Fans protestierten wütend gegen T1, das wichtigste LoL-Team der Welt

SK Telecom T1 sind 3-facher Weltmeister in der League of Legends. Doch Faker und seine Mannen warten seit 2016 auf den nächsten Worlds-Titel in LoL. Nun macht sich Unmut bei den Fans breit. Die erheben schwere Vorwürfe gegen das Management: Sie würden Faker als Werbe-Figur missbrauchen und jetzt die völlig falschen Leute einstellen, sogar einen Amerikaner als Coach.

Warum ist T1 so wichtig? SK Telecom T1 wurde 3-mal Weltmeister in den Jahren 2013, 2015 und 2016.

Die waren eine Dynasie: Aufgebaut um den legendären Midlaner Faker, der als bester LoL-Spieler aller Zeiten und „untötbarer Dämonenkönig“ gilt.

In der Zeit von 2013 bis 2017 war T1 klar das Team, das die League of Legends prägte, wie kein anderes. Gerade in diesen Jahren, als sich LoL aufstellte, war T1 ständig im Vordergrund der Liga und wurde auch für viele Fans im Westen ihr Lieblings-Team.

Man ist einfach gerne auf der Seite des Siegers und niemand siegte so schön wie Faker und T1.

LoL-Faker-Take-Over.v1
Faker ist „das Gesicht“ von LoL.

Coach erhält Morddrohungen, weil er Faker auf die Bank setzt

Das waren danach die Probleme: Doch seit sie 2017 das Finale bei den Worlds gegen Samsung Galaxy verloren, läuft es nicht mehr so gut für das koreanische Ausnahme-Team:

Die Worlds in LoL brachten Drachen und einen Gott zum Weinen

Nach 2019 brach das Team, das es bis ins Halbfinale der Worlds schaffte, auseinander. Der starke Jungler Clid und Top-Laner Khan gingen, zudem hörte der legendäre Coach kkoma auf.

Es gab 2020 schon Unstimmigkeiten gegen das Management: Der neue Coach Kim hatte es gewagt, Faker auf die Bank zu setzen, um einen Rookie spielen zu lassen, der besser in die Hierachie passte als der Star-Midlaner.

Daraufhin erhielt der damalige Coach Morddrohungen. Nach der durchwachsenen Saison hörte Kim aber sowieso auf.

Truck fährt durch die Straßen, kritisiert das Management

Das ist jetzt der Protest: Im Moment ist die Stimmung bei T1 völlig am Boden. In Südkorea haben Fans einen Truck gemietet, der durch den Bezirk fährt, in dem sich das Hauptquartier von SK Telecom befindet.

Auf dem Truck werden per LED einige Botschaften beschrieben, die sich klar gegen das Management richten:

  • „Keine Zukunft für ein Team, das seine Fans ausschließt“
  • „Behandelt eure Spieler nicht wie Cash Cows“
  • „Wir die Fans von T1 erwarten eine klare und detaillierte Erklärung des Managements“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Es gibt zwei Hauptvorwürfe gegen das Management. Einmal sagt man, die würden die Spieler wie „Cash Cows“ melken. Man würde Faker zu viel in Werbesots und Werbeprogramme schicken. Wie die koreanische Seite Inven weiß, war Faker in fast 20 Werbe-Spots oder anderen Programmen zu sehen.

StarCraft-Spieler und Ami als Coaches lösen Protest

Der andere Vorwurf richtet sich gegen die Personal-Politik von T1. Offiziell wissen die Fans noch nicht, wer T1 im nächsten Jahr trainiert. Aber was sie so gehört haben, passt ihnen gar nicht.

Wie Supporter „Effort“ in einem Stream leakte (via dexerto), plant T1 angeblich 2 Leute zu verpflichten:

  • der Südkoreaner Choi „Polt“ Seon-Hun (32) ist ein ehemaliger Spieler von Starcraft – der soll Chef-Trainer werden
  • Nick „LS“ De Cesare ist ein US-Amerikaner, der in Korea lebt und vorher Coach bei bbq Olivers sei, dem werden „kontroverse Statements“ vorgeworfen – der soll einen Job als Assistenz-Trainer erhalten

Die Fans sagen, das sei ein „Headcoach, der sich noch nicht bewiesen hat“ und ein „Coach, der kontrovers ist“.

Man wünscht sich bei den Fans einen LoL-Coach, der schon was gewonnen hat.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Der Coach von Evil Genius erklärt, wie T1-Fans ticken: Sie wollen Profis.

Das sind die Reaktionen: T1 selbst hat den Fans gesagt, man höre die Bedenken der Community. Man sei bei LoL in einem „Wiederaufbau“, um Strukturen zu schaffen, durch die man 2021 Weltmeister werden kann. Man bedankt sich bei der Fans für ihre Geduld, während man an der Strategie arbeitet.

Man werde bald verkünden, wen man offiziell einstellt.

Ein europäischer Profi-Spieler spricht hingegen Klartext. Bwipo von Fnatic richtet sich an die koreanischen Fans: Er nimmt den US-Amerikaner LS in Schutz. Dem würden Koreaner vorwerfen, ein Rassist zu sein. Nichts könnte falscher sein.

LS hätte einen regelrechten Korea-Fimmel. Der sei begeistert von Korea und könne gar nicht aufhören, vom koreanischen LoL zu schwärmen. Außerdem sei er als Analyst hochkompetent und habe Bwipo schon viele wertvolle Einblicke in LoL gegeben.

Bwipo bittet die koreanischen Fans, doch dem Management zu vertrauen: Die wollten doch auch nur das Beste für T1 und Faker seinen vierten Ring besorgen.

Bwipo
Das ist Bwipo, der Top-Laner von Fnatic. Er verteidigt LS.

Die Zeit von Faker könnte auch einfach vorbei sein

Das steckt dahinter: Die Fans von T1 sind offenbar skeptisch, dass ausgerechnet ein ehemaliger Starcraft-Profi und ein Ami das Beste sein soll, was T1 jetzt aufbieten kann.

Außerdem scheint man die Formkrise von Faker an dessen Überbelastung als Werbemaskottchen festzumachen.

Die Wahrheit könnte aber noch bitterer sein:

Vielleicht ist die Zeit von Faker als „Zentrum, um das man einen Weltmeister-Team“ formt, einfach vorbei und es ist nicht genug Geld da, um weitere große Stars zu holen. Sein „Support-Cast“, mit dem Faker Weltmeister wurde, ist mittlerweile in Rente oder spielt woanders.

Wenn man sieht, dass DAMWON Gaming mit 3 Stars zum Weltmeister wurde, die 19, 20 und 21 sind und die alle noch besser werden können, könnte das Zeitfenster für T1 einfach geschlossen sein, ganz egal, wer da Coach ist und in wie vielen Werbespot man Faker sieht.

LoL-Faker
Seine Majestät, der Dämonenkönig: Faker höchstselbst.

Wie wichtig Faker für LoL und sogar für ganz Korea ist, sieht man an einer Gesetzeseingabe. Ein Politiker wollte die Gesetze ändern, damit Faker weiter LoL spielen kann und nicht seinen Wehrdienst antreten muss. So wichtig ist Faker als Aushängeschild für Südkorea:

Politiker will Gesetz ändern, damit Faker weiter LoL spielen kann

Quelle(n): dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Naihal

Das Problem bei SKT ist nicht, dass sie ein schlechtes Line Up haben oder Faker zu alt ist, das ist schlichtweg bullshit meiner Meinung nach. Die Aussage eines Doinb der genau 1 mal auf den World’s mitgespielt hat (wo er insane performed hat, da will ich garnichts dran aussetzen) und danach wieder von der Bildfläche verschwunden ist, genauso lächerlich. Faker hat mit seinen „steinalten“ 24 Jahren auf den MSI gezeigt dass er noch immer ein Gott der League of Legends ist, ein Rekkless ist nunmehr auch 24, spielt seit Jahren aber auf den Worlds mit, auch ganz oben. SKT und Fakers Problem liegen darin, dass sie die Entwicklung von League of Legends nicht mit gehen. Individuell, heißt Mapawareness, Shot calling, Movement und alles was skill basierend ist hat SKT noch immer ein Roster das ein absolutes Top Team ist. Sie müssen „nur“ ihren Spielstil weiter entwickeln.

DDuck

Gefühlt ist Faker nur noch eine Werbefigur. Die genialen Momente, die man von ihm kennt, werden immer, immer weniger. Die Games in denen er den gegnerischen Midlaner komplett aus dem Spiel nimmt, die Plays bei denen er einen quasi verlorenen Teamfight 1v9 noch rumdreht werden immer seltener…und dementsprechend wenig Spieler gibt es mittlerweile auch die vor dem „unkillable Demonking“ zittern.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es sich rein wirtschaftlich lohnt eine Ikone wie Faker zu halten. Ich denke der Kult im die Spieler ist in Korea noch deutlich größer als bei uns im Westen und dementsprechend höher sind auch die Merchandise-Einnahmen. Wenn das Ganze dann allerdings zu Lasten des sportlichen Erfolgs und der Entwicklung geht (weil man bspw. Spielern wie Khan keinen angemessenen Vertrag bieten kann), ist das natürlich der falsche Weg.

Max Mustermann

Ich bin der meinung, dass T1 und faker mittlerweile komplett overrated sind. In der internationalen szene ist T1 schon quasi nicht mehr zu sehen. Glaub das letzte mal war 2019, wo sie bei MSI im finale gegen G2 verloren haben.

T1’s / faker’s zeiten sind vorbei…

DDuck

Noch nicht mal Finale…die haben schon im Halbfinale die Rückreise von Caps spendiert bekommen. Allerdings war das MSI-Semifinale zwischen G2 und T1 mit das beste LoL-Match aller Zeiten m.M.n..

Overrated finde ich sie nun auch nicht wirklich…weil halt niemand mehr mit ihnen rechnet. Und das zu Recht! Es ist immer noch eine legendäre Organisation und Faker ist immer noch eine Ikonie, aber die anderen Teams haben mittlerweile einfach ein Mittel gegen sie gefunden. Ich hatte zuletzt häufig das Gefühl, dass T1 es nicht schafft oder nicht schaffen will mit der Zeit zu gehen: Der kontrollierte, „klassisch koreanische“ Stil funktioniert heutzutage einfach nicht mehr so gut wie vor 5 Jahren. Das haben in den letzten Jahren die Chinesen und dieses Jahr Damwon recht klar und eindrucksvoll bewiesen. Gefühlt versucht sich T1 schon seit Jahren nicht dahingehend anzupassen, aggressiver und chaotischer zu spielen, sondern versucht den alten Stil wieder groß zu machen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x