LoL-Gott gestürzt: Faker und T1 scheitern 2021 an ihrem Albtraum-Gegner

Das größte LoL-Team der Welt ist T1 um den dreifacher Weltmeister Lee „Faker“ Sang-hyeok (24). Doch der Stern der Koreaner sinkt in der League of Legends. Einmal mehr verlor man gegen Gen G. in den Playoffs der LCK 2021. Die hatten 2017 den koreanischen Stars schon den vierten WM-Titel geklaut und die WM-Teilnahme 2020 verhindert.

Das ist die Situation bei T1: In der Anfangszeit von LoL war SK Telecom T1 um den Midlaner Faker das dominante Team in der League of Legends. Sie gewannen die Weltmeisterschaften 2013, 2015 und 2016.

Zu der Zeit machte sich vor allem der Midlaner von T1, Faker, einen Namen als eine Art Superspieler, der immer die richtige Entscheidung traf, Matches alleine gewinnen konnte und sein Team zu ungeahnter Exzellenz führte. Faker galt schlicht als „LoL-Gott.“

Der Knacks kam im Jahr 2017, da verlor T1 das WM-Finale gegen Samsung Galaxy. Seitdem kriselt die Legende um den „untötbaren Dämonenkönig Faker“: Das Überteam T1 sah in den letzten Jahren erstaunlich schlagbar aus:

LoL-Faker
Seine Majestät, der Dämonenkönig: Faker höchstselbst.

T1 holt geniale Coaches und ein Super-Talent, aber es reicht nicht

So lief 2021 für T1: Die Frühlings-Saison 2021 sollte jetzt der nächste Anlauf sein, um Faker und T1 an die Spitze von LoL zu bringen:

  • Sie hatten die Weltmeister-Trainer aus 2020 verpflichtet, Zefa und Daeny
  • Dazu kam „Keria“ neu ins Team – der 18-Jährige gilt als neues Super-Talent auf dem Support-Spot
  • Die reguläre Saison lief mittelmäßig. Man kam mit 11-7 auf Platz 4 in der LCK. Aber die Hoffnung war: Die alte Magie würde schon zünden, wenn T1 und Faker erst den „Playoff“-Buff erhalten
LoL: Hoffnung für Faker – T1 kauft ihm die besten Coaches, die’s für Geld gibt

So scheiterte T1 diesmal: T1 gewann in den Playoffs das Viertelfinale noch souverän gegen das neu aufgestellt DRX.

Im Halbfinale war aber Schluss: Einmal mehr zerschellte T1 an Gen G., den alten Rivalen. Das Bittere ist, dass T1 diesmal gar keine Chance hatte. Sie flogen mit 0-3 aus den Playoffs. Gen G. wirkte dabei überragend stark.

Der Mid-Laner von Gen G., Bdd, holte sich mit Orianna und Syndra alle 3 MVP-Titel ab. Der direkte Gegenspieler von Faker erzielte insgesamt 8 Kills und beeindruckende 19 Assists: Die ersten zwei Spiele starb Bdd überhaupt nicht, nur in Spiel 3 kippte er zweimal um.

Faker spielte Viktor und Zoe. Der kam in der Serie auf einen einzigen Kill, starb 6-Mal und holte lediglich 3 Assists.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Die LoL-Fans urteilten auf reddit harsch: Das vorher so gehypte T1 war in der Serie gegen Gen G. absolut chancenlos. Man schwärmt von Bdd nun so, wie von Faker in seinen besten Zeiten.

Die großen Träume der Coaches sahen vor, dass T1 ins Finale kommt und dort die Weltmeister DAMWON Gaming bezwingt. Aber den Endboss wird man gar nicht zu Gesicht bekommen:

„Der Gott von LoL“ will nun das Team zerstören, das er schuf

Quelle(n): reddit, dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x