LoL: Hoffnung für Faker – T1 kauft ihm die besten Coaches, die’s für Geld gibt

Bei der League of Legends wechseln einige der Top-Coaches ihre Teams. Das kriselnde T1 um Super-Star Faker hat sich jetzt das Coaching-Duo der Weltmeister DAMWON Gaming gesichert. DAMWON wiederum hat sich mit kkoma den Coach geholt, der T1 3-mal zum Weltmeister machte.

Das war zuletzt bei T1 los: Das legendäre LoL-Team, das 2013, 2015 und 2016 Weltmeister in LoL wurde, steckte zuletzt in einer Krise:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Der Truck fuhr durch Seoul und teilte den Protest der Fans mit

Weltmeister-Duo wechselt zu T1

Das sind jetzt die neuen Coaches für T1: Jetzt hat T1 endlich bekanntgegeben, wen man als Coaches verpflichtet:

  • Yang „Daeny“ Dae-in wird der neue Headcoach, der hat vorher bei DAMWON Gaming gearbeitet und die zum Weltmeister gemacht
  • Lee „Zefa“ Jae-min wird neuer Coach, der war vorher bei DAMWON Gaming der Headcoach und hat vorher schon bei SKT1 gearbeitet

Die beiden tauschen ihre Positionen: Bei DAMWON war Zefa der Chef, bei T1 wird es Daeny sein.

lol-daeny
Er wird der neue Headcoach und Ober-Strategiefuchs: Daeny.

Es heißt, der Positionswechsel kam auf Wunsch von Zefa, der lieber Coach als Headcoach sein möchte. Daeny hat nun die Aufgabe, die „Dynastie“ wieder neu aufzubauen, der soll volle Autorität erhalten, die Spieler aussuchen und die Strategie festlegen.

Zefa sagt, wie glücklich er ist, wieder bei T1 zu sein. Er räumt ein, „er habe ein gutes Angebot erhalten“, aber noch es wichtiger sei ihm, die Dynastie um T1 wiederaufzubauen.

lol-zefa
Zefa war 2018 und 2019 schonmal bei T1.

Die beiden dürften das Beste sein, was man im aktuellen LoL für Geld so bekommen kann. Der Erfolg gibt ihnen Recht. DAMWON spielte 2020 eine überragende Worlds und es sah eigentlich nie so aus, als wanken oder schwanken die zu irgendeiner Zeit.

Die gewannen im Sommer erst die LCK dominant mit 16-2, dann klatschten sie in den LCK Playoffs die Gegner von DRX mit 3-0 um und bei den Worlds waren sie ähnlich unaufhaltsam. Das europäische Spitzenteam G2 sah gegen DAMWON einfach kein Land und DAMWON holte den Weltmeister-Titel wieder nach Korea, nachdem er 2018 und 2019 nach China gegangen war.

LoL Worlds: G2 trifft den Endgegner und der nimmt furchtbare Rache

Wer kommt noch zu T1?

  • Der Starcraft-Coach, von dem vorher die Rede war, kommt tatsächlich als General Manager.
  • Von dem US-Coach, Nick „LS“ De Cesare, ist aber keine Rede. Man munkelt, der könnte noch als Analyst zu T1 stoßen – oder auch gar nicht.
  • Spannend ist noch, dass Bae „Bengi“ Seong-woong zu T1 zurückkehrt. Der war der Jungler in dem legendären Team, mit dem Faker 3-mal Weltmeister wurde. Der wird künftig den Nachwuchs von T1 betreuen, er coacht das Academy Team.
lol-begni
Gilt als einer der besten Jungler aller Zeiten: Bengi coach den Nachwuchs.

Typische Anime-Situation in LoL

Was macht DAMWON jetzt? Die Weltmeister aus Korea verlieren ihr Coaching-Duo und verpflichten im Gegenzug kkoma, den legendären Weltmeister-Trainer von T1.

Das ist eine Aktion, wie aus einem dieser Anime, das frühere Figuren in neuen Staffeln zurückkehren, aber in anderen Rollen.

LoL-kkoma
Mal sehen, was er sich für DAMWON ausdenkt.

Es scheint: Wenn Faker wirklich noch ein viertes Mal Weltmeister werden will, muss er an seinem alten Coach vorbei und der hat mit Showmaker, Nuguri und Canyon drei der besten LoL-Spieler der Welt in seinem Team.

Könnte schwierig werden.

CVmAx-LoL
Er hat eine Wahnsinns-Geschichte hinter sich.

Coaches in LoL sind meistens nicht im Fokus der Fans. Die legen die Strategie fest und bestimmen, welcher Spieler welchen Champ spielt. Aber meistens halten sie sich eher im Hintergrund. Ein Coach aus Korea war die letzten Jahre aber berühmter, als seine Spieler – cvMax.

Der war lebenslang aus LoL gesperrt, weil er einen Spieler gewürgt haben soll, kam aber wieder zurück:

LoL: Coach war lebenslang gesperrt wegen Gewalt gegen Spieler – Kann nun Worlds gewinnen

Quelle(n): inven
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x