 – aufgezeichnet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Streamer bekommt viel Zuspruch für seine Aussage

Wie sehen das andere Spieler? In den Kommentaren im reddit stimmen die meisten Spieler der Aussage von Nemesis zu. Gerade die Bruiser – Tanks, die auch Schaden verursachen, etwa Olaf oder Renekton – sollen derzeit zu viel Schaden verursachen.

  • Ein Nutzer behauptet: „Bruiser sind jetzt gerade sowas wie Assassinen. Sie sterben in 1-2 Sekunden unter Fokus und brauchen nur 1-2 Sekunden, um einen AD-Carry zu töten.“
  • Der Top-Kommentar in dem Thread fasst die Situation wie folgt zusammen: „In League dreht sich gerade alles darum, wer den Feind schneller ausschaltet. League of Oneshots.“

Doch nicht nur an den Bruisern wird sich gestört. Einige Nutzer kritisieren auch den vielen Procs und „Schaden über Zeit“-Effekten. So erklärt ein Spieler:

Du wirst von einem Zauber von Brand getroffen. Du brennst jetzt für etwa 10 Sekunden und aufgrund seiner passiven triggert immer wieder Liandries. Du verlierst leicht 600 Leben nur durch eine Fähigkeit.

Xerath-Support mit Ludens Echo. Jede Q macht jetzt 500-600 Schaden. Zauber-Schuhe brechen fast deinen kompletten Widerstand gegen Magie. Du musst alle 6 Sekunden einem Q ausweichen oder du verlierst ein Drittel deiner Lebenspunkte.

via LoL-reddit

Seit wann gibt es zu viel Schaden? Die Kritik rund um den Schaden gibt es schon seit einigen Jahren. Viele Spieler machen als Zeitpunkt den Release von Runes Reforged aus der Pre-Season 8 aus. Damals wurde das Runen-System überarbeitet und damit kamen Effekte ins Spiel, die an dem zu hohen Schaden schuld sein sollen (via reddit).

Doch in der aktuellen Season 12 scheint das Problem am größten zu sein.

Was sagt Riot dazu? Im Thread hat sich der Riot-Entwickler Axes gemeldet und sich zu der Damage-Problematik geäußert. Er sagt, dass derzeit daran gearbeitet wird, den Schaden im Spiel insgesamt zu reduzieren. Eine solche Änderung könnte bereits während der Season kommen.

Zeitgleich gibt es jedoch große Diskussionen um den neuen Chemtech-Drachen. Der wurde bereits generft und ist immer noch zu stark:

LoL nerft neuen Drachen gleich zweimal innerhalb von 4 Wochen – Warum ist er so stark?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DDuck

Riot hat einige balancetechnische Baustellen. Es ist viel zu viel Heilung im Spiel, es ist viel zu viel Gold im Spiel, es sind zu viele Dashes im Spiel. Ob wirklich zu viel Schaden im Spiel ist, weiß ich nicht…finde ich auch schwierig zu sagen. Was man jedoch mit großer Sicherheit sagen kann ist, dass es definitiv zu viel Poke-Schaden im Spiel gibt und das der Schaden falsch verteilt ist.

Das Beispiel mit Renekton ist eigentlich exemplarisch: Warum sollten Toplane Tanks gespielt werden, wenn Bruiser wie Renekton oder Sett bis in’s späte Midgame in der Lage sind ADCs und andere Squishies zu oneshotten und danach immer noch tanky genug für’s
Lategame sind?

Ähnliches gilt auf der Midlane: Warum sollten scaling Control-Mages gepickt werden, wenn die gegnerische Leblanc oder Qiyana in der Lage sind dich zu oneshotten, ohne dass du deine DPS überhaupt anbringen kannst und so gar kein richtiger Teamfight (in dem du tatsächlich viable wärst als bspw. Ori) entsteht?

Das Spiel ist schneller geworden, viel Poke heißt schnelle Tode und kurze Teamfights. Gerade, wenn man mit viel Erfahrung auf das Spiel blickt und weiß wie sich das Spiel noch vor 6-7 Jahren gespielt hat, ist das wirklich ein sehr, sehr großer Unterschied.

gehtdichnixan

spiel „Escape from Tarkov“, die Entwickler hassen META 😎

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x