LoL Worlds: G2 trifft den Endgegner und der nimmt furchtbare Rache

Die LoL Worlds 2020 sind für G2 Esports zu Ende. DAMWON Gaming erwies sich in der League of Legends als zu stark. Die Koreaner vernichteten G2 im letzten Match in Rekordzeit und imitieren bei der Sieger-Ehrung deren Jubel. Der Midlaner von DAMWON Gaming, Showmaker, bekam seine Rache.

So war die Situation vor dem Match: G2 Esports gilt als stärkstes Team im Westen, hat in den Worlds aber nur eine durchwachsene Vorrunde gespielt. Im Viertelfinale schaltete G2 jedoch souverän die Koreaner von Gen G. aus.

Trotz schwacher Vorrunde redeten sich die Europäer stark, man sei besser als noch 2019. Vor allem der Midlaner Caps schien im Viertelfinale in absoluter Top-Form zu sein, der vernichtete Gen G. im Alleingang mit seinem Sylas.

LoL-Caps
Caps glänzte letzte Woche mit Sylas. Gegen DAMWON Gaming kam er nicht zurecht.

Im Halbfinale traf man nun auf DAMWON Gaming, das Team hatte G2 2019 bei den Worlds klar geschlagen. Daher ging G2 siegessicher ins Match. Jedoch hatte DAMWON während der Worlds kaum eine Schwäche gezeigt und galt vorm Turnier-Start als einer der 2 Top-Favoriten, um 2020 Weltmeister in der League of Legends zu werden.

Für DAMWON Gaming war das Match gegen G2 eine persönliche Angelegenheit. Die wollten unbedingt Rache für das Ausscheiden bei den Worlds 2019 nehmen. Der Midlaner von DAMWON Gaming, Showmaker, sprach schon seit einem Jahr davon, sich an G2 Esports zu rächen. Und der meinte das ernst.

Während die Europäer dachten, das Halbfinale wäre nur ein Schritt auf dem Weg ins Finale gegen ein chinesisches Team, stellte es sich als große Rachegeschichte für Showmaker heraus, der nach einem Jahr seinen Willen bekam und G2 demontierte.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

So lief das Match dann: DAMWON Gaming setzte sich mit 3-1 durch. Dabei lagen die Stärken auf den Solo-Lanes:

  • In der Top-Lane hat DAMWON Gaming mit Nuguri einen der besten Spieler der Welt. Gegen den sah der Däne Wunder kaum Land – außer in Match 2, als Nuguri mit Fiora antrat und dort katastrophal 0-7-1 spielte
  • Der eigentliche Star von G2, Caps, der im Viertelfinale noch glänzte, zerschellte in der Midlane an Showmaker, gegen dessen Twisted Fate ihm wenig einfiel

Nachdem Match 1 verloren ging, konnte G2 Esports zwar ein großes Zeichen setzen und Match 2 auf der roten Seite gewinnen, das war gegen DAMWON Gaming schon ewig keinem mehr gelungen. Aber das brachte nicht die erhoffte Wende.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

G2 Esports spielte Match 2 auf Top-Niveau: Sie traten wie Helden an, aber hatten ihr Pulver nach diesem Match wohl verschossen.

In Match 3 zeigte sich DAMWON Gaming schon im Draft überlegen und konnte das Spiel sicher nach Hause bringen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Die Höchststrafe kam in Match 4. Das war nach 19 Minuten zu Ende. Es gilt in LoL als ziemlich blamabel, in unter 20 Minuten zu verlieren.

DAMWON Gaming ließ nicht mehr zu, dass das Match überhaupt ins Endgame ging und machte nach nur 19 Minuten bei 15-2 Kills schon Schluss.

Die LoL Worlds 2020 drohen, ganz bitter für Europa und die USA zu werden

DAMWON klaut G2 sogar die Memes

Das war am Ende bitter: Nach dem Sieg imitierte DAMWON Gaming den Jubel von G2 Esports: Die hatten nach dem Sieg im Viertelfinale angedroht, Caps in den Pool zu werfen.

DAMWON Gaming machte das nach dem Sieg auch. Die Casterin sagte: „Sie schlagen euch nicht nur, sie klauen auch eure Memes.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Über die Szene ärgerten sich im Anschluss einige Fans von G2 Esports, die sich da verhöhnt sahen.

DAMWON war einfach eine Klasse besser

So wird das Match gesehen: Der Chef von G2 Esports sagt klar: Das bessere Team hat gewonnen. Die Fans sollten jetzt DAMWON Gaming ihren Spaß haben lassen. Man will keine schlechten Verlierer sein. Nächstes Jahr geht’s weiter.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Auch die Spieler wie Jankos sagen: Die waren einfach zu stark.

Auch auf reddit ist man sich einig: Es ist weniger so, als hätte G2 Esports hier besonders schlecht gespielt. DAMWON Gaming war einfach so gut, wie vorher alle sagten. Einer spricht davon, er hätte Flashbacks an „Brasilien vs Deutschland“, während der WM 2016 gehabt.

Am Ende war der Favorit so viel besser, wie vor dem Start der Worlds die Buchmacher und Experten gedacht haben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Caps sieht’s positiv. Der Sieg wird nur um so süßer sein, wenn er dann kommt.

Das steckt dahinter: DAMWON ist 2019 an G2 Esports und dem Druck der WM gescheitert. Damals hatte das Team zwar Potential ohne Ende, aber kaum internationale Erfahrung. Die kamen mit der Druck-Situation der Worlds einfach nicht klar, während G2 immun gegen Druck zu sein schien.

Diese Erfahrung hat DAMWON im letzten Jahr nachgeholt, ihre jungen Schlüsselspieler Nuguri und Showmaker können ihre Klasse jetzt stabil abrufen. Das ist dann zu viel für G2. Durch die „Corona-Atmosphäre“ war der Druck 2019 wohl auch nicht so stark wie 2020.

G2 Esports hat 2020 damit verbracht, irgendwie die Spannung zu halten, während sie der nationalen Konkurrenz weit überlegen waren, hat dann wieder die Rollen im Team gewechselt und sich bei Laune gehalten. Für das Team war das Spielen während der Pandemie eine große Herausforderung und sie können stolz auf ihre Leistung sein.

Im direkten Vergleich hat sich DAMWON im Laufe eines Jahres aber deutlich stärker verbessert, als das G2 gelungen ist. Die haben G2 in diesem einen Jahr überholt.

LoL-Sjokz-Fluch

Tatsächlich gab’s auch bei der Serie wieder einige Kritik an den Castern des Streams. Aber es war nicht so schlimm wie beim Ausscheiden von Fnatic aus den LoL Worlds 2020. Da hieß es, die Moderatorin hätte das Team verhext:

„Sie hat’s verhext“ – Moderatorin soll Fnatic bei LoL Worlds verflucht haben

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x