Hier sind eure meist erwarteten MMOs 2020 – Ein Spiel dominiert haushoch

Wir präsentieren kommende MMOs, die sich die Leser von MeinMMO im Jahr 2020 am meisten herbeisehnen und denen die besten Chancen eingeräumt werden, erfolgreich zu sein.

Worum ging es in der Umfrage? Mit dem neuen Jahr kommt neues Gaming-Futter für Fans von MMOs. Wir wollten in einer Umfrage von euch wissen, auf welches MMO ihr euch im Jahr 2020 am meisten freut und ihr habt uns geantwortet.

Um bessere Übersicht zu bewahren, enthielt diese Umfrage nur MMO-Titel. Eine Umfrage zu den Multiplayer-Games im Allgemeinen findet ihr hier. Sie ist noch aktiv, also schaut vorbei und stimmt ab!

Darauf ist zu achten: Jeder Leser konnte bei der Umfrage dreimal wählen, daher ist die Gesamtsumme der platzierten Spiele deutlich über 100%. An der Umfrage haben insgesamt 643 Leser teilgenommen.

Platz 3: Ashes of Creation

Plattform: PC
Release: 2020
Publisher: My.com
Geschäftsmodell: Pay-to-Play
Genre: MMORPG

Ashes of Creation verbuchte 19,75% eurer Stimmen und landete dadurch auf Platz 3 unserer Umfrage.

Das Jahr 2019 verlief für das MMORPG anders, als ursprünglich geplant. Die erste Alpha wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, der PvP-Modus Apocalypse hatte keinen großen Erfolg und auch sonst hörte man nur wenig Neues zu dem Spiel.

Davon ließen sich aber viele von euch nicht entmutigen und haben immer noch Hoffnung, dass Ashes of Creation sich 2020 zusammen reißt und so richtig liefert. Das Konzept um die Gebiete, die erobert und aufgebaut werden müssen, verspricht spannende Revier-Kämpfe für alle Freunde des gepflegten PvP.

Auch der Entwickler des MMORPGs, Interpid Studios, sieht dem neuen Jahr positiv entgegen:

Das MMORPG Ashes of Creation stellt seine Pläne für 2020 vor – Alpha-Start

Das sagen MeinMMO-Leser zu Ashes of Creation: Die Stimmung in den Kommentaren zu Ashes of Creation war am Anfang von 2019 noch sehr positiv und viele Spieler sich auf ein neues westliches Sandbox-MMORPG.

Als ein Konsolenspieler und sogenannter Trophyhunter mit einem nachweisbaren Weltrekord im Game ,,Destiny 2‘‘ auf der Playstation 4, seit ich mich selbst kenne, muss ich sagen das ich es echt kaum abwarten kann Ashes of Creation zu spielen. 

Kommentar von HighOne1992 unter dem Artikel „So immens kann ein einziges Feature Ashes of Creation beeinflussen

Doch im Laufe des Jahres kühlte die Stimmung stark ab, was nicht zuletzt an der Verschiebung des Alpha-Tests und dem Fehlen von größeren Info-Updates liegen wird.

Aber auch wenn es in 2019 um Ashes of Creation sehr ruhig wurde, kann man unserer Umfrage entnehmen, dass einige Leser von MeinMMO weiterhin ein genaues Auge auf die Entwicklung des Spiels halten.

Also ich sehe das Spiel immer noch positiv. Und Ich bin auch noch einer der wenigen, die den BR spielen. Warum? Ich persönlich finde den BR, so wie er ist, spannender als Fortnite usw.

Kommentar von KryPrim zu dem Artikel: „Wo steht die westliche MMORPG-Hoffnung Ashes of Creation Ende 2019?

Ob sich die Erwartungen und Hoffnungen erfüllen, werden wir hoffentlich in 2020 erfahren.

Platz 2: Lost Ark

Plattform: PC
Release: 2020
Publisher: 
Geschäftsmodell: Free-to-play
Genre: MMORPG

Mit 35,77% aller Stimmen hat sich Lost Ark auf denn zweiten Platz unserer Umfrage gekämpft.

In 2019 gingen westlichen Fans leer aus. Obwohl die Open-Beta in Korea schon seit über einem Jahr läuft und Preise abstaubt, müssen wir neidisch aus der Ferne zuschauen.

Doch auch wenn sich der große Hype um Lost Ark mittlerweile in Korea und auch bei uns wieder gelegt hat, warten dennoch viele von euch auf einen Release im Westen, um endlich selber testen zu können, was das MMORPG zu bieten hat.

Immer wieder gibt der Entwickler Smilegate neue Infos und Hinweise, die auf eine baldige Ankündigung des Datums für den West-Releases hoffen lassen.

Ich habe Lost Ark getestet – Ja, es spielt sich so gut, wie es aussieht

Das sagen MeinMMO-Leser zu Lost Ark: Viele MeinMMO-Leser, die an Lost Ark interessiert sind, leiden drunter, dass der Release im Westen auf sich warten lässt.

Jedes Mal, wenn ich Lost Ark lese, ist es wie Salz in einer Wunde

Kommentar von Steed unter dem Artikel „Ich sage voraus: Diese 3 MMOs werden schon 2020 einschlagen

Während die Fans in Korea und Russland zocken, müssen die westlichen Spieler weiterhin warten und das schlägt sich auch in der Stimmung wieder. Einige äußern die Befürchtung, dass Lost Ark den richtigen Zeitpunkt für den Release verpasst hat und deswegen untergehen wird. Der User Sevenghost schrieb zum Beispiel:

Smilegate hatte ihre Chance mit Lost Ark genau das zu bringen, worauf viele schon warten. Aber da Blizzard mit Diablo 4 eine durchaus eindrucksvolle Ankündigung brachte, bezweifele ich, dass Lost Ark hier so Fuß fassen kann, wie noch vor der Ankündigung.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass asiatische MMORPGs lange brauchen, um im Westen anzukommen. Bei Lost Ark ist das Warten umso schwerer, da es bis jetzt wie ein solides und gut poliertes Spiel wirkt.

Aber das Ergebnis unserer Umfrage zeigt, dass die Leser von MeinMMO auf Lost Ark weiterhin gespannt sind und hoffen bald in den Genuss des MMORPGs kommen zu können.

Ich schmeiße Geld in den Monitor, aber nichts passiert!!

Kommentar von Saskia Lafey unter dem Artikel: „Ich habe Lost Ark getestet – Ja, es spielt sich so gut, wie es aussieht

Der Gewinner: New World

Plattform: PC
Release: Mai 2020
Publisher: Amazon Game Studios
Geschäftsmodell: Buy-to-play
Genre: MMORPG

Das MMORPG New World dominierte mit satten 60,50% eurer Stimmen unsere Umfrage und ließ seine Rivalen weit hinter sich.

Erst vor kurzem schlug New World große Wellen. In unserem Interview teilten die Entwickler mit, dass das uneingeschränkte Open-World-PvP runtergestuft wird. Das MMORPG führt einen Ein-Aus-Knopf für freies PvP ein und will seinen Spielern die Wahl überlassen, ob sie PvP machen möchten oder nicht.

Im Zuge dessen wird New World auch mehr PvE-Inhalte und bessere Anpassungsmöglichkeiten für die Charaktere bieten.

Spiegelt sich diese Entscheidung darin wieder, dass New World bei uns auf Platz 1 gelandet ist? Sehr wahrscheinlich. Wird es den Spagat zwischen PvP- und PvE-Content schaffen? Darauf sind wir in 2020 genauso gespannt wie ihr!

Alles zum neuen MMO New World – Release, Beta, Vorbestellen, Gameplay

Das sagen MeinMMO-Leser zu New World: Generell wurde die Entscheidung der Entwickler das PvP in der Open World einzuschränken und den Spielern die Wahl dazu zu überlassen, von MeinMMO-Lesern positiv aufgenommen. Unter dem Artikel, der die Einschränkung des PvP ankündigte, schrieb der Leser Klarus zum Beispiel:

Ich finde die Entwicklung persönlich so interessanter für mich. Das Geganke ruiniert vielen einfach den Spielspaß. […]

Ich habe „New World“ vorbestellt und habe auch große Hoffnungen in das Spiel, um endlich mal ein neues Setting und Abwechslung zu bekommen. 

Kommentar von Hisuinoi unter dem Artikel: „16 spannende MMORPGs, die wir erst ab 2020 erwarten

Auch unsere Statistiken haben seit der Ankündigung einen deutlichen Anstieg des Interesses an New World verzeichnet. Für viele von euch war das uneingeschränkte PvP ein Grund dafür, die Finger von dem MMORPG zu lassen. Doch das änderte sich jetzt, wie man anhand unserer Umfrage sehen kann.

Es gibt aber auch vorsichtige Stimmen, die die Aufhebung des uneingeschränkten Open-World-PvP kritisch sehen. Der Leser Cameltoetem schrieb zum Beispiel:

Eine Frage, die ich mir stelle, ist: Wie viel PvE-Content kann das Spiel schon haben, wenn sie erst seit, sagen wir mal, 9 Monaten auf PvE umgestellt haben? 

Kommentar unter dem Artikel „Warum für viele New World jetzt die große, neue MMO-Hoffnung 2020 ist“

Es bleibt also abzuwarten, was New World seinen Spielern ab Mai 2020 bieten wird.

Plätze 4 bis 10

So sieht die Platzverteilung aus: Die restlichen Stimmen wurden folgendermaßen verteilt:

  • Platz 4: Project TL (15,55%)
  • Platz 5: Camelot Unchained (14,00%)
  • Platz 6: Phantasy Star Online 2 (11,66%)
  • Platz 7: Ascent: Infinite Realm (8,4%)
  • Platz 8: Crowfall (8,09%)
  • Platz 9: Sonstiges / Kommentar (4,82%)
  • Platz 10: Corepunk (4,82%)
  • Platz 11: Bless Unleashed (2,64%)
  • Platz 12: Portal Knights MMO (1,71%)
  • Platz 13: Last Oasis (1,40%)

Ist das Ergebnis so, wie ihr es erwartet habt? Welche MMOs hättet ihr höher eingeschätzt? Welche niedriger? Erzählt es uns!

Unser Autor Alexander Leitsch hat den Gaming-Nostradamus gespielt und vorhergesagt, welche MMOs in 2020 so richtig einschlagen werden:

Ich sage voraus: Diese 3 neuen MMOs werden schon 2020 einschlagen
Autor(in)
Deine Meinung?
17
Gefällt mir!

19
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Evels
Evels
1 Monat zuvor

Mit NW kann man sich eigentlich nur überraschen lassen,da man von Amazon bisher noch keine ?! Games kennt und daher auch nicht wirklich einschätzen kann,ob deren Spiele ehr gut oder schlecht sind.

Vom Setting her finde ich es interessant,weil es einfach mal etwas komplett anderes ist,als wie bisher meist Elfen,Zwerge und Orcs in einer rein fiktiven Welt.

Mit dem Rest in der Liste habe ich nichts wirklich am Hut,da mich Asia-Games nicht sonderlich interessieren und abschrecken.
Oft einfach zu bunt,halbnackte Frauen und Kinder (oder sagen wir kinderähnliche Gestalten,was meiner Meinung nach nicht selten schon den Eindruck macht als geht es Richtung Pädophilie),völlig übertrieben große Waffen und Gameplay.

IchhassePvP
1 Monat zuvor

Na dann bin ich schon mal gespannt und warte mal bis ca. Juni, was dann vom nächsten „Hype“ noch übrigbleiben wird.
Ich persönlich gebe New World jedenfalls keine sonderlich großen Chancen sich zu etablieren.

Wie man dieses Spiel mehrfach als MMORPG bezeichnen kann ist mir ein wahres Rätsel, allein schon deshalb weil es meines Wissens noch nicht mal ein Skill- bzw. Talent-System gibt, was durchaus eines der Kernmerkmale eines jeden MMORPG’s darstellt.

Somit ist das für mich bestenfalls ein MMO, wird aber bis zum Release nie und nimmer zu einem MMORPG werden.

Und wenn ich dann neulich in einem Gespräch mit einem Kollegen höre dass er sich erhofft dass es nach dem Release über mehrere Jahre weiterentwickelt wird und da mit der Zeit was draus werden könnte, dann muss ich diese Sichtweise leider sehr naiv nennen.

Denn wenn zum Release nichts vorhanden ist was dem Anspruch einer größeren Mehrheit der Spieler der ersten Stunden standhalten kann, dann wird New World ganz einfach der nächste verdammt tief fallende Flop auf dem Markt werden, dem erneut in rekordverdächtiger Zeit die Spieler in Heerscharen davonlaufen werden.

Und ob man jetzt über wahre Unsummen verfügt oder nicht, das Geld allein ersetzt niemals die benötigte Entwicklungszeit um ein Sandbox-PvP-MMO binnen ca. 1 Jahr zu einem Sandbox-PvE-MMORPG mit optionalem PvP umzubauen!

Das kann nie und nimmer funktionieren was sich auch hier in den Kommentaren manche von dem Spiel erwarten!

Wer mit:

– einem zugegeben interessanten westlichen Fantasy-Setting
– der Erkundung einer Insel von Süden nach Norden
– Massenschlachten sowohl PvE als auch PvP
– Gebietseroberungen und deren Verteidigung
– und möglicherweise einer Art World-Bosse

unter dem Strich zufrieden ist, der sollte meiner Ansicht nach zugreifen.

Wem das hingegen zu wenig ist und er/sie sich davon mehr erhofft sollte besser die Finger davon lassen, denn sonderlich viel mehr wird man meines Wissens nach aktuellem Stand darin nicht finden, woran sich in diesen verbleibenden ca. 4 Monaten bis zum Release schon allein aus Zeitmangel auch nichts mehr nennenswert verändern wird.

Denn wo andere über 6, 7, 8 oder gar 10 Jahre dran feilen bis sie ein halbwegs vernünftiges MMORPG auf die Beine gestellt haben, da kann das Amazon auch mit allem Geld dieser Welt niemals binnen ca. 1 Jahres schaffen.

Ich habe z.B. mal gelesen dass Star Wars the Old Republic ca. 100 Millionen US $ verschlungen hätte während der Entwicklung bis zum Release, über den Entwicklungszeitraum weiß ich nichts.
Was ich aber weiß ist, dass ein World of Warcraft die ersten Bug-Fixes im Programm-Code schon im Jahre 1996 vorgenommen hat, was ca. 8 Jahre vor dem Release war.
Und auch Blizzard war zur damaligen Zeit ganz sicher kein am Hungertuch nagendes Indie-Studio mehr.

Wie man an diesen zugegeben nicht ganz vollständigen Beispielen sieht, ist es schlicht völlig utopisch anzunehmen Amazon könnte innerhalb von 1 Jahr sein Spiel derart umkrempeln dass da zum Release etwas völlig anderes herauskäme als man ursprünglich entwickeln wollte.

Deswegen bin ich felsenfest davon überzeugt dass da für ein PvE-Spiel massive Content-Lücken vorhanden sein werden und von einem MMORPG wird das Ergebnis ganze Universen entfernt sein!

Also Leute träumt mal etwas weniger hoch hinaus was dieses Spiel am Release-Tag sein wird, denn ihr werdet im anderen Fall sehr, sehr unsanft aus euren Traumhöhen heruntergeholt werden!

Dass New World allerdings Platz 1 belegt ist wenig verwunderlich, schließlich gibt es einerseits nur sehr wenige Games die auf ein westliches Fantasy-Setting setzen die momentan in Entwicklung sind und bei nahezu allen anderen Spielen aus der Top-Liste muss man massiv anzweifeln dass sie 2020 einen Release erleben werden bzw. in den Westen kommen werden.

In Summe sieht es nach einem erneut sehr, sehr dünnen MMO Jahr und nach einem nochmal sehr viel dünnerem MMORPG Jahr aus in 2020.

Evels
Evels
1 Monat zuvor

Das Spiel ist noch gar nicht veröffentlicht,die Infos dazu nach wie vor ziemlich begrenzt und du startest schon oberschlau eine Prophezeiung -.-*

Ich denke extra eine Grenze zwischen MMO und MMORPG zu ziehen ist auch unnötig,denn grundsätzlich handelt es sich um das gleiche,Massively Multiplayer Online Games,wenn man auch allein hier den Kommentarbereich immer sieht,merkt man auch schnell,das viele Leute ganz einfach nur noch MMO als Bezeichnung nutzen,egal ob es um ein WoW oder sonst was handelt und nicht noch extra das RPG ranhängen.

Die Seite hier heißt „Mein MMO“ und wie man ja weiß,wird hier über alle möglichen Spiele dieser Art berichtet,um Onlinespiele die man mit ganz vielen anderen Menschen gleichzeitig und zusammen spielen kann und nicht nur um „MMOs“.

Die Überschrift heißt übrigens „Hier sind eure >>meist erwarteten MMOs 2020<<" und nicht "die erfolgreichsten MMOs 2020".

Oliver Kalte
1 Monat zuvor

2020 kein Lost Ark

https://www.mmorpg.com/lost-ark/news/eu-and-na-wont-receive-lost-ark-in-2020-1000055054

Google-Translate:

„…Es sieht so aus, als könnte Lost Ark 2020 doch nicht in die EU und in die NA kommen, obwohl Smilegate letztes Jahr erklärte, dass das Spiel irgendwann in die EU und in die NA kommen könnte.

Details kommen über Altchar , der Lokalisierung als den großen Schuldigen zitiert. Wie bei allem anderen ist es zeitaufwändig, ein Spiel in mehrere Sprachen zu lokalisieren. Da die Sprache nicht eins zu eins übersetzt, muss Zeit und Sorgfalt aufgewendet werden, um sicherzustellen, dass alle sprachlichen und kulturellen Besonderheiten beim Übersetzen Sinn machen.

Altchar nennt auch die japanische Version als einen weiteren Grund für das Fehlen einer EU- und NA-Veröffentlichung im Jahr 2020. Die sinkende Popularität in Korea könnte ein weiterer Grund sein…“

Schuhmann
1 Monat zuvor

Das basiert alles auf einem Artikel vom 19.12., in dem eine koreanische Seite sagt: „It is reported that …“ – ohne jede weitere Quelle zu nennen. Das ist also keine offizielle Aussage von Smilegate, sondern ein Gerücht.

Altchar/MMORPG.com usw.beziehen sich alle auf diesen einen Artikel, der allem widerspricht, was man in den Jahren vorher gehört hat.

Folgt da mal den Quellen. Das sind alles keine „Neuen News“, sondern das ist die Bearbeitung einer alten News, die keine offizielle Aussage wiedergibt, sondern ein Gerücht.

Da kann man übrigens mal sehen, wie da die englischen Seiten arbeiten: Alt-Char verlinkt keine Quelle und nichts, sondern sagt nur „Korean website The Bell reports“, ohne dass näher einzuordnen.
Und mmorpg.com nimmt dann Altchar als Quelle, ohne zu schauen, wo die Info ursprünglich her ist.

http://www.thebell.co.kr/free/content/ArticleView.asp?key=201912171810175640108173&svccode=00&page=1&sort=thebell_check_time

Bodicore
1 Monat zuvor

Ja genau so hätte ich das auch eingeschätzt bis auf Platz 11 dieser existiert für mich nicht.
Von Neowiz würde ich kein Game mehr spielen selbst wenn die WoW2 ankündigen würden.

Captain Bimmelsack
1 Monat zuvor

Korrekturschleife:

Sieht und staunt über die die Gewinner unserer Umfrage: MMOs, die 2020 kommen und die ihr am interessantesten, spannendsten und coolsten findet.

*seht
ein „die“ zuviel

Sir Wellington
1 Monat zuvor

„Wird es den Spagat zwischen PvP- und PvE-Content?“
Da fehlt auch was.

Passiert aktuell recht häufig. Stört einfach den Lesefluss.

Evels
Evels
1 Monat zuvor

Sich am Lesefluss stören,nur weil irgendwas falsch geschrieben wird oder irgendein Wort fehlt…man kann es auch übertreiben,aber wenn man es unbedingt nötig hat. roll

Sir Wellington
1 Monat zuvor

Ja natürlich stört es den Lesefluss, wenn man 3 mal den selben Satz lesen muss. Naja, zumindest ist es bei mir so. Muss sich ja nicht jeder dran stören. Abgesehen davon denke ich, dass die Autoren auch Interesse daran haben.

Dome
1 Monat zuvor

Wie soll man das net sagen…
Wenn da steht xx% der abegebenen stimmen… dan sollte die summe aller abgegebenen stimmen auch nicht über 100% gehen… der einleitende text der meinen komentar vorbeugen sollte hilft da nicht, wenn die autorin einen überlegungsfehler macht… darum bitte macht nie statistiken die es erlauben über 100% zu kommen. Und wenn ihr den fehler schnell bereinigen wollt dann schreibt doch xx% der teilnehmer haben für xy abgestimmt… so passt es zumindest zum einleitungstext… richtig wäre es die anzahl teilnehmer mit 3 zu multiplizieren und diese zahl als 100% anzunehmen (=maximale anzahl abgegebener stimmen).

Schuhmann
1 Monat zuvor

Du sagst: „So sollte es sein“ -> Warum ist das so?

Es gibt zig Umfragen-Formate, wenn Leute mehr als eine Stimme haben, bei denen es nicht so ist. Wenn du das Polit-Barometer siehst, haben sie da häufig Umfragen: Für welche Kompetenzen steht eine Partei? Die kommen auch nicht auf 100%. grin
comment image

Luripu
1 Monat zuvor

Na dann sind wir alle gespannt ob Amazon liefert mit ihrem MMORPG.
Ich hab es ja auch angekreuzt.
Die Plätze 2 und 3 sehe ich anders als die Masse.
Ashes of Creation stand schon seit der Ankündigung für mich
unter keinem gutem Stern.
Das lag an der Abkürzung AoC=Age of Conan.^^
Das Versprach auch viel und legte eine Bruchlandung hin,
dank sinkender Qualität und verbugten Instanzen.

Bei Lost Ark lese ich mitlerweile mehr Gerüchte,
das Smilegate keine aktuellen Pläne für einen Westrelease hat,
als welche die dafür sprechen.
Daher sehe ich es nicht 2020 auf meinem PC.

Alexander
1 Monat zuvor

Ich persönlich erhoffe mir von New World nicht so viel wie manch ein anderer hier. Auch die Einschränkung des Open-World-PvP sehe ich etwas skeptisch. „Ein Knopf zum Ein-und Ausschalten des PvP-Modus“… klingt für mich wie in Black Desert. Da kann auch jeder PvP ein- und ausschalten wann er Lust hat, ABER derjenige der angegriffen wird, wird nicht gefragt ob er überhaupt kämpfen will. Versteht mich nicht falsch, ich mag das System so wie es in BDO ist, aber so wie es sich für mich anhört, wird es in New World genauso sein. Also wird man sich doch öfter als einen lieb ist in einen PvP-Kampf wiederfinden. Wie im wahren Leben… da fragt auch keiner bevor er auf dich losgeht ob er darf oder nicht.

N0ma
1 Monat zuvor

Sind im Prinzip die 3 bekannstesten von denen man 2020 eventuell mit einem Release rechnen kann.
Was mich mehr wundert das Bless doch auftaucht auf der Liste „Plätze 4 bis 10“ wenn auch auf Platz 11 ;).
Meine persönliche Meinung:
Ashes of Creation: mittlerweile eher skeptisch sowohl bei Release Zeitpunkt als auch Inhalt, sieht von allen Indies aber am besten aus (Grafik)
Lost Ark: nachdem ichs live gesehen habe ist der Platz berechtigt
New World: hat das meiste Geld, aber nach der Umstellung muss man jetzt auf die Schnelle ein MMORPG draus machen und das innerhalb eines Jahres, da ist Skepsis angebracht, was den Start betrifft.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.