Bespuckt mich ruhig, aber ich finde Fallout 76 cool

Fallout 76 ist seit dem 14. November offiziell veröffentlicht, hat aber schon seit seiner Ankündigung mit Kritik zu kämpfen. Viele Reviews sind durchweg negativ. Unser Autor Benedict kann das absolut nicht nachvollziehen.

Woher kommt der Hass? Bethesda hat mit Fallout 76 das erste Mal ein Fallout angekündigt, das ein Multiplayer-Game sein wird. In Fallout 76 geht es um die Überlebenden aus Vault 76 und alle menschlichen Charaktere werden von Spielern gesteuert.

Viele Kritikpunkte haben die Community bereits vor Release gestört:

Die schlechte Laune hat sich bis zum Release aufgeschaukelt und gipfelte kürzlich in katastrophalen Wertungen auf Metacritic und anderen Plattformen. Laut den Spielern wurden Erwartungen geschürt, dass Fallout 76 ein tolles Erlebnis für Singleplayer-Fans sei.

Ich sehe das Ganze aber anders und bin von Fallout 76 begeistert. Nur leider muss ich mir deshalb ständig anhören, wie doof ich sei, dass ich so denke.

fallout 76 screen drölf

Ein Spiel, das ich endlich wieder spielen will

Seit dem ersten Tag der Beta für PC habe ich Fallout 76 gespielt. Ich musste Stunden in den Einstellungen verbringen und habe einige Bugs gesehen, trotzdem habe ich das Spielen nicht bereut.

Es mag eine unbeliebte Meinung sein, aber mir gefällt Fallout 76.

An Fallout hatte ich auch schon früher meine Freude. Dystopische Settings sind immer cool und Fallout setzt sie so gut um, wie kaum eine andere Spielreihe. Dass ich mich mit Fallout 76 befassen würde, war mir deswegen schon zur Ankündigung auf der E3 klar.

Kurz bevor die Server das erste Mal nach der Beta wieder heruntergefahren wurden, stellte ich fest, dass ich weiter spielen wollte. Fallout 76 hat mich ziemlich schnell gefesselt.

fallout 76 ttb

Was macht Fallout so spielenswert?

Nach der Charaktererstellung beginnt das Spiel in Vault 76 mit einer Einführung, wie Fallout eigentlich funktioniert. Es gibt die erste Basis-Ausstattung und gewitzte Kommentare der Mr. Handys, die noch im Vault herum schweben.

Auch die erste Quest kommt recht früh. Die Aufzeichnungen der Aufseherin fordern dazu auf, ihrem Weg zu folgen und herauszufinden, was mit ihr passiert ist. Die gesamte Geschichte zieht sich bis jetzt durch meine weit über 20 Stunden Spielzeit und verzweigt sich immer weiter.

Ich komme kaum zur Hauptstory

Wann immer ich auf dem Weg zum nächsten Checkpoint bin, finde ich einen interessanten Ort, den ich erst erforschen will und an dem es mehr zu tun gibt.

Das gleiche „Problem“ hatte ich auch in jedem Fallout zuvor. Ich komme nicht dazu, das zu tun, was ich mir vornehme. Aber das ist auch gar nicht schlimm, schließlich will ich die Welt entdecken und das Spiel spielen, nicht einer einzigen Story folgen.

Fallout 76 aussicht in pwoer armor screenshot

Die Welt ist fantastisch

Orte, an denen man sich verlieren kann, bietet Fallout 76 zuhauf. Viele mögen sich über die Grafik beschweren, aber ich finde den Grad an Details, die in der Welt versteckt sind, grandios.

Es geht damit los, dass schon viele der Gegner „klassische Fallout-Gegner“ wie Supermutanten und Todeskrallen sind. Es gibt aber auch Monster, die direkt aus den Sagen und Mythen West Virginias ins Spiel übertragen wurden.

Einige dieser Sagen-Monster haben sogar im Spiel selbst Legenden, die ich teilweise entdeckt habe, teilweise noch finden muss. Zum Mothman, mit dem Spieler schon Selfies gemacht haben, gibt es ein ganzes Museum.

Dazu kommt, dass Entdeckergeist belohnt wird. Ich habe schon mehrere Orte gefunden, die nicht einfach „auf dem Weg“ liegen. Einer hat mich mit einer wahnsinnig schönen Aussicht über West Virginia belohnt. Ein anderer zeigt die Raumfahrtversuche zweier Kuschelbären mit einem Plüschaffen.

Fallout 76 plüsch space program

Tüfteln macht Freude

Mehr als in jedem anderen Fallout zuvor hat Fallout 76 ein Bau- und Crafting-System, das für das Spiel sogar sehr relevant ist. Jeder Spieler kann fast überall sein eigenes Camp bauen und sogar einfach verschieben.

Camps können einfach nur in der Wildnis platzierte Objekte sein, oder ein kleines Haus, das die Spieler planen und bauen. Für Gruppen gibt es Werkstätten, die eingenommen und ausgebaut werden können und die mehr Ressourcen liefern, teilweise auch schwer zu findende, seltene Materialien.

An mehreren Crafting-Stationen können mit gesammelten Materialien alle möglichen Gegenstände hergestellt werden. Es gibt Stationen für:

  • Waffen
  • Rüstungen
  • Chems
  • Munition und Sprengstoffe
  • Power-Rüstungen
  • Nahrung

Rüstungen und Waffen mit Mods zu versehen und sie an meinen Spielstil anzupassen, nimmt einen großen Teil meiner Spielzeit ein. Ich tüftle gerne und versuche, meine Waffen genau so auszustatten, dass sie ideal für mich sind.

fallout-76-crafting

Gruppe und Solo – beides kein Problem

Ich spiele Fallout 76 meistens alleine. So kann ich mir die Zeit nehmen, alles zu erkunden, was ich finde. Ich lausche Holo-Bändern oder lese Terminals für mehr Story.

Ich habe dennoch einige Freunde, die weniger spielen und denen ich helfen kann. Wenn sie Probleme haben, schaue ich vorbei und helfe bei Quests oder versorge sie mit meinen alten Power-Rüstungen, die für sie Verbesserungen sind.

Aber auch das Gruppen-Spiel ist interessant. In Gruppen erhält man mehr Erfahrung und es ist logischerweise leichter, sich härterer Gegner anzunehmen als alleine. Ich würde aber nicht sagen, dass es auf „Gruppe oder Solo“ hinausläuft. Fallout 76 bietet einfach Inhalte für beides.

Fallout 76 Menschen gehen in die Vault 2 Titel

Gibt es auch Negatives?

Trotz all dem Lob ist Fallout 76 nicht „das beste Spiel überhaupt.“ Schon in der Beta gab es etliche Bugs, die teilweise schwerwiegende Fehler hervorgerufen haben. Technische Probleme wie eine unmögliche Deinstallation machen es da nicht besser. Insbesondere nervig sind aber auch Features, die nicht vollständig durchdacht erscheinen.

PvP ist „halt auch da“: Vor dem PvP hatten viele Spieler zunächst „Angst“. Sie befürchteten, dass Griefer ihnen den Spielspaß verderben würden. Bethesda hat dazu aber extra Mechaniken eingeführt, die Griefing in Fallout 76 verhindern sollen. Das gesamte PvP ist aber generell kein Grund zur Panik, da es einfach wenig Auswirkungen hat.

Ich hatte bisher zwei Erfahrungen mit PvP:

  • Das erste Mal habe ich einen Spieler mit Kopfgeld gejagt, der wohl viele Spieler genervt hatte. Um sein Kopfgeld haben sich aber gleich so viele Spieler gestritten, dass er schon nach kurzer Zeit von mehreren Spielern zur Strecke gebracht wurde.
  • Die zweite Begegnung hatte ich alleine mit einem höherstufigen Gesuchten. Ich wollte mir sein Kopfgeld einstreichen. Da wir aber beide gut ausgerüstet waren, haben wir nach etwa 400 Schuss Munition und 10 Stimpaks auf beiden Seiten freundlich genickt und uns wieder verabschiedet. Töten war einfach nicht möglich.

Diese Art des PvP ist kein wirklicher Bestandteil der Welt. Es kommt zu selten vor und hat keine wirkliche Daseinsberechtigung. Es hätte gerne draußen bleiben oder anders gelöst werden können.

fallout 76 pvp kopfgeld

Zu wenige Einstellungen: Besonders nervig sind fehlende Einstellungen im Spiel. Auf dem PC fehlen wichtige Grafik-Optionen wie die Einstellung des Sichtfeldes, Tiefe oder eine Option für Ultrawide-Monitore.

PC-Spieler haben damit ziemliche Einbußen bei der Spielqualität und teilweise sogar Probleme mit Übelkeit und Motion-Sickness. Die Einstellungen lassen sich nur durch Ändern der .ini-Dateien anpassen, was aber unter Umständen zu Strafen seitens Bethesda führen könnte.

All das ist zwar unglücklich gelöst, aber könnte nach Kritik in Zukunft noch verbessert werden. An Fallout 76 soll schließlich eine ganze Weile gearbeitet werden. Es handelt sich dabei auch eher um „Schönheitsfehler.“

fallout 76 world event meditation
Sieht zwar schön aus, könnte aber ein paar Optionen mehr vertragen.

Ich verstehe die negativen Stimmen nicht

Als jemand, der nun schon einige Stunden in das Spiel versenkt hat, kann ich nicht nachvollziehen, woher der Hass kommt. Fallout 76 ist grundsolide, macht Spaß und fesselt mich, wie seit einiger Zeit kein Spiel zuvor.

Berechtigte Kritik vs grundloser Hass: Ich verstehe Kritiker, die sagen, dass ihnen die negativen Punkte sauer aufstoßen und die warten wollen, bis sie behoben sind. Fallout 76 ist schließlich ein Vollpreisspiel und man kann gerne höhere Maßstäbe ansetzen.

Was mir aber völlig zuwider läuft sind Aussagen, die fehlende Endgame-Inhalte, Langzeitmotivation und das Fehlen von NPCs. Besonders die Sache mit den NPCs wirkt wie ein vorgeschobener Grund für haltlosen Hass.

Ich habe mehrere Fans gefragt, die genau dieses Argument brachten, ob sie mir NPCs aus den Vorgängern namentlich nennen könnten. Es kamen sehr wenige Antworten. Die Geschichte in den Teilen zuvor kommt eben auch zu großen Teilen von Holotapes und Terminals.

Zudem fehlen lediglich streng menschliche NPCs in Fallout 76. Roboter stehen noch immer in der Gegend und verteilen Quests. Und wenn man an Allistair Tenpenny aus Fallout 3 denkt, einen der wenigen Menschen, an die man sich erinnert, sind viele Roboter menschlicher als einige Menschen …

Fallout 76 Raider Bot Rose
Mit „Rose“ werdet Ihr einige Zeit verbringen.

Das Endgame ist groß: Dass Leute schon vor Release des Spiels befürchten, sie hätten am Ende nichts zu tun, finde ich schwer nachzuvollziehen. Die ersten Vielspieler haben zwar schon die erste Atombombe gezündet. Die gab aber nur einen Einblick in das, was alles kommen kann.

Wer wirklich ins „Endgame“ von Fallout 76 kommt, kann sich sämtliche Inhalte durch Atomraketen noch schwerer machen. Bockschwere Über-Bosse, die ewig lange Kämpfe erfordern, liefern immer weiter besseren Loot.

Das klingt zwar nach Grind, aber um erst einmal dorthin zu kommen, muss ein großer Teil der Story gespielt werden. Und allein die Nebeninhalte von Fallout 76 machen schon 150 Spielstunden aus. Ich weiß nicht, wem das „nicht genug Endgame“ sein kann.

fallout 76 nuke

Ich mag Fallout 76 und das bleibt auch so

Viele Spieler haben sinnvolle Kritik an Fallout 76. Auch ich finde hier und da kleinere Bugs oder nervige Fehler wie Abstürze, die mich mit den Zähnen knirschen lassen. Mit diesen kleinen Übeln lebe ich aber.

Ich spiele Fallout 76 gerne zwischendurch für kleine Events. Wenn ich Zeit habe, begebe ich mich auf Quests, um mehr von der Welt zu erforschen. Außer kleinen Mängeln an der Steuerung gibt es nichts, was mich häufiger nervt. Im Gegenteil, ich genieße es, Orte zu finden, an denen ich das Spiel wirklich genießen, mir die Umgebung ansehen oder neue Waffen testen kann.

Wem das alles nicht genug ist, der soll mich für meine Meinung halt bespucken. Denn das Gefühl habe ich aktuell, sobald ich äußere, dass ich Fallout 76 mag.

Was meint Ihr? Seid Ihr meiner Meinung oder findet Ihr Fallout 76 nicht gut? Schreibt einen Kommentar oder diskutiert in unserer Fallout-Gruppe. Auf Facebook findet Ihr weitere tolle Specials und heiße News zu Fallout 76.

Fallout 76: Diese 10 Tipps hätte ich gern vorher gewusst
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
85
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
132 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vigo

Ich mag Fallout 76. Ohne wenn und aber! Ich genieße und fühle mich tatsächlich wie ein erster Überlebender der Apokalypse. Irgendwelche NPC’s würden da nur stören und die Illusion zerstören.

Mampfie

Der Patch hat grad mal 200mb neue Daten dazu gebracht und den Rest nur erneuert. 🙁

Mampfie

Sowohl als auch und Beta ist nur ein Buzzword, kein Spiel hat nur paar Tage Beta, das war alles nur ne Early Access Version.
„BETA“ nen Monat vor Release = Volles Spiel.

Mikel-Fox

Tolles Artikel, Benedict !

Ich bin zu 100% deiner Meinung. Seit Fallout 3 bin ich ein totaler Fallout Fan,

und Fallout 76 hat mich wiedermal nicht enttäuscht ! Es ist einfach alles da, was ich an Fallout so liebe. Ich spiele es gemeinsam mit meine Freunden, die mich schon Jahre lang folgen und wir sind alle süchtig !

Für das was ich jetzt schreiben werde, werde ICH bestimmt bespuckt werden aber egal.
Mal zum vergleich mit dem „Grossen Rockstar-Game“ Red Dead Redemtion 2, der von allen Seiten gelobt wird.
8 Jahre lang seit dem ersten Teil, wartete ich aufgeregt auf diesen Release und es hat mich beim dritten Tag schon gelangweilt. Ich wollte einfach nur die Story fertig spielen damit ich es hinter mir bringen kann. Grafisch wunderschön, fesselnde Story war es auch, aber sie wollten es so realistisch machen das mir der spass einfach vergangen ist.

Ich freue mich nicht mal auf dem online Modus. Mit GTA Online bin auch seit anfang dabei und ich spiele es sogar heute noch aber auf RDR 2 Online einfach kein bock.
Es gibt viele Punkte die ich noch hätte aber das ist hier nicht das Thema.
In Fallout will man einfach alles kundschaften, es gibt in jede Ecke was zu sehen und die haben die legendären Teddys nicht ausgelassen ! Skills haben sich wie jedes mal geändert gehöhrt dazu und Crafting macht einfach spass.

Keine NPC’s !! Wem juckt es !? Ich finde es schön das man seine eigene Geschichte schreibt. 80% der Leuten drücken eh nur schnell damit die aufhören zum reden.

Wenigstens bemüht sich Bethesda immer das die Spiele immer komplett mehrsprachig sind. Was sich aber Rockstar aber absolut nicht kümmert, ein Untertitel beim Auto fahren ( GTA ) klappt schon..!
Klar gibt es in Fallout 76 noch viel arbeit, aber da bin ich zuversichtlich, sie machen das mit so viel Herz und Leidenschaft da kann nichts schief gehen.
GTA Online war anfangs auch catastrophal was denn Servern betrifft, aber mit der Zeit lernt man.

xDeechen

Du vergleichst nicht grade ernsthaft RDR2 mit Fallout 76.. und bist der Meinung Fallout 76 wäre besser!?

RDR2 hat ne gute und emotionale Hauptstory und auch bessere Nebenquest,
sieht Grafisch besser aus und ist nahezu bugfrei (evtl. kleinigkeiten)

hingegen Fallout 76

Hat keine gute Hauptstory.. man läuft einfach Tonaufnahmen hinterher
Nebenstorys sind genauso gehalten.. leider alle sehr sinnlos weil man ja schon vorher weiß das es keine Menschen mehr gibt..darum liest sich auch kaum jemand die texte durch

Grafisch sieht es nicht schön aus und das ganze spiel ist ein einziger Bug
Gegner hängen in Wänden, im Boden oder in Gegenständen..

Man muss sich nur das Video angucken das Mampfie gepostet hat
das zeigt eim einfach alles…

Dafür

Geht mir aber erstaunlicherweise genauso, F76 fesselt mich grade weit mehr als RDR2.

RDR2 ist technisch ganz klar besser, grafisch auf der höhe der Zeit und erzählt eine nette Story.

Trotzdem geht es mir aber auch zu oft auf die Nerfen. Wenn ich mal wieder für das nächste Animationsfilmchen aus dem Spiel gerissen werde, oder zum 20. mal dazu verdammt werde, mehr oder weniger untätig einem quasselnden Typen nachzureiten.

Wenn ich dann mal im Freeroam durch die Open World rennen darf, macht mir RDR2 zeitweise auch durchaus sehr viel Spaß. Allerdings sind die Ziele die ich mir dann setzen kann auch vergleichsweise bescheiden. Die einzelnen Waffen und Pferde unterscheiden sich nur im Detail, Charakter Verbesserung ist nur sehr rudimentär vorhanden und läuft obendrein völlig automatisiert ab. Immerhin kann ich mich dann in einem Cowboygame als Großwildjäger betätigen, um mir neue Schlappen im Stinktier-Krokodil Design zu basteln.

Von der Kinoartigen Inszenierung her ist RDR2 natürlich erste Sahne, aber spielerisch steckt es mich zu sehr in einen Schlauch, nimmt mir dauernd die Kontrolle und hat in vielen Bereichen auch eher weniger zu bieten als z.B. F76.

F76 motiviert mich mehr, hat ein gutes, mit der Zeit immer wichtiger werdendes Characterprogressions System, Unmengen an sehr unterschiedlicher Ausrüstung der ich nachjagen kann, und überlässt dabei immer mir die Kontrolle was ich machen will.

Als Bonus obendrauf den Multiplayer Aspekt. Wenn man sich mal wieder für eine lohnende Quest in ein Gebiet gewagt hat, wo man eigentlich noch zu schwach für ist. Von einem riesen Zerg an Mobs die Fresse poliert bekommt, und dann kommt zufällig ein anderer Spieler dazu, und man dreht zusammen den Spies um. Solche Momente sind in einem MP Game immer unbezahlbar.

xDeechen

Du ziehst hier vergleich die totaler blödsinn sind… Das eine ist ein Singleplayer Story Game das andere ein Online Multiplayer

Das du in nem Online Multiplayer ohne Story keine Cutscenen
hast ist ja wohl klar

Du kannst nicht erwarten das dir ein Singleplayer das selbe bietet wie ein Online Game wärend es anders rum zumindest zum teil möglich wäre

Dafür

Zitat:
„Das du in nem Online Multiplayer ohne Story keine Cutscenen
hast ist ja wohl klar“

Du hast ganz sicher nie SWTOR oder FF14 gezockt. Dort wird man regelrecht damit bombardiert. Selbst in WoW sind Cutscenen allgegenwärtig.

Storys gibt es in F76 zuhauf, die sind nur eher Nebensache, man kann sie verfolgen, wenns einen interessiert, oder eben halt auch nicht.

Vergleichen kann man die Games ohne weiteres miteinander.
Das tust du doch längst, wenn du behauptest RDR2 wäre so viel doller.
Das eine Game punktet bei Story und Präsentation, während das andere mir dafür deutlich mehr Spieltiefe bietet. Was einem am Ende wichtiger ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Blödsinn ist es zu behaupten RDR2 wäre irgentwie gleich automatisch das bessere Spiel, nur weil dort die Technik besser ist. Das spiegelt doch bestenfalls einen total oberflächlichen Ersteindruck wieder.

xDeechen

Alles klar ganz wie du meinst ist mir egal

maximax

Die Story von RDR 2 ist gut. Die von Fo76 aber auch. Und das wichtigste ist nicht mal die Hauptstory bei Fo76, sondern die ganzen lokalen Geschichten, die auch mit einander verbunden sind.

Die Nebenquest von RDR 2 fallen wegen ihren Humor auf. Und den Gameplay. Aber trotzdem sind sie simpel.

Die Story bei RDR 2 wird dir beim Reiten in Gesprächen und in Cutszenen erzählt. Bei FO 76 über Notizen und Holotapes.

Die Präsentationen sind unterschiedlich. Im Ergebnis aber gleich.
Beides sind geniale Spiele. Ich spiele beides.

xDeechen

Für mich hat sich das nun erledigt hab das Game gelöscht nach dem ich mit 3 anderen
zwei Brandbestien gekillt habe alle loot bekommen haben und ich
nichts.. bei beiden nicht.. das war einfach der Moment wo es mir entgültig
gereicht hat.. mit einmal hätte ich noch leben können aber 2 mal geht
einfach gar nicht klar..

Bobbelix

Bugreport wäre vor dem Löschen meine erste Wahl gewesen.

Frank

Nein…
Wenn ich es richtig/ weiß sehe…ist beim zerlegen immer etwas an Verlustmaterial dabei

Jörg Arnhold

Ich liebe das Game einfach. Bin grad mal Level 58 habe mit gemacht bei der Zündung einer Atomrakete. Habe es mir von einer hohen position aus angeschaut und es ist Grandios. Klar gibt es fehler Bugs usw und kein Spiel ist Perfekt. Der vorteil ist es wird gehandelt Patches kommen Wie jetzt grad zum beispiel. Einer der gründe warum ich hier schreibe und nicht in Fallout bin. Wie gesagt bin 58 und es gibt noch immer so viel zu tun und zu sehen. Es ist der hammer einfach nur. Macht weiter so wirklich ihr seid super mit dem was ihr macht. Und lasst euch nicht untergriegen.

Bobbelix

Wie auch immer du es so zügig zu Level 58 geschafft hast – für mich als Casualspieler ein Ding der Unmöglichkeit – aber ich finde es gut zu hören, dass selbst da noch viel zu tun gibt. Merci für die Info.

xDeechen

Hab jetzt mein Haus gebaut jeden Werkstadttisch ein Bett und die Lagerkiste, 3 Generatoren, einmal Wasser und 4 Geschütztürme.. mehr darf ich nicht bauen
ich bin am erlaubten baulimit…

Theoretisch brauch ich auch nicht mehr da ich eher selten mal da drin bin (zum ein und ausloggen) aber das man nichtmal die möglichkeit hat über das minimale hinaus zubauen
ist schon recht traurig

Frank

Alles …was du gebaut hast…aber eingelagert ist…zählt auch in diesem Bau Budget

Daher….alles was eingelagert ist und man nicht braucht….wieder recyceln

xDeechen

Hab nichts eingelagert ist aber gut zu wissen

Lennart Tönjes

Empfehle dir die Geschütze wegzulassen, die brauchen unglaublich viel kapazität

Compadre

Man muss es eigentlich überall differenzieren. Sachliche Kritik ist nicht automatisch Hass und Geschürter Hass ist nicht automatisch sachliche Kritik.

Selbst einige Politiker stellen sich hierzulande mittlerweile hin und fordern, dass das Feuer an Grenzen auf vor Elend und Not fliehenden Personen/Kindern/Familien eröffnet werden sollte, bzw. es rechtlich zumindest ermöglicht werden sollte. Was die Anhänger solcher Parteien in Netzwerken verbreiten, geht dabei in noch viel schlimmere Richtungen.

Konstruktive Kritik ist immer wichtig und stellt auch einen Mehrwert dar, aber jeglichen Hass kann man nicht immer als konstruktive Kritik darstellen und umgekehrt kann man auch nicht jegliche Kritik als Hass abtun.

Frank H.-S.

Hallo,
vielen Dank für deine ausführliche Auswertung des Spiels Benedict, bzw. diesen Artikel.
Ich kann dem nichts weiter hinzufügen und stimme dir in den meisten Punkten zu.
Ich selber spiele es seit ca. 5-6h und genieße es.
Ich habe Fallout 3 und 4 sehr lange gespielt und beide Teile ebenfalls sehr genossen.
Für mich ist die 76er Version eine gelungene Fortsetzung.
Ich kann den, nennen wir es „Hass“ auf das Spiel auch nicht verstehen und denke man sollte dem ganzen wenigstens eine Chance geben. Von vorn herein, oder nach nur kurzem Anspielen zu sagen es sei Grütze, oder was auch immer, finde ich unfair. Ich verstehe auch das viele der Spieler und alten Fans der Serie sicherlich etwas anderes erwartet haben.
Die Beta lief ja nun eine Weile, auch diverse Videos und Kommentare dazu, jeder konnte sich ein Bild machen. Jetzt das Spiel so zu zerreißen ist, wie gesagt, nicht fair. Man hätte sich hier schon an den Entwickler wenden können um Änderungen zu veranlassen. Ich denke auch das dies bezüglich noch diverse Patches und Erweiterungen kommen werden, wie gesagt, man sollte dem Ganzen eine Chance geben.
Wer es trotzdem nicht mag soll es nicht spielen.
Was mir schon seit Jahren auf fällt ist die nicht gesunde, oder kaum Vorhandene Streitkultur in diesem Land. Jeder kann und soll seine/ihre Meinung haben und diese zum freien Ausdruck bringen, so er/sie dies möchte. Man sollte auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen und die Meinung der anderen akzeptieren. Beleidigungen bringen keinem was und sind respektlos den anderen gegenüber.

Wie gesagt, danke für den Artikel und Leute, gebt dem Spiel ein Chance…

MfG Frank.

Wrubbel

Du machst mich gerade richtig neugierig. Ich glaube ich hole es mir auch. Hab zwar noch nie Fallout gespielt aber egal.

Mampfie

Sagt alles was man wissen muss.
https://www.youtube.com/wat

Dogan

Ich kann es nicht mehr hören. Sobald man heutzutage etwas kritisiert, wird einem „Hass“ unterstellt. Mit dem Vorwurf der „Hassrede“ haben schon die Nazis anno 1933 ihre Gegner Mundtod gemacht. Warum sollte jemand Fallout 76 „hassen“? Für viele ist es einfach nur ein schlechtes Spiel. Kein wirkliches Fallout. Bethesda hat den Mund zu voll genommen, wollte es allen Recht machen und am Ende etwas abgeliefert, dass vielen Fallout Fans nicht gefällt. Wenn wundert es da, das es Kritik hagelt.

Mampfie

Ist halt die Aktuelle Generation, alles was nicht Lob ist, ist hate, merkt man hier auf Mein-MMO auch sehr stark. Kaum wird ein Autor kritisiert, wird gelöscht und die Comments deaktiviert.

undead

Bis auf letzteres habe ich den gleichen Eindruck.
EDIT: öhhm joa bezüglich der Autoren und der wirklich hasserfülten bzw beleidigen Kommentare gegenüber den Autoren und Besuchern der Seite muss ich sagen gut das solche dinge hier nicht geduldet werden, Unrat zieht meist nur Ungeziefer an.

Leya

Das ist so nicht richtig. Es kommt drauf an, wie kritisiert wird. Wir haben hier alle schon Kritik für unsere Artikel bekommen, was auch in Ordnung ist. Wir haben auch schon Artikel nach der Veröffentlichung angepasst, wenn wir der Kritik von Lesern zugestimmt haben. Persönliche Angriffe werden allerdings gelöscht, weil wir sowas auf der Seite nicht dulden. Auch nicht Autoren gegenüber.

Dawid

„Kaum wird ein Autor kritisiert“ – wenn man einem Autor anonym aus dem Nichts vorwirft, gekauft zu sein oder ihn einfach persönlich angreift / beleidigt, ist das keine konstruktive Kritik. Keine Ahnung, wie Leute darauf kommen, sowas sei kein Hate, sondern einfach nur kein Lob. Abgesehen davon steht es in unseren Community-Regeln.

Es werden von 1000 Kommentaren nur eine Handvoll am Tag gelöscht, manchmal sogar gar keine. Da muss man mal darüber nachdenken, warum der eigene Post vielleicht mal gelöscht wurde.

maximax

Kritik, Beleidigung oder bösartige Unterstellung sind ja mal komplett unterschiedliche Sachen.

undead

Heutzutage verwenden viele Menschen diesen Ausdruck von einem emotional sehr starken Gefühl viel zu leichtfertig. Etwas hassen tut man doch nur aus tiefster Seele und ein Videospiel zu hassen, naja… Ist schon etwas übertrieben ????

Insane

Na ja die emotionale Erregung herrsch wohl auf beiden Seiten.

Wenn einige Personen, dass Spiel selbst noch nie gespielt haben und das auch nicht planen, aber dennoch jede Menge Zeit und Energie aufbringen um jeden Artikel zum Spiel zu lesen um dann seitenlange Kommentare zu verfassen, in dem wortreich und ausdrucksstark die Ablehnung der Person formuliert wird und wie schlecht das Spiel und wie dumm der Entwickler und wie naiv die Befürworter doch sind. Gerne mit der Anschuldigung, dass alle Stimmen, die nicht mit der des Kommentators kongruent gehen, wohl gekauft sein müssen. Wie würdest du wohl so etwas nennen? Ausgeglichen und entspannt? 😀

undead

Nun gut man muss es ja nicht übertreiben bei der ausfertigung seines Desinteresses. Finds schade das es bei solchen Diskussionen meist auf beiden Seiten entweder an Einsicht oder objektivität mangelt, und nur weil jemand schreibt das er aufgrund der Berichterstattung sich eine Meinung über das Produkt gebildet hat die nicht der der Befürworter entspricht sollte die Person nicht als „hater“ bezeichnet werden, zumindest solange das ganze sachlich bleibt.

Und für solche welche die Ansicht vertreten von denen Du geschrieben hast…joa entspannt scheinen diese offenbar enttäuschten fanbois nicht zu sein.????

Soldier224

Die Rechtsextremisten früher und heute haben immer hating betrieben gegen alles was anders ist und ihnen nicht passte. Sie haben sich immer in der Opferrolle gesehen.. und gleichzeitig mit dem Knüppel auf andere eingeschlagen. Die Wahrheit verunstaltet und alle anderen Lügner genannt. Deine Geschichtsauffassung ist also einwenig quer.

Und jetzt kommst du virtual daher um aus der Opferrolle heraus anderen vorzuwerfen man wolle euch Mundtot machen.. und wirfst anderen unterschwellig vor wie im Nazireich zu handeln damit. Gleichzeitig ist dann wieder einer zur stelle der wiederum meint wenn man etwas kritisiert sofort als Nazi beschimpft zu werden (mxn)… was denn nun?

Wenn ein Kritiker etwas oder eine Kritik von dir kritisiert ist es ein Nazi aber wenn du selbst etwas kritisierst dann ist man keiner, egal was man sagt? Überhaupt mit dem wort inflationär rumzuwerfen finde ich schrecklich. Aber wenn jemand solche Töne Teils gibt wie die Afd von sich lässt, dann kann man es auch so benennen. Das hier hat alles aber nichts damit zu tun.

Ein Tipp: Wer etwas kritisiert kann auch kritisiert werden. Wenn du der Meinung bist, nur du darfst kritisieren und andere haben alles zu schlucken was du sagst selbst wenn es völlig falsch wäre, dann bist eher du derjenige der sehr weit rechts einzuordnen wäre und nicht dein Kritiker. Wenn du unbedingt die Politik ins Spiel bringen willst. Wobei selbst das eigentlich keine politische Gesinnung beweist sondern eher das man Ignorant ist oder einfach nichts von anderen wissen will.

Frank

Ein wirklich guter Artikel
Er umfasst das positive aber auch das negative im Spiel so das ich nicht mehr Hinzufügen brauche im meinem Beitrag.

Doch…eines Muss ich noch dazu sagen

Ich sehe das So….das das Spiel….egal wie es jetzt gerade ist….eine Art von Grundgerüst ist.
Ein Grundgerüst…auf dem die Entwickler nun aufbauen können

David Blizzard Naumann

Also das nenne ich mal einen wirklich von allen Seiten kritisch beäugten und rein subjektiven Artikel….sehr gut beschrieben. Ich denke einfach, dass der Großteil der hatenden Community einfach nicht wirklich damit anfreundbar zu sein scheint, dass es kein reines ich setz mich allein vor die Kiste und muss mit anderen zusammenspielen Ding ist. Denke aber auch, dass diese Stimmen zunehmend weniger werden. Alles in Allem ist es mal etwas neues in der bekannten und ausgelutschen Fallout -Welt kann man mögen, muss man aber sicher nicht, wenn man eben über wenig Sozialkompetenz verfügt 😉 Dass man in einem Endzeit angesiedelten Franchise nur begrenzt Lagerplatz zur Verfügung hat und häufig reparieren muss liegt doch in der Natur der Sache. Wenn morgen die Apokalypse ausbricht wirst du genau das tun müssen sofern du es überlebst!

xDeechen

Ich finde es jetzt nicht unbedingt langweilig allerdings hab ich nach 1- 2h keine lust mehr
wegen so dingen wie waffenhaltbarkeit und lagerplatz…

Ich trage nur 3 Waffen mit mir rum eine Sniper, eine Kampfflinte und eine Machete
ich muss jede waffe mindestens 1 pro stunde reparieren.. was einfach nervig ist
da ich nicht ständig nur zeug zum reparieren sammeln will

Dann die Lagerkiste die einfach viel zu klein und nicht erweiterbar ist
Ich hab da 4 Waffen drin ein paar Hilfsmittel und sonst nur Schrott..

PalimPalim

nach 1.std? 😀 bei mir vllt nach 4-5std du solltest dir die karten mal richtig durchlesen was sie bewirken^^

xDeechen

Du meinst sicher Reparaturschuss.. Ich skille aber kein Glück wenn ich die karte nicht habe dazu brauch ich die dann 3 mal also müsste ich 3 mal auf glück skillen

Path

Ich bin absolut süchtig, mir macht es mega viel spaß.

CookieTree

Danke für deinen positiven Beitrag 🙂 Endlich mal etwas von der anderen Seite.
Ich versteh die ganzen Diskussionen eh nicht. Muss doch nicht jeder, jedes Spiel mögen. Entweder man kauft es, spielt, hat Spaß oder man lässt es halt und wartet auf Fallout 5. Fertig. Wozu haten und es anderen madig machen?

Richy

Irgendwie bekomme ich den Eindruck als sei eine andere Meinung zum Spiel nicht gerne gesehen.
Darf man ein Spiel nicht mehr gut finden und es sagen? Heißt es man muss jetzt seinen Mund halten wenn man ein Spiel schlecht findet?

Marc El Ho

eine!! positive Meinung und du machst gleich ein Faß auf weil der Hatetrain überall noch nicht genug ist oder wie?

Dafür

Sehr gut beschrieben, sehe das eigentlich genauso und zocke F76 grade sehr gerne.

Zum Openworld PvP Gankfest ist es ja zum Glück nicht geworden, die Athmosphäre auf den Servern ist sogar sehr angenehm und freundlich. Technisch ist das ganze allerdings leider tatsächlich komplett auf Fallout 4 Niveau stehen geblieben (Schande über Bethesda). Wenn man sich damit arrangieren kann, was man ja auch bei F4 schon musste, kann man trotzdem jede Menge Spaß damit haben.

Marston

Ich finde das SPIEL super und nie langweilig ob solo oder Team es hat Content genauso bzw mehr als Fallout 3 und 4 nur halt ohne NPC außer Roboter aber Nebenqeust und Hauptstory gibt es sowieso und sonstiges. Habe schon viele Stunden verbracht und bin erst lvl 43 und es geht ja über 145+, einige sagen das Grad erst der End Cobten richtig abgeht da man selten loot und krasse Gegner und Bosse trifft und abgedrehte Gegenden. (:

DrPIMP

Für ein Online Game muss man sagen läuft es auch auf Twitch richtig gut für Fallout 76: Schon jetzt nicht mehr in den Top 10. Richtig gut 🙂 Wieso eigentlich? Ist das Rumlaufen in einer leeren Welt und lesen von Tagebüchern nicht so interessant?

Dafür

Twitch glotzen doch sowieso zu 90% nur die PvP Eumel, die ihren Wtfroxxorslayer Idolen zugucken in der Hoffnung dadurch auch mal zum Wtfroxxorslayer zu werden.

Dem Rest sind Wtfroxxorslayer halt völlig egal, und die zocken lieber selber, statt dabei zuzuglotzen 😉

Buja

Du musst ja echt mies drauf sein wenn du hier gleich mehrere so negative Kommentare von dir gibt’s. Wir haben es beim ersten mal schon verstanden. Du magst das Game nicht. Dein Problem ????

PalimPalim

nicht mehr in den top 10 bei twitch? 😮 dass ist das ende von F76..ohne twitch geht heutzutage jedes game unter huh? man man man

Marcus

Bis jetzt macht es Spass Fallout 76 als Singleplayer zu spielen. Ob der Text oder Ton nun von npc polygonhaufen oder Tonband / Terminalpolygonaufen kommt ist mir egal, solange es Spass macht.

Richy

Die fehlenden NPCs sind für mich ein extrem störender Faktor und das gleich auf mehrere Arten.
Wenn ich hier lese das manche Spieler meinen, NPCs seien gar nicht nötig oder Dialoge mit Antwortwahl sind nutzlos dann blicke ich mit Angst in die Zukunft.
Heißt das ihr wollt keine NPCs mehr in Rollenspielen? Keine Dialoge bei denen man zwischen verschiedenen Antworten wählen kann und die den Eindruck einer Konversation erwecken?
Das wäre ja schrecklich für die Zukunft der (Online)-Rollenspiele!

Dann brechen wir die Spiele auf immer weniger runter. NPCs brauchen wir nicht, Dialoge auch nicht. Hauptsache Gruppenspiel und Events und ein paar Skills.
Das rumgelaufe ist dann irgendwann auch nervig also lassen wir es weg und klicken nur mal wie in Shakes & Fidget auf ein paar Bilder.

Echt? Ich finde es schrecklich das es keine NPCs gibt und keine Dialoge. Das ist für mich eine Katastrophe!
Vor allem auch deswegen weil es viele Spieler anscheinend gut finden und nun meinen, NPCs und Dialoge hätten sowieso nur genervt…

EliazVance

Unterschiedliche Zielgruppen.
Antwortmöglichkeiten, ausufernde Dialoge usw. sind schön und gut für dicke Singleplayer-Storymonster wie The Witcher, die Hauptteile der Falloutserie usw.

Fallout 76 ist aber im Kern ein Softy-Survivalspiel mit Fokus auf die Erkundung der Welt und für eine ganz andere Zielgruppe gedacht als z.B. Bioware RPGs.
Fallut 76 vorzuwerfen dass es nicht die selben Features hat wie Spiele eines ganz anderen Genres ergibt keinen Sinn.

Richy

Warum meinte Bethesda dann dass auch Fans der Single Player-Fallouts ihren Spaß mit Fallout 76 haben können?

Sven Androleit

weil es so ist! Und es gibt NPCs! Nur eben keine Menschlichen NPCs. Guckt euch doch mal die Videos an, nach nur 2 min Spielzeit begegnet man dem ersten NPC.

MisMG

Was ich bis jetzt beobachtet habe: Auf der einen Seite gibt es ein paar, die F76 nicht mögen und einen zentralen Grund dafür angeben (Performance, fehlende NPCs, langweilig, kein Singleplayer-Game) auf der anderen Seite haben wir noch ein paar mehr, die Spaß mit F76 haben. Ohne jetzt nachgezählt zu haben.

Mal schauen, was Bethesda in den nächsten Monaten noch so alles bringt.

JimmeyDean

Hmm naja da fehlen bei deiner Meinung, meiner Meinung nach, aber noch die absolut negative und ausschlaggebende Schlamperei bei dem Versuch ein Singleplayerspiel in ein Multiplayerkonzept zu stülpen. Bin niemand der die Idee an sich hatet, im Gegenteil….hab mir da bei der Ankündiging ein ziemlich geiles Brett bei ausgemalt. Aber nicht so.
Angefangen beim Storytelling. Brauche nicht zwingend NPCs, gut designte Quests mit Cutscenes und dergleichen…finde den evironmental Storytelling Ansatz immer auch sehr interessant und immersiv….aber sicher nicht so wie in F76. Es ist einfach unmöglich mit 4 Leuten unterwegs zu sein und sich Audiologs zu widmen sie sich über 3 Minuten mit Nichtigkeiten beschäftigen und nur für einen hörbar sind. Auch Tagebücher seitenweise durchzulesen macht im Coop einfach 0 Sinn….kann man argumentieren dass man das solo machen soll und die Sandbox im Coop als Multiplayer nutzt um Blödsinn zu treiben…aber auch da ganz ganz schwach. Beim Gedanken, boah cool da hinten ein altes Gefängnis…mal gucken was es zu entdecken gibt kommt jedesmal die Antwort…nix. bzw eben halt ein altes Gefängnis….keine Überraschungen, keine aufwendigen Kulissen die das Mindset anregen…wenn man da von RDR2 kommt wo man nie weiß was hinter der nächsten Ecke lauert und wozu das führt führt f76 einfach nur zum gähnen…
….und bei Unüberlegtheit und Inkonsequenz beim Multiplayer ist der VATS ja wohl in jedem ernstzunehmenden Review an erster Stelle zu nennen. Der macht nämlich in der Form überhaupt keinen Sinn mehr. Zeitlupe zwangsläufig gestrichen, viele coole Perks gestrichen aber es gibt ihn halt noch weil er immer schon da war. Joo..nur macht er jetzt keine Sinn mehr…hätte man sich was neues einfallen lassen können..muss man aber nicht…
…..also, ein CoopFallout, mit Mühe und Liebe umgesetzt, wo man sich Gedanken gemacht hat, Spieldesign, Gameplay-Elemente und alles was dazugehört dementsprechend anpasst, das wäre ne geile Sache. Den 0-Aufwand-Rotz den sie einem hier aber andrehen…der bekommt die Abstrafung meiner Meinung nach völlig zurecht…und schade dass „Professionelle“ konsequent über solche Schlampereien und Moneygrabs hinwegsehen, die Designschwächen konsequent ignorieren und immernoch versuchen (diesmal sogar ohne Hinweis auf Werbung) einer solchen Frechheit an Produkt auchnoch was Positives abzugewinnen.

Jokl

Du magst das Spiel wirklich nicht ????!
Finde deine Auflistung und Argumente dazu klasse.
Denen die ihren Spass haben seis gegönnt, ich warte auf fo5 und hoffe da auf nen fettes we r sorry Game ????.

SVBgunslinger

Wurde denn ein FO5 angerissen?
Ich habe eher das Gefühl dass man sich jetzt dauerhaft mit FO76 beschäftigt.

Gerd Schuhmann

.und schade dass „Professionelle“ konsequent über solche Schlampereien und Moneygrabs hinwegsehen, die Designschwächen konsequent ignorieren und immernoch versuchen (diesmal sogar ohne Hinweis auf Werbung) einer solchen Frechheit an Produkt auchnoch was Positives abzugewinnen.
——
Das sind wirklich Kommentare, die intolerant gegenüber der Meinung anderer sind, und die versuchen, die Meinung von anderen herabzusetzen und zu entwerten.

Ist es für dich undenkbar, dass jemand Gefallen an Fallout 76 findet?

Es ist eine Sache zu sagen: „Ich sehe das anders.“
Aber was du hier unterstellst, finde ich echt den Hammer.

Vielleicht versucht der Autor gar nicht dem Spiel etwas „Positives“ abzugewinnen, sondern er sieht das wirklich so. So wie andere auch.

Vielleicht mögen andere Menschen das Spiel, das du nicht magst.

Kann das nicht einfach sein? Ist das nicht im Bereich des Möglichen?

Ich hab den Kommentar und den neuesten von dir gelesen -> Die sind beide weit über dem, was „normaler Meinungsaustausch“ unter einem Artikel sein sollte.

Hier überschreitest du klar Grenzen. Ich finde das als Chef-Redakteur absolut nicht okay, wenn unseren Mitarbeitern sowas unterstellt wird. Da fehlt mir total der Respekt für die Meinung von anderen. Auf einer Seite, wo die Leser so mit Autoren umgehen und so wenig Achtung vor deren Arbeit und Meinung haben, möchte ich nicht arbeiten.

JimmeyDean

Achtung und Respekt vor eurer Arbeit hatte ich jahrelang eine Menge, mittlerweile natürlich weniger, aber versuchs weniger tragisch zu sehen und mich damit abzufinden. Ist ja schliesslich nur für mich schade, ihr wachst ja prächtig und das sollte mich freuen. Wie auch unter dem anderen Kommentar möchte ich mich auch hier entschuldigen. Könnte weiter ausführen wieso der Artikel mir als Spitze des Eisbergs so bitter aufstiess, aber das ändert ja nichts daran dass mein Kommentar drüber und unangebracht war. Auch hier nochmal: tut mir leid.

Bodicore

Bespuckt nicht Benni bespuckt mich ich finde F76 noch viel besser als er 🙂

Ne mal Spass beiseite T76 hat viiiele kleine Nervigkeiten es könnte also besser sein trotzdem sind die oben aufgeführten Punkte genug um das Spiel spielenswert zu machen. F76 ist in allem gut aber nirgends Hervorragend wenn man ein absoluter Solospieler ist oder ein Multiplayer ein PvP Spezialist oder reiner PvEler ist das Spiel nie gut genug aber wenn man von allem ein wenig ist so wie ich dann passt die Mischung.

Elyth

Wozu Fallout wenn Red Dead Redemption 2 Online Fallout komplett ablösen wird ?

Bodicore

Und Fortnite hat eben RDR2 abgelöst… Merkst du was ? Fussball ist nicht Tennis

Elyth

nicht wirklich, denn fortnite gibt es schon seit über 1 jahr und RDR2 ist diesen Monat erschienen. Natürlich ist Fortnite noch mit höheren Zahlen dabei lool

Theroja

Hä?
Verstehe deine Kommentare nicht… Bodicore hat doch völlig recht.

Insane

Vermutlich meint er auch: https://mein-mmo.de/fortnit

Chosen Gaming

Naja…. Fortnite hat RDR2 nicht abgelöst, weil RDR2 ist eine Neuerscheinung und kann somit nicht abgelöst werden. Um was abzulösen, muss der andere Part führend, oder vor dem vergleichenden Produkt gewesen sein =)
Fortnite hat The Legend of Zelda: Breath of the Wild abgelöst
Aber was ich sagen möchte:
Fortnite war mal klein, dann kam der „Onlinemodus“ in Mode… RDR2 hat atm. „nur“ den Solopart, der Onlinemodus kommt erst noch… Fortnite kann man gratis zocken, RDR2 ist ein Bezahltitel, Fortnite gibts schon lange und hat ihre Base, RDR2 ist noch relativ frisch und hat jetzt schon eine große Base, Fortnite schwimmt gerade im BR Rausch, RDR2 ist in einem eher sparten bezogenen Genre.
Diesbezüglich mit dem Argument kommen ist nicht so der Burner, es hat einen Preis gewonnen und RDR2 nicht.. O.K. WayneTrain =)
Wenn man Vergleiche zieht, sollten auch gewisse Voraussetzungen gegeben sein. Es ging ja nicht um das beste, beliebteste Spiel, sondern eher um die beiden Spiele, die sich mit noch ein paar anderen Spielen das Genre teilen.

Bodicore

RDR2 war in den Charts kurzzeitig vor Fortnite und wurde wieder abgelöst… Aber wer wen ablöst ist ja auch nicht der Punkt. Der Punkt ist das Elyts Aussage quatsch war.
Aber egal… Ändert sich ja nix..

Wer es gut findet, der findet es gut und die andern haben dann halt zuwenig Training wenn die Bomben fallen und werden alle sterben.

Mein Beileid

Haut rein aber verstrahlt euch nicht…

Chosen Gaming

Definitiv… Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so. Ich wollte ja auch nur sagen das diverse Vergleiche einfach nicht stimmig sind. Spielt was euch Spaß macht, Rest ist egal.
Ich spiel kein F76, hab nur Zeit um ein Spiel zu suchten und da ist bei mir ganz klar RDR2 atm ganz vorne, nebenbei Destiny und ab März The Division 2 <3

EliazVance

Mhm, weil Western und Postapokalypse genau das Gleiche sind…

Marc El Ho

wozu ein Mittel gegen Krebs wenn andere doch gesund sind?

Arrrrtheon

Schön geschrieben. Auch wenn der Autor etwas versucht zu provozieren mit den bespucken. Kritik und Hype. Fan oder Hater. die Diskussionen sind schwierig weil doch meist persönliche Emotionen relevant sind. Es gibt wenige die sachlich bleiben können. Mir würd aber auch nicht in den Sinn kommen, bei Metacritic oder in Foren zu schreiben. So Worte wie Dreckspiel oder Langweilig zu benutzen. Weil es eben Geschmackssache ist. Bzw überhaupt was zu schreiben. Mir gefällt es nicht. und ich werds auch nicht kaufen. punkt. Den andern gefällts und suchten es. punkt. Wünsche aber allen anderen viel Spass im Ödland. Mir is es zu öde.

tobi selo

In Moment muss ich sagen springt der Funke nicht so richtig bei mir über . In Moment sehen ich nur ein Fallout 4 mit Multiplayer Anteil . Wenn sie paar Features noch einbauen abseits der Nukeraids könnte ich warm werden mit dem Titel .

Luriup

Das Spiel ist ja noch nicht mal eine Woche draussen.
Warten wir mal noch gute 1,5 Wochen und urteilen dann mit weniger erhitzten Gemütern.

Ich lese meisst nur endweder Top oder Flop.
Denke es wird irgendwas dazwischen bei rauskommen.
Bin dann gespannt auf Berichte vom Endgame Alltag.
Schliesslich soll das Spiel ja lange laufen.

undead

Gibt es da eig so etwas wie Raids oder inis die ich mit Freunden oder randoms spielen kann oder open world bosse die später mit Atombomben befeuert werden? Anders gesagt auf was arbeitet der Spieler hin bzw. was ist das endgame in diesem MMO?

Alex B.

Die raids entstehen durch die Atombomben und je nachdem wo sie abgeworfen werden entstehen neue andere Raids. Dort kriegt man dann ganz besonders guten loot, vorausgesetzt man schafft es.

BlindWarlock

Zusätzlich gibt es auch noch weitere Vaults, in denen eventuell Raids paltziert werden könnten. Es deutet zumindest einiges darauf hin (Terminals in den Vaults, die nach einer Gruppe verlangen etc.)

undead

evtl. werde ich mir dieses Spiel ja mal irgendwann wenn es kostenfrei ist anschauen. #nohate

SVBgunslinger

Sind das dann wirklich Raids???
Ich hatte bisher eher den Eindruck dass durch die A-Bombe eine verseuchte Landschaft mit High-HP-Bossen entsteht. Hat in meinen augen aber nichts mit Raids zu tun.

undead

achso läuft das! Ne Massenvernichtungswaffe abfeuern welche unmengen radioaktiver Strahlung freisetzt und dann im Krater nach loot wühlen ja? Noice.

Pacman

Ich stimme voll zu. Trotz aller Kritik macht mir das Spiel richtig Bock. Im Co Op noch mehr. so wollte ich Fallout immer spielen.

ZizouTheGoat

Es ist zunächst ungewohnt ohne NPCs aber nach einger zeit gewöhnt man sich dran (????‍also ich zumindest). War am anfang auch skeptisch wegen dem pvp aber bethesda hat es klasse umgesetzt. Auch neue freunde lernt man in der fallout welt kennen. Fallout 76 ist ein klasse spiel. Der suchtfaktor kommt immer mehr nach jedem level. Sollen die anderen ruhig heulen, ich habe meinen spass.

DrPIMP

Hasst mich ruhig aber das Spiel ist mit fehlenden NPCs von der Story her noch langweiliger als Destiny 2, was ich nicht für möglich gehalten hätte. Man rennt einfach Tonbändern hinterher und lässt sich so herumkomandieren. Geht es noch? Nennt das Spiel nicht Fallout, sondern Boring Simulatur. Keiner kauft es, jeder hasst es und das nicht ohne Grund. Wer gerne in einer leeren Welt rumrennt und das feiert, sollte seine Ansprüche in Zeiten vom Red Dead Redemption 2 und God of War ein bisschen höher schrauben, sonst gibt es noch ein Skyrim 76 oder Bioshock 76. Bethesda hat es sich einfach zu leicht gemacht.

Adell Vállieré

„Keiner kauft es, jeder hasst es“…

Danke das du für eine Allgemeinheit sprichst, bist ein Held.

Seska Larafey

In Fallout 4 gibt es eine Quest wo die KI (Weibliche Stimme) aus einen dieser Roboter in einen Künstlichen Menschen transferiert werden kann. Wenn man diese Quest erfolgreich abgeschlossen hat, hat man einen „Menschen“ als Partner mit „französischen Akzent“

Es lohnt sich also die Quests anzugehen und nicht jede ist Langweilig..

So, nun sag mir (Ohne Wikipedia) wie heisst diese Person im Spiel und welchen Job hat es ausgeführt als es noch im Roboter Körper steckte?

P.s. das ist auch ein Dickes Scheuentor das es in Fallout 76 möglich sein kann..

„keiner kauft es, jeder hasst es!“… Hier auf MMO ist es mir noch nicht so aufgefallen.. Aber muss man von der Brücke springen, nur weil es alle anderen vormachen?

Ja, ich habe dank Mods sogar mehre NPC Kollegen. ich mag halt einfach eine Party von 4-6 leuten

Morgen Gestern

Curie, Cherry
Unsere beliebte Mrs. Handy für Medizin. Die Questreihe fand ich damals genial und hab bei 76 auch gleich Parallelen dazu gezogen, als ich Wasserpark war.

Ich bin wahnsinnig gern in West Virginia unterwegs und hoffe, dass Bethesda jetz gut darauf aufbaut.

Das typische Falloutfeeling nicht zu der Quest zu kommen, welche man eigentlich angehn wollte wird definitiv erreicht

Quickmix

Gutes Spiel. Ende!

Sunface

Mir geht es genau wie dir. Kann mir momentan nicht vorstellen was anderes zu zocken und mir ist es komplett latte ob das nun ein „echtes“ Fallout ist oder nicht. Das Spiel macht mir Spaß.

Insane

Ich fand Fallout 2 nicht so knorke. Drei, Vegas und Vier aber schon. Und jetzt? Wie darf ich mich nun nennen? 😀

Sunface

Und mich konnten alle Fallout Teile bisher wegen der fehlenden Online Komponente nicht reizen, was ist mit mir? Bin ich nun der Untermensch weil ich F76 mag?

Insane

Ganz offensichtlich.

cyber

Ihr Gamer seid alle Untermenschen, fertig. Oh rip ich bin auch einer. D:

EliazVance

Wenn du dein Camp neu aufbaust bzw. verschiebst, hast du im Baumenü einen neuen Unterpunkt „saved“. Da sind alle Gegenstände/Gebäude drin, die du vorher im Camp hattest – und können ohne Ressourcen ausgeben zu müssen wieder aufgestellt werden 🙂

KingK

Ganz meine Meinung was Fallout 3 angeht (Teil 4 habe ich schon lieber bleiben lassen). Fallout 2 und New Vegas waren mit Abstand die besten Teile.
Bethesda dagegen hat Fallout abartigst zugerichtet…

Arrrrtheon

Naja Prey und Dishonered 2 waren auch keine Glanzwerke mehr. Da merkt man dieses schnell ein Spiel auf den Markt klatschen.

Marc El Ho

…ähm.. nein

Arrrrtheon

Doch xD

Marc El Ho

nein

Arrrrtheon

Sagten sie oben bereits. Zur Kenntniss genommen.

Buja

Ich finde das Spiel auch mega ????????

Joss

„das Fehlen von NPCs“

Oder warum haben Elben spitze Ohren und Zwerge einen Bart. Wo sowas diskutiert wird, wählt man besser die andere Seite des Mondes.

Sebastian Jobst

Hasst mich ruhig auch aber ich liebe das Spiel auch zocke es gerade sogar kann einfach nicht mehr aufhören

Seska Larafey

Ich habe meine Manieren und Etikette, ich werde nicht Spucken

Aber… ich verkaufe viele kleine runde Kieselsteine, auch eckige und grosse ganz Günstig!
und Teer und nen Sack voll Federn ist auch zu haben für ein Rabatt preis!

Hehe, nein ich Respektiere mein gegenüber solange es zurück kommt. Gut geschrieben

Lilith

Also ich Spiel derzeit Assassin’s Creed Odyssey liebe Rollenspiel Freunde und das ist sehr gut ! Wer also nicht mehr hassen will. Das ist der way to play ????????????????????

Noix init

Also ein Fallout ohne NPCs kann mMn. niemals ein echtes Fallout werden.

Gotteshand

Heißt es Fallout 5?
Es sollte niemals ein vollwertiger Teil sein…
Menschen gibts…

Alastor Lakiska Lines

Fallout 4 war auch kein vollwertiger Titel der Reihe für viele, da es massiv an RPG-Elementen und diversen Lösungsansätzen mangelte.

Gotteshand

Ist mir alles bewusst, aber davon redet niemand.
Wir reden darüber was Bathesda kommuniziert hat.
Und wenn Bathesda sagt es ist kein Fallout 5 und nur ein Spinoff, dann verstehe ich so Stussis nicht, die sich dann darüber beschweren.

Alex B.

Hat trotzdem an meisten Spaß gemacht und hatte die einprägsamsten Momente ????

Skjarbrand

Fallout 76 hat NPCs. Sogar einige sehr gute. Es hat nur keine antwortoptionen mehr. Wobei die in F4 ja auch nur noch aus „ja“, „sarkastisch ja“, „mehr Infos /mehr geld“ und „nein, frag mich
später nochmal“ bestanden.

Uwe Mobil

Mein download ist nun fast abgeschlossen und ich stehe kurz vor der Installation. Die letzten 5 Stunden damit ich zugebracht die vielen negativen Kritiken auf den einschlägigen Seiten zu lesen und bin nun beruhigt, dass man offensichtlich doch Spaß mit dem Spiel haben kann.

DsT

Moin ich kann dich beruhigen, also es ist wie Fallout 4 nur ein wenig schwierger und eher (derzeitig) mehr PvE als PvP, aber es macht einen Haufen spaß, wenn man zumindest zu zweit spielt, ich spiele leider alleine. Ich konnte aber schon anfängern helfen, Waffen, Rüstungen, Baupläne und Medizin zu geben, leider wurde durch dieses „Mulitplayer“ Spin off viele neuankömmlinge geholt, was dafür sorgt, dass viele Spieler Fallout sonst garnicht kannten. Man darf bloß nicht das Spiel so ernst nehmen, es wird überarbeitet, nach dem Frorum bei Bethesda soll es bald ein Update geben, das dafür sorgt das man das FOV ändern kann sowie Push to talk hat, schon mal ein kleiner Anfang 🙂

MisMG

Darauf würde ich nicht zu viel geben. Wenn man hier und da mal die Kommentare liest, dann gibt es schon einige, die mit F76 Spaß haben. Ein großer Teil von metacritic hat das Spiel sicher nie gespielt.

Alastor Lakiska Lines

Ich habe es mir angesehen…und es gefällt mir wesentlich besser als Fallout 4, weil genau kommuniziert wurde was es ist und das auch einhält.
Fallout 4 war ein immenser Rückschritt…obwohl man eigentlichen von einem Seitenschritt von einer Klippe reden sollte, verglichen mit Fallout 3 und NV.

Das Skill- & Dialogsystem ist der absoluten Versimplung anheimgefallen und alternative Lösungsansätze gab es kaum, was aber nicht explizit kommuniziert wurde („Wir machen ein Fallout das mehr für die Shooter-, als für die RPG-Spieler ist.“, hätte gereicht).

Fallout 76 ist das was ich erwartet habe, weil ich genau informiert wurde und deshalb gehe ich da auch mit anderen Maßstäben ran was mein Vergnügen am Spiel selbst dann auch weniger beeinflußt.

Marc El Ho

mit mods habe ich bereits über 1000h in fo4 auf der uhr und es macht mir immer noch spaß. und das der spröde stumme unlebendige charakter endlich mal vertont wurde ist für mich ein großes plus

MCPO

Naja ich finds so besser als ich zu beginn dachte, aber die oft erwähnten probleme sind schon übel: Kaum Lagerplatz, ganz ehrlich, was man sich dachte ein derartiges komplexes mit tausenden von items versehenes spiel mit solch einem geringen Lagerplatz und einem so komischen CAMP System zu versehen, das geht mir nicht in den Kopf. Da hat jemand die Primitivsten Computerspielkonzepte offensichtlich nicht ausreichend gelernt, denn in jeden Buch darüber kann man darüber genau nachlesen, was hier fabriziert wurde, ist da überall als NOGO drinne, der den spielspass zerstört.

Auch der Voice chat ist ne echte zumutung, wahrscheinlich waren die, die das gemacht haben, ihr leben lang bei den amish und haben absolut null schimmer von der realität da draussen. Es dauert keine 2 Minuten nach einloggen, das mich 2 Russen im Voice Chat zulaberten, von wegen Nazis usw. . Dazu die Freaks die einfach nicht raffen, das der Voice Chat ständig aktiv ist, da hörste Kids wo die mutter abends rein kommt und sagt die sollen schlafen gehen und son mist oder welche die sich ständig im ts unterhalten und dabei im Spiel mitvoicen, so das man unmengen an spielern ständig wegblocken muss, damit man seine ruhe hat. Was wirklich extrem nervig ist.

Zudem ist die performance auf schlechteren Rechnern nicht gerade die Welt, gerade bei längerem spielen ruckelt es permanent wegen nachladen, kommen dann noch mehr spieler in einem gebiet , kommt der Computer kaum mit dem Laden nach. In Fallout 4 lief das bedeutend runter, mit dem selben Rechner wohl gemerkt.

Vom Spiel her selbst ist es aber ansonsten recht spassig, schöne welt, detailiert mit viel rund herrum , die Kämpfe sind mir zwar bissl lasch, aber vielleicht liegt das auch nur daran, das ich noch nicht so weit bin.

Koronus

Wenn es dir gefällt bitte. Jedem seinen Spaß.

z0nyy

Hab jetzt so 8-10h gespielt, mit gefällt das Game übertrieben gut. Bin gespannt wie es weiter geht. Kann den hate absolut nicht verstehen. Das geheule, von dem was man so hört/ liest ist einfach lächerlich. Hat hier und da seine macken aber ist absolut kein schlechtes Spiel. Im Gegenteil.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

132
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x