MMORPG Final Fantasy XIV wird von Spielern überrannt – Ist sogar digital ausverkauft

Am Wochenende kam es zu einem kuriosen Ereignis im MMORPG Final Fantasy XIV. Man konnte das Spiel im offiziellen Store nicht mehr online kaufen, mit der Fehlermeldung, dass es ausverkauft sei. Außerdem konnte man auf keinem der US-amerikanischen Server neue Charaktere erstellen. Wir von MeinMMO schauen uns an, was da passiert ist.

Worum geht es? Das MMORPG FFXIV erlebt gerade eine große Hype-Welle. Den Eindruck hat man, wenn man momentan sich die Spielerzahlen bei Steam anschaut und die Zuschauerzahlen bei Twitch (via TwitchTracker). Dass es aber so weit geht, dass die digitalen Kopien von Final Fantasy 14 ausverkauft sind, damit rechnet man nicht unbedingt.

Doch genau dazu kam es am Wochenende. Wollte man sich eine PC-Version von FFXIV bei Square Enix kaufen, so wurde man in eine Warteschlange gesetzt und bekam die freundliche Meldung, dass es derzeit leider keine Kopien gäbe. Sie seien schlichtweg ausverkauft.

ffxiv ausverkauft meldung
Diese Meldung erhielten User für einige Zeit im Square Enix Store am Wochenende.

Wie ist das passiert? Eine klassische ausverkauft-Situation wie man sie beispielsweise im Einzelhandel gibt, ist mit Spiele-Keys eher untypisch. Die Keys werden generiert und das in der Regel schnell genug, um den Markt zu bedienen. (via Steam)

Auf Twitter äußerte sich der bekannte Analyst Daniel Ahmad zu der ungewöhnlichen Situation:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Er geht davon aus, dass die Server nicht schnell genug erweitert werden können, um den vielen neuen Spielern Platz zu bieten, und es daher nur die Lösung gab, kurzfristig eben keine neuen Spieler mehr reinzulassen. Seine Vermutung wird von der Tatsache gestützt, dass die US-Server von FFXIV in den vergangenen Tagen so überfüllt waren, dass dort keine neuen Charaktere erstellt werden konnten.

Das ist die Status der Server: Auf reddit und posteten Spieler am Wochenende Screenshots des Serverstatus. Die US-Datenzentren waren voll, die Erstellung neuer Charaktere nicht möglich (via reddit). Bereits Anfang Juli konnte FFXIV einen neuen Spielerrekord auf Steam aufstellen, so spielten am 4. Juli rund 48.000 Spieler gleichzeitig, einige tausend mehr als zum Start des letzten großen Add-ons Shadowbringers. Dieser Trend scheint sich nun fortzusetzen und es strömen immer mehr neuer Spieler ins MMORPG.

Am Samstag konnte das Spiel erneut seinen Spielerrekord brechen und sammelte erstmals über 50.000 gleichzeitig aktive Spieler, am Sonntag wurde dieser Rekord erneut gebrochen als über 58.000 Spieler gleichzeitig online waren. Das sind noch einmal 10.000 mehr als zum Rekord vergangene Woche und ganze 17.000 mehr als zum Start des letzten Add-ons (via SteamCharts)

Wir können uns hier nur auf die Spielerzahlen von Steam beziehen. FFXIV verfügt noch über einen eigenen Launcher sowie über eine aktive Community auf PS4 und PS5. Die tatsächlichen Spielerzahlen sollten also noch weitaus höher liegen.

Eine offizielle Stellungnahme zu dem Verkaufsstopp seitens Square Enix gibt es derzeit noch nicht. Auf die Anfrage von PCGamer sagte man, dass man noch nichts zu der Situation sagen könne (via PCGamer). Es ist aber wahrscheinlich, dass der Verkauf von neuen Accounts hier absichtlich gestoppt wurde, um auf die Flut der neuen Spieler zu reagieren.

Die Community nimmt es mit Humor

Wie sehen die Spieler die Situation? Die Community von FFXIV sieht die ganze Situation größtenteils mit einer gesunden Portion Humor. Im Vorfeld der Spielerflut war es innerhalb der Community ein bliebtes Meme, den Werbeslogan des Spiels absurd oft zu erwähnen. Der Satz “Das von Kritikern gefeierte MMORPG Final Fantasy XIV mit einer erweiterten, kostenlosen Testversion bis Level 60” fiel häufig auf reddit und Social Media.

Nun lachen die Spieler darüber, dass es wohl funktioniert hat. So schreibt der user sparrows415 scherzend(via Twitter):

Okay wir haben unsere Meinung geändert. Bitte probiert das von Kritikern gefeierte MMORPG Final Fantasy XIV mit einer erweiterten, kostenlosen Testversion bis Level 60 NICHT aus. Da sind zu viele von euch.

Andere geben neuen Spielern Tipps zur Charaktererstellung oder freuen sich einfach über frisches Blut im MMORPG:

  • Der User paintstream schreibt (via reddit): “Kleiner Tipp für neue Spieler: Speichert euren angepassten Charakter in der Charaktererstellung ab. Es macht es euch viel leichter das Einlogfenster nachts um drei zu erwischen!”
  • Demselben Thread schließt sich User deathbotly an: “Ich hatte gerade fast einen Wipe in Sycrus. Die alten Gebiete fühlen sich derzeit an wie Crazytown.”

Generell kann man sagen, dass sich die Community im Spiel über den Ansturm an neuen Spielern freut. Ältere Gebiete werden dadurch wiederbelebt, und die erfahrenen Spieler freuen sich, den Anfängern helfen zu können. Der User HondaS2000AP1 schreibt auf reddit, dass er eine Aufgabe darin gefunden hat, allen Neuankömmlingen 999 Eier zu schenken. Diese geben einen Erfahrungsbonus von 3 %.

Wie sieht es mit euch aus? Könnt ihr den Hype verstehen und seid selbst voll dabei, oder betrachtet ihr die Situation eher mit Skepsis? Was haltet ihr von der Entscheidung, neue Spieler kurzzeitig auszusperren? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Und wenn ihr schon voll dabei seid, gibt es drei Gründe, warum ihr unbedingt das neue Endwalker-Benchmark ausprobieren solltet.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Phoesias

Hat der gute Asmongold sicher seinen Anteil beigetragen, der blüht richtig auf und ist oft sichtlich fasziniert, nichtmal weil jetzt alles so viel besser ist als in WoW, aber es ist eben eine völlig neue Welt. Viele ist eben auch einfach anders und es sieht aus als hätte er wieder diesen Kick den man eben hat, wenn man ein neues MMO spielt, gefallen daran findet und alles zum ersten Mal erlebt.

Hatte es ne Weile gespielt, mir gefiel unterm Strich das Artdesing irgendwie so garnicht, also der gesamte “look” des spiels ist iwie… weird.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Phoesias
Zid

Ich habe FF letztes Jahr auch mal ausprobiert. Gibt viele Dinge, die das Spiel richtig gut macht, wie z.b. die Möglichkeit mit einem Charakter jeder Klasse nutzen zu können, oder das Dungeonscaling, was einem die Möglichkeit gibt andere Specs einfach neben bei über Dungeon Daylies zu lvln. Gleichzeitig findet man auf Lowlvl in einer angemessenen Zeit immer einen Dungeoninvite.

Gerade das sind Dinge die man schon recht früh im Spiel feststellt und welche direkt einen positiven Eindruck hinterlassen.

So gerne ich damals dem Spiel, v.a. auch wegen der Optik, der Story etc., gerne treu geblieben wäre, irgendwann stellt man leider auch die starken Defizite des Spiels fest.
Wie z.B. den Medicore Endgamecontent, den langweiligen 2,5 Sek Global CD (Ja ich weiß, das man hier andere Off-Globals einweaven kann/muss, machts nicht besser :D), die komischen Follower, welche man nutzen muss um Dinge im AH zu verkaufen, die tote Openworld, die Stellenweise sehr schlecht gealterte Engine etc. etc.

Für mich haben die Negativaspekte, v.a. jedoch die fehlenden Endgameherausforderungen und das Lagy/ sehr statische Kampfsystem, überwogen. Abgesehen von Ultimate Bossen gab es halt über Monate nichts halbwegs Anspruchsvolles zu tun….

Ich glaube so wird es vielen ehm. WoW Spielern gehen, sobald der erste Savage Raid gecleart ist.

Andererseits ist in WoW 9.1 halt der schlechteste/ verbugteste Release seit der WoD Garni 😀 (Mailroom Mayham ist hier das Stichwort, für alle die schon im Tazavesh HM waren :D)

Wir werden sehen, vlt wird ja noch iwann magisch ein neues MMO, mit gutem Endgame-Content released…

Irina Moritz

Ich denke auch, dass es bei vielen gerade eine Art “Flitterwochen-Zeit” ist. Alles ist neu, alles ist cool und spannend. Wie viele von denen, die gewechselt haben, am Ende wirklich langfristig bleiben werden, ist aber imo schwer zu sagen.

Ardyn

Das mit den Dungeon Invite ist nur weil es gerade so Populär ist ^^
Vorher hat man als DD zb. gerne mal 30-60 Minuten gewartet für ein Anfangs Dungeon xD

Koronus

Ehrlich an TBC sehe ich gerade wieder warum eigentlich FF XIV so gut ist.
Aus meiner Sicht ist WotLK D&D 3.5, Cata D&D 4 und FF XIV Pathfinder.
Das lvln ist nicht hard träge genug, dass man keine Lust mehr hat aber auch nicht so einfach, dass es sich sinnloss anfühlt. FATEs und Dungeonsuche machen es richtig, das die Spieler einfach Downgraded werden für solchen lowlvl Content und so bleibt lvling relevant aber man hat einen genügend großen Spielerpool.
Das einzige was ich bislang noch nicht ganz sagen kann ist wie das mit Erweiterungen ist und ob man das Gefühl hat, alles was man macht ist sinnlos weil ich aus verschiedenen Gründen nie über lvl 35 hinausgekommen bin aber immerhin scheint es besser als WoW zu sein wo man einfach nur halb die Erweiterung durchspielt.

Daniel

Ich versuche mich ja alle Jahre wieder an FFXIV, aber aktuell wird es schwer überhaupt uns Spiel rein zu kommen xD Warteschlangen und Probleme beim erstellen von Charakteren.

Keragi

Hab’s lange nicht mehr gespielt, finde das Hrothgar Volk ganz cool gelungen, muss man da jetzt Shadowbringer besitzen um ihn Mal bis 60 zu lvln? Denn Geld wollte ich aktuell keines ausgeben.

Marcel

Für Vieras und Hrotgars braucht man Shadowbringer, sonst ist die Rasse nicht auswählbar.

Hamurator

Ich genieße es gerade wie WoW die nächsten Stufen des Niedergangs erklimmt (tut mir leid, Cortyn). Wenn FF14 einen großen Bruchteil der WoW-Exilanten halten kann, dann dürfte es extrem hart für WoW werden. Es ist nahezu ausgeschlossen, dass, wenn einem die Prinzpien von FF14 gefallen, die neue Erweiterung Endwalker ein Rohrkrepierer wird. Im Gegensatz zu WoW, wo die Alten Götter jedes Mal aufs Neue eine Münze werfen, um zu sehen, ob die Erweiterung brauchbar wird, oder nicht.

Vielleicht schaue ich ab Herbst wieder bei FF14 rein. So langsam habe ich mich von meinem Ragequit zu Anfang von Shadowbringers erholt und bin wieder aufnahmefähig für die Art, wie FF14 seine Geschichten erzählt.

McPhil

Asmongolds FFXIY Streams haben mich auch wieder heiß auf das Spiel gemacht. Ich glaube ich fange nächsten Monat wieder damit an.

Irina Moritz

Ich war davon echt positiv überrascht 😀
Er scheint wirklich Spaß zu haben und seine Community auf reddit ist auch gut drauf. Aber wenn er wirklich High Endgame Content machen will, so wie er angekündigt hat, dann muss er mit dem WAR aber noch viel üben ^^”

Marc

Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, will er doch zum Dark Knight wechseln 😀 War doch immer sein Spruch “I wanna be the guy with the big sword”. Oder hat er seine Meinung geändert ?

Irina Moritz

Ne, eher die Job-Liste erweitert 😀
Bis jetzt will er wohl neben WAR und Dark Knight auch Dragoon und Black Mage leveln. Bin mal gespannt, ob daraus was wird lol

Marc

Na sieh mal an, habe leider keine Zeit seine Streams zu verfolgen, sondern sehe lediglich einige Ausschnitte davon. Der hat echt Spaß daran und das freut mich 😀 Fehlt nur noch das er zu Endwalker nen Männlichen Viera spielt oder zum Catboy wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x