Guild Wars 2 zeigt endlich erste Roadmap für 2020 – Was bietet sie?

Das MMORPG Guild Wars 2 hat die Pläne für das erste Quartal 2020 veröffentlicht. Trotz vieler Updates sind viele Spieler unzufrieden mit der Roadmap, weil einige beliebte Spielmodi nicht erwähnt werden.

Was steckt in der Roadmap? Für das erste Quartal 2020 hat Guild Wars 2 einige Pläne:

  • Bereits im Januar soll die zweite Episode der Eisbrut-Saga folgen. Sie trägt den Namen „Schatten im Eis“.
  • Das jährliche Mondneujahr-Event kehrt zurück, jedoch mit neuen Inhalten und mit Belohnungen: ein Waffenset und ein neues Rüstungsteil.
  • Für PvPler soll das Schweizer Turniersystem eingeführt werden. Dies war bereits Teil der Roadmap, die im April 2019 veröffentlicht wurde. Außerdem steht ein großer Balance-Patch bevor.
  • Für WvWler wird es ein Balance-Update für die Kriegsklaue geben.

Ein kleines Highlight soll der neue Inhalt „Visionen der Vergangenheit“ werden, der ebenfalls im ersten Quartal eingeführt wird. Dabei können wir Missionen der Vergangenheit aus der Sicht von Ryland Stahlfänger verfolgen, einem Charr, der besonders im Prolog zur Eisbrut-Saga einen großen Auftritt hatte.

ArenaNet hat sich für die ersten Monate von 2020 also viel vorgenommen und scheint das Versprechen zu halten, dass es jeden Monat ein Highlight geben soll.

Guild Wars 2 Roadmap 1. Quartal 2020

Warum sind die Spieler trotzdem unzufrieden? Trotz dieser interessanten Updates zeigen sich einige Spieler enttäuscht von der Roadmap. Ihnen fehlen viele Inhalte, versprochene Updates und viele sind von den „Visionen der Vergangenheit“ wenig angetan.

Doch es spricht auch die Enttäuschung über ein ganzes Jahr 2019 aus den Fans, das anders verlaufen ist, als viele Spieler es Anfang 2019 gedacht hatten. Probleme wie die Entlassungen bei ArenaNet und die Content-Dürre im Sommer haben Spuren hinterlassen.

Wir haben uns das Jahr 2019 bereits hier im Detail angesehen:

Nach der Massenentlassung im Frühjahr: Wo steht Guild Wars 2 Ende 2019?

Viele Versprechen, wenig Taten der Entwickler

Was fehlt den Spielern in der Roadmap? Die Fans von Guild Wars 2 vermissen einige Spielinhalte und Updates, darunter:

Besonders die letzten zwei Punkte zu Allianz-Update und den Addon-Inhalten sind dabei kritisch. Beides waren Versprechen von ArenaNet, die bisher nicht umgesetzt wurden.

Auf das Allianz-Update warten die Spieler bald mehr als 2 Jahre. Von Addon-Inhalten wie Gleiten, Reittieren oder Elite-Spezialisierungen sind die bisherigen Neuerungen weit entfernt. Es sieht nun so aus, als würde sich daran in den kommenden drei Monaten nichts ändern.

Guild-Wars-2-Path-of-Fire-07
Guild Wars 2 auf Mobile? Das wird aktuell geprüft.

Was ist los mit instanziertem Content? Das Ausbleiben von neuen Instanzen in Form von Raids oder Fraktalen hat bereits dazu geführt, dass viele „Hardcore-Gilden“ Guild Wars 2 verlassen haben. Die Zeitabstände werden dabei immer größer:

Das nun auch in den kommenden drei Monaten kein instanzierter Content abseits der einfachen Angriffsmissionen in Sicht ist, macht viele Spieler traurig:

  • Rivelon: „Press F for Fractals/Raids.“
  • Zosin: „Raids und Fraktale sind tot.“
  • Berlusinni: „Ich begrüße die Roadmap, aber die neuen Inhalte sind noch mehr Story zusätzlich zur Lebendigen Welt, die bereits der Fokus ist. Währenddessen hört man nichts von Fraktalen oder Raids, wir wissen nicht mal, ob es überhaupt noch Entwickler dafür gibt.“

Nicht alle Spieler sind unzufrieden

Was loben die Spieler an der Roadmap? Guild Wars 2 hat seit dem Release 2012 keine echte Vorschau auf kommende Updates gegeben, die mehr als zwei Wochen in der Zukunft lagen. Viele Spieler freuen sich deshalb, dass es überhaupt eine Roadmap gibt.

Auch das rasche Erscheinen der zweiten Episode der Eisbrut-Saga wird gelobt. Der Prolog erschien im September, die erste Episode im November und weiter geht es im Januar. Dieser Rhythmus gefällt vielen Spielern.

PvPler freuen sich zudem auf den kommenden Balance-Patch, der laut Game Designer Cal Cohen, viele große Änderungen vornehmen und die Fertigkeiten und Eigenschaften der Klassen in Einklang bringen soll.

Was haltet ihr von der Roadmap? Ist die Kritik berechtigt oder überzeugen euch die Inhalte?

Das größte Lob in GW2 bekam überraschenderweise ein Patch, der nur wenig Inhalte brachte

Guild Wars 2: Patch bringt wenig Neues, wird trotzdem von Fans geliebt – Warum?
Quelle(n): GW2
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!

11
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hisuinoi
7 Monate zuvor

Habe Anfangs GW2 sehr gerne gespielt auch bisserl PvP.
Die Sprungrätsel habe ich am meisten gemocht vor allem das im PvP Gebiet.
Hatte dann jedoch mal eine längere Pause und dann wurde das auf Megaserver umgestellt.

Seit dem war das alles nicht mehr Stimmig genug für mich auf der PvP-Map, das Sprungrätsel konnte nicht richtig gemacht werden. Weil ständig irgendwelche Feinde nachher kamen und einen töten.
Und unter Zeitdruck geht da schonmal garnichts.
Für mich ist seitdem GW2 ganz gestorben.
Entweder wird sowas von Anfang an integriert und entsprechend die Maps und Funktionen entworfen.

Oder es sollte komplett gelassen werden.
Zumindest hat das mir den ganzen Spiel Spaß genommen.
Unter anderen auch das ich dann bei den Fractalen keine Gruppen mehr gefunden habe weil alle anderen viel weiter sind, das war ein weiterer Schwachpunkt.

Tobias
7 Monate zuvor

Ich sehe GW2 langsam den Spieletod erleiden. Ja, es ist schon nochmals das ein oder andere Event zu spielen, aber die ganzen Heimatinstantz Cash Items nerven und die neuen Inhalte sind langweilig. Es braucht min. die Ankündigung von GW3 im neuen Jahr oder es die Spielerzahl wird sich weiter ausdünnen. Ich bin jetzt schon oft vom System aus auf nicht deutschen Servern. Das spricht für sich. Ich hoffe auf ein GW3 mit mehr Nähe zum Kampfsystem von GW1.

Kikky
7 Monate zuvor

Hä? Also vom Spieletod ist GW2 nun wirklich weit entfernt sorry xD

Tobias
7 Monate zuvor

Es gibt ja Statistiken zur Abwanderquote bestimmter Spiele und es ist so wie ich geschrieben habe. GW2 hat noch knapp 1 Jahr.

Tronic48
7 Monate zuvor

Klasse, freue mich darauf.

GW2 ist und bleibt das beste MMO auf dem Markt, wer das nicht erkennt, hat die Welt verpennt.

Basis Spiel mit ca. 28 Maps, 2 große Erweiterungen, mit der LS kamen noch etliche Maps und Inhalte dazu, Tolle Atmosphäre, klasse Animationen, super kampf- System, immer noch Zeitgemäße Grafik, und das beste F2P wie man es sich nur wünschen kann.

Und ja, man kann sich alles mit ingame Währung kaufen, selbst wenn man mal eine neue Map verpasst hat, die kosten grade mal 200 Diamanten, das Gold dafür hat man sich ruckzuck erspielt.

Was soll ich noch sagen, ich garantiere Content über Jahre, und das für jeden, ob Cassul, Gelegenheits- Spieler, Clans/Gilden, PVP, WVW, und ich würde mal sagen ca.80-90% kann man auch Solo Spielen.

Wer für ein Spiel heute noch ABO zahlt ist selber schuld, und das mit den Classic Server bei WOW, verstehe ich sowieso nicht, den wie kann man 15 Jahre einfach so wegwerfen, ich gehe mit der Zukunft, und das macht A-net mit GW2 und der LS.

Die Roadmap gefällt mir also gut, in diesem sinne, weiter so A-Net

Zid
7 Monate zuvor

Ist die Frage was schlimmer ist, dass derzeit weniger Content erscheint oder dass in den Vorjahren X-Content Updates mit sehr geringem Wiederspielenswert erschienen sind.

Obwohl man ja auch sagen muss, dass GW2 gerade fürs Casual Spieler wrsl. mit das beste Spiel darstellt. Man hat 100e Gebiete, Achievments, Rüstungen etc., welche man sich mit verhältnismäßig wenig Zeitaufwand erspielen kann.

Gerade im Endcontent hat das Spiel jedoch von Anfang an starke Defizite gehabt. Hier setzt das Spiel leider sehr stark auf Grind, an statt auf fordernde und kontinuierlich neue Inhalte.

Reznikov
7 Monate zuvor

Kommt drauf an womit man sein Endgame verbringt. Die PvP/WvW Leute hatten für Jahre genug zu tun. Immer nur Fraktale oder Raids laufen stell ich mir auf Dauer aber auch öde vor.

Kikky
7 Monate zuvor

Was? Also allein um „1“ Gebiet vollständig zu erkunden braucht man minimum mal einen halben bis ganzen Tag. Für die größeren noch länger.
Ich kapiere echt nicht wie ihr immer alle bei GW2 auf „Casualfreundlich“ kommt. Wenn man selbst auf YT zig Videos finden kann wo selbst Veteranen sagen, dass sie z.B. für das sammeln bestimmter Kisten 1 Jahr gebraucht haben.
Also… äm ja, entweder spielst du ein anderes GW2 als der Rest der Welt oder auf irgend nem blöden Privatserver. Anders kann ich mir das nicht erklären, tut mir leid.
Selbst die Story an sich dauert Wochen!!

Nomad
7 Monate zuvor

„Vision der Vergangenheit“

Mehr muss man zu Guild Wars 2 nicht sagen. Sry an alle Fans, ich wars auch, und es war für mich bis heute das beste MMORPG was ich spielte.
Aber ohne was echtes Neues (GW3) kann ich mit „mehr vom Gleichen“ nichts mehr anfangen.

Kikky
7 Monate zuvor

Wieso GW3??? Man muss doch nicht aus jedem Spiel nen 5 teiler machen. So ein Quatsch. Was würde denn ein 3ter Teil deiner Meinung nach besser machen? Oder was sollte es besser machen? Das ergibt keinen Sinn.
Es sei denn die Geschichte ist wirklich komplett abgeschlossen, was bei GW2 einfach nicht der Fall ist. Zudem wäre ein 3.ter Teil heut zu tage viel zu viel Aufwand. Kostenmäßig wie Personalspezifisch.
Außerdem würden die Spieler dann Dinge und Luxus aus den anderen Versionen haben wollen und solange Stress schieben bis sie eingeführt würden.
Der ganz normale Klassiker bei Allen Mehrteilern der vergangenen 5-6 Jahre.
GW2 reicht daher vollkommen aus wie es ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.