„Der Gott von LoL“ will nun das Team zerstören, das er schuf

Der neue Coach des koreanischen LoL-Teams T1 um Superstar Faker hat sich für 2021 einiges in der League of Legends vorgenommen: Er will sein früheres Team, DAMWON Gaming, zerstören. Das hat er selbst zu Weltmeistern gemacht. Das Problem: DAMWON wirken 2021 bärenstark und haben schon ein Turnier gewonnen.

Das ist die Situation: Yang „Daeny“ Dae-in (27) war 2020 noch Trainer von DAMWON Gaming und ist mit denen Weltmeister geworden. DAMWON Gaming war bei den Worlds 2020 überragend stark, das Team aus Südkorea stellte mit Showmaker wahrscheinlich den Star der Worlds. Dazu hatten sie mit Jungler Canyon und Top-Laner Nuguri weitere exzellente Leute im Team. Die waren eine Klasse für sich und überrollten etwa die europäischen Champions G2 Esports problemlos im Halbfinale.

Nachdem er Weltmeister wurde, wechselte Daeny aber zusammen mit seinem Coaching-Kollegen Lee „zefa“ Jae-min (32) von DAMWON Gaming weg hin zum koreanischen Kult-Team T1.

T1 hatte sich 2020 nicht für die Weltmeisterschaft qualifizieren können. Nun will Daeny sie zurück in die Weltspitze führen.

LoL Damwon Gaming
Damwon Gaming sind die amtierenden Weltmeister 2020 und das stärkste Team in LoL.

Das beste Team der Welt erschaffen, nun muss er es zerstören

Das sagt Daeny: Der neue Coach wurde gefragt, wie seine ersten Tage bei T1 so sind. Er zeigt sich bislang begeistert. Als er bei DAMWON war, musste er das beste Team der Welt von 0 an aufbauen. Jetzt bei T1 arbeite er aber bereits mit einigen sehr talentierten Spielen. Das macht ihm richtig Spaß.

DAMWON spiele das schnellste LoL der Welt. Auch bei T1 will Daeny jetzt diese schnelle Spielart einführen. Aber selbst wenn er das nicht erreichen kann, ist es sein Ziel nun das Team zu zerstören, das er schuf.

Auf die Frage, warum er bei T1 gleich 3 Jungler hat, lacht Daeny. Er werde bei T1 die höchste Priorität auf das Duo „Mid-Jungle“ legen. Er brauche eine Menge Ersatz-Jungler, wenn er Canyon, den Jungler von DAMWON Gaming, zerstören will. Daher hat er seinen Junglern bestimmte Missionen aufgetragen.

Was macht T1 mit Faker? Auch bei der Frage muss Daeny lachen. Er sagt: „Das ist ein Geheimnis!“

LoL Faker Titel
Faker ist der Star von T1, doch die letzten Jahre lief es nicht mehr so gut.

„Der Gott von LoL“

Wie will T1 nun DAMWON schlagen? Daeny sagt, er kann da nicht zu viel verraten. Die geheimen Strategien dürfen nicht enthüllt werden. Aber sein größtes Ziel bei DAMWON war es, dass jeder Spieler das Team carrien kann. Das Team musste zu einer Einheit verschmelzen.

Er hat schon einmal gesagt, dass DAMWON Gaming die Schurken sind, und er will am Ende über deren Leichen stehen, daher denke er jetzt Tag darüber nach, wie er sie umbringen kann.

Auf der Presse-Konferenz sagte Top-Laner Canna von T1:

„Als Daeny zum ersten Mal zum Team kam, sagte er, er sei der Gott von LoL.“

Canna

Tatsächlich verstehe Daeny so viel von LoL, dass man ihn wirklich zum Gott von LoL ernennen könnte. Dazu müssten die Spieler von T1 dazu in der Lage sein, das ganze Feedback von Daeny voll aufzusaugen.

Aber Canna glaube tatsächlich: Man könnte die LCK im Sommer gewinnen.

Wie stehen die Chancen für T1? Die sehen aktuell überhaupt nicht gut aus. DAMWON Gaming bestand 2020 aus lauter jungen Spielern, die mechanisch wahnsinnig stark waren und denen eigentlich nur Erfahrung fehlte und die Erfahrung, vor vielen Zuschauern zu spielen. Es sah so aus, als wird das Team nun mit jedem Match stärker.

DAMWON Gaming hat 2021 bereits exzellent begonnen. Die haben auf dem Transfer-Markt zwar ihren Star-Toplaner Nuguri verloren. Der ging zu FunPlus Phoenix. Allerdings haben sie von Fun Plus Phoenix deren Toplaner Khan geholt. Und sie haben den Vertrag des Support-Spielers Beryl verlängert.

Zudem haben sie mit kkoma den früheren Coach von T1, der ebenfalls als cleverer und erfahrener Strategie gilt.

Nuguri Damwon Gaming Lol Worlds 2019 header
Nuguri, der Toplaner von DAMWON Gaming wechselte zu FunPlus Phoenix.

Wie gut diese neue Combo passt, stellte DAMWON Gaming schon beim ersten Turnier 2021 unter Beweis: Den KEsPA-Cup gewannen sie klar. Sie spielten 11 Matches und verloren nur eine Partie im Halbfinale.

Für T1 lief es hingegen überhaupt nicht, die flogen schon in der Gruppen-Phase raus und konnten von ihren 4 Spielen nur eins gewinnen.

T1 steht auch 2021 vor der Herausforderung, wie man mit Faker umgeht: Der ist ein Mega-Star in Südkorea, aber schon 24 Jahre alt. Im letzten Jahr hat der 17-jährige Midlaner Clozer bereits Teile der Saison für ihn übernommen und in der Midlane triumphiert, während Faker auf der Bank schmorte.

LoL: Team setzt den besten Spieler aller Zeiten auf die Bank – Gewinnt nur noch

Quelle(n): Inven
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alex

Nur zu Info:T1 hat mit Acadamy Team gespielt und Faker still the best

Yodajonasde

Weil alle die Ahnung haben wissen, dass dieses Turnier komplett unwichtig ist, keinen Wert hat und nur zur Überbrückung des Winterlochs dient. Ka warum ein paar Medien dieses Turnier größer machen als es ist. Das ist wie wenn man das All-Stars hypen würde und daraus seine Vorhersagen zieht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x