Ich habe das 1. Mal LoL gespielt – Die sind da wirklich so gemein, wie alle sagen

Wie sahen meine ersten Schritte in League of Legends aus? Ist die Community wirklich so toxisch wie allgemein geschimpft wird? Lest hier, welche Erfahrungen ein Noob in LoL gemacht hat und warum ich es jedem nur empfehlen kann.

Warum gerade League of Legends? Warum habe ich mir gerade ein Spiel ausgesucht, welches schon 2009 erschienen ist. Genau, LoL hat mittlerweile 10 Jahre auf dem virtuellen Buckel. Wer sich so lange auf dem Spielemarkt befindet und behauptet, macht unweigerlich von sich Reden.

Immer mal wieder habe ich am Rande von Mobas wie Dota, HotS und halt LoL gehört. Das Genre ist anscheinend ein Phänomen und hat große Turniere mit astronomischen Preisgeldern. Aber das ist doch nur im Fernen Osten so, oder? Falsch gedacht.

LoL-G2-Esports-1140x445

Den einzigen LoL-Spieler, den ich als Außenstehender kannte: Faker. Der muss irgendwie ein Halbgott und das Maß aller (LoL-)Dinge sein. Er ist ein gutes Beispiel für einen Sportler, der weit über den Sport bekannt ist. Sowas wie Tiger Woods oder Mike Tyson, die beiden kennt man auch ohne Ahnung von Golf oder Boxen zu haben.

Hier auf Mein-MMO.de habe ich gelesen, dass die Weltmeisterschaft in Europa stattfand. In den Endrunden befanden sich sogar ein Team mit europäischen Spielern. Die Jungs aus Dänemark, Kroatien, Polen und Slowenien haben es sogar bis ins Finale geschafft – gereicht hat es aber am Ende nur für die Silbermedaille.

Ich war gehooked, also hing am Haken. Nun wollte ich wissen, warum die Welle scheinbar schon lange bei uns angekommen war. Wieso LoL auch nach einer vollen Dekade begeistert. Lest in diesem Beitrag, wie es mir im gnadenlosen Selbst-Experiment erging.

league of legends top 50 header

Aller Anfang ist schwer

Hab Ich Vorerfahrung mit Mobas? Ich bin ein blutiger Anfänger was League of Legends betrifft. Ich treibe mich nicht mal viel auf dem PC herum. Meine Zocker-Heimat ist die Konsole. Die meiste Zeit gilt: Der Rechner ist mein Arbeitstier. Die Maus klickt in Textdokumenten, die Tastatur entfesselt keine Fähigkeiten via Hotkeys, sondern wandelt Buchstaben in Wörter um.

Als ich jünger war, habe ich Erfahrungen mit Age of Empires 2 am PC gesammelt, aber sonst? Okay, ich bin ganz ehrlich, in der Schulzeit habe ich mit Freunden zwei, eventuell drei Runden Dota gespielt. Ich kenne zumindest das Prinzip des ‚Last Hittings‘ und weiß: es gilt zusammen mit Minions eine Basis zu stürmen.

Aber das ist mindestens auch eine Dekade her und beschränkte sich auf ein Wochenende (gespielt wurde ja nie in der Schulwoche). Also habe ich mir einige Einsteiger-Guides zu LoL hereingezogen. Jetzt kenne ich die Basics und weiß ich zumindest, dass aktuell Pre-Season ist. Dies ist angeblich ein guter Zeitpunkt um in LoL einzusteigen.

5 Online-Spiele und MMOs im Dezember 2019, die wir empfehlen

So sahen meine ersten Schritte ingame aus: Wie es sich für einen Anfänger gehört, habe ich das Tutorial gesucht. Glücklicherwiese gibt es einen solchen Modus in LoL. Brav habe ich die Handvoll Missionen bestritten. Hier werden einem tatsächlich die elementarsten Spielprinzipien gegen Bots (KI gesteuerte Gegner) beigebracht.

Ich weiß jetzt, wie man einen von drei Pfaden (eng. Lanes) pusht und dass auf dem Weg in die feindliche Basis fiese Geschütztürme einem das Leben schwer machen. Hat man sich gegen alle Widrigkeiten auf seiner Lane behauptet, gilt es den gegnerischen Nexus, das Herz der Basis, auseinander zu nehmen.

Alles gar kein Problem. Linksklick hier, Rechtsklick dort und schon säbelt mein Charakter alles in seinem Weg um. Ich habe sogar erklärt bekommen, dass ich mir in meiner eigenen Basis mächtige Items kaufen kann. Damit ausgerüstet, hatte mein Tutorial-Gegner schnell die Segel gestrichen.

Das ist der Nexus, wenn der fällt, heißt’s: game over

Welcher Champion soll es sein? In League of Legends wählt man vor jeder Runde einen Champion. Nur den steuert man und tritt gemeinsam mit vier Verbündeten gegen fünf feindliche Helden an. Zum jetzigen Zeitpunkt (15.12.19) gibt es beinahe 150 dieser Champions.

Also scrollte ich mal so durch die gewaltige Liste mit 146 einzigartiger Recken. Kann ja nicht so schwer sein, schließlich kenne ich alle 151 Original-Pokémon. Und wie immer gilt für mich: Der am coolsten aussieht, ist auch der coolste.

LoL Azir Splash
Azir sieht so aus wie ich mir schon als Kind den Gott Horus vorstellte.

Schon bei Destiny 2 fand ich das Design von Osiris und den mythischen Ägypten-Bezügen interessant. Bei Warframe mache ich das Weltall mit Inaros, dem Herrn des Wüstensands, unsicher. Daher fiel meine Wahl auf Azir.

Aber meine Entscheidung erhielt einen Dämpfer. Der erkorene Champion Azir wird als ’schwer zu spielen‘ ingame eingestuft. Zusätzlich kostet der Gute auch noch irgendwelche blauen Ressourcen. Ich bin als Neueinsteiger natürlich chronisch pleite und muss mir das Zeug erst verdienen.

Also blieb ich erstmal bei meinem Gratis-Helden: Master Yi. Der ist ein Schwertkämpfer und erinnert an einen traditionellen chinesischen Krieger. Einzig die Tatsache, dass er gleich sieben Stirnlampen trägt, verunsichert mich. Darüber gibt’s aber sicher eine Hintergrundgeschichte.

Aber mit dem Typen habe ich schließlich das ganze Tutorial auseinander genommen. Ich war sehr zuversichtlich und meine Reise ging weiter.

LoL Master Yi Wallpaper
Kann dich auch im Dunkeln filetieren: Master Yi

Jetzt wird’s ernst – Das 1. echte Match

So lief mein erstes Match: Es war so weit. Jetzt geht’s endlich ans Eingemachte und in League of Legends heißt das: Summoner’s Rift. Damit ist der Modus und die Karte im 5vs5 gemeint. Es gibt zwar andere Modi und seit Kurzem auch das Sommer-Phänomen Teamfight Tactis, aber ich will das Herzstück von LoL kosten.

Schnell war ein Spiel gegen echte Kontrahenten gefunden. Im Chat während der Charakterwahl fielen mysteriöse Wörter wie Jungler oder AD Carry. Egal, ich wünschte allen ein gutes Spiel. Wenig wussten die armen Seelen, dass sie gleich von Master Yi zerpflückt würden.

Eine kleine Korrektur zu meinem vorherigen Satz: Master Yi wurde zerpflückt. Egal wen ich angriff, ich bekam dauernd auf die Mütze. Entweder wurde ich geganked oder wurde im fairen Duell von nur einem Angriff in den Boden gestampft. In Destiny fahre ich mit meinem aggressiven Spielstil ganz gut, aber in LoL nicht wirklich.

Das Spiel wollte einfach nicht so wie im Tutorial laufen. Zwar habe ich nach den ersten Rückschlägen deutlich vorsichtiger gespielt. Am Ende war meine KD/A, meine Kills, Tode und Assistis, trotzdem nicht so berauschend.

LoL: Musik-Video sollte Skins verkaufen, wird zum viralen Hit

Was sagten meine Mitspieler dazu? Ich möchte den Text jugendfrei halten, daher entschärfe ich das ganze Etwas. Aber die Aufforderungen doch das Spiel zu deinstallieren oder mich denn aus dem Fenster zu stürzen nagten doch an meinem Selbstbewusstsein.

Ich versuchte den Gentlemen klarzumachen, Nachsicht mit mir zu haben. Schließlich handelte es sich um mein erstes Match. Leider zog die Ausrede nicht. Der Fakt, dass ich immer noch freundlich antwortete, schien das Feuer des Wütens nur weiter zu schüren.

Zum Glück beleidigten sie nicht mich, sondern richteten den Hass ausschließlich gegen Master Yi. „Dieser Y ist ein [zensiert]“ oder „warum bekomme ich immer solche [zensiert] Mates wie Yi“.

Als ich in der Redaktion von dem Erlebten berichtete, sorgte ich für unfreiwillige Lacher. Kollege Schuhmann meinte belustigt, dass ich ja auch erstmal weiter gegen Bots üben müsse. Nur sagte mir das Spiel solche Geheimnisse nicht von sich aus.

Faker-Psst
Legende Faker schimpft bestimmt nicht mit seinem Team

Das sagt man über die LoL-Community: Auch über die Grenzen von League of Legends und dem Moba-Sektor gilt das Spiel im Volksmund als toxisch (giftig). So gibt es über die Jahre immer wieder solche Berichte:

Aber Riot, die Entwickler hinter den LoL und auch andere namhafte Gaming-Größen wie Blizzard, verbünden sich gegen toxische Spieler. Es soll ein angenehmeres Klima vorherrschen.

Auch in der Redaktion von Mein-MMO.de herrscht der Tenor von einer geläuterten Community vor. Ich hatte wohl einfach Pech und habe gerade in meinem ersten Match genau das Klischee vorgefunden.

LoL-Faker-Tyler1
Links Profi Faker und Streamer Tyler1 haben sich jetzt lieb

Macht das denn Spaß?

Man lernt nie aus: Ich bin weiterhin am Ball geblieben. Eine Woche lang habe ich mich jeden Abend eingeloggt und an Beutezügen gearbeitet. Und in all der Zeit habe ich tatsächlich kein so toxisches Game mehr erlebt. Egal wie schlecht ich oder ein Mitspieler war.

Natürlich wurde noch im Chat geflamt und geschimpft. Das Gift-Level bliebt aber im akzeptablen Bereich. Der ein oder andere Spieler ließ sogar ein „nice“ oder „gg“ zurück.

Zwar habe ich mein Ziel von Azir noch nicht erreicht. Ich möchte zuerst mal mit allen Basics vertraut werden. Aber der recht einsteigerfreundliche Champ Garen hat mir so manch cooles Play beschert. Zudem kenne ich nun auch die Grundzüge aller Rollen und Lanes, und auch Techniken wie ‚Wave Management‘ – kennen heißt hierbei nicht gemeistert.

Lol League of Legends Garen
Garen hält viel aus und kann zudem gut austeilen

Mein Fazit zum LoL-Einstieg: Ich verstehe jetzt teilweise die Faszination von League of Legends und kann von mir sagen: Ja, es macht eine Menge Spaß. Das Spiel ist unglaublich vielschichtig und komplex.

Zwar ist es nicht so einsteigerfreundlich wie zum Beispiel ein Overwatch, aber der Sog ist enorm. Kaum ein Spiel läuft gleich ab, immer wieder wird man neu oder auf eine andere Art gefordert. Zudem arbeitet Entwickler Riot stetig an ihrem Erfolgsgame.

Klar, man muss sich darauf einlassen. Aber wenn selbst ein Moba-Noob wie ich seinen Spaß hatte, warum ihr nicht auch? Mein Hauptspiel wird League of Legends sicher nicht werden. Ein paar Runden zwischendurch, wenn bei Destiny 2 mal wieder Content-Dürre herrscht, sind bestimmt drin.

Und auch wenn es eigentlich anderes zu tun gibt, ein Blick in LoL schadet sicher nicht. Ach was soll’s, ich starte jetzt einfach eine Runde. Man sieht sich im Summoner’s Rift.

LoL Einsteiger Guide

Wie sahen eure ersten Schritte aus? Habt ihr euch eventuell bisher noch gar nicht in ein Moba gewagt? Stimmen die Gerüchte über die LoL-Community?

Autor(in)
Deine Meinung?
40
Gefällt mir!

30
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Müsli
1 Monat zuvor

Immer schön wenn sich noch neue Spieler für LoL begeistern lassen. Noch besser natürlich wenn diese auch noch nicht von der geistigen Verderbniss befallen sind, die so gern von den Spielern Besitz ergreift. Btw ich suche auch noch nette entspannte und vor allem nicht toxische Teammates. Vielleicht kann die Community hier aushelfen. Ihr findet mich unter OoMueslioO.

Foufi
1 Monat zuvor

2010 mit League angefangen als mein erstes Moba, 2013 damit aufgehört wegen der toxischen Community. Gewechselt zu Dota 2. Aller Anfang dort war übelst hardcore aber heute bin ich froh darüber diesen Schritt gewagt zu haben.
Ab und an spiele ich noch mit Freunden eine Partie League, die Community wurde leider bis heute nicht besser, trotz Anstrengungen von Riot…
In Dota 2 gibt es einen VoiceChat der auch tatsächlich in 90% der Fälle genutzt wird um seine Mates zu informieren über Dinge, die ingame passieren. Jeder, der League spielt, wüsste, was passieren würde, gäbe es diese Funktion hier..

Snake
1 Monat zuvor

Ich hätte da mal eine frage da ich LoL nicht spiele aber durch Freunde viel davon mitbekomme. Warum wird der Charakter Timo oder wie der geschrieben wird so gehasst?

Schlachtenhorn
1 Monat zuvor

Der Hass liegt an seinen Kit und der Vergangenheit.
Er war zu einer Zeit existent, wo Mobilität nicht so stark ausgeprägt war, in dieser Zeit konnte er durch seine Hit and Run und Poke die Leute zur Weißglut treiben.
Damals konntest du dich nicht groß vor seiner Ultimate (Den Pilzminen) schützen, da Redtrinket nicht existierten und einige Tankitems noch nicht so stark waren gegen DOT-Effekte.

Der Hass beruht eigentlich nur darauf das es absolut nervtötend sein kann gegen ihn zu Spielen.

renegade2k
1 Monat zuvor

Hau ihm doch nicht gleich irgendwelche Fachwörter um die Ohren, wen er schon sagt, dass er LoL nicht spielt wink

Snake
1 Monat zuvor

Nen Teil der fachwörter kannte ich schon aber danke das du es nochmal einfacher erklärt hast ^^

Snake
1 Monat zuvor

Vielen Dank für die Erklärung ^^

renegade2k
1 Monat zuvor

Teemo wurde oft deshalb geliebt und gehasst, weil er einen starken Einmal-Schuss hat. Außerdem kann er, wenn er sich nicht bewegt, unsichtbar machen. Dazu kommt, dass er extrem starke Bomben legt, die ebenfalls unsichtbar werden.
D.h. viele haben ihn so gespielt, dass sie einfach irgendwo auf einer Lane stehen geblieben sind, und darauf gewartet haben, dass ein Gegner mit wenig Leben zufällig vorbei läuft. Das war dann gefundenes Fressen für den Camper.
Und als Gegner musste man permanent mit einem nervigen „Entdeckungs-Zauber“ durch die Lanes laufen, um eben nicht permanent in so einem Bombe rein zu rennen.

Das hat sich aber mittlerweile seit etwa einem Jahr geändert.

renegade2k
1 Monat zuvor

Ich war bei LoL tatsächlich schon sei 2010 dabei.
Anfangs war die Community echt cool.
Anfangs, vor dem Spiel, wurde immer kurz abgesprochen, wer welchem Champs wählen soll, damit das Zusammenspiel stimmt und auf welcher Lane man selbst sich am stärksten fühlt, damit eben jeder was zum Sieg beitragen kann.
Heute heißt es nur „adc or troll/quit“. Auch wenn das Team insgesamt damit völlig auf Verlierer-Kurs geht, die persönliche Vorliebe steht über allem.
Wählt man dann doch eine andere Lane und dann ein Champs, von dem man vermutet, dass er der sich gut schlägt, kommt erstmal nichts und in den letzten 5 Sekunden vor dem Match „report [XYZ] for troll“.
Nach jedem Spiel wurde damals noch in dem Chat kurz gequascht, wie es lief. Es wurden Tipps gegeben, was man anders und vor alem besser machen kann. Heute heißt es nur „you *** piece of a *** are so tard.“ und dann eben, das von dir erwähnte Deinstallieren und sich erhängen gehen. Das sind tatsächlich trauriger weise die mittlerweile „standard Aussagen“ bei LoL.
Und das Beste an allem: Riot kümmert sich ein Dreck drum. So lange Leute brav Geld für Skins raus hauen, ist alles in Butter und die, die zahlen, können quasi tun, was sie wollen.
Eine der letzten Funktionen, die in LoL auf vielfachen Wunsch eingebaut wurden, ist das vollständige deaktivieren des teamchats (habe ich selbst übrigens sofort genutzt). Das sagt doch so ziemlich alles über das Verhalten aus.

Bodicore
1 Monat zuvor

Naja die LoL Community ist für mich immer so etwas wie das Sozialamt, damit will man nix zu tun haben wenn man eine andere Wahl hat.

Tobias
1 Monat zuvor

Ich spiele Lol seit Anbeginn der Zeit und seit langem nur noch ohne Chat. Man kann das Chatfenster außerhalb des sichtbaren Bereiches unter die UI ziehen, dann sieht man den Bull der anderen Noobs nicht. Man selber ist ja eh der King und carried solo 😂. Teilweise hat Riot aber immer wieder richtig Scheiße gebaut. Alle paar Seasons ist das Matchmaking super schlecht und regelmäßig werden neue Champions duper überpowert ins Spiel released. Da muss ich dann irgenwann aufhören. Diese Probleme gibt es aber deutlich schlimmer auf den anderen Mobas, von daher bleibe ich bei LoL und spiele meine paar Runden Ranked dann und wann und hoffe endlich mal Diamant zu erreichen 😅

renegade2k
1 Monat zuvor

Du kannst auch einfach den teamchat deaktivieren und sieht immer noch Statusmeldungen, pings etc. im chatfenster.
Ist doch viel sinnvoller, als es komplett verschwinden zu lassen.

Tobias
1 Monat zuvor

Ich will ja besonders von meinen Team nichts lesen.

Scaver
1 Monat zuvor

Naja die Toxizität die Du im ersten Match erlebt hast ist eher der Normalzustand. Die restlichen Matches die dann besser liefen waren dann eher die Ausnahme… so meine Erfahrung und die wurde vor kurzem von aktiven LoL Spielern erst wieder bestätigt. Sie begegnen dem, in dem sie mit PreMade Teams spielen oder den Chat und Co. direkt beim start muten und einfach jeden Kommentar ignorieren.

Ich wünsche echt jedem viel Spaß in LoL, gerade wenn er Glück hat und an gescheite Spieler gerät oder es schafft, die toxische Community einfach zu ertragen oder gar zu ignorieren.
Aber Fakt ist: Die Chance, dass einem das Spiel sehr schnell aufgrund der Community am A… vorbei geht, ist gigantisch groß.
Es beschweren sich ja nicht umsonst so viele ehemalige und aktive Spieler immer wieder darüber.

Nein
1 Monat zuvor

Das ist LoL war schon immer so. LoL ist einfach toxsicher als die meisten, da es Kinder anspricht. Spiele wie Dota 2 und Co. sind auch toxsich, aber nicht so viel viel, da dort das Entry Skill Level höher ist und die meisten Kids nicht selber hinaus kommen.

Denke es liegt hauptsächlich an der Zielgruppe die angesprochen wird.

renegade2k
1 Monat zuvor

das ist Quatsch.
Die meisten, die sich da als große Helden und Profis aufspielen und andere richtig auf persönlicher Ebene beleidigend runter machen sind zwischen 20 und 30.
Das sind keine Kids, sondern rage-Trolle.

Schlachtenhorn
1 Monat zuvor

Dota 2 weniger toxisch, ich musste herzlich lachen.
Aber jetzt ernsthaft, ich habe Dota selber jahrelang neben lol gespielt und habe Dota immer als die toxischere Variante wahrgenommen.
Das war auch letztendlich der Grund warum ich mit Dota aufgehört habe.

Patrick
1 Monat zuvor

Also ich spiele seit 6 Jahren lol ohne Pause also heißt ich spiele kaum andere Games, natürlich wird man geflamed aber wenn ich andere games mal gespielt habe wie Apex oder Battlefield ist es nicht anders. Aber bei lol will man oder möchte der beste sein und versuchen seine lane zu dominieren und wenn man es ncuht schafft wird man als Useless, brain afk, motherf**er beschimpft oder teilweise als Nazi nur weil man ein deutscher ist. Aber habe ein Tipp für euch wenn ihr die schnauze voll habt was sie schreiben oder in game seid und ihre shit ncijt lesen wollt ganz einfach wenn das game startet macht einfach

/mute all und ihr liest nicht mehr aber schaut wenn ihr tab drückt das die pings nicht gemutet sind weil das ist halt nicht gut wenn der teammates ss ping und ihr es nicht mit bekommt oder drückt tabe und Mute sie manuell das geht auch.

Scaver
1 Monat zuvor

Wenn ich die Mitspieler schon muten muss um nicht beleidigt zu werden, spiele ich das Game erst gar nicht! So einfach ist das. Gibt genug andere Games wo es nicht ansatzweise so schlimm ist bzw. wo es das vergleichsweise gar nicht gibt!

chrizQ
1 Monat zuvor

Ja, das ist auch eine Möglichkeit damit umzugehen. Ich spiele auch schon seit vielen Jahren League of Legends, genauer genommen fast seit Releasejahr. Und was einem da über die Jahre an Beleidigungen etc. entgegen geworfen wurde von Menschen, die einen absolut nicht kennen, ist echt traurig. Da war auch meine bevorzugte Taktik sehr oft einfach alle zu muten, die den Chat nur dafür nutzen ihre Erhabenheit mitzuteilen und andere unkonstruktiv zu kritisieren (um es mal harmlos auszudrücken).

Ne Zeit lang auch einfach per /mute all, aber meistens reicht es einzelne auszusortieren. Die Community ist schon sehr toxisch, gerade Anfängern gegenüber. In seltensten Fällen gibt es dann mal hilfreiche Tipps oder dergleichen, meistens wird direkt drauflos beleidigt.

Nichts desto trotz spiele ich gerne LoL, wobei ich echt sagen muss, dass das in letzter Zeit abgenommen hat, da ein großer Teil meiner Freunde einfach nicht mehr aktiv ist, zur Zeit spiele ich daher was LoL angeht, fast ausschließlich TFT und da werden direkt zu Beginn alle gemutet. Da ist mir im Chat tatsächlich noch nie etwas auch nur ansatzweise Freundliches entgegen gekommen.

renegade2k
1 Monat zuvor

In welchem kostenlosen Moba wird man den nicht geflamet?
Nenne mir eins, und ich wechsle sofort.

marie
1 Monat zuvor

Es ist komplett egal welches online spiel man spielt das wettkampf orientiert ist, es gibt überall flamer so nennt man in league die toxic player . Als ich das erste mal mit lvl 60 ranked gespielt habe wurde ich auch ohne grund geflamed das einzige was man dagegen tun kann ist den chat stummschalten dann können sie einen nicht mehr auf den sack gehen mit ihren dummen kommentaren.

Mudjtaba
1 Monat zuvor

Azir ist ein etwa schwere champ aber ich würde net sagen der schwerste,gibt schlimmere. Aber was du durchgemacht hast ist normal war bei mir auch so. Aber das mit den toxic Spielern kann sich immer wieder ändern. Bin auf meinen main Account Gold 1 aber es gibt immer noch sehr toxic Spieler. Ich glaube das geht wirklich erst in den high Epos wieder weg. Garen ist wirklich ein guter Einsteiger champ. Ashw ist auch sehr gut für Anfänger. Master yi wird auch öfters gehasst weil er oft als noob champ oder ein Knopf champ bezeichnet wird wie garen.

Ooupz
1 Monat zuvor

Schwachsinn, es gibt sehr wohl auch in der High Elo und da rede ich von Dia 1+ toxische Spieler, nur ist der einzige Unterschied dass es dort allgemein nicht so viele Spieler gibt und sich viele auch gegenseitig kennen, aber gerade dort sind manche frustriert weil es dort schon langsam um etwas geht wie eine Suche nach einem Team und zu dem Rest sage ich mal nichts, so viel Unwissen…

Patrick
1 Monat zuvor

Mf ist auch gut für Anfänger aber es gibt so viele Champs die einfach sind zu spielen aber finde jeder soll das spielen was er kann und womit er gut klar kommt.gl&hf

Ley Harada
1 Monat zuvor

Azir gilt nicht nur als schwierig, sondern ist einer der schwersten Champs im Game, wenn nicht sogar der schwerste xD

Schlachtenhorn
1 Monat zuvor

„Master Yi. Der ist ein Schwertkämpfer und erinnert an einen traditionellen chinesischen Krieger. Einzig die Tatsache, dass er gleich sieben Stirnlampen trägt, verunsichert mich. Darüber gibt’s aber sicher eine Hintergrundgeschichte.“

Diese Stirnlampen sind eine spezielle, von Heimerdinger angefertigte Brille, die Master Yi unter anderen mehr Farbspektren, Größere Entfernungen und kleinere Objekte und andere dinge sehen lassen kann.
Also eine Art Schweizer Taschenmesser in Brillenformat mit Fokus auf Erweiterung, gesteigerte Effektivität und Support der Visuellen Fertigkeiten.

„Ich bin weiterhin am Ball geblieben. Eine Woche lang habe ich mich jeden Abend eingeloggt und an Beutezügen gearbeitet. Und in all der Zeit habe ich tatsächlich kein so toxisches Game mehr erlebt. Egal wie schlecht ich oder ein Mitspieler war.“

Das du ein negatives Spiel zu Anfang hattest ist einfach erklärt, du wirst zuerst mit allen Neulingen denen keine MMR zugewiesen werden konnte in einen Topf geworfen.
Du hast damit zwangsweise deine ersten Spiele mit Leuten, die gebannt wurden oder sich Zweitaccounts erstellen aus irgendwelchen Gründen.
Diese nehmen die Mentalität mit und denken das du vorsätzlich ihr Spiel sabotieren möchtest. (Diese Mentalität ist in der Regel dafür weswegen sie sich einen neuen Account erstellen dürfen)
Das deine Spielerfahrung danach besser wird liegt daran das die infolge deiner Leistung eine MMR zugewiesen wird, die dich mit Spielern der gleichen MMR-Stufe Matchen wird, das System erkennt dich als Anfänger und weist dir dann Anfänger zu, die noch nicht Dinge wie Wave-Control, Meta-Picks oder Advantage Play kennen und unerfahren und zum Spaß spielen.

„Ach was soll’s, ich starte jetzt einfach eine Runde. Man sieht sich im Summoner’s Rift.“

Die Frage ist ja wie heißt du im Spiel, wenn du möchtest kannst du mich gerne Adden unter Schlachtenhorn.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.