Wer ist eigentlich diese Ruby Weapon, die bald zu Final Fantasy XIV kommt?

Final Fantasy XIV bekommt im Februar 2020 ein neues Monster, das es in sich hat. Ruby Weapon ist ein berüchtigter Mega-Boss aus Final Fantasy VII. Hier ist alles, was ihr über ihn wissen müsst.

Was ist Ruby Weapon in FFVII? Viele Veteranen der Final-Fantasy-Serie werden beim Namen Ruby Weapon kollektives PTSD bekommen. Ruby Weapon ist eine der Beschützer des Planeten in FFVII, die vor 2000 Jahren erschaffen wurden, um gegen die Bedrohung Jenova zu kämpfen.

ffvii ruby weapon
Ruby Weapon so wie sie in FFVII vorkam

Der Kampf fand allerdings nicht statt und die Weapons fielen in einen tiefen Schlaf im Nordkrater. Ruby Weapon ist daher eigentlich gar nicht böse. Das hindert sie allerdings nicht daran im Kampf eine richtige Pest zu sein.

Das Biest hat einen wahnsinnig hohen Verteidigungswert und ist immun gegen alle elementare Angriffe. Hinzu kommt, dass sie in der Lage ist 2 von 3 Charakteren dauerhaft aus dem Kampf zu entfernen. Das und viele weitere nervige Fähigkeiten haben Ruby zu einem der schwersten Bosse der FF-Serie gemacht.

Achtung: Es folgen Spoiler aus dem Patch 5.1 von Final Fantasy XIV.

Final Fantasy XIV: An diesen Boss-Kämpfen werdet ihr euch bald die Zähne ausbeißen

Wie kommt Ruby Weapon in FFXIV? Wie es bei den Monstern aus anderen FF-Spielen immer der Fall ist, wird auch Ruby Weapon direkt in die Story und Lore von Final Fantasy XIV eingebunden. Die Quest-Reihe der Weapon wird sich um Garlemald drehen und den neuen unerwarteten Verbündeten Gaius Baelsar.

Am Ende der Story vom Patch 5.1 kehrt Estinien aus seiner Reise nach Garlemald zurück, wo er zusammen mit Gaius unterwegs war. Er erzählt, dass sich ihre Wege nach der Flucht aus der kaiserlichen Hauptstadt getrennt haben.

final fantasy xiv ruby weapon
So wird Ruby Weapon in FFXIV aussehen. Der Kopf ist von der Form her dem Original auf jeden Fall ähnlich.

Laut Gaius ist eine neue Gefahr auf der Bildfläche erschienen, um die er sich dringend kümmern muss. Aus dem Brief des Produzenten wissen wir nun, dass es bei dieser Gefahr um Ruby Weapon handelt.

Sie wird in der neuen Quest-Reihe „The Sorrow of Werlyt“ vorgestellt, die am Ende der Story von Patch 5.1 ansetzt. Und man kann annehmen, dass es sich dabei wieder um die Technologie der Allager handelt.

Ruby ist aber nur der erste Prüfungs-Kampf der Quest-Reihe. Die Kämpfe werden wie gewohnt wieder über mehrere Patches verteilt stattfinden, ähnlich wie die Quests zu den vier Tierheiligen aus dem Stormblood-Addon.

final fantasy xiv gaius baelsar quest
Die Quest-Reihe „The Sorrow of Werlyt“ wird sich um Gaius Baelsar drehen.

Es ist daher durchaus möglich, dass auch Emerald und Sepphire Weapon aus Final Fantasy VII ihre eigenen Prüfungskämpfe erhalten. Ruby wird zusammen mit dem Patch 5.2 voraussichtlich Mitte Februar 2020 erscheinen.

Wie könnte der Kampf gegen Ruby Weapon aussehen? Final Fantasy XIV ist dafür bekannt, dass es die Angriffe und Kampfmechaniken der Bosse aus früheren Spielen häufig auf eine kreative Art ins Kampfsystem des MMORPGs umsetzt.

So kommen im Raid-Kampf gegen Kefka die Götterstatuen vor, aus denen er in FFVI seine Macht schöpft, oder bei Neo-Exdeath aus Final Fantasy V seine Angriffe Crand Cross und Almaghest.

final fantasy xiv kefka statue
Die Statuen in dem Raid-Kampf gegen Kefka sind denen aus FFVI nachgebildet.

Ich gehe daher fest davon aus, dass wir uns auch bei Ruby Weapon darauf gefasst machen können, dass einige ihrer alten Angriffe zurückkehren werden. Ich denke, dass folgende ikonische Elemente im Prüfungskampf auf eine oder andere Weise vorkommen werden:

  • Whirlsand: Der wahrscheinlich bekannteste Angriff von Ruby, der Team-Mitglieder komplett aus dem Kampfgeschehen entfernt bis nur noch einer übrig bleibt. Man konnte ihn nur dann umgehen, wenn man mit 2 toten Charakteren in den Kampf gegen Ruby ging.
  • Tentakeln: Sie waren ebenfalls ein zentrales Element des Kampfes gegen Ruby. Die Tentakeln haben den Charakteren große Mengen an HP und MP entzogen und sie mit nervigen Statuseffekten belegt. Solange sie aber auf dem Feld waren, hat Ruby kein Whirlsand eingesetzt.
  • Ruby Ray: Einer der stärksten Angriffe von Ruby, der zusätzlich den Statuseffekt Konfus verursacht.
ffvii ruby weapon kampf
Wenn Ruby Weapon es schafft zwei der Charaktere aus dem Kampf zu entfernen, dann muss man sich alleine gegen sie und ihre beiden Tentakeln behaupten

Vor allem bei Whirlsand sehe ich viele Optionen für spaßige Kampfmechaniken. In Final Fantasy XIV ist es nicht möglich mit toten Charakteren eine Instanz zu betreten. Das heißt, das Entwickler-Team müsste sich an der Stelle einen anderen Trick einfallen lassen.

Ich würde es zum Beispiel cool finden, wenn wir für die Mechanik einen Spezialbefehl bekommen würden, wie Vril bei Lakshmi. Die Tentakeln würden sich super als Adds im Kampf eignen und Ruby Ray hat das Potenzial der stärkste Angriff von Ruby zu werden, dem ein DPS-Check vorhergeht.

Aber wie der Kampf am Ende auch aussehen mag, er wird mit Sicherheit für viel Nostalgie bei FFVII-Fan sorgen.

Ein Singleplayer-Spiel in der Welt von Final Fantasy XIV? Chef sagt: Herzlich gerne, aber …
Quelle(n): FF-Wiki
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Luripu
6 Monate zuvor

Ja das war ein harter Kampf.
Ich habe ihn mit Glücks-7er besiegt.
Sprich ich habe Materia jongliert bis Cloud 7777HP als max hatte.
Dadurch hat er bei max HP mit jedem Treffer 7777 Schaden gemacht.
Dann Omnischlag mit vollen HP und auch Rubinweapon war Geschichte.
Als Belohnung gabs ne Wüstenrose die man für Ritter der Runde Materia brauchte.
Die war dann der ultimative Weapon+Sephirothkiller mit nachahmen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.