MMO-Trends im März: Heroes of the Storm und War Thunder heben ab

Bei den meistgespielten PC-Games im März sind Heroes of the Storm und die Kriegssimulation War Thunder auf dem Vormarsch.

Jeden Monat wertet Raptr die Nutzerzahlen aus und gibt uns eine Übersicht, was die PC-Zocker, die ihr Programm verwenden, mit ihren Gaming-Stunden anfangen. Das sind keine „allgemein-gültigen“ Zahlen, so etwas gibt es einfach nicht, aber sie zeichnen zumindest einen Trend, was die PC-Spieler gerade zocken.

Die Zahlen geben weniger eine tatsächliche „Top 20“ wieder, sondern sind eher als ein Trend-Barometer zu betrachten, ob die Spielzeit bei einem bestimmten Game rauf oder runter geht.

Heroes of the Storm noch in der Beta ein großer Gewinner

Heroes of the Storm Screenshot

Insgesamt war der März im Vergleich zum Februar ein schwächerer Monat. Die Spielzeit ging um 4,85% zurück.

Der große Gewinner im März war Blizzards MOBA „Heroes of the Storm.“ Das legte um 48,5% zu und ist dabei noch in der Closed Beta. Doch Blizzard tut alles dafür, dass möglichst viele ihr MOBA anspielen und verteilt ohne Ende Keys. Im Mai und Juni könnte der Trend noch zunehmen. Dann geht das MOBA erst in eine Open Beta, dann in den Release.

Im Moment hat man auf den PCs der Raptr-Spieler fast die Spielstunden von Hearthstone erreicht. Doch auch Blizzards Kartenspiel dürfte im April einen Schub bekommen, hier ist das Abenteuer Schwarzfels in vollem Gang.

Mal sehen, wie sich der Aufstieg von Heroes of the Storm auf die Spielzeit von League of Legends, Dota 2 und Smite auswirken wird. Dota 2 hat in diesem Monat den eigentlich zementierten dritten Platz hinter dem Fixstern League of Legends und dem Marathon-Game World of Warcraft verloren. Der Shooter CS:Go nimmt den nun ein.

MMORPGs relativ stabil, für TESO reicht es noch nicht

Bei den klassischen MMORPGs gibt’s im März wenig Ausschläge. WoW ist ohnehin stabil wie ein Fels, hier könnte es im April aufgrund der WoW-Marke zu einem überraschenden Ausschlag nach oben kommen. Das System lädt Ex-Spieler dazu ein, kostenlos ihre alte Karriere wiederaufzunehmen. Sofern sie damals genug Gold bei Seite gelegt hatten.

Final Fantasy XIV - Drachen-Mount

Final Fantasy XIV und Guild Wars 2 bleiben stabil auf 11 und 12. Die MMORPGs werden in den nächsten Monaten ihre großen Momente haben. Beide erwarten Erweiterungen.

Für ArcheAge setzt sich der Abwärtstrend kontinuierlich fort, das ist schon in den letzten Monaten zu beobachten. Bei Star Wars: The Old Republic war im März wenig los, man büßte zwei Plätze ein.

War Thunder Screenshot

Ein bisschen hatte man darauf spekuliert, ob The Elder Scrolls Online es mit der Buy2play-Umstellung Mitte März zurück in die Top 20 des Monats schafft. Das ist aber nicht passiert. Den Platz 20 nimmt noch eher Spider Solitare ein.

War Thunder macht großen Sprung

Zugelegt hat dagegen mit War Thunder ein MMO, das im Schatten des großen Rivalen „World of Tanks“ (Platz 10) steht, unter Kennern aber eine starke Fangemeinde gefunden hat. Im März schnappte sich das Game 4 Plätze und steht nun auf 13. Das soll, laut dem Raptr-Blog, an einigen Detail-Verbesserungen und Events gelegen haben.

Auch der MMO-Shooter Warframe, die PC-Alternative zu Destiny, kann seine drei gutgemachten Plätzen aus dem Februar halten und rückt sogar noch einen Rang weiter auf.

Raptr Trends April
Quelle(n): Raptr
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chris Utirons

hätte nicht gedacht, das ESO es nicht in die Liste schafft.

Luriup

Hihi Spider Solitaire.Sowas spielt meine Mutter nebenbei.
Da müssen wohl auch ne Menge der Generation 60+ bei Raptr angemeldet sein.^^

Wolf

Krass TESO ist noch nicht mal unter den Top 20 das ist echt hart. Es gibt zwar gute Nachrichten wie zum Beispiel dass es TESO in Steam auf Platz 9 bei den meistverkauftesten Spielen vom 12 bis zum 18 April geschafft hat aber es gibt noch sehr viel Potential nach oben. Das Abo Model war wirklich ein riesen Fehler wenn ich mir angucke wie voll jetzt die Gebiete bis Level 50 sind. Wirklich Schade.

Zankoku Na Tenshi

Mit dem Abo konnte man aber stabile Einnahmen fahren und eine Solide Basis für B2P schaffen.
zudem hatte man da die Möglichkeit des: BÄM!- Effekts der wieder aufmerksamkeit brachte und zeigen konnte was sich in dem knappen jahr getan hat.

So seh ich das 🙂

KohleStrahltNicht

Nach wie vor besteht in Teso immer noch die Option des Abos.
Ich bevorzuge immer ein Abo in einem MMo…egal ob es f2p oder b2p ist.
Ich wechsel aber auch alle 4-6 Wochen mein MMO.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x