LoL Worlds: G2 Esports kann am Sonntag den Grand Slam gewinnen, legendär werden

Bei League of Legends ist der „Grand Slam“ etwas, das noch nie ein Team erreicht hat. Doch G2 Esports ist am Sonntag nur 3 Siege davon entfernt. Dabei hatten sie 2018 einem der stärksten Teams der Geschichte von LoL genau diesen Triumph ruiniert.

Was ist der Grand Slam? Der Grand Slam ist das Größte, was ein Team in League of Legends erreichen kann. Dazu muss ein Team:

  • beide Halb-Saisons, die Splits, in der eigenen Region gewinnen – das sind die normalen Spielzeiten mit Liga-Betrieb und anschließenden Playoffs
  • die MSI gewinnen – die „Mid Season Invitationals“ sind ein Einladungs-Turnier von Riot, bei dem die stärksten internationalen Teams im Sommer gegeneinander antreten
  • und die LoL Worlds gewinnen – das große eSport-Turnier zum Ende eines Jahres, die Weltmeisterschaft

Ein Team muss das ganze Jahr über dominant sein, stark in die Saison starten und dieses Niveau das Jahr über halten, wenn es eine Chance darauf haben will, diesen ultimativen Triumph zu holen.

LoL-Jankos-1140x445
Das ist Jankos – der starke Jungler von G2 Esports.

G2 Esports ruinierte Uzi die Chance auf den Grand Slam 2018

Darum ist das was Besonderes: Es ist vorher noch nie einem Team gelungen, den Grand Slam in LoL zu schaffen – nicht einmal den über Jahre dominanten Koreanern wie SKT1 (Weltmeister 2013, 2015, 2016) oder Samsung Galaxy (Weltmeister 2014, 2017).

Letztes Jahr hatten die Chinesen von Royal Never Give Up vor den Worlds die Möglichkeit dazu, den Grand Slam zu gewinnen. Sie hatten beide Splits in China und die MSI gewonnen, doch in den Worlds lief es nicht gut.

LoL-Uzi-1140x445
Star-Spieler Uzi und RNG hatten 2018 die MSI gewonnen und galten als Favorit für die Worlds – Sie scheiterten an Jankos und G2 Esports.

Dort schied das Team um Starspieler Uzi schon im Viertelfinale aus. Ironischerweise gegen G2 Esports.

Für G2 Esports war der Sieg gegen Royal Never Give Up 2018 ein absolutes Highlight. Der Sieg galt als Sensation.

Sensation bei den LoL Worlds 2018: Europa und USA rocken plötzlich

Ohnehin lief die ganze WM 2018 seltsam – denn die koreanischen Teams waren außergewöhnlich schwach. Das größte Team aus Korea, SKT1 mit Superstar Faker, hatte sich gar nicht erst qualifiziert.

2018 hatte sich das „moderne LoL“ offenbar an Korea vorbei entwickelt und ein neuer „Snowball“-Stil war dominant. Der wurde vor allem in China und Europa gepflegt.

Doch auch China schwächelte. Nur der spätere Weltmeister Invictus Gaming war so stark wie alle erwartet hatten, eher noch stärker.

LoL-TheShy
TheShy von Invictus Gaming war der große Star der Worlds 2018.

Darum sind G2 Esports 2019 die Favoriten

So ist es 2019: Ein Jahr danach hat G2 Esports sich auf einer entscheidenden Position verstärkt: Sie haben nach der Saison den stärksten Spieler des Konkurrenten Fnatic, den Midlander Caps, verpflichtet. Dafür ist der eigene starke Midlaner, Perkz, auf die Botlane gewechselt.

Caps hatte es 2018 mit Fnatic bis ins Finale der Worlds 2018 geschafft. Das war damals aber auch einem glücklichen Turnier-Verlauf zu verdanken, wie Caps heute selbst einräumt.

Denn Fnatic hatte mit Cloud 9 (USA) einen relativ einfachen Gegner im Halbfinale erwischt. Die bezwang man souverän mit 3:0.

Fnatic war dann im Finale selbst aber chancenlos. Sie verloren 0:3 gegen Invictus Gaming, die hatten vorher G2 Esports mit 3:0 aus dem Turnier gekegelt.

LoL-Caps
Das ist Caps, der neue Midlaner von G2 Esports.

Finale am Sonntag in Paris

2019 ist G2 Esports aber in einer anderen Situation als 2018: Vor dem Turnier galten sie als Mitfavorit auf den Sieg. Jungler Jankos gab das selbstbewusst als Einschätzung ab.

Während des Turniers waren G2 Esports mit ihrer unkonventionellen Art erfolgreich. Denn das Team scheint den Druck gar nicht an sich ranzukommen lassen: Während des Matches blödeln die 5 Europäer rum. Man sieht ihnen kaum an, dass sie gerade die wichtigsten Spiele ihrer Karriere absolvieren.

Da G2 Esports 2019 das MSI und beide Splits in Europa gewonnen haben, müssen sie „nur noch“ die Best-of-5-Serie gegen FunPlus Phoenix im Finale gewinnen.

Dann wären sie LoL Weltmeister 2019 und hätten den Grand Slam geschafft.

Das Finale findet am Sonntag gegen 13 Uhr in Paris statt. Es wird vorher noch ein großes Spektakel von Riot erwartet – aber auch das Match gegen FunPlus Phoenix dürfte spektakulär werden. Immerhin wartet dort Super Carry Doinb.

LoL: Koreaner zerschellen am Druck der Worlds – G2 Esports blödelt ihn weg
Autor(in)
Deine Meinung?
6
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Stephan
Stephan
1 Monat zuvor

Ich wünsch den G2 Dudes viel Glück

Salti 1337
Salti 1337
1 Monat zuvor

Ich hoffe, dass sie es schaffen, und drück ihnen 6 daumen. Aber ich hab da eine schlechte vorahnung, dass sie es wie fnatic letztes jahr ziemlich verbocken…

Martin
Martin
1 Monat zuvor

Gefühlt steckt in den LoL Artikeln mehr Qualität und Herzblut als in allen anderen Artikeln auf mein-mmo. Ohne dabei die anderen schlechtreden zu wollen!

Obwohl ich schon lange Lol nicht mehr selbst Spiele, lese ich die Artikel immer gerne. Weiter so!

P.S. Die Kommentare von Dduck sind dann immer noch das Sahnehäubchen, bitter auch weiter so!

smile

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.