Final Fantasy XIV stellt den Verkauf ein, weil es einfach zu beliebt ist

Der Chef von Final Fantasy XIV: Endwalker hat angekündigt, dass man alle Verkäufe der Vollversionen des Spiels stoppen wird. Grund dafür ist die plötzliche große Beliebtheit des MMORPGs, die für extrem lange Warteschlangen beim Einloggen sorgt. Spieler erhalten außerdem insgesamt 3 Wochen freier Spielzeit.

Die Situation in Kürze:

  • Seit dem Sommer 2021 erlebt FFXIV einen starken Anstieg der Spielerzahlen. Durch den Wechsel großer WoW Content Creator wie Asmongold, Preach und Bellular zu FFXIV erhielt das MMORPG viel mediale Aufmerksamkeit, was für viele neue Spieler und Rekorde auf Steam sorgte.
  • Es sorgte aber auch für Probleme, da die Server des Spiels nicht auf die Menge von Spielern ausgelegt waren. Direktor von FFXIV, Naoki Yoshida, entschuldigte sich damals für die Warteschlangen und Server-Probleme. Es wurden Maßnahmen wie das automatische AFK-Ausloggen eingeführt.
  • Vor dem Launch des neuen Addons Endwalker kommunizierte Yoshida erneut, dass die Situation sich leider nicht gebessert hat. Aufgrund der weltweiten Knappheit an Halbleitern ist es für das Team nur schwer, in kurzer Zeit neue Server zu besorgen, so Yoshida. Deswegen gab er eine Warnung an die Spieler aus, dass es zum Launch von Endwalker zu Problemen kommen wird.
  • Seit dem Early Access von Endwalker am 3. Dezember wird FFXIV nun täglich überrannt. Vor allem gegen Abend bilden sich Warteschlangen von 3.000 bis 7.000 Spielern, die sehr langsam vorangehen. Zudem werden Spieler vom Error 2002 geplagt, der sie rauswirft und oft wieder ans Ende der Schlange packt.

Das MMORPG ist aktuell schlicht zu beliebt und wird von mehr Spielern angesteuert als es halten kann. Nun hat sich der Direktor Yoshida erneut zu der Situation geäußert.

FFXIV Endwalker wird verziehen, wofür andere MMOs einen Shitstorm bekommen

Auslieferung und Verkauf von FFXIV werden eingestellt

Das sagt Yoshida: In dem neuen Statement hat der Chef von FFXIV neue Maßnahmen vorgestellt, die das Team gegen die Überfüllung der Server wirken sollen. Dazu gehört in erster Linie die vollständige Einstellung des Verkaufs der Vollversionen von FFXIV.

Aufgrund der hohen Spielerzahl, insbesondere zu Stoßzeiten, kommt es zu extrem langen Wartezeiten, welche unsere Serverkapazität regelmäßig überschreiten. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, den Verkauf und die Lieferung der FINAL FANTASY XIV Starter Edition sowie der Complete Edition vorübergehend auszusetzen. Auch wenn sich Spieler mit einem aktiven Abonnement bevorzugt einloggen können, ist es Spielern der kostenlosen Testversion derzeit nicht möglich, außerhalb der späten Abendstunden / frühen Morgenstunden zu spielen. Um ihnen das Spielen zu ermöglichen, wird auch die Registrierung für neue Konten der kostenlosen Testversion vorübergehend ausgesetzt.

Yoshida erklärt, dass diese Maßnahme schrittweise eingeführt wird, da Square Enix sich mit ihren Vertriebspartnern absprechen muss.

Diese Situation kam bei FFXIV bereits mehrfach vor. Zum Release des Reboots “A Realm Reborn” musste der Verkauf kurzzeitig ausgesetzt werden, weil die Server voll waren. Außerdem war die digitale Version von FFXIV im Square Enix Store im Sommer 2021 kurzzeitig “ausverkauft”.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

3 Wochen Spielzeit als Entschädigung

Das wurde außerdem gesagt: Die langen Warteschlangen und Probleme mit dem Error 2002 halten nun seit bereits 2 Wochen an und verärgern viele Spieler, die aufgrund ihrer Arbeit abends nicht zum Spielen kommen.

Deswegen erhalten alle Spieler, die am 21. Dezember in FFXIV ein aktives Abo haben, 14 Tage kostenloser Spielzeit als Entschädigung für die Unannehmlichkeiten. Zusammen mit der vorherigen Entschädigung bekommen die Spieler so insgesamt 21 Tage freier Spielzeit in dem MMORPG.

Wie geht es weiter?

So steht es um die Updates: Trotz der Server-Probleme, plant das FFXIV-Team ihren Zeitplan für die Veröffentlichung neuer Updates beizubehalten.

  • Am 21. Dezember erscheint daher der normale Modus des neuen Raids Pandaemonium
  • Am 4. Januar geht die epische Version des Raids live sowie neue Rüstungen, Rezepte für Crafter und der Spaß-Dungeon Euphoraton.

Direktor Yoshida entschuldigt sich an der Stelle bei der Raiding-Community von FFXIV. Zum Release eines jeden Raid-Tiers gibt es in FFXIV wie in vielen anderen MMORPGs auch, ein Wettrennen um den ersten Kill aller Bosse.

Dieses Wettrennen wird durch die Server-Probleme nun negativ beeinflusst. Es gibt keine Garantie, dass alle Raider faire Chancen beim Rennen erhalten, weil sie nun von der Länge der Warteschlangen und dem Error 2002 abhängen.

Eine Verschiebung des Patches würde sich aber auch auf die nachfolgenden Patches wie 6.1 auswirken und deshalb soll 6.05 aktuell weiterhin am 4. Januar erscheinen, so Yoshida.

So steht es um die Server: Seit dem Juli arbeiten die FFXIV-Entwickler an dem Aufbau eines neuen Datenzentrums und neuer Welten. Aber obwohl das Team “viel mehr Geld als üblich” investiert, verzögert sich die Arbeit aufgrund der Halbleiterknappheit und der physischen Knappheit des Server-Equipments.

Mit Hilfe von IT-Ausrüstern aus der ganzen Welt erhalten wir langsam Informationen über Liefertermine und -zahlen. Angesichts der hohen Spezifikationsanforderungen für FFXIV-Server und der Tatsache, dass das Hinzufügen eines einzelnen logischen Datenzentrums Hunderte von Servern erfordert, benötigen wir ausnahmslos viel mehr Zeit, aber wir sehen allmählich Fortschritte. Dementsprechend arbeiten die Server- und Infrastrukturteams zusammen, um neue Ergänzungen zu planen, und wir hoffen, bis Ende Januar 2022 eine Art Roadmap vorlegen zu können.

Der Plan ist es, in jeder Region und vor allem in Europa und Nordamerika, neue Server hinzuzufügen. Es ist aktuell aber noch nicht klar, ob das schrittweise oder in einem großen Update durchgeführt wird.

Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, wird es ein weiteres Statement von Yoshida geben.

Auch in unserem Podcast empfehlen wir euch das MMORPG auzuprobieren, wobei es aktuell kein guter Zeitpunkt dafür ist:

Spielt Final Fantasy XIV, wenn ihr euch was Gutes tun wollt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
39
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
68 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PoisonStar

Ich hab FFXIV noch gar nicht so lange und bin erst etwa auf Level 60. Ich habe das Abo auch erstmal deaktiviert, bis sich die Lage etwas beruhigt hat. Dann warte ich halt noch etwas, läuft ja nicht weg und Endwalker könnte ich, mit meinem Level, ja eh noch nicht spielen.

Kevin Itzinger

An verdammt! Heute noch auf die Wunschliste gepackt, um es endlich mal richtig zu spielen … Jetzt ist es weg. =/ Na gut, dann eben etwas später. =)

Kevin Itzinger

Mhhh … Kekseee!! =D

Danto

Ich finde es Vorbildlich wie offen man hier mit den Fans kommuniziert. Man hat bereits vor Monaten die Karten offen auf den Tisch gelegt das man es nicht schafft an neue Server zu kommen und man sich auf nen schlechten Launch mit Problemen einstellen sollte. Das man in einer Zeit wo es kaum Ressourcen gibt plötzlich seine Spielerzahl verdoppelt war natürlich sehr ungünstig für das Unternehmen.

Man sollte wirklich verständnis zeigen denn man muss nur die Augen aufmachen und wird überall mit dieser Problematik konfrontiert. Autos,Grafikkarten,PS5 Verfügbarkeit….etc alles führt auf den Mangel an Halbleitern zurück. Und jeder der sagt man soll die Kapazitäten aufstocken hat wirklich keine Ahnung wie das funktioniert. So etwas geht nicht einfach mal mit nem Fingerschnipsen. Man hat bereits die Dev Server verfügbar gemacht was bereits ein hohes Risiko darstellt.

Die Serversituation wird sich definitiv in den kommenden Wochen stabilisieren wenn dann die meisten mit der Story fertig sind und ihr Abo auslaufen lassen. Aber das ist eher nen Tropfen auf dem heissen Stein. Bis man von wirklich problemlos spielbar reden kann werden sicher noch mindestens 3 Monate ins Land ziehen und selbst das ist schon sehr großzügig gedacht.

Man sollte sich also wirklich erstmal damit anfreunden hohe Wartezeiten zu haben. Wer damit nicht klar kommt dem kann ich nur raten das Game erstmal zu pausieren der Content rennt ja zum Glück nicht weg.

Ich selber hatte auch das Glück das ich zum Release Urlaub hatte und mich so früh einloggen konnte um den Ansturm zu entgehen. Seit dieser Woche brauch ich mich aber abends zum Feierabend auch nicht mehr einloggen denn bis ich drinn bin wird es direkt wieder Zeit fürs Bett……Leider sehr kacke aber damit muss ich leider leben.

Solo

Final Fantasy ist leider einer der wenigen MMORPGs des mich nie begeistern konnte. Es ist zwar ganz nett auch im endgame aber die Bindung hat leider nie auf ewig gehalten. Den Hype konnte ich auch nie nachvollziehen. Trotzdem viel Spaß den Fans !

jojo

Meine Güte, es gibt eine Millionen Spiele, dann spielt man eben einfach etwas anderes anstatt sich 2-7h in eine Warteschlange zu stellen.

Azaras

ja oder man hat einfach nur bock auf ff14 und auf nix anders da ist es doch egal wieviel spiele es noch gibt

Drahn

Wenn Blizzard nicht seit Jahren dafür sorgt, dass Spieler fluchtartig Azeroth verlassen, dann gäbe es wohl kaum Warteschlangen. Jedenfalls lief der Release von FFXIV Shadowbringers ohne großartige Warteschlangen.

Man muss es positiv sehen. Die Warteschlange sorgt dafür, dass die toxischen Spieler draußen bleiben ; )

Marcel

Bis auf das typische Mimi in Alliraids sind mir keine toxischen Spieler aufgefallen. Hat das so stark zugenommen? Wenn ja, muss ich blind sein 😅

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Scaver

Also die einzigen toxischen Spieler die mir bisher begegnet sind… und es waren wirklich sehr wenige, sind alles alt eingesessene FF XIV Fanaktiker… und das hat man auch an deren sehr abwertende Wortwahl gemerkt.

Von ehemaligen WoW’lern oder generell neuen Spielern habe ich da noch nie etwas mitbekommen.
Gut bin noch nicht aktiv im Endgame, aber das bedarf es ja gar nicht, um auf toxische Spieler zu treffen.

Ashtelan

Stimme dir da zu… Weiß auch nicht, was WoW mit den steigenden Zahlen zutun hat. Ich vergleiche alle MMOs mit der Spielmechanik von WoW, da diese Mechanik mir am meisten liegt. Finde die meisten MMOs etwas zu “steif”…

Leyaa

“Never play on Patch Day!” oder wie heißt es so schön.

Das ist wohl der Traum eines jeden Entwicklers: Die Spieler rennen dir die Bude ein, bis du dazu gezwungen bist, einen Verkaufsstopp einzuläuten. 😊

Natürlich ist die Situation für aktive Spieler alles andere als toll, und auch eine Roadmap Ende Januar klingt nicht danach, dass dieses Problem schnell behoben wird.

Dennoch verhält SE sich in meinen Augen genau richtig, wenn man davon absieht, dass dieses Problem eventuell hätte früher gefixed werden sollen. Aber die Art und Weise der Kommunikation mit den Spielern stimmt auf jeden Fall.

Da heißt es wohl einfach abwarten (und Tee trinken). 🍵

Scaver

Naja sie haben versucht es zu fixen als das alles begann. Damals haben sie direkt neue Hardware bestellt und bis heute so gut wie nichts bekommen.
Was sollen sie da machen… Hardware kann man nun mal leider nicht backen xD

Marcel

Na. Wenn die ganzen casuals dann wieder das Spiel wechseln, die Storyspieler wieder eine Pause einlegen, die GS Fanatiker warten bis die Relikt kommt wird es sicher ein wenig ruhiger um das Spiel.😅

Und wie hier einige behaupten, der Ruf leidet darunter… Echt, jemand der seit 1.0 spielt, wie so behauptet wird, der kennt ganz andere Probleme und ist bestimmt nicht so erschüttert über die aktuelle Lage. 🤣
Und jeder der nur Ansatzweise Grips hat, kann die Situation nachvollziehen…

Allerdings bereiten mir die ganzen AFKler sorgen, die sich dank Bots Tag und Nacht auf den Server halten und somit Plätze belegen, die ein anderer besser nutzen könnte, als in den Hauptstädte zu gammeln. Aber dagegen lässt sich wohl schlecht etwas unternehmen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Threepwood

Es gibt in FF auch in Zeiten der vermeintlichen Content-Flaute Warteschlangen, vor allem dieses Jahr war das zeitweise extrem. Daher spare ich mir Endwalker auf bis SE aufstockt, sonst ärgere ich mich nur.

Ist zwar ätzend, würds gern endlich spielen, aber nicht als Queue Sim. Das hat mir in NW gereicht. So geil ist das nicht. 😄

Marcel

Wenn es wie bei mir momentan egal ist, welche Zeit man spielt, geht es noch. Vormittags bis etwa 14uhr ist zumindest auf Zodiark die Warteschlange nie größer als 100. Abends einmal ausgeloggt und wieder eingeloggt, kann es schon Mal passieren, das man 2 Stunden wartet.

Threepwood

Zeitlich wäre das auch okay für mich, bin noch eine Zeit lang berentet und das muss ja auch mal Vorteile haben. 😄
Aber so richtig in ein MMORPG fallen lassen kann bzw. mag ich mich dann doch primär abends. Sonst ist der Tag auf einmal durch und ich hab tausend Sachen nicht gemacht. Ist aber auch nicht schlimm, nur ein wenig schade ums Event, was ich gern mitgenommen hätte.

Ich bin an sich seit 1.0 dabei und da kann ich auch 1-2 Monate warten.

Marcel

Ja, verständlich. Abends ist es doch etwas gemütlicher, wie unter der Woche schon früh am Morgen zu suchten 😅

SE wird’s schon richten. Wie immer 😌

LikeADwarf

Ich frag mich manchmal echt, wieso bei asiatischen Spielen oftmals die Server so schnell ausgelastet sind. Vermutlich steckt da eine ziemlich knappe Kalkulation hinter … größere Server bedeutet ja auch mehr kosten und mehr kosten sind wieder weniger einnahmen.

Ich drücke allen die Daumen, die jetzt zu beginn des Addons spielen wollen.
Am besten warte ich noch eine Weile bis ich wieder einsteige.

MissBakaNeko

Bei FF14 ist es halt die Menge an wirklich gutem Content und die massive Werbung durch große Streamer*innen (auch einige große Vtuber*innen streamen das Spiel).
Es bietet einfach wirklich tollen Content, egal ob du Hardcore, Casual oder viell. sogar Crafter (was hier nicht einfach nur auf das Item klicken ist) spielst, du hast allein bis Level 60 hunderte Stunden an Content (70+ Dungeons, 70+ Bossfights, 70+ Raids), dazu eine tolle Story (die sehr Final Fantasy ist) und gefühlt unendlich Möglichkeiten deinen Charakter mit Outfits zu individualisieren 😀

Nein

Ich hab eig. Immer recht wenig zu tun in FF14, was ja aber so gewollt ist. Nach 1h / Tag loggt man in der Regel eigentlich aus. Nur die ersten Wochen von einem Addon / Patch spielt man wirklich “aktiv”.

MissBakaNeko

Dann machst du wohl was falsch. Ich kann ohne Probleme jeden Tag mehrere Stunden Spaß mit dem Game haben

Nein

Oder du 😀

Nein keine Ahnung, ich wüsste halt nicht, was ich machen kann. Fürs Housing brauch ich nichts mehr herstellen, da hab ich alles. Sammeln / Craften ist überflüssig, da man in den ersten Wochen von einem Addon so viel Gil macht, dass man nie wieder was sammeln muss über das Addon.

Ansonsten würde nur noch RP bleiben. Aber RP in FF14… 😀 das ist ein ganz eigenes düsteres Thema hahaha.

MissBakaNeko

Ich verbringe halt verflixt viel Zeit mit Glamouring, habe mehrere Apartments die alle immer mal komplett neu eingerichtet werden wollen und keine Ahnung.
Jap, RP ist so eine Sache, vor allem falls man mal nach Balmung schaut *hust*

Nein

Ich hab jedes Item was ich gefunden hab in dem Glamour ding drin, das ist leider das Problem, das ding ist so knapp >.> man bekommt da nicht alles rein =(

voxaN

WoW und New World die asiatischen Vorzeigespiele…

LikeADwarf

Die haben auch Server Probleme, gefühlt aber keine so großen wie z. B. Final Fantasy XIV, Genshin Impact oder Tera seinerzeit.

Namma

Das hat doch nichts mit asiatischen Spielen zu tun, wenn dein Spiel über Jahre hin weg stabil läuft, und plötzlich ein Anstieg der Spieler da ist, und du aufrüstet, rechnest du ja nicht ein paar Monate mit einem Zuwachs von 500%
es wäre nicht sinnvoll und nachhaltig einfach man für einen eventuelle Ansturm leere Server am laufen zu halten 🤷🏻‍♂️

Scaver

Naja andere Games wie WoW und Co. arbeiten hier mit dynamischen Cloud Servern, die auch kurzfristig mal mehr Leistung bieten können. Da muss man nicht erst Server kaufen und aufstellen, sondern beim Partner kurzzeitig dazu mieten.
Allerdings auch da wird knapp kalkuliert, da es nun mal kostet und nicht wenig.

Shiadra

Ja nur alles was verfügbar war ist bereits hinzugeschaltet worden und neue Server bzw physische erweiterungen sind ja wegen dem Mangel momentan nicht drin!

Scaver

Generell liegt es eher daran, dass asiatische Anbieter eher mit festen eigenen Server “Maschinen” in eigenen/angemieteten Datenzentren arbeiten und nicht mit dynamisierten Cloud Server.
So benötigt man für jeden neuen Gameserver erst mal mehrere physische Server “Maschinen”.
Das liegt daran, dass es in Asien dafür keinen gescheiten Anbieter gibt. Die Anbieter die man sonst so kennt aus den USA etc. können aber bis Asien keinen konstant niedrigen Ping sicherstellen.
Daher setzen SE und Co. eher auf die alten Systeme, wo eine Erweiterung dann Geld und Zeit benötigt und in einer Situation wie der akutellen Halbleiter-Krise dann fast unmöglich wird.

Ghost

Das ist echt krass Respekt an die Leistung

Thyril

Yoshi und Square einfach beste

Jue

Tja, schade hätte schon noch gerne die Story gespielt, das Chaos bei Release aufkommt war mir klar, darum wartete ich noch mit Abo und Addon kaufen. Jetzt sieht es so aus als müsste ich Endwalker erstmal skippen, den ab 8. Feb wird Lost Ark gezockt

Nein

Wobei es ja 3 Wochen Gratis Abo gibt, das ist ziemlich fair.

Scaver

Wenn man dann zwischendurch wenigstens irgendwie mal spielen kann und sei es nur am WE, dann auf jeden Fall.
Wenn man wegen Job unter der Woche nie rein kommt und am WE nicht wegen der Familie, dann würde ich auch das Abo auf Eis legen.

Zakkusu

OK ich hatte damit gerechnet das es sich nach 2 Wochen wieder nach und nach geben wird (wird.man ja naechste Woche sehen).
Sieht aber so aus als hätte ich diesmal unrecht :).
Aber egal wie ärgerlich es ist, muss man jetzt durch.
Der krasse Zuwachs an Spielern kam sehr ungünstig.
Am WE zb muss ich halt früh aufstehen damit ich direkt reinkomme (ab 9ubr geht’s da auch schon wieder los 🙂 ).
Und das der Ruf von ff14 leiden soll ist eine sehr seltsame Denkweise.
Wenn er schlecht wäre oder leiden würde wären die Server nicht voll 🙂

Ueyama

Langsam beruhigt sich das ganze. Wenn ich letzte Woche nach Feierabend um 15 Uhr auf Odin noch knapp 3000 – 3500 Leute vor mir in der Schlange hatte ging es in dieser Woche bereits auf 2400 herunter, gestern war die Schlange sogar kürzer als 2000, obwohl ich etwas später nach Hause kam.

Zakkusu

Also ich hab momentan immer gleiche Schlangen ca.
Nach fünf ca 3,3k und ab 19 Uhr 4.5 k.
Falls es sich wirklich doch schneller erholt (ich bin von ausgegangen daß es ab nächste Woche besser werden müsste), wäre ich natürlich froh.
Heute ca war ich 17.20 Uhr angemeldet in der Queue und kam 20.15 Uhr rein ( Chaos / Cerberus).
Mal gucken wann es zumindest Mal wieder 15-20 Minuten warteschlangen werden 🙂

Scaver

Heute – Zodiark – 15:43 Uhr – Platz 27 🙈

Zakkusu
  • Leider bei mir immer noch ab 17 Uhr 3000er Warteschlange 🙁
N0ma

Angesichts der hohen Spezifikationsanforderungen für FFXIV-Server

Hatte ich schon vermutet, Server kriegt man eigentlich an jeder Ecke, aber grad wenn man zu eingeschränkte Specs hat wirds problematisch. Besser wäre hier das Serverkonzept zu überdenken, da sich die Halbleiter Situation in absehbarer Zeit nicht verbessern wird.
Ohne neue Server wiederum wird sich auch die Situation in FF nicht verbessern. Wer dachte nach 2 Wochen beruhigt sich das wieder, wird leider nicht eintreffen.

Marcel

Ja, hab ich erst auch gedacht. Aber mir fiel Mal so auf, wie voll die Hauptstädte sind. Zu Shadowbringer waren die meines Erachtens nach nicht so überfüllt wie jetzt.

Tja. Ich erledige mein Zeugs immer in der Frühe. Auf Zodiark gehts zu bestimmten Zeiten ja doch Recht ruhig zu.

Zord

Ich glaube da unterschätzt du doch wie komplex die Technik von Hochverfügbaren Servern ist. Solche Server sind ja nicht nur schwer zu bekommen, sondern auch verdammt teuer. Das ganze würde sich keine Firma antun wenn man einfach ein wenig sein Serverkonzept überarbeitet und dann einen Server beim nächsten Supermarkt kaufen kann.

N0ma

Mal ein Beispiel, Google hatte damals als sie anfingen, was mittlerweile schon eine Weile her ist, im Gegensatz zu allen anderen SuchFirmen auf 08/15 Computer aus dem Baumarkt gesetzt, weil man da schnell was nachschieben oder ersetzen kann. Wie man heute weiß hat sichs wohl bewährt.

Misterpanda

Die langen Warteschlangen und Probleme mit dem Error 2002 halten nun seit bereits 2 Wochen an und verärgern viele Spieler, die aufgrund ihrer Arbeit abends nicht zum Spielen kommen.

Genauso ist es. Freie Spielzeit schön und gut aber damit kann ich mich abends trotzdem nicht einloggen. Als Casual nach Feierabend ist das Spiel nicht spielbar. Punkt. Da muss ne andere Lösung her.

Snoopy

Dann schlag mal eine vor

Grinsekatze
  • Vor dem Launch des neuen Addons Endwalker kommunizierte Yoshida erneut, dass die Situation sich leider nicht gebessert hat. Aufgrund der weltweiten Knappheit an Halbleitern ist es für das Team extrem schwer, in kurzer Zeit neue Server zu besorgen, so Yoshida. Deswegen gab er eine Warnung an die Spieler aus, dass es zum Launch von Endwalker zu Problemen kommen wird.

Google mal. Ist keine Ausrede. Manche sind einfach zu verwöhnt, um den Ernst der Lage zu begreifen.

Misterpanda

Aha. Casual Spieler die abends ne Stunde zum zocken haben sind also zu verwöhnt weil sie nicht 3 Stunden in der Warteschlange hängen können? 🙄

Natürlich gibt es keine Lösung und es ist auch verständlich. Aber es ist trotzdem als zahlender Kunde und FAN ätzend gar nicht spielen zu können.

Scaver

Das schon, aber SE kann nichts für die Situation. Weder für die Halbleiter-Krise, noch für Corona die diese ausgelöst hat, noch für die Flut an neuen Spielern und schon gar nichts für deine eingeschränkte Zeit.

Tipp: Per Teamviewer oder von der Frau zu Hause 1-2 Stunde vor Feierabend schon mal anmelden (lassen), dann muss man nicht mehr zu lange warten bis man dann drin ist.

MissBakaNeko

Ein großes Danke da auch an die Spieler*innen die meinen mit Anti AFK Bots und Co. Slots zu belegen und auch die Dancer in Limsa (auf Shiva) sind 24/7 am tanzen.
(sarcasm)

Mihari

Das hatte ich schon zum Early Access vorgeschlagen und wurde im SE-Forum dafür belächelt 😉

Aber besser SE merkt es spät als nie. Es funktioniert einfach nicht, dass man deutlich über den vorhandenen Server-Kapazitäten verkauft und dann auch noch zugeben muss, dass neue Server erst in ein paar Monaten kommen werden und man die Situation nicht spürbar verbessern kann.

In ein paar Wochen wird sich das Chaos sowieso gelegt haben. Ich kenne schon einige Spieler, die aktuell etwas anderes spielen und von den Warteschlangen in FFXIV genervt sind. Auch kenne ich viele, die im Februar dann zu Lost Ark wechseln werden. Spätestens da sollten die Server dann mit den jetzigen Kapazitäten wieder halbwegs ohne zu große Warteschlangen spielbar sein.

Es ist nur leider Schade mit anzusehen, dass der Ruf von SE und FFXIV unter der aktuellen (teils auch hausgemachten) Situation leidet und in Verruf kommt. Man hätte auch einiges von Seiten SE schon früher machen und vermeiden können.

Snoopy

Der Ruf von SE und FFXIV leidet in keinster Weise darunter und kausal Spieler, die Spiele wechseln wie Unterhosen werde eh nie zufrieden in solchen Spielen.

Mihari

Also in meinem Bekannten- , Freundes- und Gildenkreis leidet der Ruf von FFXIV aktuell schon spürbar. Darunter auch einige langjährige FFXIV-Spieler, die schon seit FFXIV 1.0 dabei sind und unter der Woche aufgrund ihrer Arbeitszeiten kaum bis gar nicht spielen können, da die Warteschlangen Abends einfach aktuell viel zu groß und lang sind.

Marcel

Leute die seit 1.0 dabei sind, kennen ganz andere Probleme als das.
Das davon einer Rum jammert, OK. Aber das es auf so vielen zutrifft wie du sagst, glaube ich nicht, das die seit 1.0 spielen. Wohl eher casuals die das behaupten. Davon gibs ja in FF14 schließlich auch genug.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Scaver

Dein Bekannten-, Freundes- und Gildenkreis ist aber nicht interessant, wenn es um den Ruf geht.
Der Ruf ist bei den wirklichen Fans, den langjährigen Kunden und innerhalb der Branche wichtig.

Und wer seit 1.0 dabei ist der weiß, dass es diese Situation schon mal gab und die hat FF XIV bekanntlich auch nicht geschadet.

Und auch jetzt wird die Art wie SE mit dem Problem umgeht, allgemein als positiv bewertet.
Auch ich arbeite oft lange und bin manchmal erst gegen 18 Uhr zu Hause. Ich weiß wie ich trotzdem ohne zu lange warten rein komme, so dass ich dann auch zocken kann (und zwar ohne mich mit AFK Bots online zu halten!).

Thyril

Sehe irgendwie nicht wo der Ruf leidet – diese offene Kommunikation lässt die üblichen Branchenriesem schlecht dar stehen . Davon abgesehen , dass die Probleme nacjvollziehbar sind

Deus

Ende Januar 2022 eine Roadmap. Das soll jetzt aber bitte nicht bedeuten das dieser Wahnsinn mit der Warteschlange bis dahin anhält, oder?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Deus
Mihari

Doch, wird es. SE hat schon letzte Woche geschrieben, dass neue Server erst in ein paar Monaten oder später kommen werden.

voxaN

Weiß man nicht. Kann sein, dass die Solospieler nur die Kampagne durchspielen und danach wieder weg sind.

Nein

Denke aber auch das viele zu Lost Ark wechseln.

voxaN

Wenn AGS genug Server bereitstellt 😂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von voxaN
Nein

Hahaha xD ja xD

Scaver

Doch, wird es. Wie soll es denn besser werden. Die Masse an Spielern wird nicht gehen bis dahin. Und neue Server gibt es bis dahin auch nicht.
Mit den aktuellen Maßnahmen kann man nur dafür sorgen, dass es nicht mehr schlimmer wird, aber nicht für Besserung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

68
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x