Gearbox-Chef spricht vom „Borderlands Cinematic Universe” wie bei Marvel – Fans sind skeptisch

Ein Bild vom Borderlands-Film, der aktuell produziert wird, machte im Internet die Runde. Gearbox-Chef Randy Pitchford stieg auf Twitter in die Diskussion ein und ließ dabei den Begriff “Borderlands Cinematic Universe” fallen – was stark nach dem Marvel-Modell klingt.

Dieses Bild wurde geteilt: Die Schauspielerin Jamie Lee Curtis, die im Borderlands-Film die Rolle der Wissenschaftlerin Tannis übernimmt, teilte über die sozialen Medien ein Bild von Kollegin Cate Blanchett. Die wird im Film als Sirene Lilith zu sehen sein.

Auf dem Bild ist eine Silhouette des Charakters zu erkennen. Die erinnert sowohl von der Körperhaltung als auch der Frisur her deutlich an die Lilith, wie man sie auch aus den Spielen kennt.

In Folge des Bildes teilte auch Gearbox- und Borderlands-Chef Randy Pitchford einige Gedanken zum Film und lobte beispielsweise Jamie Lee Curtis schon jetzt für ihre Darstellung. Dann kam die Frage auf, wie der Film in die Story der Spiele passen würde. Ob es sich dabei um die selbe Welt, ein anderes Universum oder eine Neuerzählung handeln würde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Der Tweet von Jamie Lee Curtis mit der Silhouette von Lilith.

Parallel und verwandt, aber unabhängig von den Spielen

So antwortete Pitchford: Die Frage kommentierte Pitchford mit einem Verweis auf das Marvel-Modell, das in den vergangenen Jahren das Blockuster-Kino bestimmte.

Einige von uns, die daran arbeiten, fangen an, den Bereich der Filmstory als “innerhalb des Borderlands Cinematic Universe” (oder BCU) zu bezeichnen. Es ist parallel und verwandt mit den Videospielen, mit authentischen Charakteren und Themen, aber unabhängigem Kanon von den Videospielen.

Randy Pitchford via Twitter

Schon in der Vergangenheit hatte Pitchford erklärt, das dieses “BCU” in Sachen Story einen ähnlichen Ansatz wie Marvel verfolge. So gebe es Parallelen zum bereits bestehenden Material, aber auch Unterschiede. Eben so, wie Marvel es mit seinen Filmen im Vergleich zu bereits vorhandenen Comics gehalten habe (via Twitter). In der neuen Diskussion bestätigte er dies nochmal auf Nachfrage eines weiteren Kommentars und sprach von einer “sehr ähnlichen Strategie” (via Twitter).

Das sagen die Fans: Auf den MCU-Vergleich gibt es recht gemischte Reaktionen. Während einige Fans kritisieren, dass der Film dann möglicherweise nichts mehr mit Borderlands zu tun hätte und nur die Figuren darin rumlaufen (via Twitter), stehen andere der alternativen Story offener gegenüber (via Twitter). Das Marvel Cinematic Universe hat bisher 23 Filme und weitere Serien hervorgebracht, dazu gehören einige der erfolgreichsten Blockbuster überhaupt.

Der Borderlands-Film hatte bisher vor allem mit den gecasteten Schauspielern für Aufsehen und teilweise Irritation gesorgt. So übernimmt etwa Kevin Hart die Rolle des Roland, während Jack Black die Rolle von Claptrap spielen wird. Beide Entscheidungen wurden von den Fans zu ihrer Bekanntgabe gemischt aufgenommen.

Inwieweit der Film die Borderlands-Spieler am Ende überzeugen wird, bleibt vorerst noch abzuwarten – einen Trailer gibt es beispielsweise noch nicht. Das Bild der Lilith-Silhouette erntete derweil viel positives Feedback und könnte ein wenig Vorfreude wecken.

Ein eher unglückliches Beispiel in Sachen Vorfreude war der Trailer zum Monster-Hunter-Film, der 2020 viele Fans des Spiels irritierte.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bienenvogel

Mal davon abgesehen dass ich keine Real-Film-Adaption gebraucht hätte, selbst mit tollen Schauspielern wie Curtis, Black oder Blanchet… man sollte erstmal einen ordentlichen Film zusammenkriegen und dann die Resonanz abwarten ehe man anfängt über ein “Cinematic Universe” zu reden.

Das ist schon einigen Projekten in den letzten Jahren böse auf die Füße gefallen. Nur weil es bei Marvel so gut funktioniert hat, muss mMn nicht jede IP zu einem Filmuniversum aufgebläht werden. ?

Mr. Killpool

Da hat Universal Pictures ja auch ins Klo gegriffen. Ich glaube es sollte das DARK universe werden. Also die Mumie (der neue mit Tom Cruise ) und so.

Stimme aus dem Off

Ja ja, der Pitchford. Der labert immer viel wenn der Tag lang ist. Ist doch quasi der moderne Peter Molyneux.

Sveasy

DC sprach auch von nem grossen DCU… Wie das läuft wissen wir ja.

huhu_2345

Aktuell finde ich den Fahrplan von DC um einiges besser als bei Marvel. Bin zwar ein grosser Marvel Fan aber dadurch dass die Filme ständig aufeinander aufbauen müssen fehlt es mir in letzter Zeit an Kreativität. Da hat DC mit den Solo Geschichten die nicht Teil des DCU für mich momentan die Nase vorne auch wenn sie wieder vermehrt in eine düstere Richtung gehen könnten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x