Warframe wird sozialer: Auf den Spuren von Destiny

PC-Spieler des Third-Person-Shooters Warframe können sich seit einiger Zeit die neue Erweiterung des Free-to-Play-Games herunterladen. Das Addon bringt einige Neuheiten in das Spiel und macht es zu einer abgespeckten Destiny-Variante für PC-Spieler.

Social Hubs für MMO-Feeling

Mit der Erweiterung kommen die Orbitrelais ins Spiel. Das sind Treffpunkte für die vom Herstelller angegebenen 14 Millionen Warframe-Spieler. Hier gehen die Tenno in Ruhe ihren Geschäften nach oder machen sich auf Erkundungstour. Die Relais sind damit ein komplett neues Element des Third-Person-Shooters und machen Warframe sozialer und rollenspiellastiger. Chatten, tauschen und gemeinsam in einem futuristischen Setting kämpfen – klingt schon fast wie Destiny, oder?

Warframe Social Hubs

Artefakte, Sklaven und baldige Eröffnung

Auf den Orbitrelais finden die Spieler aber nicht nur Artgenossen, sondern auch neue NPCs, die einiges im Angebot haben. So verkauft der Void-Händler Baro Ki’Teer Artefakte für Dukaten. Allerdings ist der NPC nicht immer da, sondern wechselt seinen Standort regelmäßig…Xur lässt grüßen. Ansehen kann nun auch in den Relais verbessert werden. Dafür müsst ihr nur einen der Synikats-Anführer besuchen, die sich in den neuen Räumlichkeiten aufhalten. Hier gebt ihr eure Medaillions aus den Syndikatsmissionen ab und erhaltet so einen Ruf-Push. Zusätzlich gibt es die Augment-Mods bei den Syndikaten, die euer Warframe optimiert. Noch nicht geöffnet hat übrigens Darvos Markt. Der Corpus Händler lässt sich etwas Zeit und wird den Laden wohl bald eröffnen.

Shooter meets MMO

Mit diesem Update macht Warframe einen großen Schritt in Richtung MMO. Die Interaktion der Spieler wird mehr und mehr in den Mittelpunkt gestellt, auch wenn einige Elemente des Updates sehr an Destiny-Features erinnern. Macht nichts – zumindest der alteingesessene PC-Spieler kennt Destiny ja nur von den Mein-MMO-News. Die Erweiterung ist auch vorerst nur auf dem PC verfügbar und wird dort getestet. Der Rollout auf die Konsolen ist bisher nur beschränkt erfolgt. Auf der PlayStation 4 und der Xbox One haben bisher lediglich Prime-Access-Unterstützer, PC-Found mit migriertem Account oder Tenno mit einem Meisterschaftsrang von mindestens Zehn Zugriff.


Spieler, die hoffnungsvoll auf einen PC-Release von Destiny warten, sollten sich Warframe anschauen. Das futuristische Setting wirft dich mit Freunden, Bekannten oder Fremden in spannende Shooter-Action. Durch die Orbitrelais kommen zudem noch einige MMO-Elemente hinzu – einen Versuch ist es jedenfalls wert. In unserer Liste der besten F2P-Online-Shooter schaffte es der Titel in die Top 3. Wer sich ins kostenlose Abenteuer stürzen möchte: Hier geht es zur Anmeldung auf der offiziellen Website zu Warframe.

Autor(in)
Quelle(n): warframe.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.