Entlassungen bei ArenaNet – Wie geht es mit Guild Wars 2 weiter?

Bei ArenaNet, dem Entwickler von Guild Wars 2, kommt es zu Entlassungen von Mitarbeitern. Grund dafür sind anscheinend der Rückgang der Einnahmen und die Verzögerung von neuen Projekten.

Wie viele Mitarbeiter werden entlassen? Offiziell gibt es aktuell keine Zahlen dazu, wie viele Mitarbeiter entlassen werden sollen. Laut der US-Seite Kotaku soll es sich jedoch um eine größere Anzahl handeln.

Warum werden Mitarbeiter entlassen? Als Grund für die Entlassungen nennt Songyee Yoon, der CEO des koreanischen Publishers NCSoft, nicht nur den Rückgang der Einnahmen aus dem letzten Jahr.

Bei NCSoft scheint man vor allem unzufrieden mit neuen Projekten von ArenaNet zu sein. Neben Guild Wars 2 wurde im Hintergrund an mindestens einem Mobile-Spiel gearbeitet. Dort kam es anscheinend zu Verzögerungen.

Außerdem nennt NCSoft höhere Kosten im Westen als Grund dafür, den Bereich NCWest umzustrukturieren. Neben Guild Wars werden dort noch Blade & Soul, Aion: Legions of War und Lineage II für den westlichen Markt vertrieben. Zuvor wurde bereits letztes Jahr Wildstar eingestellt.

Ist Guild Wars 2 von den Entlassungen betroffen?

Welche Entwickler genau entlassen werden, steht bisher nicht fest. ArenaNet meldete sich dazu jedoch im eigenen Forum zu Wort.

ArenaNet behält den geplanten Kurs bei: Dort bestätigten sie die Arbeiten an der Lebendigen Welt Staffel 4 und der danach folgenden Staffel 5. Auch seien weitere große Updates für das Spiel geplant.

In einem Statement an Gamesindustry betonte ArenaNet zudem, dass die Entlassungen keinen Einfluss auf die Services von Guild Wars und Guild Wars 2 hätten.

NCSoft mischt sich mehr ein: Fest steht aber, dass NCSoft das Publishing von Guild Wars 2 wieder übernehmen und sich die Unternehmen wieder mehr annähern werden. ArenaNet ist ein Tochterunternehmen von NCSoft, hatte jedoch in letzter Zeit viel Freiraum in den Entscheidungen.

Läuft Guild Wars 2 schon auf Sparflamme? Auf Twitter meldete sich zudem die Ex-Mitarbeiterin Jessica Price zu Wort. Diese wurde im letzten Jahr nach einer Sexismus-Debatte auf Twitter entlassen und war danach nicht gut auf ihren alten Arbeitgeber zu sprechen.

Für sie kommt die Nachricht über die Entlassungen nicht überraschend. Sie spricht von zwei neuen Projekten neben Guild Wars, die bereits viel Entwickler-Zeit gekostet hätten.

So sollen nach und nach Mitarbeiter von Guild Wars 2 abgezogen worden sein, während die anderen Mitarbeiter nach außen hin den Anschein erwecken sollten, dass alles wie gewohnt weiterläuft.

In Wirklichkeit seien die Teams jedoch schon jetzt sehr klein gewesen.

rassen tyria gw2

Kommen die Entlassungen überraschend? Besonders tragisch an der Situation ist, dass ArenaNet auf die Entlassungen bei Blizzard reagiert hatte. So bot man diesen Stellen im eigenen Team an.

Vermutlich wusste zu diesem Zeitpunkt niemand, dass demnächst selbst Stellen bei ArenaNet gestrichen werden.

Mehr zum Thema
Guild Wars 2 kündigt Reittier an, das niemand haben wollte
Autor(in)
Quelle(n): KotakuGW2 ForumTwitter
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.