Fortnite veranstaltet Anti-Apple-Turnier in den letzten gemeinsamen Tagen der Community

In Fortnite nähert sich der Start von Season 4, doch nicht für iOS-Spieler, wenn Apple die Sperrung von Fortnite auf ihren Geräten nicht zurücknimmt. Jetzt veranstaltet Epic ein Anti-Apple-Turnier in den letzten gemeinsamen Tagen der Community.

Was ist da bei Fortnite los? Nachdem Apple und Google vor Kurzem Fortnite aus ihren App Stores geschmissen haben und Epic beide dafür verklagt hatte, können Spieler keine Fortnite-Updates mehr auf ihren iOS-Geräten durchführen.

Doch in Fortnite startet schon bald die nächste Season 4 und dafür müssen Spieler ein Update laden. Sonst werden sie, wie Epic sagt, in dieser Season zurückgelassen.

Streit um Fortnite: Apple droht neue Vergeltung an – mit katastrophalen Folgen

Fortnite veranstaltet Anti-Apple-Turnier

Was ist das für ein Turnier? Am Sonntag, den 23. August 2020, wird der #FreeFortnite-Cup stattfinden. Daran können alle Spieler, aus allen Regionen teilnehmen (via Epic Games).

Laut Epic soll dieses Turnier in den letzten gemeinsamen Tagen der Community eine Chance sein, damit alle Spieler ein letztes Mal zusammen spielen können. Danach würden die iOS-Spieler zurückgelassen werden, während der Rest der Community am 27. August in die neue Season 4 startet.

„Mehr Preise als je zuvor“

Was gibt es zu gewinnen? Bei diesem Turnier dreht sich alles um den Streit mit Apple und die Initiative #FreeFortnite. So gibt es auch passende Preise zu gewinnen. Unter anderem gibt es den Apfel-Skin, den man schon im Werbespot von Fortnite „1984“ gesehen hatte.

Das Outfit „Finanzchef Fallobst“, oder wie Epic ihn auch nennt: „fauler Apfel“, gibt es für jeden Spieler, der 10 Punkte im Turnier erreicht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Was hinter Fortnite 1984, dem Angriff auf Apple und #FreeFortnite steckt haben wir euch bei MeinMMO näher erklärt.

Doch nicht nur Preise, die ihr im Spiel nutzen könnt, gibt es zu gewinnen. Eine der Prämien ist ein Cap, das den Schriftzug: Free Fortnite zeigt. Auch hier scheint Epic also wieder ihr Anliegen prominent zeigen zu wollen.

Fortnite freefortnite cap
Dieses gibt es beim „FreeFortnite-Turnier zu gewinnen

Alle weiteren Preise wie Hardware werden auf der offiziellen Seite von Epic Games angezeigt. Dort wird auch angegeben, wie viele Punkte man jeweils für sie braucht.

Wir werden weiterhin beobachten, wie das mit dem Streit zwischen Apple und Epic weitergeht. Der Start von Season 4 ist nur noch eine Woche entfernt und noch ist unklar, wie es dann für iOS-Spieler aussehen wird, wenn sie nicht auf die nächste Season wechseln können.

Quelle(n): Epic Games
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hollywood

verstehe den hate NULL. Sicherlich ist die preisliche Abgabe an Apple hier ziemlich saftig aber wenn ein Unternehmen, welches eine ganze Generation von Kindern finanziell für kosmetischen Content abzieht, deswegen rumweint, haben sie – marktüblich – zwei Varianten: Zahlen oder verschwinden. Niemand zwingt sie.

Nomad

Ich finde es gut, dass jemand diesem ultra arroganten Apple-Laden etwas entgegen setzt. Sie haben mal gute innovative Produkte gebaut, aber davon ist nichts mehr geblieben. Mittlerweile ist das alles billiger China-Schrott, wie bei allen anderen auch, nur verlangen sie davor den 3-fachen Preis, abgeschmackt.
Und weil sie nichts wirklich gutes mehr produzieren, schmarozen sie jetzt nur noch rum.
Damals IBM, DEC, dann Micro$ und jetzt Apple … sie werden den gleichen Weg abwärts gehen, weil sie alle den Kontakt zur Realität über ihre grenzenlose Arroganz verloren haben.
Wer braucht denn Apple ??? ……. nachgedacht ???????? ……. NIEMAND !!!!

Bejee

Ich finde das Vorgehen von Apple sehr gut. Wenn man sein Produkt auf der Plattform anbieten will, dann muss man sich auch an die, vorher bekannten, Regel halten. Der vorher mit Apple vereinbarte Prozentsatz an Abgaben, mag eventuell etwas hoch sein, allerdings wird Epic Games damit wohl kaum Verlust machen.
In der Theorie / Real-Life wäre das so, dass ich meine Waren auf den einzigen Flohmarkt (Abgabepflichtig) der Stadt verkaufe, ohne eine Standgebühr zu entrichten bzw, ohne eine Verkaufsprovision abzugeben.

Kann natürlich sein, dass noch weitere Apps/Entwickler dem Weg von Epic Games folgen. Die meisten würden sich aber ins eigene Fleisch schneiden. Wie gesagt, finde ich es gut, dass Apple hier versucht ein Exempel zu statuieren.
Man darf nicht vergessen, dass Apple, für diese Gebühr, eine funktionierende Plattform und Ökosystem, für deren Dienstleistungen/Waren anbietet, welche selbstverständlich auch teuer in Unterhalt und Entwicklung ist.

Außerdem gibt es noch Alternativen zum offiziellen App-Store von Apple, welche sich mit wenigen Klicks installieren lassen. Das dort wohl auch vermehrt Schadsoftware im Umlauf ist, brauche ich nicht extra hervorzuheben. Der Apple-Support würde natürlich in dem Falle auch nicht mehr greifen.

Antester

Auch werden sonst Schutzmaßnahmen für inApp-Käufe, die die Eltern für die Kids eingerichtet haben, umgangen. Die 30% sind eine Sache und mutwilliger Vertragsbruch eine ganz andere!

TNB

Der Tim Sweeney ist so lächerlich 😀 Heult rum und macht auf Bockig und jetzt noch sowas. 2 Kinder auf dem Schulhof lösen das Erwachsener als Sweeney und Apple.

N0ma

Wirtschaft ist öfter Kindergarten als die meisten denken.

diesel

in den 80er und 90er vielleicht. Heute sicher nicht mehr

Nephalis

Find ich klasse, dass zwei der (für mich) unsympathischsten Milliardenkonzerne sich gegenseitig ans Bein pinkeln.
Das Beste wäre gewesen, wenn sie 100x ein Fortnite-fähiges Android-Smartphone als Preis für die 100 besten Apple-Nutzer ausrufen würden.

Für Europa erwarte ich, dass Apple früher oder später dazu gezwungen werden wird, ihre Plattform für andere Stores zu öffnen.

Sanke

Manche Menschen wollen die Welt brennen sehen, mir reicht schon Epic und Apple auf einem Scheiterhaufen zu haben.

TNB

Warum erwartest du das? Mit welcher Begründung? Dann muss das aber auch für alle gelten und nicht nur für Apple.

Zord

Bei Android gibt es heute schon alternativ Shops, wenigstens hat meines einen von Samsung vorinstalliert. Wenn ich mich richtig erinnere hat ja auch die EU damals verboten das MS den Browser bei Windows vorinstallieren darf und das war in der Beschränkung der Kunden ein Klax im Vergleich zu dem was Appel macht

N

Ja die Alternativen gibt es, weil Android Smartphone Hersteller gigantische Lizenzsummen zahlen und es eben auch ihre Produkte sind. So jetzt sag mir, welche anderen Smartphone-Hersteller Apple als Betriebssystem verwenden, außer Apple selbst, und so einen eigenen App Store haben könnten?

TNB

Google zahlt den Smartphone Herstellern garnichts, es ist genau andersrum 😀 Die Smartphone Hersteller zahlen an Google um Android nutzen zu dürfen.

N

Les nochmal was ich geschrieben habe: „weil Android Smartphone Hersteller gigantische Lizenzsummen zahlen“.

Nephalis

Ehrlich gesagt glaub ich nicht so richtig, dass es so viel kostet einen alternativen Store zu erstellen. Angeblich ist diese Möglichkeit ja die einzige für Länder wo Google verboten ist. Ich glaube nicht so richtig, dass dann eine Geschäftsbeziehung aufgebaut werden kann… Wenn die Services nicht erlaubt sind, dann wird doch sicher auch die Zusammenarbeit mehr als ungern gesehen sein. Aber da hab ich auch echt keine Ahnung.

@TNB

Warum erwartest du das? Mit welcher Begründung? Dann muss das aber auch für alle gelten und nicht nur für Apple.

Ich glaube eben, dass die Argumente, so könne man den Store und damit die Geräte selbst sicherer halten, nicht mehr ausreichen wird. Denn der Nebeneffekt ist eben die totale Kontrolle und vor allem, ein Stück vom Kuchen bei jedem Geschäft das getätigt wird. Das wäre bei den Käufen aus dem Store ja noch ok, aber bei Ingame-Transaktionen ist der Service von Apple ja nun mal nicht unbedingt beteiligt. Wenn die App-Hersteller den Pay-Service nutzen wollen, ok. Dann gibt’s wieder Gebühren. Klar. Aber wenn man den Aufwand druchaus selbst bewältigen kann, dann sollte man auch seine eigene Technik nutzen dürfen. Bisher dachte ich auch das wäre überall so. Aber scheinbar ist das ja nicht der Fall.

Das gleiche sollte auch auf Android gelten. Wenn das da genau so ist, dann wäre es wohl am besten wenn die Regulatoren gleich Anlauf nehmen, an alle gleichermaßen Austeilen und die Sache mit einem mal klar zu stellen.

So komme ich gerade zu dem Schluss, dass Apple nur eben gerade in der Summe mehr probleme hat, da bei Android zumindest die Möglichkeit eines Alternativen Stores existieren. Für beide sollte gelten, dass sie mit Ingame-Käufen nicht verdienen sollten wenn deren Service/Ressourcen dafür nicht genutzt werden. Aber wenn man es genau betrachtet, kennen Staatenbünde dieses System ja nur zu gut nicht wahr 😀 und Steuern gefallen auch niemandem und fühlen sich auch nie fair an.

Snake

Ey Kindergarten vom feinsten. Am Ende läuft es doch darauf ab das Epic seinen eigenen Epic AppStore raus bringt. Hatten sie doch damals nach dem Streit mit Steam dich auch gemacht oder habe ich das falsch in Erinnerung?

xander

Allerdings ist das bei Mobilgeräten nicht so einfach, ohne den AppStore kann man legal nichts auf iOS Geräten installieren, bei Android geht das schon, dafür muss man aber Sicherheitsfunktionen ausschalten. Also ist schon etwas anders als ein Launcher auf dem PC.

kriZzPi

Und genau deswegen wird Epic zb in Europa auch gewinnen. Auch bei Google das man Sicherheitsfeatures ausstellen muss nur um ne App zu installieren wird garantiert als Marktkontrolle ausgelegt.

Mapache

Das Ganze ist schon ein sehr interessanter Zickenkrieg. 😀
Allerdings finde ich die fortwährenden Sticheleien und Provokationen seitens Epic doch ein wenig kindisch. Bin mal gespannt wie die ganze Nummer am Ende ausgeht und was es für Folgen haben wird

N0ma

Apple hat damals genauso angefangen gegen IBM zu sticheln, daher kommt ja auch das Originalvideo von Apple. Heutzutage hat Apple viel von IBM, deshalb passt die Retourkutsche schon ganz gut.

Angier

Mit dem Unterschied, dass Apple in einem relativ freien Markt gestichelt hat gegen die Konkurrenz.
Epic stichelt gegen Apple *auf deren eigenen Platform, deren Nutzungsbedingungen sie irgend wann einmal akzeptiert haben müssen* und versuchen Apple vom Verdienst auf dieser Platform an ihrem Produkt auszuschließen.
Mal das „Gier“-Argument bei der Frage aussen vor gelassen: Wie würdest du reagieren wenn jemand in dein Restaurant kommt und seine eigenen Speisen verkaufen würde, ohne dir zumindest eine Kommission abzudrücken für die Nutzung deiner Räumlichkeiten?

Nephalis

Naja, wenn mir die Stadt gehört und alle anderen Restaurants meinen Anteil abtreten, natürlich nicht gut.
Aber so läuft das ja nun mal nicht in Europa. Wenn man eine Plattform anbietet auf der ausschließlich der eigene Laden Waren anbieten darf, dann gilt das wahrscheinlich als Monopol. Auch wenn das scheinbar viele Apple-Fans nicht einsehen wollen.
Versteh mich nicht falsch, Apple hat ihren AGBs entsprechend das Recht dies zu tun und ich kann gut verstehen, dass sie diese Möglichkeit auch ergriffen haben. Aber am Ende ist ihre App-Store-Politik eigentlich schon immer Problematisch gewesen. Durch das verbieten der kompletten Unreal-Engine könnte da eine größere Klagewelle aus allen Ecken und Enden der Welt auf sie zukommen. Auf Epic zwar auch, aber beide Klagewellen sind hoch verdient 😀

Sanke

Monopol ist so eine Sache, es gibt andere Anbieter von der Hardware und die haben einen ausreichend großen Anteil des Marktes.
Damals bei Microsoft war es, soweit ich mich entsinne, halt Bestandteil der Begründung für Monopol.

Nephalis

Stimmt schon. Wahrscheinlich muss die Marktmacht größer sein um als Monopol zu gelten.

Angier

Es ist kein Monopol, wenn man das platformspezifische Ecosystem als Drittanbieter nutzt um seine Waren anzubieten. Damit kann Epic nicht argumentieren, insbesondere weil ihr Produkt auch auf Android verfügbar ist und auf anderen Platformen (in platformspezifischer Form, ie die PC-Version). Nein, hier geht es klar um eine Vertragsverletzung Epics. Hier gehts auch nicht um irgend ein Prinzip. Das ist Firma A, die den Vertrag mit Firma B versucht hat zu umgehen und dem deswegen der Zugang zur Platform, bereitgestellt von Firma B entzogen wurde. Und Firma C, mit denen sie einen ähnlichen Vertrag haben, offensichtlich gleichgezogen hat.
Epic ist kein Held dafür, dass sie die Marktstellung Apples angreifen. Das ist Apples Ecosystem.

Nico Saborowski

„Epic ist kein Held dafür, dass sie die Marktstellung Apples angreifen. Das ist Apples Ecosystem.“

… und dieses Ecosystem ist ein Quasi-Monopol. Und ich finde es bemerkenswert, dass sich endlich mal ein Unternehmen gegen Apple stellt.

Wenn man das weiterspinnt: Die Einnahmen aus diesem Quasi-Monopol versteuert Apple auch noch feuchtfröhlich in Ländern in denen sie fast keine Steuern zahlen müssen, was das ganze gesamtgesellschaftlich noch niederträchtiger macht.

Ich finde schon, dass Epic hier etwas „heldenhaftes“ tut. Für Epic selbst geht es dabei natürlich auch nur um $$$, allerdings geben sie die Minderung des Preises ja wiederum an die Nutzer weiter – auf Android zumindest. Und es hat eine gewisse Signalwirkung an die großen Tech-Konzerne, die wie Türsteher und Schutzgelderpresser wirken.

Das Argument, dass das Apple das ja darf, weil es ihr Ecosystem ist, schließt ja dennoch nicht aus, dass es sich um ein Monopol handelt.

dingydangy

Dass Apple hier bei seinem quasi-Monopol ein strenges Regiment führt, ist ja durchaus kritikwürdig. ABer das war es auch schon bevor Epic die 30% zuviel fand.
Von Sweeney hört man aber zum Appstore in China auch gar nichts – nämlich dem Appstore von Tencent, dem anderen Eigentümer von Epic (Sweeney 60%/Tencent 40%). Die haben da nämlich 50% und hätten gerne auf 70% erhöht…

Antester

Es sind nun einmal feste Richtlinien, die ein Betreiber zum Schutz seiner Nutzer erlassen hat. Diesem hat der Anbieter von Software irgendwann mal zugestimmt und nun baut der Anbieter inApp-Käufe ein, die an allen Schutzmaßnahmen des Betreibers vorbei gehen, will immer noch die gleiche Leistung vom Betreiber (Hosting, Wartung etc.) diesen aber dafür nicht mehr bezahlen.
Ob der Preis gerechtfertigt ist (er ist aber üblich in der IT) ist komplett was anderes. Nicht der Betreiber ist hier der Böse, der Anbieter der Vertragsbruch begeht um den Betreiber zu erpressen ist es!
Das Apple seine Systeme seit Jahren mehr und mehr abschottet ist dem Nutzer von Apple-Geräten völlig klar. Wer das nicht will geht zu einem anderen Anbieter von mobil oder Computern.
Das sind hier zwei komplett verschiedene Dinge. Apple und Google sind eindeutig als Betreiber im Recht.
Wenn das System geändert werden soll, hätte das gleich auf dem Rechtsweg geschehen müssen und ganz sicher nicht auf diese Art!

Malbe

Apple hat kein Monopol. Es gibt hunderte andere Hersteller. Einige sind sogar einst mit eigenem OS gestartet (Bada, RIM, Palm). Es ist nicht Apples Schuld, dass die alle gescheitert sind. Das war bei MS schon anders. Da hat schon MS mit aggressiver Marktpolitik dafür gesorgt, dass Netscape, Opera und Co. außen vorgelassen wurden.

Das mit TV den Steuern musst du malnähmen erklären, bzw. durch seriöse Quellen belegen.

Ansonsten: es ist IHR iPhone, NIEMAND wird gezwungen es zu kaufen und dort dürfen sie auch IHREN AppStore benutzen. Wenn sie Epic rauswerfen oder Epic Apple demnächst vielleicht ignoriert, wird der Markt klären, wie es weitergeht. Aber definitiv hat Apple KEIN Monopol und auch kein Quasimonopol. Auf was auch?

N0ma

Wenn ich Sachen 3fach überteuert anbiete würde ich micht nicht wundern wenn das jemanden stört. Ich würde mich evtl freuen solange ich noch Idioten finde die den Preis bezahlen.

Aber im Ernst:
dein Vergleich passt nicht. Man kann von physischen Gütern nicht 1:1 auf digitale schliessen. Der Fehler wird leider von vielen gemacht und als Referenz benutzt.
Und wie ich auch schonmal schrieb, Gier oder Nichtgier sind unpassende Begriffe, es geht darum Geld zu sparen, das versucht jeder.
Und 3. die „Nutzungsbedingungen“ sind Zwangsbedingungen, sowas mag auch keiner.

Angier

Die Frage ist: Inwiefern sind die Sachen „Überteuert“? Man kann da auf der einen Seite argumentieren, dass Epic seine digital goods so „teuer“ anbieten „muss“, weil sie sonst nicht ihre Einnahmen erzielen könnten ob Apples Anteil an den Verkäufen. Auf der anderen Seite muss man aber klar sagen, dass sie schon vorher wussten, wie groß Apples Anteil sein würde und dennoch die Preise so gestaltet haben, man kann also keiner der beiden Seiten eine überwiegende „Schuld“ zuweisen daran.

Was den Vergleich von physischen Gütern und digitalen Gütern anbelangt: Das habe ich doch gar nicht? Es ging um den Service. Und der Service ist in beiden Fällen insubstantiell. Darüber hinaus mag bei physischen Waren Material- und Mannkosten anfallen, bei digitalen Waren gibt es jedoch ebenso Mannkosten. Die Preisstruktur mag sich anders gestalten als bei physischen Waren aber es gibt dennoch die einfache Rechnung von Einnahmen – Kosten = Gewinn. In dem Falle sind die Abgaben an Apple die „Material- & Produktionskosten“. Ganz naiv verglichen. Natürlich ist die eigentliche Materie komplexer.

Und was die Nutzungsbedingungen anbelangt: So what? Es ist ja nicht so, als hätte Apple Epic mit den Kosten „überrascht“. Das war klares Kalkül von Epic um die Einnahmen zu erhöhen. Und Apple als Anbieter des Ecosystems und des dazugehörigen Marketplaces kam sich mMn zu Recht verarscht vor. In jedem anderen Industriezweig (insbesondere im B2B-IT-Bereich) würde das genau so nach hinten losgehen. Nur weil wir Endkunden ein verzerrtes Bild von der Lage haben, da wir schlussendlich diejenigen sind, die von diesem Streit betroffen sind, heisst das nicht, dass Epics PR-Spin der Sache nicht absurd wäre.

N0ma

Die Diskussion hatten wir alles schon bei den anderen Artikeln zu dem Thema EPIC. Will ich jetzt nicht wiederholen. Deshalb nur kurz: von „Schuld“ redet auch keiner, „Apple Epic mit den Kosten „überrascht““ das stimmt ändert aber nichts daran das es keine Alternativen gibt, nein die Kosten von einem Shop liegen nicht bei 30% ich habe selbst welche, „B2B-IT“ sorry aber das ist Unsinn ich komm aus dem Bereich da wird ständig um Preise gestritten auch mit Ellenbogenmethoden

Malbe

Eigentlich ist da gar nichts überteuert. Alle anderen nehmen auch so ihre 30% und : selbst Geschäfte haben ihre Margen. Hier drückt nur durch die Menge der Geschäfte vor allen der U-Elektronik der Preis so stark, aber Margen gibt es.
Nun hat der Markt leider nur Apple und Google ausgespuckt. Aber beiden ist nicht vorzuwerfen, dies befeuert zu haben. Am allerwenigsten Apple, das seine Telefone auch noch wahnwitzig überteuert an freiwillig zahlende Kunden verkauft.

TNB

Warum sind die Sachen 3fach überteuert? Apples Abgaben im AppStore sind Industrie Standard und nichts besonderes. Die „Idioten“ die das also bezahlen sind quasi alle. 😀

Und ja man muss sogar von Physisch auf Digital 1:1 Vergleichen. Es wäre unfairere Wettbewerb wenn Digitale Güter wesentlich günstiger wären als im Laden.

N0ma

Bezog sich auf EPIC, ich hätte auch schreiben können 3fach so hoch wie der billigste. Die meisten Menschen nennen sowas überteuert.

„quasi alle“
ich hab weder einen Apple noch einen Steam Account 😉 und das ist kein Zufall

„Es wäre unfairere Wettbewerb wenn Digitale Güter wesentlich günstiger wären als im Laden.“
Nein, man hat geringere Kosten. Wenn einige Firmen in der Lage sind den Vorteil weiterzugeben, sind die anderen aus meiner Sicht zu teuer.

Oder ums mal auf den Punkt zu bringen Apple nutzt sein Monopol aus. So seh ichs und auch grössere Organisationen sehen das ähnlich. Das kann von mir aus aber gern jeder anders sehen.

TNB

Welches Monopol? Apple hat kein Monopol. Android hat mehr Marktanteile als Apple.
Du solltest dir mal die Definition von Monopol durchlesen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x