So sieht ein “ehrlicher” PC-Trailer zu Destiny 2 aus

Wie müsste ein ehrlicher PC-Launch-Trailer zu Destiny 2 aussehen? So!

Vor einer Woche veröffentlichte Bungie den offiziellen Launch-Trailer zur PC-Version von Destiny 2. Solche Launch-Trailer sind grundsätzlich dafür da, um unschlüssige Spieler doch noch zu einem Kauf zu überreden, indem sie einem mit actionreichen Szenen und bombastischer Musik den Mund wässrig machen.

All das trifft auch auf den PC-Trailer von Destiny 2 zu. Zudem werden salbungsvolle Zitate verschiedener Magazine aufgelistet, die Destiny 2 in ein besonders gutes Licht rücken wollen. So wird der MMO-Shooter als “der größte Shooter des Jahres”, als ein “technisches Wunder auf dem PC” oder als “bestes PC-Spiel der E3 2017” bezeichnet.

Viele Hüter waren sich einig, nachdem sie diesen Trailer gesehen haben: “Geiler Trailer, der einiges hermacht!” Aber: Ist der Trailer auch “ehrlich”?

Dieser Frage ging der Youtube-Kanal Cross Coast Gaming nach, der einen “ehrlichen PC-Trailer” für Destiny 2 erstellte. Dieser verbreitet sich gerade in den Destiny-Foren. Wir betten ihn hier für Euch ein:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

“Destiny – 2 Teammitglieder weniger”

Dieser ehrliche Trailer fasst in amüsanter Weise einige Kritik-Punkte an Destiny 2 zusammen:

  • Er beginnt damit, dass man im Laufe von Destiny 2 über 170 Dollar für das Spiel ausgeben wird – für Erweiterungen und Mikrotansaktionen. Denn wenn man allein die Launch-Version kauft, kann man die volle Destiny-2-Erfahrung der kommenden Monate und Jahre nicht erleben.
  • Man kämpft in Destiny 2 gegen dieselben Gegner-Rassen wie in Destiny 1. Nur dieses Mal gibt’s Alien-Hunde (die Kriegsbiester der Kabale).
  • Der Arkusakrobat ist im Grunde nur ein Klingentänzer mit einem Stab – also ein Poledancer.
  • Die Spieleranzahl in PvP-Matches wurde nicht verdoppelt, nicht verdreifacht, sondern reduziert!
  • Konsolen-Spieler haben lediglich 30 FPS.
  • Man kann über den Navigator schnell von einer Aktivität in die andere wechseln, ohne in den Orbit zu müssen. Wenn Ihr vom Raid in den Schmelztiegel wollt, müsst Ihr also lediglich zwei Eurer Freunde kicken, die Ihr am wenigsten mögt.
  • Noch ein paar weitere Dinge werden kritisiert, zum Schluss wird aber das Fazit gezogen: Destiny 2 sei “Destiny mit 2 Teammitgliedern weniger im Schmelztiegel”.

Dieser Trailer kommt zurzeit in der englischsprachigen Community sehr gut an. Es wird als “fantastisch” beschrieben. Ein User schreibt allerdings auch, dass er durchgehend gelacht habe, bis ihm klar wurde, wie traurig das Video eigentlich sei. Geht es Euch ähnlich?

Hier geht’s zum offiziellen Launch-Trailer zur PC-Version von Destiny 2.

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
89 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PhantomPain74 MZR

Take it or leave it right ????
Trotzdem sehr witzig ????????????
Destiny ist nicht perfekt, aber was ist es schon ???
100-200 St. Spass sind vorerst trotzdem locker drin.

Marki Wolle

Bezogen darauf das Destiny 2 kein Zeitfresser sein soll könnte man den Trailer vergleich auch bei den Spielstunden anbringen

Z.B. 500 Spielstunden bei D1:
We not double it, we not triple it
We REDUCED it

PhantomPain74 MZR

Fand, es war witzig aber auch überzogen. Destiny Vanilla hatte ja viel weniger zu bieten als D2.
Aber “früher war Alles besser”
????????????
Danke Merkel????????????

Chris Brunner

Destiny Vanilla hatte aber auch keinen Vorgänger aus dem man so viel hätte mitnehmen können. Destiny Vanilla war genauso in der Kritik wie D2 Vanilla. Ich sehe hier außerdem keinen bis jetzt, der Exakt diese Worte verwendet hat, hier reimst du dir was zusammen. Es gibt einige viele Punkte die in D1 besser waren und das ist unbestreitbar. Ebenso unbestreitbar ist, dass D2 einige Sachen besser macht als ein D1. Die Leute wollen lediglich etwas mehr von beidem. Und bei so manchen Entscheidungen fragt man sich ja wohl zurecht was das sollte, ich mein da hätte Entwicklern klar sein sollen, worauf das hinaus läuft.

Marki Wolle

Ganz klar die beiden Teammates die am niedrigsten sind werden gekickt wenns vom Raid zu Tiegel geht:))))))

cyber

Honest Gametrailer sind immer wieder gut. xD

Horst Paschulke

Gott, wenn ich mir den “ehrlichen” Trailer angucke und die meisten der Kommentare hier durchlese, dann denke ich vor allem eins: “mimimimi”

Da wird darüber gejammert, daß man mit einem Spiel für 60 Euro etwa 120 Stunden Spaß gehabt hat, bei einem 120 Minuten Film sind aber 17 Euro Eintritt in Ordnung. Was erwartet ihr denn? Ewig Spaß für einmal zahlen? Wenn ihr eine Flatrate fürs Phantasialand hättet und nach 100 Stunden Black Mamba wäre euch langweilig, würdet ihr euch auch darüber beschweren, daß der Phantasialandbetreiber sich nichts neues einfallen läßt? Beschwert ihr euch auch bei euren Muttis, weil die immer wieder die gleichen Rezepte kochen?

Ernsthaft, irgendwann mal ist ein Spiel halt auch mal durchgespielt, Blizzard/Activision bzw. Bungie haben doch kein Produkt erstellt, mit dem man garantiert 10.000 Stunden hochmotiviert Spaß haben kann. Wenn man Super Mario einmal durchgespielt hat, dann hat man das durchgespielt. Klar, man konnte es auch gern ein zweites, ein drittes, ein xtes Mal spielen, dann war’s aber immer weniger motivierend. Bei Destiny und auch bei Destiny 2 hat man wenigstens eine zeitlang wie bekloppt davor gesessen. Das Spiel hat ein hervorragendes Gunplay und motiviert halt solange, bis man komplett aufgelevelt hat. Und dann heißt’s: entweder bis zur nächsten Erweiterung warten oder was anderes spielen. Aber so eine Rumflennerei ist echt armselig.

Und zum Video:
1. Das Spiel kostet 60 Euro, nicht 170. Niemand wird gezwungen, fürs Spiel unnötige Mikrotransaktionen durchzuführen. Wenn ich 170 Euro ins Feld führe, muß ich auch den Gegenwert betrachten, den Kollege CCG aber zum jetzigen Zeitpunkt mangels Unkenntnis der kommenden DLCs nicht anführen kann.
2. So what? Bei Fifa/PES spiele ich auch immer gegen die gleichen Spieler, bei Star Wars-Spielen spiele ich auch immer gegen diese komischen Klingonen und bei Resident Evil hab ich – Surprise – immer Zombies. Aber hier hätten die vornehmen Herren gern mehr Abwechslung? Warum nochmal gleich?
3. Das kann man so sehen, wenn man sehr einfach gestrickt ist. Und bei dem Wort “Penis” lachen muß…
4. Denn mehr Spieler im PvP bedeutet automatisch mehr Spaß? Oder was soll diese Aussage aussagen?
5. Ach je, diese leidige FPS-Diskussion. Jaja, ist schon klar, mit 30 fps sieht jedes Actionspiel total scheiße aus, ist praktisch unspielbar, tut in den Augen weh… oh, wartet: “mimimi”
6. Kauf ich, ist dämlich. Wäre eine Anpassung wert.
7. …

Einer eloquenten und meinem Intellekt angemessenen Diskussion stehe ich natürlich sehr aufgeschlossen gegenüber, bezweifle aber, daß es hier tatsächlich jemanden gibt, der dazu in der Lage wäre.

In Liebe
Euer Horsti

Xangor

———
Einer eloquenten und meinem Intellekt angemessenen Diskussion stehe ich natürlich sehr aufgeschlossen gegenüber, bezweifle aber, daß es hier tatsächlich jemanden gibt, der dazu in der Lage wäre.
———

Mit dem Satz hast du dich schlicht selbst disqualifiziert für eine sachliche Diskussion *plong*

Horst Paschulke

Liebster Xangor,

ich habe nie von einer sachlichen Diskussion geschrieben…
:-*

‘schüssi
Dein Horsti

Xangor

Jep…war mir schon klar, dass du ein Troll bist…Tschüss…

Horst Paschulke

Vielleicht, vielleicht auch nicht…

Es könnte aber auch sein, daß Du einfach Angst hast, Dich auf eine Diskussion einzulassen. Fehlen Dir vielleicht passende Gegenargumente? Oder stört Dich einfach nur meine – zugegebenermaßen leicht provokante – Behauptung, nicht aber mein Geschreibsel davor? Ist ja auch egal, wirklich viel beigetragen hast Du zu der Diskussion ja eh nicht…

Xangor

Ich füttere keine Trolle. Punkt.

Horst Paschulke

Doch, genau das tust Du doch die ganze Zeit. 🙂

Marki Wolle

Du versuchst die Hater zu Haten das geht nicht, man kann Hater nicht mit positiven Hate Haten, denn dann würdest du mit deinem Hate auch das Spiel Haten das ist definitv negatives Haten.

Soviel zu deiner angemessenen Diskussion

A Guest

Wenn ich jeden Tag 10 Burger für je 1€ fresse, kann ich mir Destiny nach nur 10 Tagen leisten, wenn ich mich mal so lange beherrschen kann!

Das Spiel ist echt billig im Vergleich dazu !!!

Immer diese Vergleiche …
Alles ist billig in Relation zu etwas anderem

Xangor

????? Hast du das falsch angehängt? Ich hab das mit dem Burger nicht geschrieben….

PBraun

Vielleicht interpretierst Du in die falsche Richtung; vielleicht ist der Horst so gnadenlas ehrlich zu anderen wie zu sich selbst.

Mara

Mir hat der Trailer tatsächlich mehr lust auf das Spiel gemacht. Er kam mir auch mehr wie eine Persiflage auf das ganze “mimimi” vor. Denn die Punkte die er ankreidet sind eben nichts anders als Dumm.
Bei spielreihen in welchen auf einmal einiges Neu gemacht wird, wird gemeckert. Hier führen sie bekanntes fort und auch das ist falsch. Tjaja <3 so sind die lieben Menschen eben. Hauptsache was zu Meckern, das schönste ist ja, dass am ende dennoch 80-90% der Spieler es kaufen + Spieler die vielleicht erst jetzt in Destiny hereinschauen.
Die änderung auf 4 pvp spieler finde ich super. Deutlich besseres Teamplay und Balance möglich.
Poledance, yeaa ich liebe Stangenwaffen und poledance ist ein extrem schöner Leistungs-tanz Sport. wenn man ihn richtig macht. 🙂

Die Kostenaufstellung ist eh Dämlich. Dann würde Eso ja auch. 200€ plus kosten oder eben Abo.

Gelacht habe ich bei dem Trailer und freue mich gleich in das Spiel herein zu schauen. Wenn ich auf 50 bis 100 Stunden Spaß komme war es die 40 Euro schon absolut wert. Ich denke jeder Gamer oder jedes Gamerinchen <3 hat schon deutlich mehr für weniger ausgegeben. Zudem klar ist das Destiny 2 nicht nach 4 Monaten eingestampft wird. So können wir uns bestimmt noch auf einiges freuen. Viel spaß euch allen in D2. Auch allen Mimimis, denn ich bin mir sicher, auch ihr werdet am ende viel Spaß im Spiel haben.

Gruß
Mara

PhantomPain74 MZR

Kann mich nur anschließen ????

Horst Paschulke

Interessante Sichtweise. Gefällt mir. Schau ich mir mal unter diesem Aspekt mal an.

Ansonsten volle Zustimmung. Bei PvP sehe ich das ähnlich, bis jetzt fand ich die Matches sehr ansprechend. Die Frage ist, was man eigentlich will: Soll es ein absolut actionlastiges Geballer ähnlich Battlefront 2 sein, bei dem man gerade mal 45 Sekunden überlebt, oder will man etwas Spielfluß haben? Ich persönlich finde es auch nicht schlimm, daß die PvP-Matches jetzt angeblich so viel langsamer sein sollen als in D1. Und wenn schon, bedeuten schnelle Kills mehr Spaß?

Aber ich habe den Eindruck, egal wie es Bungie macht, es ist falsch: Die Spielwelt ist zu klein oder zu groß, keine neuen Gegnerklassen, das Endgame ist doof (dauert nur 100 Stunden), das PvP ist zu langsam oder zu schnell, die Story ist mau oder warum überhaupt eine Story… wenn man das Haar in der Suppe finden will, dann findet man es.

Wenn man allerdings mal ein wenig ruhiger macht, die Welt eher erkundet und sich nicht die Karte für jede goldene Truhe oder jeden verbotenen Sektor zu Hilfe holt, dann kann man auch über einen deutlich längeren Zeitraum Spaß haben. Wer aber das Spiel nur um des Grinden willens spielt, der wird wohl oder übel irgendwann mal gelangweilt das Ding nicht mehr anmachen. Bei D1 ist es mir irgendwann auch auf den Sack gegangen, allerdings hatte ich da auch schon mehr als 300 Stunden gezockt. Irgendwann bot es dann einfach nichts mehr, was Spaß gemacht hätte. Wird mir hier genauso gehen, aber bis dahin werde ich eine echt gute Zeit gehabt haben.

In diesem Sinne viel Spaß
der Horst

Chris Brunner

OK, kann auf deinen Ursprünglichen Kommentar nicht antworten, also mach ich es hier:

Egal was Bungie macht es ist falsch? Nein das stimmt so nicht. Bungie hat strukturprobleme innerhalb der Firma gehabt, hat sich sehr negativ auf den Launch von D1 ausgewirkt. Es ist nicht zu bestreiten, dass der Contend echt lahm war. Story gleich 0. Man musste erst die DLC’s spielen um langsam an die Inhalte eines Vollpreistitels hinzureichen. Hier wurden also schon mal 100 Euro ausgegeben um Ingameinhalte für vielleicht 50 Euro zu erhalten.
Mit TTK kam dan etwas mehr Inhalt und ich fühlte mich nicht mehr ganz so über den tisch gezogen. Aber gut, In Rise of Iron selbiges Problem, 30 Euro für inhalte die man in Jahr 1 für 15 Euro erhalten hat.

Hier muss man anmerken, ja du hast recht, keine ist gezwungen DLCs zu kaufen. Aber um weiter ernsthaft was von dem Game zu haben, musst du das aber. Weil du in die Inhalte gezwungen wirst. Kaufst kein DLC? Gut wir streichen dir sämtliche Endgameaktivitäten damit du im Prinzip nichts vom Game mehr hast. Da hat der Spielaufbau von Call Of Duty ja noch mehr vorteile bei DLCs.

Destiny 2 ist um längen und weiten schlechter als es sein müsste. Wieso schaffen es Dinge wie Private Matches nicht ins Game? Ich mein es ist hier ja nicht mal so, dass diese Inhalteneu gecodet werden müssen, nein es muss nur Copy and Paste betrieben werden mit einigen Anpassungen am Code. Vorhandenen COde neu einfügen und umscripten kann jeder Informatikleihe mit ein bisschen Kenntnis von Programmiersprache.

Man braucht 3 Wochen um die Kollision eines verdammten Emotes zu überarbeiten und ist als Entwickler nicht einmal im Stande so viel Code zu schreiben der innerhalb einer Bestimmten Aktivität einfach eine Gott verdammte Taste sperrt um die mangelnde Kompetenz in Animationen auszugleichen.

Du redest davon, dass man X Stunden in einem Spiel verbringen kann. Nur weil man Cookieklicker 1000 Stunden spielen kann, sagt das 0 über die Qualität des Games und dessen Inhalte aus.
Destiny 2 ist im Groben für einen langsamen Game in weniger als 20 Stunden runtergerasselt. Ingamemechaniken und Aufbau des gesamten Spiels, verschleiern nur diese Tatsache. Man muss immer wiederholt Inhalte spielen, um an weitere wirklich neue Inhalte zu kommen (z.B. Raid).

Ein Spiel wie The Witcher 3 bietet hier aus dem RPG Aspekt im vergleich weiß Gott wie viele Stunden, in den Nebenquests eine wirkliche Story erzählen und du motive verschiedener Charaktere besser kennen lernst. Du spielst also stetig neue Inhalte und kommst weit über 100 Stunden.

Dass ein MMO RPG wie Destiny das nicht 1 zu 1 so machen kann ist mir mehr als bewusst. Dennoch zeigt es im vergleich wie inkompetent stellenweise Storywriter innerhalb des Spiels sind und wie einfallslos nebenmissionen in Destiny 2 verlaufen. Dabei hat Destiny eine so gewaltige Lore die einem so viel Möglichkeiten bietet. Fantheorien und Fanmade Storyideen sind 10x besser als das was wir hier wieder finden. Genauso auch im Bereich Gameplay. Zich Fans bringen X bessere Ideen für Gameplaymechaniken, die auch noch scheiße leicht umzusetzen sind, als man sie in Destiny 2 findet.

Als jemand der Destiny mag, fühl ich mich betrogen. Denn Destiny 2 könnte um längen und weiten besser sein und sollte es auch. Man hat schließlich eine Millionen große Fanbase die mehr als genug Geld in etwas gepumpt haben, dass dem einfach nicht gerecht wird. Problem seh ich hier aber auch bei den meisten Usern die alle Vorbestellen bis der Arzt kommt. Natürlich vermindert sich Qualität von Angebot wenn die Nachfrage sowieso da ist.

Fifa ist nebenbei für mich eine genauso große Abzocke, Ein Minidlc jedes Jahr zum Vollpreis. Wie man hier Fußballfans die Kohle aus den Taschen zieht find ich mehr als frech. Aber auch hier gleiches Prinzip: Die Leute lassen es ja auch mit sich machen.

PS: Und um Himmels WIllen! Du hast doch nicht vollen ernstes Star Trek und Star Wars vertauscht…

Horst Paschulke

Moin.

Sorry, ich war auf einem theologischen Seminar mitten im Nirgendwo und konnte aufgrund von fehlendem Zugang zur Welt nicht antworten. War mal ganz nett so abseits von allem und mit den ganzen Theologenkollegen, aber die Zivilisation und das Internet mit all seinen gottesfürchtigen Informationsseiten wie YouJizzus sind auch nicht zu verachten.

Kommen wir aber zu den wirklich wichtigen Dingen: Ich verstehe, daß sich bestimmte Dinge anfühlen, als wäre es scheiße. Allerdings glaube ich, daß Du von einer falschen Prämisse ausgehst: Nicht das Spiel an sich enttäuscht Dich (und viele derjenigen, die es jetzt kritisieren), sondern Eure Erwartungshaltung wurde nicht erfüllt. Nun ist das nicht das Problem von Bungie, denn die Mädels und Jungs dort haben erstmal ein Produkt abgeliefert. Der Inhalt dieses Produkts läßt sich durch das Studieren von Tests herausfinden, das Produkt gibt jedoch keine Garantie, allen Erwartungen gerecht zu werden. Die einen finden, sie bekommen genau das, was sie erwartet haben, andere mehr, und wiederum andere finden, daß es durchaus hätte mehr sein können. So ist das mit allen Sachen. Eine realistische Einschätzung dessen, was man erwarten kann, hilft Enttäuschungen zu vermeiden. Pech natürlich, wenn man sich das Spiel sofort zum Release kauft, ohne das Endgame oder die Spielmechaniken zu kennen, aber auch da gilt: Nicht Bungies Schuld.

Bungie hat ein Angebot gemacht, Ihr habt das Angebot angenommen. Hinterher zu meckern, daß es nicht das ist, was man erwartet hat, verlagert die Verantwortung ungerechtfertigterweise auf das Unternehmen.

Nun abschließend zu den von Dir aufgeführten Punkten:
1. Story: Ja, die Story von D1 war mies. Aber auch da gab es bis zum Erscheinen ein Endgame, mit der Glaskammer einen Raid und wenn man alles ungefähr 30 Mal gespielt hat, war die Luft raus. Ist halt so. Daß es Spiele gibt, die mehr Story haben: Schön für die Spiele. Hat D1 nicht gehabt. Nichtsdestotrotz heißt es trotzdem nicht, daß man nichts für sein Geld bekommen hat.

In D2 ist die Story besser, wenngleich auch kein Meisterwerk. Allerdings, und da sollte jeder mal mit sich ehrlich sein, geht es nicht um irgendeine Story. Es geht darum, die beste Waffe zu ergattern, die coolste Rüstung, die bestaussehndsten Shader,…kurzum, es geht um Loot. Das ist das Spielprinzip von vielen Spielen aus der Blizzard-Schmiede. Das Problem ist: Wenn Du alles hast, hast Du nix mehr zu tun. Bis dahin hat man aber eine ganze Zeit lang gut gespielt. Warum also das Gemecker, daß es nichts zu tun gibt? Totaler Quatsch.

2. DLCs: Dein Argument zieht nicht. Du kaufst zusätzlichen Content, weil Du den zusätzlichen Loot möchtest. Nicht irgendeine blödsinnige Story. Endgame hast Du auch ohne DLCs, allerdings halt nur das Endgame des Hauptspiels. Wofür Du eben bezahlt hast. Und aus der Sicht von Bungie betrachtet: Alles richtig gemacht, die wurden das Zeug los. Wenn das Spiel bereits sooo furchtbar schlecht war, warum also neuen schlechten Content kaufen? Weil Du unbedingt wissen wolltest, wie es mit der “Geschichte” weitergeht? Aber klar…

3. Private Matches, Emotes, Coding: Behauptungen, die, ohne Dir nahetreten zu wollen, Du nicht annähernd beurteilen kannst. Es sei denn, Du bist Entwickler bei Bungie und weißt, wie wenig aufwendig der Code tatsächlich ist. Warum es keine PM mehr gibt, wieso das Patchen eines Emote so lange dauert: Irgendwelche Gründe wird es haben, allerdings ist es müßig, sich darüber Gedanken zu machen. Tatsache ist, daß es so ist. Man kann entweder rumjammern oder das beste aus der Situation machen.

4. Vergleich D2-Witcher: Möchtest Du damit sagen, daß Destiny qualitativ ein schlechtes Spiel ist, weil es viel weniger Story hat als Witcher 3? Du meinst dann vielleicht, Destiny ist quantitativ nicht so dolle wie Witcher. Bloß, weil ein Spiel weniger Content hat als ein anderes bedeutet es nicht, daß die Qualität des Spiels deshalb mies ist. Und man kann D2 sicher das ein oder andere vorwerfen, nicht aber, daß es ein schlechtes Spiel ist: Das Gunplay gehört zum Besten, was die Konsolen zu bieten haben. Die Motivation ist sehr hoch. Die Grafik ist super, der Sound und die Musi sind hervorragend. Es macht Spaß, mal einfach ein paar Stündchen rumzuballern. Wenn dem nicht so wäre, würden die Leutchen nicht soviel Zeit damit verbringen. Und wenn Du meinst, daß das Spiel nach 20 Stunden durchgespielt ist und nur noch wenig bietet: Es ist ja – dem Heiland sei gedankt – nicht das einzige Spiel. Klar, ist ärgerlich, wenn man 60 Euro für ausgegeben hat und den Eindruck hat, “nur” 20 Stunden spielen zu können, aber dann sollte man sich die Kohle für eventuelle DLCs sparen und einfach ein besseres Spiel kaufen.

5. EA: Wir müssen nicht ernsthaft über EA reden, oder?

Nicht, daß wir uns mißverstehen: Ich hätte in D1 auch gern eine Story gehabt wie sie ursprünglich hätte aussehen sollen (wenn man den vielen Indizien glaubt). Bei D2 hat sich Bungie zumindest bemüht, so etwas wie eine Story zu erzählen. Sicher hat Destiny viel ungenutztes Potential. Auf der anderen Seite verstehe ich auch, daß Blizzard/Activision Geld verdienen wollen und sie sich dies mit DLCs bezahlen lassen. Besser so als beschissene Mikrotransaktionen – das Everperversum ist zum Glück nicht kriegsentscheidend. Nichtsdestotrotz sind für mich Destiny 1 und 2 hervorragende Spiele, die einfach Spaß machen. Spiele, mit denen ich viel Zeit verbracht habe und die, wenn es dann irgenwann mal soweit ist, auch wieder in der Verpackung landen. Wie es mit jedem Spiel so ist.

P.S.: Waaas? Bei diesen Star Dings gibt’s Unterschiede? 😉

Chris Brunner

Zu deinem Punkt mit der Erwatungshaltung:
Nur damit wir uns nicht missverstehen, ich habe bis Dato keinen Cent für Destiny 2 ausgegeben. Liegt unter anderem daran, dass meine Erwartungshaltung sehr niedrig war. Ich hatte so die böse Vorahnung, dass D2 am Anfang sehr krasse Fehler macht was Inhalte angeht. Das Problem ist aber, dass man heutzutage so eine niedrige Erwartungshaltung haben muss um nicht enttäuscht zu werden. Die wahrscheinlichkeit ist heute höher, dass man bei einem Blindkauf, einen griff ins Klo macht. Die DLC Politik, Vorbestellungen und der manchmal sehr offensichtliche versuch den Usern ihr Geld aus der Tasche zu ziehen von diversen Entwicklern/Publishern, sind vermutlich Gründe dafür und haben den Markt negativ beeinflusst. Ich sage hier nicht, nur bungie macht fehler, ich sage, das ist ein Problem, das die Spieleindustrie im Gesamten betrifft, nur bei Destiny schmerzt es mich am meisten.

Zu 1. Naja man hat in D1 echt wenig für sein Geld bekommen, wobei ich sagen muss die Größe der Welten war vollkommen legitim, sie waren bloß zu leer, Inhaltslahm war D1 Vanilla definitiv. Und es war auch viel schwächer in einigen Punkten am Anfang als D2. Man muss hier aber fairer Weise sagen, dass D1 keinen Vorgänger hatte und man nicht wusste was kommt gut an und was nicht.

Destiny 2 hingegen hat Gefühlt keine Ahnung welche Punkte die Spieler begeistert haben in D1. Es geht hier mir auch um simple Systeme die zwar auch nicht wirklich mehr Inhalt bieten, in ihrem Aufbau die Inhalte etwas strecken und Leute länger an der Stange halten. Sowas findet kein Comeback in D2, was ich verstehen würde wenn es durch ein besseres System ersetzt worden wäre. Wurde es aber nicht. Grade wenn wir uns auf Loot beziehen ist Destiny 2 schwach. Ich brauch ca. 3-4 Waffen wovon ich 2 nach ca. 10 Stunden schon Safe in meinem Besitz habe. Rüstung ist unwichtig geworden da es hier kein wirkliches besser oder schlechter gibt. Bei kaum einer Klasse sind Exos so besonders, dass man nicht auch auf sie verzichten könnte. Grade was Loot angeht ist bei Destiny 2 die Luft verdammt schnell draußen.

Zu 2. Mein Argument zieht sehr wohl. Schließlich war deine Behauptung, dass keiner in die DLCs gezwungen wird aber wenn du weiter dein stinknormales Spiel ohne DLC zocken willst geht das nicht, weil dir gezielt Inhalte gestrichen werden. Ich habe nicht gesagt, dass D1 bei vielen schlecht ankam. Ich hab viele erlebt, die es lange verteidigt haben. Demnach war auch klar, dass die Leute sich die neuen DLCs holen. Aber das alles spielt hier überhaupt keine Rolle, denn ich bin hier lediglich auf deine Aussage eingegangen, man wäre nicht gezwungen ein DLC zu kaufen. Ob und warum die Leute die neuen Inhalte gekauft haben stand hier nicht zur Debatte.

Zu 3. Ich bin schon sehr lange im Gaming Bereich und hab schon viel dort erlebt. War auch an kleineren Privatserver Projekten mit Simplerer Grafik im Map Desgin tätig. Habe Programmier-Kenntnisse und kenne auch den groben aufbau was Programmcode in Games angeht. Natürlich kann ich gewisse Punkte nicht beurteilen wie zum Beispiel wie ein Entwickler genau seinen Code schreibt oder als zum Beispiel die Nahkampfreichweite vom Warlock verändert wurde, ob man dies nur über Zahlen gemacht hat oder man hierzu Hitboxen direkt anpassen musste. Bei Dingen wie Emotes muss ich aber echt lachen. Wenn man mir ernsthaft erzählen will, dass ein Entwickler 3 Wochen zum überarbeiten braucht bekomme ich einen Lachkrampf. Ich gebe zu, dass ich im Bereich Animationen wenig Ahnung hab und ich nur um den groben Aufbau weiß, deshalb musste mir hier auch ein bekannter mit mehr Kenntnis erklären warum das echt ein schlechter Witz ist. Zudem ist das ganze eine Simple Rechnung: Wenn man für einen Verdammten Emote 3 Wochen braucht um ihn zu überarbeiten, wie lange muss dann das ganze Studio gebraucht haben, um zum Beispiel 20 Stück komplett frisch zu erstellen für D2 :0 2 Jahre?
Um jetzt zum Beispiel in PD9 die Emotes zu Blockieren brauchte es nicht viel. Du schreibst ein simples Stück Code, das während einem PD9 Match die Funktion Emotes zu verwenden außer kraft setzt. Klingt nicht kompliziert und ist es auch nicht. Denn wie man im Falle von XY eine Sache YZ außer kraft setzt lernt man schon sehr früh im Programmieren.
Auf Privatmatches will ich jetzt nicht tiefer eingehen. Sollte man aber in diesen extrem viele Funktionen neu Einfügen und es sich krass im Vergleich zu D1 weiter entwickelt haben, so sehe ich natürlich ihr fehlen zum Start als gerechtfertigt. Aber muss sagen ich zweifle sehr daran.

Zu 4. Ich werfe Destiny 2 nicht vor, dass es ein schlechtes Spiel ist sondern, dass es kein gutes Spiel ist. Angesichts der Tatsache, dass sie einen Vorgänger hatten machen sie viel falsch was vermieden hätte können. Natürlich gibt es Dinge die gut laufen. Das Gunplay ist sehr gut auch wenn man davon weniger spür aufgrund schlechter Waffen und schlechter hitboxen. Aber das ist ein Punkt den gab es schon im Vorgänger. Das ist jetzt nicht so als hätten sie das Game total erweitert.
Dass die Grafik besser ist stimme ich auf jeden Fall zu. Und wo ich dir Recht geben kann ist grade die Musik. Der Komponist von den Destiny 2 Soundtracks hat meinen Respekt. Der liefert Arbeit ab die diesem Spiel, dieser Lore und Atmosphäre einfach nur würdig ist. In Punkto Gameplay muss man aber noch viel tun. Mit dem Vergleich zu The Witcher 3 wollte ich klar machen, dass man Gameplayumfang bieten kann und eine gute Story. Destiny 2 wiederholt hier aber ständig nur das selbe Prinzip und so werden Missionen Langweilig. Der Effekt wird noch verstärkt weil man nicht mal irgendwas davon hat, diese gezockt zu haben. Ich habe hier also weder (die uns eigentlich versprochenen) Erweiterungen in der Story, noch hat es irgendeinen Sinn die Missionen zu spielen, da mich kein Loot oder eine Gameplayerweiterung erwartet. Hier sind die einmaligen Quests Pro Planet für die Exoquests ausgenommen die bieten zumindest tollen Storyumfang.

BadKaban

Mega Ultra geil!

Andreas Fincke

Köstlich 😀

v AmNesiA v

Hahahaha…. Scheiß die Wand an!
Ich schmeiß mich weg. 😉

Badimo

Verstehe die Kritik an Destiny 2, habe seit 2 Wochen nicht mehr gespielt, warum auch. Motivation fehlt. Finde es jetzt aber auch nicht so schlimm. Alternativen gibst genug.

AtZeDoMe7

Das schlimme ist, dass einem im erst enteignet die anderen Spiele relativ egal waren solange man in D1 was zu tun hatte und wenn es nur Materialien farmen, Geister suchen oder auf ne God roll Waffe warten war.

Psycheater

Es ist so witzig weil es leider so wahr ist xD

Ich liebe die Hones Trailer. Die Stimme von den Sprecher ist einfach der Hammer

John Wayne Cleaver

Kannst ihn ja mal fragen ob er deinen Namen vorliest. 😀

Plague1992

Hoffe die ersten Sekunden des Videos haben mir jetzt das nicht Ende gespoilert =o

McDuckX

Nein, ist aus einem D2 Trailer über die Vergangenheit von Zavala. Das blonde Mädchen ist glaub ich Amanda Holliday.

chevio

Sehr gut! =D

Zindorah

Haha der Trailer ist so toll xD

gotchaKC

Ich denke nicht das es nur um den fehlenden Loot geht. Sie haben auch die Welt abgespeckt. Das RPG-Element. Das hat Destiny 1 unter anderem ausgemacht. Sachen wie die 6. Truhe in der VOG oder die schwarze Spindel oder die Sleeper. Auch die diversen Rüstungs- und Waffenperks fehlen. Das Rumgespiele bis man dann endlich Tier12 war usw.

Ich hatte mir von Destiny 2 eine Erweiterung des bestehenden Universums mit mehr Tiefgang erwünscht. Schade das es, bisher, so platt ist.

Chris

Besser hätte man es kaum ausdrücken können, dein Kommentar spricht mir geradezu aus der Seele…????????????

PetraVenjIsHot

Jupp, gegen das Mehr-Grind-Geplärre kommt man mittlerweile nicht mehr an. Als ob das die Heilsformel wäre. Es wird kaum bis gar nicht (mehr) über die Weiterentwicklung der Destiny Formel diskutiert. Man braucht keine Random Rolls um ein Endgame spielenswert zu machen.

Manuel

Wie sieht denn die weiterentwickelte Formel aus?

Björn Köster

Mann sollte auch mal abwarten und nach der ersten Erweiterung meckern soweit ich weiss war es mit Destiny 1 nicht anders in Jahr 1 ich denke schon das Bungie mehr Content bringt und bringen muss. Tja Momentan gibt es nicht viel zu tun aber ich denke das wird sich auch wieder ändern.

Nexxos Zero

Genau das Entäuscht ja am meisten. Nachdem sie D1 am Anfang so gegen die Wand gefahren hatten, sollte man doch meinen Bungie hat was draus gelernt und ein Spiel zu Release abliefern, dass NICHT erst wieder mit DLC und Zusatzkontent aufgebesser werden muss, bis es eine annehmbares Spiel wird.

Zudem sind die Erwartung bei D2 verständlicherweise massiv höher. Zum einen durch das am Ende erreichte Niveau von D1 und natürlich den Versprechungen seitens Bungie das jetzt bei D2 alles neu und viel besser wird.

Björn Köster

Hmmm das gleiche verspricht Microsoft jedesmal mit einer neuen Windows Version nen mir eine die Von Anfang funktioniert hat ohne zwingend ein Update raus zu bringen.

Nexxos Zero

Hm… Windows sieben war glaubs anfang einweni ein Rescourcefresser aber sonst ganz ok…

Ayato

Klar bringen die Content raus die Kuh muss gemelkt werden und ohne Content ( DLC ) verdienen die halt kein Geld . Aber lustig ,man ist mit dem Grundspiel nicht wirklich zufrieden aber bezahlt mehr mit der Hoffnung das es besser wird mhhhhh

j0jo1985

*gemolken* …es heißt gemolken 🙂

PBraun

nee, das heißt “gemilkt” 😉

Pran Ger

Ja genau und noch mehr Geld ausgeben, in der Hoffnung ein komplettes Spiel zu bekommen…ohne mich.
Schade, dass es genug Spieler gibt, die auf diesen Mist reinfallen.

m0rcin

Und diese Argumentation dann mit nem D3 aufs Neue?
Kein wunder dass es für jeden Misst auf dieser Welt nen Markt zu geben scheint, uns ist das Geld für das wir arbeiten gehen selbst kaum was wert.

Joe Banana

ich kann das null verstehen wie man damit argumentieren kann dass D1 ja auch am anfang schlecht war…
wenn ich jetzt eine autowerkstatt wäre und würde dein Auto total verkacken und beim nächsten mal wieder und immer wieder und würde damit argumentieren dass ich beim ersten mal das ja auch nicht richtig gemacht hab, würdest du dann trotzdem immer wieder zu mir dein auto bringen?

Chiefryddmz

ja, würde er

Björn Köster

Haha wie kannst das mit ner Werkstatt vergleichen kleines Beispiel Hersteller von Autos verkacken es jedes mal wenn Sie nachfolge Modell rausbringen genauso wie Microsoft mit jeder neuen Windows Version nur Scheiße baut und erst mit Updates wieder so funktioniert wie es geplant war. P.S. dein Beispiel macht keinen Sinn da die Werkstatt nicht das Auto gebaut hat Haha

Joe Banana

man kann sich natürlich an einem bsp aufhängen wenn man sonst keine argumente hat.. ich erkläre es für die ganz speziellen mal:
es ging nicht darum wer das spiel/auto herstellt oder repariert oder was auch immer sondern darum aus eigenen fehlern lernen oder nicht. schieb du nur ruhig bungo geld in den rachen und am ende sind die, die “Haha” machen
PS: windows 7 war schlechter als vista? klär mich da bitte auf 🙂

Marki Wolle

Demnach waren die ersten 3 Jahre Destiny für die Katz, naja warum sollte man auch daraus lernen.

Jetzt ist Destiny 1 mittlerweile so gut und man würft alles wieder über den Haufen

Nexxos Zero

Wow…. das ist wohl mit Abstand der ehrlichste Trailer der je zu einem AAA-Titel gemacht wurde. Allerdings ist die es nur ein Schmunzeln wert, in anbetracht das trotz der komedialen Aufmachung des Trailers zu viel Warheit darin steckt.

An einem gewissen Punkt ist es wirklicht depriemierend wie viel ein versprochend wird und was davon inm entgültigen Ergebnis zu sehen ist. So gesehen sagt dieser Trailer alles aus was sich Spieler insgeheim denken und Fanboys/girls sich nur sehr ungern eingestehen wollen….. D2 entäuscht… und daslangsam aber sicher immer mehr…. Durch die hohen erwartungen und versprechen seitens bungie ist die Entäuschung bald grösser als die bei D1.

Kairy90

Ist ja schließlich die Fortsetzung, da muss ja wohl ne Steigerung kommen ????

Nexxos Zero

Leider in die falsche Richtung…. Dabei war D1 auf eine guten weg…. aber man nehme alle was Positiv war, tret es in die Tonne und erfinde das Rad neu.

Kairy90

Naja alles was schlecht war haben sie ja immerhin weiterentwickelt xD
Nach der Story war für die guten Sachen halt keine Zeit mehr^^
Hieß es nicht sie hätten tolle Ideen als Ersatz für die fehlenden Zufallsperks, die es aber leider nicht bis zum Release ins Spiel schaffen? Erstmal was Gutes raus nehmen und sich dann ne alternative überlegen, super Idee xD Wenn die damit die Wechsel der Perks mit den Seasons meinten, oh man geile Nummer ????
Die zu letzt starke Tendenz das Endgame und den Loot in die Beutungslosigkeit zu patchen haben sie konsequent perfektioniert in D2 ????

Nexxos Zero

Und alles was gut war haben sie aus dem spiel rausgenommen und dur was “neues und invatives” ersetzt….

Kleines Beispiel:

– Herausforderungen anstelle von Beutezügen
– Meditationen anstelle der Täglichen Missionen
– Tokens anstelle von Rufpaketen

Es gäbe so viel gutes das neu hinzugekommen ist. Hätte man es mit dem bestehenden Kombiniert, wäre daraus was richtig geniales geworden…. oder zumindest etwas, dass sich sehen lässt.

Chris

Du hast die Möglichkeit der Auswahl der Playlisten vergessen ????????????

Nexxos Zero

Das hatte ich bereits in einem anderen Post erwähnt. Ich wiederhole mich nicht allzugerne, weil das nach Aufmerksamkeitsgeheische kommt.

Eddie Fast

Das was jetzt nicht ins fertige Spiel geschafft hat, wird nach und nach zu den dlc’s nachgereicht.

Psycheater

Du hast absolut recht. Aber Hey, heute ist immerhin Dienstag. Da kann man sich vllt mal wieder einloggen nach 3 Tagen 😉

Ayato

Irgendwie trauig der Trailer sag alles aus und trotzdem wird es gekauft naja man braucht wirklich nur ein geilen Trailer und die Konsolen boys/girls kaufen es .

Kairy90

Ohha wenn diese Formulierung nicht einen Shitstorm auslöst ????

PBraun

Wir werden sehen, um wieviel disziplinierter die PC-Spieler sind.

Ayato

Natürlich wird es von ein paar PC Leute gekauft und heulen dann rum . Ich mein guck dir doch die News an sie sagen genau das gleiche wie es bei D1 war . Vielleicht wird es besser keine Ahnung aber wer halt auf stumpfes Grind Spiel steht wird an D2 spaß haben für ein Spiel wo man noch locker 170 Doller ( Laut Trailer ) noch dazu kaufen muss um alles zu sehen / spielen .

Kairy90

Es gibt keinen Grind in Destiny 2 , das ist eins der Probleme????

Lotte

Es geht aber um den PC Port 😉

Ayato

Sicherlich aber trotzdem frage ich mich warum man wieder auf das PR gelaber von D2 reingefallen ist . Es soll von allen mehr sein und am ende scheint es wohl weniger sein . Wenn ich das Feedback von der Community lese höre und die News Seiten spiegeln das auch

PBraun

Die Frage ist ja nicht unberechtigt.
Aber es stellt sich auch die Frage, wie man damit praktisch umgehen soll; tut man alles als Gelaber ab und kauft gar kein Spiel mehr oder kauft man und stellt fest, was Gelaber war und was nicht?

Ayato

Es ist doch wie im Alltag . Ich mag kein Mc Doof essen geh ich nach Mc Doof weil mir die Werbung sag ” Hey bei uns schmeckt alles super ” nein mache ich nicht . Warum ? Weil ein goldenes M mich abschreckt . Und so ist es doch bei D2 doch auch so von wenn ist es ? Genau Activision und was können sie ? Geile Trailer man braucht doch nur die COD Trailer sehen . Und am ende heulen doch wieder alle rum das es doch nicht so geil ist . Persönlich halte ich nix mehr was von Activision kommt oder bin sehr Vorsichtig . Und warte erstmal ab was kommt grade von der Community und ja wir hören wieder genau das gleiche wie bei D1 und nun bei D2 was lernen wir daraus ? Das es wohl auch bei D3 genau das gleiche wird .

PBraun

Möglich.

Ich hab zuerst Destiny als Überschrift gesehen; nicht Activision.
Und ich bin – mag naiv gewesen sein – davon ausgegangen D2 = D1 + Fortschritt – und zwar unterm Strich.

PBraun

Das Mc Doof Beispiel würde ich so gar nicht bestreiten wollen, aber man muss da schon aufpassen, daß man sich nicht ne Sammlung von Vorurteilen zulegt. Und zur Not verhungert man ganz ehrenhaft, was einen spätestens dann zum Blödmann macht (und/aber nicht die, die das große M mögen).

Xangor

DER Grund warum ich mir D2 (PS4) gekauft hab war D1. Über 2300h lang hatte ich viel Spaß damit. Hat also mit Trailern oder so nix zu tun.
DER Grund warum ich von D2 enttäuscht bin ist, dass es nicht ansatzweise den Wiederspielwert von D1 besitzt weil motivierender Loot fehlt. (Besonders im Raid)

Kairy90

Made my Day xD

Snoop VonCool

Eigentlich sollte einem vor Trauer die Tränen kommen aber bei dem Video kommen die Tränen eher vom Lachen (ಥ﹏ಥ)

Velazquezzer

Für mich die eingängigste und konstruktivste D2 Kritik, die mir bis jetzt untergekommen ist. Top. Beide Daumen dreifach hoch.

chevio

Oha echt? Das ist schade. Es gibt richtig gute, konstruktive Kritik an D2.

Schau mal hier:

https://www.reddit.com/r/De

Velazquezzer

Zugegeben bei dem Video zum PC Launch ist auch eine gute Prise Satire dabei, das macht das Video eingängig, aber weniger konstruktiv. In Ergänzung zu dem guten Reddit Post, möchte ich aber noch ein wirklich konstruktives Destiny2-Review Video empfehlen: https://youtu.be/iPC9k5Bxnxc

Vanasam

Bestes Video XD

land_of_the_free

Lustiges Video, nur hat es einen Überlegungsfehler: PC-Spieler kennen D1 nicht, darum ist ein Vergleich seltsam…

DasOlli91

Es gibt auch viele Leute die Destiny 1 auf PS oder XB gespielt haben und Destiny 2 aber nur auf dem PC spielen wollen.

sir1us

Bin auch am überlegen es mir heute noch zu kaufen ???? mir macht es immer noch Spaß. Klar, habe ich D2 schon alles gemacht, gefunden etc. Im Vergleich zu D1 ist es halt cassual freundlich…was mir Sorgen macht – die PC Community ?! Wird die so groß wie die Konsolen Community? So standhaft bleiben wie die Konsoleros ?

Texx1010

Die pc Community wird das Spiel verreißen. Ich denke nicht dass diese so “zurückhaltend” sind wie “wir Konsoleros”.

Hugo Oliveira

Genau, kein PC Spieler kennt Destiny.

Marki Wolle

Wie auch, wie kann Wissen über ein Spiel was es nur für Konsolen gab auf einem PC übertragen werden das ist vollkommen unmöglich, das ist reine Science Fiktion

Xangor

———
Ein User schreibt allerdings auch, dass er durchgehend gelacht habe, bis ihm klar wurde, wie traurig das Video eigentlich sei. Geht es Euch ähnlich?
———-

Ja…eigentlich ist der Trailer lustig…letztlich aber auch zu wahr um wirklich lustig zu sein….????

Pazifist-AUT

Geiler Shi*
Video der Woche, ach was….. der nächsten Generationen = PC Spieler 😉

PalimPalim

für mich persönlich das video der Woche 🙂

Velazquezzer

Definitiv das “D2 Video 2017”

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

89
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x