Die LoL Worlds 2020 drohen, ganz bitter für Europa und die USA zu werden

In der League of Legends sind die ersten Teams bei der Weltmeisterschaft nun ausgeschieden und eine Gruppe bereits ausgespielt. Und es zeichnet sich eine Tendenz ab: LoL ist bei den Worlds 2020 wieder wie früher. Asien ist am Drücker. Die Teams aus Europa und den USA sind mindestens eine Klasse schlechter.

So war es die letzten Jahre in LoL: Seit langer Zeit dominieren die Teams aus China und Südkorea die League of Legends. Der Weltmeister kommt seit 2012 aus Asien, nur 2011 schaffte es mit Fnatic ein Team aus Europa auf Platz 1 – aber da steckte LoL noch in den Kinderschuhen.

Zwischen 2012 und 2017 kamen nicht nur alle Weltmeister aus Asien, sondern auch die Finalisten. 2014 und 2017 waren sogar die Plätze 1-4 mit asiatischen Teams besetzt, da spielte der Westen gar keine Rolle.

2018 war das auf einmal anders. China und Südkorea schwächelten. Letztlich gewann mit Invictus Gaming doch ein Team aus China, aber 3 Teams aus Europa und den USA kamen auf die Plätze 2 bis 4. Da rieben sich viele Fans im Westen die Augen: Was war denn da plötzlich los? Stand eine Zeiten-Wende an?

LoL-Umi-Doinb-Wife-1140x445
Das war das Bild der Worlds 2019: Die Frau von Star Midlaner Doinb fiebert für ihren Mann mit.

2019 war Südkorea wieder stärker und erneut gewann ein Team aus China die Worlds. Aber die Europäer von G2 Esports kamen bis ins Finale und sahen lange so aus, als könnten sie wirklich Weltmeister werden. Da wirkte es so, als sei zumindest dieses eine Team, G2 Esports, auf Augenhöhe mit den asiatischen Stars.

G2 Esports war das  „Super-Team“ aus Europa, weil sich vor der Saison die stärkste Mannschaft Europas mit dem besten Spieler der zweitstärksten Mannschaft Europas verstärkt hatte: Eine ganz besondere Situation, um international endlich mit Asien zu konkurrieren.

Perkz-Caps-1140x445
Perkz (rechts) und sein Partner Caps. Auf ihnen ruht die Hoffnung von Europa.

So sieht es jetzt 2020 für die USA aus: Die jetzige Worlds drohen bitter für Europa und Nordamerika zu werden.

Die USA steht in der Gruppenphase schon mit dem Rücken an der Wand:

  • Team Liquid ist bereits ausgeschieden. Für die war heute der Weg zu Ende. Man hat starke Leistungen gegen Suning und G2 Esports verschenkt, weil man die Exoten von „Machi Esports“ aus Taiwan nicht verlässlich besiegen konnte, sondern einmal verlor. Mit 3-3 fliegt Team Liquid stolz nach Hause, aber sie fliegen eben nach Hause

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Für Team Liquid ist die WM bereits vorbei

Es ist unwahrscheinlich, dass es eins der zwei letzten US-Teams ins Viertelfinale schafft. Die Hoffnungen der US-Stars dürften sich rasch zerschlagen. So war es 2019 schon: Auch da war nach der Gruppenphase bereits alles vorbei.

Doublelift-Bjergsen-LoL.v1
Doubelift und Bjergsen haben wohl keine Chance mit TSM der Todesgruppe zu entkommen.

So sieht es für Europa aus: Für Europa läuft es bislang durchwachsen:

  • Die Mad Lions sind schon in der Vorrunde ausgeschieden
  • Rogue wird wahrscheinlich in der Gruppe B zerschellen, die müssten gegen die Mitfavoriten von DAMWON Gaming (Korea) oder JD Gaming (China) siegen. Beides scheint schwer vorstellbar. Auch die stehen mit 1-2 vor dem Rauswurf.
LoL Fnatic Skojz Werbung
Hier können die Stars von Fnatic noch gut lachen – Wer weiß, ob das so weitergeht.
  • Fnatic ist in einer „Jeder kann jeden schlagen“-Situation mit Gen G und LGD Gaming. Da scheint es so 50/50 zu sein, wer weiterkommt. Fnatic spielt bislang stark, mussten aber schon ein Spiel gegen LGD abgeben. Mit 2-1 stehen sie ganz gut da, aber sicher ist da noch nichts.
  • Die Hoffnung von Europa lag eigentlich klar auf G2 Esports. Die konnten sich zwar heute fürs Viertelfinale qualifizieren. Aber haben schon 3 ihrer 7 Spiele verloren. Die sehen mit 4-3 erstaunlich schlagbar aus.

Caps entkommt spektakulär dem Tod gegen Suning:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Top-Favorit aus Europa verliert 2 Spiele in Folge gegen China

Was ist mit G2 Esports los? Vor dem Turnier galt G2 Esports als das einzige Team aus Europa, das mit den Stars aus Asien mithalten kann. Ihnen gelang es auch, das gleich in ihrem ersten Match gegen die Chinesen von Suning unter Beweis zu stellen. Die konnte man schlagen: Alles sah gut aus.

Dann aber verlor G2 Esports unerklärlicherweise gegen die US-Amerikaner von Team Liquid, die sich das auf die Fahnen schreiben. Jungler Broxah konnte danach sein Glück kaum fassen und strahlte in Interviews bis über beide Ohren.

Broxah gewann überraschend mit Team Liquid gegen G2 Esports:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Heute verlor G2 Esports gleich 2mal: das Rückspiel gegen Suning und der Tiebreaker gegen die Chinesen gingen beide verloren.

Damit ist G2 Esports jetzt nur auf Rang 2 der Gruppe gelandet.

Das Play von Sunings Toplaner „Bin“ besiegelte das Schicksal von G2 Esports. Böse:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Im Viertelfinale könnte jetzt schon eins der absoluten Schwergewichte auf das Team warten. Und G2 Esports sieht nicht so aus, als wären sie gewappnet, wenn da Top Esports oder DAMWON Gaming auf sie lauern, die beiden noch ungeschlagenen Teams im Turnier.

Perkz scheint das aber nicht zu jucken. Auf die Frage, wen der beiden Killer-Teams er lieber sehen würde, antwortete der Botlaner: „Es schert ihn einen Dreck.“

Doch wenn G2 Esports bereits an Suning scheitert, noch eher eine der schwächeren Mannschaften aus Asien, dann werden die Worlds 2020 für Europa wohl ganz bitter – so wie es all die Jahre früher war.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Buchmacher sehen ganz klar Asien am Drücker bei LoL Worlds 2020

So sieht es jetzt bei den Favoriten aus: G2 Esports hat bei den Wettquoten bereits eine Talfahrt mitgemacht:

  • Vor den Worlds lagen sie bei 1:8,5 noch im starken Bereich, die galten als Mitfavoriten
  • Jetzt sind sie auf 1:21 gesunken
  • Die beiden Favoriten Top Esports (1:2.62) und DAMWON Gaming (1:3) sind hingegen noch klarer favorisiert als vorher
  • Die 6 Teams mit den besten Chancen, die LoL Worlds 2020 zu gewinnen, kommen mittlerweile alle aus Asien.

Im Moment sieht alles danach aus, als wäre die WM für die USA bereits in der Vorrunde zu Ende und für die Teams aus Europa ist wohl im Viertelfinale Endstation.

CVmAx-LoL
Er hat eine Wahnsinns-Geschichte hinter sich.

Die spannendste Geschichte, wie man zu den LoL Worlds 2020 kam, hat wohl der Coach von Dragon X zu erzählen. Der ist sowas wie der „Jürgen Klopp“ in Asien, nur mit einer echten Schwäche in der Impulskontrolle. Der war eigentlich für immer aus LoL gebannt – er soll einen seiner Spiele gewürgt haben:

LoL: Coach war lebenslang gesperrt wegen Gewalt gegen Spieler – Kann nun Worlds gewinnen

Quelle(n): Bet365 (Wettquoten)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Therk

Naja abwarten ist angesagt, G2 hat meistens zu Beginn ein paar schwache Runden, aber drehen dann doch wieder auf. Noch ist nichts entschieden 😉 und in diesem Sinne #letsgoG2

Stolenname

Naja.
Allein schon die LEC in Sachen Erfolgschancen mit der LCS auf eine Stufe zu stellen zeugt nicht gerade von übermäßiger Einsicht in Spiel und Szene.
Auch letztes Jahr waren G2 nicht Gruppenerste und wer das Team kennt, weiß, dass die überheblich spielen, sich aber durchaus zusammenreißen können.

Dass die Natur von Bo1-Spielen es zulässt, dass Siege verschenkt werden können, müsste auch jedem klar sein.

Rogue und MAD sind Rookieteams von denen niemand außerordentliches erwartet hatte. Da geht’s vor allem darum Erfahrung zu sammeln.

Insgesamt wird hier ein sehr pessimistisches Bild von der LEC als zweitklassige Region gemalt, welches sich mit der Realität der letzten Jahre nicht auf einen Hauptnenner bringen lässt.
Es wirkt eher so, als würde hier jemand zum ersten Mal eine League-Worlds sehen. 😉

Stolenname

Ein bo3?
Sicher, dass das nicht dich deine erste WM ist?
Es wird bo5 ab dem Viertelfinale gespielt. Wie immer.
Buchmacher drehen sich wie Fähnchen im Wind, wie bei jedem Sportevent.
Zum aktuellen Stand haben es zwei LEC Teams überzeugend ins Finale geschafft.
Der Artikel ist zu gewollt, sehr reißerisch und soll damit Klicks einbringen.

DDuck

Die LEC hat sich in den letzten zwei Jahren im Finale jeweils einen klaren 3:0 Sweep abgeholt…jeweils von einem Teilnehmer aus der LPL. Während die Chinesen gefühlt noch dominanter in ihrem Playstyle geworden sind (und der koreanische Mitfavorit Damwon einen ähnlichen Stil spielt) und ihre Aggression noch präziser ausspielen, sind aus Europa zwar wieder die üblichen Verdächtigen mit dabei allerdings in einem erschreckend unkonstanten Zustand. Gefühlt muss man da leider schon mittlerweile von einem Klassenunterschied sprechen.

Fnatic ist aktuell der klassische „Schönwetterfußballer“ und funktioniert gefühlt nur mit Cheesepicks oder wenn Rekkles und Selfmade so weit ahead kommen, dass sie das komplette Spiel an sich reißen können…und G2 ist nun mal auch einfach nicht in Topform aktuell. Viel zu cocky, viel zu überheblich und dafür oft auch einfach ungewohnt wirkungslos gegen ihre Gegner. Auch wenn alle immer sagen „Das ist halt deren Stil“ – das mag ja sein, aber damit gewinnst du keinen Titel, dieses Jahr noch weniger als letztes Jahr. Mit unkonventionellen Aktionen & Calls und hektisch-chaotischen Teamfights überraschst du heute auf dem Niveau nun mal keinen mehr. Zumal sich mittlerweile abzeichnet, dass Perkz eben kein echter ADC ist. Die Rolle ist aktuell deutlich stärker als noch im vergangenen Jahr.

Ich denke nicht, dass die Einschätzung hier allzu pessimistisch ist, sondern eher realistisch. Wenn Fnatic morgen das Viertelfinale erreichen sollte und eines der beiden Teams es in’s Halbfinale schaffen sollte, können wir schon mächtig stolz sein. Alles darüberhinaus ist Bonus.

Dark

Guter Artikel, leider wahr, dass G2 zu überheblich herangegangen ist. Die Niederlage gegen Suning war besonders im ersten Spiel komplett vom Draft abhängig.
(Kleine Verbesserung: Fnatic hat nicht gegen GenG verloren, gegen die sie tatsächlich ziemlich gut aussahen, sondern gegen -das gar nicht so stark aussehende- LGD)

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Dark
DDuck

G2 hat sich damit auf jeden Fall keinen Gefallen getan. Mal abgesehen davon, dass eine Niederlage gegen Suning auch nicht wirklich nötig war, in beiden Matches nicht. Dafür hat man stellenweise einfach zu cocky und arrogant gespielt, was zwar nun mal zu G2 gehört, aber halt nicht immer funktioniert.

Sollten sie gegen den Top-Seed aus Gruppe B oder D ranmüssen, sollten sie dafür sorgen, dass es funktioniert oder sich eine andere Strategie bzw. einen anderen Playstyle überlegen. Damwon und Top Esports machen Kleinholz aus dem G2 von heute…und bei den Worlds gibt es keine Double Elimination Playoffs wie in der LEC.

Max Mustermann

Naja, da wird noch ein doch negatives bild gezeichnet… G2 war auch voriges jahr nicht gruppen erster, obwohl 2019 das G2 jahr war.
Auch fnatic tat sich schwer, und hat sich erst mit nem tie break match aus der gruppenphase als 2. rausgespielt.

Von mad lyons und rogue hat sich denk ich mal eh keiner einen grossen wurf erwartet…

Das ist halt BO1. Find ich halt so nicht aussagekräftig.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x